Neue Abgasgrenzwerte ab dem 1.1.2007 für Erstzulassung

Diskutiere Neue Abgasgrenzwerte ab dem 1.1.2007 für Erstzulassung im Oldtimer / Youngtimer Forum im Bereich AutoExtrem; Ab dem 1.12007 gelten für die Erstzulassung eines Kraftfahrzeugs (PKW bis 3,5 Tonnen zGG) neue Abgas-Grenzwerte. Fahrzeug, die nicht Euro 4...
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Ab dem 1.12007 gelten für die Erstzulassung eines Kraftfahrzeugs (PKW bis 3,5 Tonnen zGG) neue Abgas-Grenzwerte. Fahrzeug, die nicht Euro 4 erfüllen, erhalten dann keine Erstzulassung mehr.

Wer also irgendwo noch ein Schätzen ohne Euro 4 rumstehen hat, das bisher noch nicht in Deutschland zugelassen war, sollte sich sputen und den Wagen bis spätestens 31.12.2006 noch zulassen, ab dem 1.1.07 ist das nur noch ein nicht zulassungsfähiger Ersatzteiltspender.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Öhm Dickie, ist es nicht so daß EURO4 schon seit dem 1.1.2005 zwingend zur Erstzulassung eines PKW bis 2,5 t vorgeschrieben ist ?
 
B

bigpassion

Dabei seit
03.06.2006
Beiträge
150
Hi

das verwechselst du mit euro 3 steht zumindest in der autobild wie zum beispiel mit dieversen ssysagyong modellen

die autohersteller können sich allerdings eine sondergenähmigung holen und so ihre autos bis ende 2007 mit euro 3 loswerden

mfg chris
 
D

derby für 50 Euro

Dabei seit
17.10.2006
Beiträge
1
Bereits in anderen EU Staaten zugelassene Wagen ?

Gilt doch hoffentlich nicht für Autos die bereits z b in spanien von 1965 bis 1990 angemeldet waren !? habe einen solchen Citroen tschau derby für 50 euro ----abzugeben ist der derby sofort übrigens
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
GTX schrieb:
Öhm Dickie, ist es nicht so daß EURO4 schon seit dem 1.1.2005 zwingend zur Erstzulassung eines PKW bis 2,5 t vorgeschrieben ist ?
Wie schon geschrieben gilt derzeitig Euro3, teilweise mit Trickserei sogar nur Euro2. Geländewagen konnten als leichte Nutzfahrzeuge (Fahrzeugkategorie N1) eine Betriebserlaubnis erhalten, denn es gibt eine "Vergleichstabelle", dass leichte Nutzfahrzeuge mit Euro2 zulassungsrechtlich wie ein PKW (Fahrzeugklasse M1) mit Euro3 zu behandeln ist.

Beispiel der BMW X5 mit dem älteren 3-Liter Diesel, da steht auch in den Prospekten der kleine Hinweis Euro3-N1, somit konnte der Wagen zugelassen werden, war steuerlich dann aber richtig bei Euro 2 eingeordnet.

Das fällt zum 1.1.07 alles weg, Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen zGG müssen uneingeschränkt Euro 4 erfüllen, wenn sie erstmalig in Deutschland zugelassen werden sollen, egal ob "echter" PKW mit derzeitig Euro 3 oder Geländewagen mit einem zGG über 2,4 und bis 3,5 Tonnen mit "Nutzfahrzeug Euro 3" was PKW Euro 2 entspricht.

Somit auch keine Chance mehr für Importe aus dem Ausland, denn diese sind nicht schon in Deutschland zugelassen gewesen. Was auch dann die Unmöglichkeit bedeutet, zB. einen Skyline nach dem 1.1.07 nach Deutschland zu bringen und dann hier zuzulassen, der hat auch trotz Umbau des Steuergerätes nur gerademal Euro 3 geschafft.
 
Dodgecowboy

Dodgecowboy

Dabei seit
12.01.2005
Beiträge
853
Hi Dickie, alter Schwede,
das kommt aber dann im Herbst noch härter für die Oldies , wenn in den Großstädten
nur noch PKW´s mit Euro2 rein dürfen.
Ab 2009 dann nur noch ab Euro 3 !
Die machen alles kaputt, das Autofahren macht wirklich keinen Spass mehr ! :(
Würde mich im übrigen gleich mal interessieren, was ihr dann alle mit euren älteren Autos macht,( betrifft natürlich nur die, die auch in einer betroffenen Großstadt wohnen oder immer in eine solche fahren müssen ( z.B. beruflich)
Schmeißt ihr dann eure Autos weg, oder seit ihr alle so Reich , das ihr euch ein neues
schadstoffärmeres Auto leisten könnt ?
Diese Regierungsheini´s haben doch gar keine Ahnung was die da für eine Lawine
lostreten !
Mein Freund hat nen alten Daimler ( ne Pagode ) der sucht jetzt schon einen Stellplatz
ausserhalb von München, weil er dann nicht mehr in die City damit darf.
Die bekannten Städte, die das vorab machen wollen sind:
München, Augsburg, Berlin, Köln, und noch´n paar , da müsst ich aber erst nachlesen !
Dann das nächste Thema gleich hinterher, " PKW Maut " und auch noch " City Maut "
jetzt dreh´n die Typen voll durch, ich weiß wirklich nicht mehr wo das noch enden soll ?
Wer hat noch Infos über die Sache ?
Wer weiß mehr ?


