Opel Insignia Sports Tourer 2.8T Allrad/Automatik

Diskutiere Opel Insignia Sports Tourer 2.8T Allrad/Automatik im Fahrberichte Forum im Bereich Verschiedenes; Hersteller: Opel Fahrzeug: Insignia Bauart: Sports Tourer (Kombi) Ausführung: Sport Leistung: 191 kW / 260 PS bei 5500 rpm Drehmoment: 350 Nm bei...

City357

Threadstarter
Dabei seit
13.07.2009
Beiträge
1
Hersteller: Opel
Fahrzeug: Insignia
Bauart: Sports Tourer (Kombi)
Ausführung: Sport
Leistung: 191 kW / 260 PS bei 5500 rpm
Drehmoment: 350 Nm bei 1900-4500 rpm
Zylinder: 6 (V-Anordnung)
Aufgeladen: Turbo
Hubraum: 2792 ccm³
Kraftstoffart: Superbenzin
Eigengewicht: 1.953 kg
Beschleunigung 0-100 km/h: 7,3 s
Höchstgeschwindigkeit: 248 km/h
Antriebsart: Allradantrieb
Getriebe: 6-Gang Automatik
Schadstoffklasse: Euro 5

Am Donnerstag habe ich meinen Insigna Sports Tourer abgeholt und möchte Euch mal einen kleinen Erfahrungsbericht geben. Ich hatte zwischendurch schon mal einige Probe gefahren und kenne den Wagen daher schon ganz gut.

Falls jemand Fragen hat, wie dieses, oder jenes Extra funktioniert, kann ich vermutlich detaillierte Antworten geben, da außer der Standheizung und den hinteren Seitenrollos alles drin ist.

Fangen wir mal mit dem Aussehen an. Der Insignia Sports Tourer ist designtechnisch wirklich wunderbar gelungen und ein echter Hingucker. Etwas enttäuscht bin ich vom OPC Paket. Die Seitenschweller in Wagenfarbe sehen super aus, aber an der Front und am Heck sind die Unterschiede kaum sichtbar. Hier hätte ich mir etwas „mehr“ gewünscht. Sowohl innen und außen fällt auf, dass die Verarbeitung wirklich spitzenmäßig ist. Da gibt es nichts zu meckern. Erstmal die ganzen Einstellungen durchführen. Alles gut bedienbar und sinnvoll angeordnet. Einziges Manko: Das Lenkrad ist nicht elektrisch einstellbar. Alles Sonstige wird passend zu jedem Schlüssel gespeichert, so dass man nichts mehr verstellen muss, nur das Lenkrad muss man doch wieder manuell anpassen. Leider ist das kleine Fach auf der Fahrerseite im Armaturenbrett etwas zu klein. Mein Sonnenbrillenetui passt um ungefähr einen Zentimeter nicht hinein. Bei der ersten Fahrt war ich gespannt, wie gut die Erkennung der Schilder tatsächlich funktioniert. Hier war ich positiv überrascht, da sogar die variablen Anzeigen auf der Autobahn an den Brücken der Verkehrsleitsysteme korrekt erkannt wurden.

Trotz der 20“ Felgen konnte ich keine Abweichungen bei Spurrillen beobachten. Der Wagen fuhr immer brav geradeaus. Liegt vielleicht am Allradantrieb. Bei einigen Probefahrten war das jedenfalls deutlich schlimmer, aber die hatten nur Frontantrieb. Die Beschleunigung ist klasse. Man muss die Drehzahl gar nicht groß hoch ziehen, bzw. viel Gas geben, um kräftig in die Sitze gedrückt zu werden. Habe ich aber ehrlich gesagt vom V6 auch nicht anders erwartet. Das Fahrverhalten auch bei hohem Tempo ist jedenfalls sehr gut. Der Effekt, dass die Beleuchtung von weiß auf rot wechselt, wenn man auf Sportmodus schaltet, sieht cool aus. Hab aber das Gefühl, dass das auch für einen aggressiveren Fahrstil sorgt. Der harte Sportmodus ist gut gewählt. Der Tourmodus könnte gerne noch weicher sein und mehr weg „bügeln“. Die Automatik schaltet schnell und butterweich. Im manuellen Schaltmodus sind aber wie immer bei Opel die Schaltrichtungen verkehrt herum. Keine Ahnung, wer auf die dämliche Idee gekommen ist, nach vorne drücken zu müssen, um hochzuschalten. In jedem Rennwagen, den ich kenne muss man dazu den Schaltgriff nach hinten ziehen. Das werde ich durch vertauschen der Kabel oder Kontakte aber noch ändern lassen.

Etwas mehr erwartet hätte ich vom Infinity Soundsystem. Ich höre zwar meistens nicht besonders laut Musik, aber wenn ich mal ein Lied laut stelle, dann soll es auch ordentlich Wumms haben. Vielleicht bin ich aber auch nur durch meine Bose V30 Anlage zu Hause zu sehr verwöhnt. Die Soundqualität im Fahrzeug ist allerdings hervorragend. Nur einen CD-Wechsler hätte man dem System noch gönnen können. Die Verbindung des Handys mit dem Bluetoothsystem im Fahrzeug funktionierte einfach und problemlos. Ich liebe Windows Mobile Handys, die funktionieren einfach immer mit allem zusammen. Auch das automatische Wiederverbinden beim Starten des Fahrzeuges lief bisher einwandfrei. Das Navi ist gut. Schöne Funktion: Übertragung der Karten in den Flashspeicher. So arbeitet es deutlich schneller, als mit der DVD. Das Navi könnte aber gerne etwas mehr Funktionen anbieten, wie man sie heutzutage von den mobilen Navis vor allem von NAVIGON gewöhnt ist. Die bieten deutlich bessere Ansichten und viele komfortable Einstellungen.

