Oelschlamm beim 1400er MK7

Diskutiere Oelschlamm beim 1400er MK7 im Ford Escort / Ford Orion Forum im Bereich Ford; Hallo Leute, im Forum wurde schon so einiges geschrieben zum Thema Oelwechselintervall, welche Oelsorte verwendet wird, wie lange ein Escortmotor...
F

freespirit

Threadstarter
Dabei seit
26.01.2007
Beiträge
59
Hallo Leute,

im Forum wurde schon so einiges geschrieben zum Thema Oelwechselintervall, welche Oelsorte verwendet wird, wie lange ein Escortmotor hält und zum folgenden Problem:
Drehzahlschwankungen beim warmen Motor, Motor geht ständig aus.
Eine mögliche Ursache sollte dabei der Leerlaufregler sein. (Ist das die Unterdruckdose mit den 3 Anschlüssen links neben der Drosselklappe?)
Bei mir kam dazu immer noch der Geruch nach verbranntem Öl, wenn der Motor ausging.
Heute habe ich meine Ventildeckeldichtung selber erneuert und ich dachte mich trifft der Schlag, als ich den Deckel runter hatte:
Der Motor war mit einer dicken Schlammschicht überzogen und ich musste den Ventildeckel mit einem Spachtel von Innen reinigen. Dabei konnte ich Knäckebrotdicke Fladen aus dem Deckel schaben. Den Bereich um die Hydrostössel musste ich mit blossen Händen freiräumen, Öffnungen und Bohrungen mit dem Schraubendreher freilegen.
Ich hoffe, die Bilder lassen sich hier gleich problemlos einfügen. Dann seht ihr, was ich meine.
Und genau das war die Ursache bei meinem 1400er Motor für die Drehzahlschwankungen und dafür, dass der Motor immer ausging.
Die Bilder sind bei Kilometerstand 213.000. gemacht worden. Den Wagen fahre ich seit km 117.000. und Öl mit Filter wurde alle 15.000. km gewechselt. Die Schlammspülung erfolgte alle 30.000. km. Ich habe über die letzten 100.000. km Shell 10 W 40 von ATU verwendet. Offensichtlich ist dieses Öl nur bedingt für diesen Motor geeignet.
Welches Öl eignet sich besser für eben diesen Motor?
Ich werde morgen früh um 9 Uhr bei meiner Werkstatt sein, die alle grösseren Reparaturen für mich macht und lasse das Öl mit Filter wechseln. Vorher werde ich 15 min eine Motorspülung durchlaufen lassen. Spülung und Filter liegt bereits im Auto.
Ich musste heute noch ca. 80 km mit dem alten Öl fahren (bei 200.000. km gewechselt)und der Motor lief bereits wesentlich ruhiger und ging nicht mehr aus. Die Drehzahlschwankungen sind so gut wie weg.
Vielleicht sehen wir uns noch beim Essi-Treffen, wenn ich das noch irgendwie auf die Reihe kriege

Gruss an Euch alle
Michael
 

Anhänge

Silverman20

Silverman20

Dabei seit
21.03.2006
Beiträge
1.566
Ort
61381 Friedrichsdorf
nabend,


also das was ich da jetzt gesehen habe is einfach nur Erschreckend, und das ÖL 10W40 von ATU würd ich gar nicht nehmen, auch wenn SHELL dran steht.....

ich habe in meinem Wagen zwar auch 10w40 allerdings Liquid Moly... und bei mir is nicht so eine Verschlammung...

Vorsicht bei Motorschlammspülung, das kann zur Folge haben das sich Öl ablagerungen die Freigänge verstopfen kann...
 
Escort Ghia 1.8 16V

Escort Ghia 1.8 16V

Dabei seit
06.02.2007
Beiträge
2.711
Ort
16321 Bernau
nicht schlecht also so meiner gar nicht aus wo er beim Kopfdichtungsmachen war. bei mir war als mit Öl geschmiert und nicht gefettet. Hattest du eigentlich mal den Zahnriemen machen lassen, weil da hätte es ja auch auf fallen müßen?
 