Grüße von Dodgecowboy
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Dickie schrieb:
Wer also irgendwo noch ein Schätzen ohne Euro 4 rumstehen hat, das bisher noch nicht in Deutschland zugelassen war, sollte sich sputen und den Wagen bis spätestens 31.12.2006 noch zulassen, ab dem 1.1.07 ist das nur noch ein nicht zulassungsfähiger Ersatzteiltspender.
Wie sieht das eigentlich mit Klassikern aus die älter als 30 Jahre sind, z.B. einem Camaro oder Thunderbird ? Bei H-Zulassung ist die Abgasnorm doch egal.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Wenn der Wagen "umzugelassen" wird, dann ja, handelt es sich um ein erstmaliges Inverkehrbringen in Deutschland, dann leider nicht.

Haben schon alle vor einigen Jahren feststellen müssen, wo "nur" euro3 verpflichtend eingeführt wurde und die eingemotteten original Käfer-Cabrio plötzlich nicht mehr zulassungsfähig waren, auch nicht mit "H" oder "07" (da sind es ja nur 20 Jahre, zumindest noch).
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Threadstarter
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
GTX schrieb:
Diese Bürokraten ( durchaus negativ betont X( ) wissen wie man ganze Wirtschaftszweige von heute auf morgen einfach ausradiert.
1. betrifft dies nicht nur Deutschland, sondern die gesamte EU und Deutschland ist mal wieder das Schlusslicht.

2. Welche massiven Wirtschaftszweige sind das denn?
Da fällt mit nur Brömmer mit den Skyline ein.
Und wie viele Fahrzeuge kommen so jährlich nach Deutschland? Keine 30 Autos.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Ändert aber nichts daran das es genug Firmen gibt sie sich auf importierte US Oldtimer spezialisiert haben ( der Nissan Skyline ist kein Oldtimer, aber stark überbewertet wegen sinnfreier Filme ;) ). Es gibt auch noch Firmen die sich auf ältere Exoten spezialisiert haben, ich kenne einen persönlich der im Jahr ca 250 solcher Oldtimer ( US Mdelle ) und Exoten ( Jaguar E-Type, Corvette, Ferrari ) nach Deutschland bringt. Der Oldtimermarkt wird immer noch stark unterschätzt. Daran hängt ja auch der Aftermarket für Oldtimer. Verkaufe ich keine Oldtimer braucht auch niemand Ersatzteile, keine Versicherung usw.

Hier mal etwas zum Wirtschaftsfaktor Oldtimermarkt:

Der Oldtimermarkt in Zahlen - Daten - Fakten



Wirtschaftsfaktor


Mehr als 9.000 EU-Unternehmen erzielen ihre Einnahmen über Dienstleistungen und Produkte im Bereich Oldtimer.
Der Geschäftsbereich „Oldtimer“ stellt einen jährlichen Wirtschaftsfaktor von 16,66 Milliarden Euro dar. Rund 3,35 Mrd. Euro werden davon im Export getätigt.
Innerhalb der EU liegt die Exportrate bei 57 Prozent.
Über 4,9 Mrd. Euro wurden von Clubmitgliedern für die Bereiche Versicherungen, Fahrzeugkäufe oder Verkäufe, Benzin, Restaurierung und Reparatur, Zeitschriften und Bücher, Modelle, Kleidung und Accessoires ausgegeben.
Der Umsatz mit Oldtimern im Bereich „Privatverkäufe“ bewegt sich jährlich bei etwa 760 Millionen Euro.
Für Erstellung, Druck und Vertrieb von Clubmagazinen werden jährlich rund 12,4 Millionen Euro ausgegeben.
Innerhalb der FIVA Clubs wurden für Mitgliederbetreuung, Service, Accessoires und Clubmagazine etwa 39 Millionen Euro verwendet.