Kommen wir mal zur Beleuchtung. Das adaptive Fahrlicht ist einfach sensationell. Ich hatte noch nie eine bessere Übersicht im Dunkeln. Mehr kann man dazu eigentlich dazu nicht sagen. Einfach perfekt.

Thema Kofferraum: Durch die schräge Heckklappe leider etwas eingeschränkt. Aber von der Breite her super zu beladen durch die mit hoch schwingenden Lampen. So kann man die komplette Breite auch wirklich ausnutzen. Völlig genial ist die elektrische Heckklappe mit dem ¾ Modus. Macht richtig Spaß. Und wenn mal irgendwo nicht genug Platz ist von der Höhe her, dann stößt sie wenigstens nicht dagegen. Ebenfalls klasse im Kofferraum: Das FlexOrganizer Paket. Schöne Erfindung, um alles vernünftig sichern zu können und um mehr Ordnung zu halten. Auch praktisch: Das Fach im Boden, in das man auch ein Reserverad packen könnte. Durch das Pannenkit ist massig Platz darin für Taschen, etc. Leider 1 cm zu niedrig für einen Reservekanister. Wenn der drin steht, geht es gerade eben nicht mehr zu.

Eine feine Sache ist auch das Panorama-Schiebedach. Bietet einen tollen Blick nach oben. Ich hätte mir aber gewünscht, dass sich die Segmente übereinander schieben und man es bis hinten öffnen könnte und nicht nur die normale Öffnung vorne.

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, den Parkassistenten zu testen. Hatte bisher noch keine Gelegenheit dazu. Bin mal gespannt, wie gut der funktioniert. Ich gehe aber bisher davon aus, dass ich den Wagen ohne das System in deutlich kleinere Lücken bekomme, als die, die das System auswählt.

So, dass waren erstmal so meine ersten Beobachtungen. Wenn Ihr Fragen habt, oder ich etwas ausprobieren soll, dann sagt Bescheid.

Hier eine Liste meiner bisherigen Pros und Kontras:

Pro:
+ Qualität super
+ Design wunderschön
+ Gute Geräuschdämmung
+ Gute Beschleunigung
+ Ruhiger Motorlauf
+ Viel Platz im Innenraum (vorne und hinten)
+ Durchdachte Bedienung
+ Sitze sind wie immer bei Opel spitzenmäßig, straff und komfortabel und auch für Langstrecken geeignet

Kontra:
- Lenkrad zu leichtgängig, vermittelt zu wenig Gefühl von der Straße
- Tempomat nur bis 200 km/h nutzbar
- Außenspiegel zu klein
- Sicht nach hinten äußerst bescheiden
- Rundumsicht ebenfalls nicht die beste
- Langer Überhang am Kofferraumboden (Ist zwar durch eine Metallplatte geschützt, aber geht trotzdem sehr weit nach hinten.
- Bügelgriffe an den Türen (Sorry, ich mag nun mal die Klappengriffe)
- Kein Keyless Go lieferbar
- Kein Abstandsradar lieferbar
- Innenbelüftung nicht für den Beifahrersitz lieferbar
- Einige Funktionen des Beifahrersitzes nur manuell einstellbar, nicht elektrisch
- Automatisches Verriegeln bei Fahrt in der Anleitung beschrieben, aber in den Einstellungen nicht vorhanden
- Automatisches Entriegeln bei Öffnung einer Tür von innen in der Anleitung beschrieben, aber in den Einstellungen nicht vorhanden
- Automatisches verriegeln beim Verlassen des Fahrzeuges in der Anleitung beschrieben, aber in den Einstellungen nicht vorhanden.
 
Thema:

Opel Insignia Sports Tourer 2.8T Allrad/Automatik

Opel Insignia Sports Tourer 2.8T Allrad/Automatik - Ähnliche Themen

Aktion gesunder Rücken: diese Autos mit AGR-Sitzen gibt und gab es: So mancher Langstrecken-Fahrer bringt auf dem Fahrersitz (deutlich) mehr Zeit zu, als auf jeder anderen Sitzgelegenheit. Trotzdem wird den...
Opel Corsa GSi als Alternative zum Corsa OPC angekündigt: Der aktuell stärkste Opel Corsa bietet zwar reichlich Leistung, ist aber vom Preis her nicht mehr unbedingt ein Kleinwagen. Daher dürften sich...
Lamborghini Urus: Fahrbericht des Sportwagen unter den SUVs: Hersteller wie Porsche oder Jaguar verdienen schon lange gutes Geld mit ihren sportlich ausgelegten Geländewagen. Lamborghini ist da eher ein...
Alfa Romeo Stelvio QV: SUV mit 510 PS im Langstrecken-Test: Seit Anfang 2017 bietet Alfa Romeo seinen Kunden erstmals auch ein SUV an. Das Top-Modell der Baureihe mit einem starken Motor von Ferrari konnten...
Toyota GR HV SPORTS Concept: Studie eines Hybridsportwagens mit Targa-Dach auf Tokyo Motor Show: Die Zeiten, in denen japanische Autokonstrukteure tolle Sportwagen auf die Beine gestellt haben, schienen sich einem Ende genähert zu haben. Doch...

Sucheingaben

insignia keyless go

,

chiptuning insignia allrad

,

insignia 2.8 v6 chiptuning Beschleunigung

,
opel insignia flex organizer-paket sinnvoll
, technischedaten OPEL Insignia 2.8T 260ps, standheizung opel insignia anleitung, insignia st chiptuning 2.8, keyless go im neuen opel insignia, opel insignia keyless go, keyless go opel insignia, wie funktioniert die allradautomatik, flexorganizer paket sinnvoll, opel insignia opc chiptuning sinnvoll
Oben