Opel Insignia OPC in überarbeiteter Version vorgestellt

Diskutiere Opel Insignia OPC in überarbeiteter Version vorgestellt im Opel Insignia Forum im Bereich Opel; Opel erneuert seine Mittelklasse Insignia mit einem umfassenden Facelift, wovon auch die Sportversion OPC profitiert. Diese soll mit viel...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Opel erneuert seine Mittelklasse Insignia mit einem umfassenden Facelift, wovon auch die Sportversion OPC profitiert. Diese soll mit viel Leistung, Allradantrieb und einigen Spielereien der Konkurrenz und ihren Mittleklasse-Sportwagen das Leben schwer machen



Die komplette Insignia-Reihe erhält eine Modellpflege, bei der einerseits am Design gearbeitet wird und die andererseits die oftmals kritisierte Bedienung verbessern soll. Nachdem die entsprechenden Details vür die "normalen" Versionen des Insignia bereits im Juni vorgestellt wurden, legte Opel jetzt mit Details zum sportlichen Top-Modell mit dem Namenszusatz OPC nach. Der Auftritt des Insignia OPC war bereits vor dem Facelift sportlich, nach der Überarbeitung hat er nochmals an Schärfe gewonnen. Dazu tragen die beiden Öffnungen an der Front bei, denen der Hersteller eine "Säbelzahn-Optik" bescheinigt. Auch die voluminösen und ins Heck integrierten Auspuffblenden unterstreichen den dynamischen Auftritt.

Damit die Leistung nicht hinter dem Aussehen zurückbleibt, spendiert Opel dem OPC 239 kW/325 PS und 435 Newtonmeter maximales Drehmoment. Diese Leistung hatte bereits das Vor-Facelift, hier gibt es also wenig neues, was auch für den oft kritisierten hohen Verbrauch gelten dürfte. Für die Neuereungen ist dann doch eher das modifizierte Fahrwerk des Sportlers zuständig, das dank überarbeiteter Hinterachse sowie geänderter ESP- und Dämpfersoftware für das FlexRide-Fahrwerk noch harmonischer und gleichzeitig dynamischer ausgelegt sein soll. Die Beschleunigung gibt Opel mit 6,0 Sekunden bei der Limousine und 6,3 Sekunden beim Kombi SportsTourer an. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h, wobei es gegen Aufpreis auch eine Unlimited-Version mit 270 km/h (265 km/h beim SportsTourer) gibt. Für die Verzögerung ist eine Brembo-Bremsanlage zuständig.



Den größten Fortschritt beim gelifteten Insignia gibt es aber eindeutig im Innenraum zu verzeichnen. Im OPC sitzen die vorderen Insassen in Recaro-Sportsitzen und blicken auf einen neu gestalteten Instrumententräger. Dieser wurde endlich von den vielen Knöpfen befreit und präsentiert sich wesentlich übersichtlicher, was der Bedienung laut ersten Tests erheblich zu Gute kommt. Optional gibt es ein großes Display, das im Sportmodell Informationen zu Öldruck, Öltemperatur, Batteriespannung, Drosselklappenstellung, Bremsleistung und die bei der Querbeschleunigung auftretenden G-Kräfte liefert. Sofern der Insignia OPC mit Automatik-Getriebe bestellt wurde, befinden sich am neu gestalteten Lenkrad auch Schaltwippen. Damit lassen sich die Gänge auch manuell schalten. Sofern die Schaltwippen nach einem solchen Schaltvorgang innerhalb von 12 Sekunden nicht wieder benutzt werden, wechselt die Schaltung wieder in den Automatik-Modus. Eine solche Bevormundung ist aber sicherlich nicht nach jedermanns Geschmack, denn bei Bergabfahrten mit Motorbremse beispielsweise kann das zu unangenehmen Situationen führen.

Der überarbeitete Insignia OPC wird auf der IAA im September dem Publikum vorgestellt. Ab wann er tatsächlich beim Händler steht, ist derzeit aber noch offen. Darüber und übder den Verkaufspreis lieferte Opel bislang keine Informationen.
 
BigVanVader

BigVanVader

Dabei seit
15.10.2005
Beiträge
484
Ort
Hannover
Und seit heute auch im Opel Deutschland Konfigurator.

Ich hab den einmal durchgespielt = 62.192,50€. Ja, das ist doch mal eine Ansage. Und vor Allem, mehr drin als ich wollte. (Also z.B. Ledersitze, die ich glaube, so nicht bestellen würde.

Auf jeden Fall Daumen hoch!
 
Thema:

Opel Insignia OPC in überarbeiteter Version vorgestellt

Opel Insignia OPC in überarbeiteter Version vorgestellt - Ähnliche Themen

  • Neuer Opel Insignia GSi: schwächer aber schneller als bisheriger Insignia OPC

    Neuer Opel Insignia GSi: schwächer aber schneller als bisheriger Insignia OPC: Der Insignia 2.8 V6 Turbo OPC hatte zwar Leistung satt, doch mit seinem brettharten Fahrwerk war er nur bedingt alltagstauglich. Der...
  • gutachten weitec federn 28260093 opel insignia sporttourer bj. 09-2010

    gutachten weitec federn 28260093 opel insignia sporttourer bj. 09-2010: hallo, in meinem opel insignia 2 l tdi sport tourer sind weitec fdern eingebaut. jetzt war ich gestern bei der dekra und der hat festgestellt das...
  • Opel Insignia II ab 2017: erster Ausblick auf die neue Mittelklasse

    Opel Insignia II ab 2017: erster Ausblick auf die neue Mittelklasse: Der aktuelle Opel Insignia wird bereits seit Herbst 2008 gebaut, es ist also höchste Zeit für einen Nachfolger. Dieser wird Ende dieses Jahres...
  • Opel Insignia Sports Tourer: Rückruf wegen möglichem Defekt an der Heckklappe - UPDATE

    Opel Insignia Sports Tourer: Rückruf wegen möglichem Defekt an der Heckklappe - UPDATE: 10.07.2015, 13:21 Uhr: Opel hat ein Problem mit einer großen Zahl von Kombis des Insignia-Baureihe. Dort kann es zu Problemen mit der Heckklappe...
  • Opel Insignia: Produktion für Holden in Australien hat begonnen

    Opel Insignia: Produktion für Holden in Australien hat begonnen: Holden ist einer der ältesten noch existierenden Fahrzeughersteller der Welt, doch die Tochter von General Motors (GM) befindet sich seit Jahren...
  • Ähnliche Themen

    Top