Opel Corsa: Neuauflage startet unter 12.000 Euro - zahlreiche Extras aus höheren Klasse

Diskutiere Opel Corsa: Neuauflage startet unter 12.000 Euro - zahlreiche Extras aus höheren Klasse im Opel Corsa E (ab 2014) Forum im Bereich Opel; Vor einiger Zeit hat Opel die fünfte Generation seines Kleinwagens Corsa vorgestellt, der auf den ersten Blick eher als ein umfangreiches Facelift...
Vor einiger Zeit hat Opel die fünfte Generation seines Kleinwagens Corsa vorgestellt, der auf den ersten Blick eher als ein umfangreiches Facelift des bisherigen Modells wirkt. Doch davon sollte man sich keineswegs täuschen lassen, denn es handelt sich von der neuen Bodengruppe über die Elektrik bis hin zu allen Teilen um eine komplette Neuentwicklung. Der neue Corsa kann ab sofort bestellt werden und dabei zusätzliche Ausstattungsmerkmale erhalten, die es in seiner Fahrzeugklasse selten oder gar nicht gibt



Optisch ordnet sich der neue Corsa zwischen dem bisherigen Modell und dem Kleinstwagen Adam ein, technisch ist er aber ein völlig neues Fahrzeug. Durch die neuentwickelte Bodengruppe verspricht Opel deutlich mehr Komfort bei gleichzeitig gesteigertem Fahrspaß. Ein weiterer großer Fortschritt ist die komplett neu elektrische Architektur des gesamten Fahrzeugs, die eine bessere Verknüpfung der verschiedenen Systeme im Corsa ermöglicht. Auch bei den Motoren und dem Getriebe setzt Opel auf neue, wenn auch schon etwas länger bekannte Entwicklungen, die aber bislang im Corsa nicht angeboten wurden.

Der neue Kleinwagen ist ab sofort bestellbar, den günstigsten Einstieg ermöglicht der dreitürige Corsa mit dem schwächsten Benzinmotor, den es ab 11.980 Euro gibt. Der günstigste Diesel kostet mit 11.930 Euro fast 3.000 Euro, was besonders in der Kleinwagenklasse ein erheblicher Aufschlag ist und trotz niedrigerem Kraftstoffpreis wohl niemals wirklich wieder eingefahren werden kann. Insofern werden sich sicher viele Käufer überlegen, zumindest einen Teil dieser Differenz lieber in Extras zu investieren, von denen es reichlich gibt. Viele davon sind bei den Mitbewerbern weder für Geld noch für gute Worte zu bekommen, allerdings dürfte sich ein voll ausgestatteter Corsa schnell den Bereichen zwischen 25.000 und 30.000 Euro annähern.

Dafür aber dürfen sich die etwas zahlungskräftigeren Käufer an Dingen wie dem Radio mit IntelliLink erfreuen (300 Euro), das Smartphone und Multimedia-System miteinander koppelt. Als weitere Ausstattungen stehen beispielsweise Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und Abbiegelicht (750 Euro), Lenkradheizung (ab 370 Euro), Frontkamera mit Verkehrsschild-, Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie Abstandsanzeige und Frontkollisionswarner (700 Euro), Automatischer Parkassistent (580 Euro), Rückfahrkamera (295 Euro) oder beheizbare Frontscheibe (210 Euro).

Vor der Auswahl des Fahrzeugs und Extras ist allerdings gründliche Recherche und gute Überlegung angesagt, denn kaum ein Hersteller gestaltet die Konfiguration seiner Autos so kompliziert wie Opel. Ein Blick in die inzwischen veröffentlichte Preisliste (PDF-Datei) macht das schnell deutlich. Wie üblich werden verschiedene Ausstattungslinien angeboten, für die zumindest teilweise verschiedene Ausstattungspakete angeboten werden. Diese gibt es dann auch noch in unterschiedlichen Stufen, was die Auswahl nicht erleichtert. Richtig spannend wird es dann bei den eigentlichen Extras, denn längst nicht jedes Detail steht für jede Ausstattung zur Verfügung. Zudem sind etliche Optionen an den Kauf anderer Extras gebunden.

Dann heißt es zum Beispiel: Frontkamera nur in Verbindung mit Lederlenkrad oder OPC Line-Paket Interieur, Parkassistent nur in Verbindung mit Infotainment-System CD 3.0 BT oder IntelliLink, Rückfahrkamera nur in Verbindung mit Infotainment-System IntelliLink und Parkpilot, Einparkhilfe hinten oder Automatischem Parkassistenten; nicht in Verb. mit FlexFix-Fahrradträgersystem. Diese Problematik ist natürlich auch von anderen Herstellern bekannt, doch Opel hat dieses System "perfektioniert" - was die Wahl der passenden Ausstattung zu einer kleinen Wissenschaft macht. Das dürfte dem Erfolg des Corsa aber keinen Abbruch tun, denn die ersten Tests waren durchaus positiv. Dem großen Konkurrenten Polo wird der kleine Opel wohl eher nicht gefährlich werden, doch für die ebenfalls demnächst neuen Modelle Skoda Fabia, Mazda 2 oder Hyundai i20 dürfte der Corsa ein sehr Ernst zu nehmender Gegner sein, wenn er gegen Ende des Jahres auf den Markt kommt.
 
Thema:

Opel Corsa: Neuauflage startet unter 12.000 Euro - zahlreiche Extras aus höheren Klasse

Opel Corsa: Neuauflage startet unter 12.000 Euro - zahlreiche Extras aus höheren Klasse - Ähnliche Themen

Verbrenner sollen Auslaufmodelle werden - Welche Hersteller bringen wann nur noch Elektroautos?: Für die einen ist es eine Katastrophe, für die anderen ein sehr wichtiger Schritt, und zwar geht es um den Verzicht auf Autos mit...
Opel Corsa GSi als Alternative zum Corsa OPC angekündigt: Der aktuell stärkste Opel Corsa bietet zwar reichlich Leistung, ist aber vom Preis her nicht mehr unbedingt ein Kleinwagen. Daher dürften sich...
Günstige Luxusautos, die dich reich aussehen lassen – das sind die Gebrauchtwagen-Schnäppchen der Premium-Klasse: Wer bei einem Neuwagen einmal den Schlüssel im Zündschloss umdreht, hat schon einen enormen Wertverlust zu beklagen. Was für Käufer von Neuwagen...
Sonderausstattung: Auswahl, Pakete, Preise - der Ärger mit dem Extras beim Autokauf: Wer über die Anschaffung eines Neuwagens nachdenkt, muss sich über kurz oder lang mit dem Optionen des gewünschten Fahrzeuges auseinandersetzen...
Preiswert Leasen: Schnäppchen-Angebote für Leasingfahrzeuge [Sponsored Post]: Wer auf der Suche nach einem wirklich günstigen Leasingangebot bei umfassender Fahrzeugauswahl ist, sollte sich einmal auf preiswert-leasen.de...
Oben