F

freespirit

Threadstarter
Dabei seit
26.01.2007
Beiträge
59
nicht schlecht also so meiner gar nicht aus wo er beim Kopfdichtungsmachen war. bei mir war als mit Öl geschmiert und nicht gefettet. Hattest du eigentlich mal den Zahnriemen machen lassen, weil da hätte es ja auch auf fallen müßen?
Klar. Der Zahnriemen mit Spannrolle und Keilriemenm wurde bei 200.000. km gewechselt. Doch was hätten die bei Ford da sehen sollen? Müsstest schon mit 'nem Endoskop durch den Einfüllstutzen schauen. Ohne den Deckel runter zu nehmen siehst Du gar nichts.
Ich würde den Ölwechsel am liebsten selber machen, doch kommt die Sauerei auf der Strasse nicht gut. (liebe Nachbarn...) Bei meiner Freundin hätte ich das gleich mitmachen können, wenn ich gewusst hätte, wie das unterm Deckel aussieht. Nur war ich darauf nicht vorbereitet und hatte die Auffangwanne für Altöl und Öl + Filter nicht dabei.
Darum bin ich gleich in der Werkstatt, die mir auch die Bremsen gemacht hat und lasse die Spülung durchlaufen.
P.S.: Mit den Bremsen war das auch so 'ne Sache: Durch zu alte Bremsflüssigkeit verstopfen bei diesem Modell die Gummischläuche, die zu den Radbremszylindern gehen. Alle 4 Schläuche mussten neu. Das wirkt sich so aus, das der Wagen beim normalen Bremsen normal zieht und bei Gefahrbremsung einseitig ausbricht. Die Bremse spricht auf der Seite mit dem verstopften Schlauch verzögert an und gibt den Bremskolben verzögert frei. Letztes Jahr hatte ich das Problem vorne, in diesem Frühjahr hinten.
Da geht jetzt tierisch viel Geld weg. Erst war die Krümmerdichtung vorne durch bzw. die Schrauben waren lose, dann sind hinten die Bremsen komplett neu rein gekommen und an der Karosserie (Rahmen, Achse hinten links) wurde eine Roststelle geschweisst.
Kleinere Roststellen werde ich im Unterbodenbereich selber ausbessern in den nächsten Wochen, Motrorwäsche machen lassen und dann zum TÜV und AU. Ich habe im Juli Urlaub und der TÜV-Heini macht das in der Werkstatt, wo ich gleich hinfahre.
Der Motor sieht so schon wieder richtig gut aus und ich muss meine neue Freundin nochmal fragen, ob sie lust hat aufs Escort-Treffen. Motorradfahrstunden habe ich auch immer Samstags und manchmal am Sonntag und ich will den blöden Schein bis Juli fertig haben. Dabei lasse ich die Termine schon ständig ausfallen, weil immer was anderes dazwischen kommt.
Vielleicht schauen wir spontan bei Euch rein mit 'nem aufpoliertem Essi.
So, ich muss los.

Ciao Michael
 
N

NOe

Dabei seit
23.03.2007
Beiträge
141
Ort
61350 Bad Homburg
ufffffff, das ja mal die Härte.


Moin erstmal.

Das der 1,4er mehr zur Schlammbildung neigt, hab ich ja mal gelesen, aber das.
Fahre selber 5w30, original Ford.
Wechsel mach ich selbst in der AutoHobby, alle 10000.(naja hab ihn erst 15;-)

Als ich ihn gekauft habe, war 10w40 drin, da lief er aber nicht so toll. Seitdem bekommt er das von Ford vorgeschribene Formula E(ausm Auktionhaus 26,irgendwas).

Bezüglich der Spülung, hatte Silverman ja schon gesagt, es können sich Ablagerungen lösen die dann die Kanäle verstopfen da das Zeug echt agressiv sein soll.

Evt ist ne Ölsplulung bekömmlicher, Heiß fahren(also mal wieder richtig über die Bahn prügeln), öl raus, filter neu, irgendein Öl rein (haptsache schön dünn (5w30) und günstig), wieder über die Bahnprügeln, und das Spiel von Vorn, diesmal mit vernünftigen Öl.
Danach sollte der gröbste Dreck raus sein, ne n Teil hast ja schon rausgesammelt.
Wenn die Möglichkeit hast, vor der Spülung die Ölwanne ab und von Hand sauber machen, dadrinn dürfte es nicht besser aussehen als untern Deckel.
Ist zwar n teurer Spass, aber was tut man nicht alles für sein Auto.

Du solltes für die Zukunft a) dünneres Öl, oder besseres(teurer) oder beides verwenden und die Wechselintervalle anziehen.
Man kann mit schlechtem Sprit fahren oder dreckige Luft ansaugen das alles kostet dich normalerweise nur nen neuen Filter, beim Öl schnell nen neuen Motor.
Mein Mech aus der Mietwerkstatt, fährt nen 3er BMW aus den 90ern und sagt immer" n alter motor braucht mehr Pflege", er wechselt sein Öl alle 7,5tausend(fahrt allerdings auch öfter mal ne Rally mit).

Da du jetzt weisst das dein Motor auf jeden Fall zur Schlammbildung neigt, musst halt mehr drauf aufpassen.

+mutmach+ du bekommst das schon wieder hin.
... und halt uns auf dem laufenden.

LG Nico
 
F

freespirit

Threadstarter
Dabei seit
26.01.2007
Beiträge
59
Ja, da kam vielleicht 'ne Brühe raus nach der Spülung.
Jetzt ist 10 W 40 von Motul drin.
Ich werde den nächsten Wechsel vorziehen und dann wohl auch 5 W 30 nehmen. Die Ölwanne bau ich jetzt aber nicht ab; das ist mir zu aufwendig. Den nächsten Wechsel mach ich dann wieder selber nach wenigstens 30 km Autobahnfahrt.
Also Leute: Schaut Euch die Bilder an und Ihr wisst, welches Öl man bei diesem Motor besser nicht nehmen sollte. Und die Wartungsintervalle von 15.000 km sind anscheinend auch zu lang. Werde jetzt auf 10.000 km verkürzen, anderes Öl nehmen und auf die Spülung möglichst verzichten.

P.S.: Wenn Euer Essi nach verbranntem Öl riecht, liegt das Ölschlammproblem nahe!
Und jetzt weiss ich auch endlich, wo der blöde Leerlaufregler sitzt: Das ist das Teil links neben der Drosselklappe, welches mit 2 Schrauben befestigt ist und einen el. Anschluss mit Stecker hat!
Kann man den zur Reinigung so einfach abnehmen oder kommt mir da was entgegen? Was kostet der neu? Muss was eingestellt werden beim Einbau eines neuen Reglers?
Der Typ in der Werkstatt meinte, man soll bei Drehzahlschwankungen erstmal den Plastikrüssel abnehmen und den Bereich um die Drosselklappe reinigen.
(Das hatte ich ohnehin gemacht, weil ich das Teil abnehmen musste, um den Deckel runterzukriegen. Da war alles schön sauber.)
 
Thema:

Oelschlamm beim 1400er MK7

Sucheingaben

ölschlamm

,

ölschlamm ventildeckel

,

Ölverschlammung

,
motorschlammspülung
, escort ventildeckel, twingo ventildeckeldichtung, twingo 16v ventildeckeldichtung wechseln, ventildeckeldichtung clio wechseln, ventildeckeldichtung megane mk3, 1 8t ölschlamm, opel astra j ventildeckeldichtung wechseln, renault twingo ventildeckeldichtung, ford mondeo mk3 ventildeckeldichtung, ventildeckeldichtung 1.8t wechseln, ford focus ölwanne wechseln, ventildeckeldichtung opel corsa d wechseln, ventildeckeldichtung drehmoment vw passat, ventildeckeldichtung ford mondeo mk3, fiat punto ventildeckeldichtung, ventildeckeldichtung wechseln ford fiesta, ventildeckeldichtung corsa sport wechseln, ölschlmmbildung ford escort, mondeo mk3 ventildeckeldichtung wechseln, ölschlamm ford escort, renault scenic ventildeckel ausbauen

Oelschlamm beim 1400er MK7 - Ähnliche Themen

  • Laden beim Torrot MUVI - Schnellladegerät?

    Laden beim Torrot MUVI - Schnellladegerät?: Hallo, wie lange dauert das Laden beim Torrot MUVI? Ist für den ein Schnell-Ladegerät verfügbar?
  • moin,brauche mal hilfe beim b3 1.8S

    moin,brauche mal hilfe beim b3 1.8S: moin zusammen,mein Oldie b3 1.8S hat keinen Zündfunken mehr,Spule,Kappe,Kabel und Kerzen sind erneurt worden ohne Erfolg,habe dann ein 7poliges...
  • Motor /Ölschlamm

    Motor /Ölschlamm: Ich habe "Schlamm" im Motor. Dieser ist seit un fast 2 Jahren im Motor. Ölwechsel und Ölfilterwechsel haben vor nem Jahr nichts gebracht. Habe...
  • Gelber Ölschlamm

    Gelber Ölschlamm: Hallo, habe eben eine seltsame Entdeckung gemacht: Im Deckel des Öleinfüllstutzens sowie im Einfüllstutzen selber war alles voll mit gelblichem...
  • ölschlamm im motor

    ölschlamm im motor: ich war gestern auffer kirmes und aufm rückweg ist meine motor kontroll leuchte angegangen (eigendlich nix neues ab 110 im 4. geht die immer an)...
  • Ähnliche Themen

    • Laden beim Torrot MUVI - Schnellladegerät?

      Laden beim Torrot MUVI - Schnellladegerät?: Hallo, wie lange dauert das Laden beim Torrot MUVI? Ist für den ein Schnell-Ladegerät verfügbar?
    • moin,brauche mal hilfe beim b3 1.8S

      moin,brauche mal hilfe beim b3 1.8S: moin zusammen,mein Oldie b3 1.8S hat keinen Zündfunken mehr,Spule,Kappe,Kabel und Kerzen sind erneurt worden ohne Erfolg,habe dann ein 7poliges...
    • Motor /Ölschlamm

      Motor /Ölschlamm: Ich habe "Schlamm" im Motor. Dieser ist seit un fast 2 Jahren im Motor. Ölwechsel und Ölfilterwechsel haben vor nem Jahr nichts gebracht. Habe...
    • Gelber Ölschlamm

      Gelber Ölschlamm: Hallo, habe eben eine seltsame Entdeckung gemacht: Im Deckel des Öleinfüllstutzens sowie im Einfüllstutzen selber war alles voll mit gelblichem...
    • ölschlamm im motor

      ölschlamm im motor: ich war gestern auffer kirmes und aufm rückweg ist meine motor kontroll leuchte angegangen (eigendlich nix neues ab 110 im 4. geht die immer an)...
    Top