Beschäftigung und Stabilität


Über 55.000 Personen innerhalb der EU sind dauerhaft oder teilweise im Bereich „Oldtimer“ beschäftigt und verdienen ihren Lebensunterhalt damit.
67 Prozent der Unternehmen in den Geschäftsbereichen Handel, Vertrieb, Messen, Presse, Service und Ersatzteilwesen bestehen bereits seit mehr als zehn Jahren.
Von den 55. 000 im historischen Fahrzeughandel beschäftigten Personen arbeiten 68 Prozent in Vollzeit.
55 Prozent der im Handel Beschäftigten sind jünger als 45 Jahre, 24 Prozent sind älter als 55 Jahre.
43 Prozent der rund 9.000 Unternehmen planen Neueinstellungen innerhalb der nächsten drei Jahre.
44 Prozent der Betriebe haben große Schwierigkeiten, Personal mit dem notwendigen Fachwissen zu finden.
22 Prozent der Unternehmen bieten Lehrstellen an; 49 Prozent schulen ihre Mitarbeiter durch Fortbildungsprogramme.
73 Prozent der Gewerbetreibenden und Dienstleister unterhalten eine eigene Website.


Kulturelle und gesellschaftliche Aspekte

29 Prozent der Fahrzeugeigentümer haben ein jährliches Haushaltseinkommen von unter 30.000 Euro.
78 Prozent der Oldtimer (incl. Motorräder) haben einen Fahrzeugwert von unter 15.000 Euro.
Mehr als 786.000 Mitglieder in rund 2.000 Clubs sind innerhalb der teilnehmenden EU Staaten der FIVA gemeldet.
49 Prozent der Oldtimerbesitzer sind zwischen 41 und 60 Jahre alt; 97 Prozent sind männlich.
Etwa 400.000 zusätzliche Fahrzeuge sind nicht zugelassen, oder gerade im Restaurierung.
Mehr als 80 Prozent der FIVA Clubs haben eine eigene Website.
Nahezu alle Clubs geben ein eigenes Clubmagazin oder eine Clubinfo heraus und wenden dafür über 12,4 Millionen Euro pro Jahr für Druck und Vertrieb auf.
Es gibt über 700 Fahrzeugmuseen in der EU mit jährlich über 75 Millionen Besuchern.
Oldtimermagazine haben eine jährliche Auflage von über 20 Millionen Zeitschriften.
Die EU-Clubs geben jährlich etwa 1,8 Millionen Euro für wohltätige Zwecke aus.

Quellen: Messe Essen, Fédération Internationale des Véhicules Anciens" (FIVA), Bundesverband für Clubs klassischer Fahrzeuge e.V. DEUVET


Wen interessiert da schon ein Skyline Importeur ? ;)
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Wirkliche Oldtimer über 30 Jahre werden auch eine Sonderregelung haben.
Von den ganzen aufgezählten leben auch nicht alle vom Import sondern von Reparaturen und anderen Sachen (Teileverkauf)
Es wird also nur einige treffen die sich dann umstellen müssen ;)
Der Wert der Zwischenfahrzeuge wird sich außerdem erhöhen.

Das alles sind natürlich Einschnitte aber bisher hat jeder gehandelt als ob wir noch eine zweite Welt in der Tasche haben.
Da dies nicht so ist, muß jetzt langsam die Notbremse gezogen werden.
Geht natürlich am einfachsten durch Einschränkungen im Nutzungsbereich, kann ich mit meiner "Pest" nicht mehr in die Stadt, wird was neues fällig.
Zeit wird es schon lange und Deutschland hat das auch langsam gemerkt.
Das momentane Wetter, Naturkatastrophen, Polabschmelzen und anderes sind bekannt und wurde lange genug mißachtet.
Jetzt kommen natürlich die Schnellschüsse die seit einigen Jahren schon nötig waren.
Um so härter ist dadurch der Wandel in Deutschland aber unvermeidlich um evtl. noch etwas zu retten.
 
Dodgecowboy

Dodgecowboy

Dabei seit
12.01.2005
Beiträge
853
Hi Leghorn,
deine Angst um unsere Umwelt in allen Ehren, aber es bringt nichts wenn wir hier einen
auf " Sauber " machen, und die Chinesen z.B. den Dreck tonnenweise rausblasen.
Wenn dann nur ein globales Abkommen, so das es alle machen müssen.
Aber man bekommt ja diese Penner nicht an einen Tisch, das ist das Problem !



Grüße
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Leghorn schrieb:
Wirkliche Oldtimer über 30 Jahre werden auch eine Sonderregelung haben.

Solltest mal meine Frage und die Antwort von Dickie richtig lesen. Ist wohl Essig mit Sonderregelung.

Von den ganzen aufgezählten leben auch nicht alle vom Import sondern von Reparaturen und anderen Sachen (Teileverkauf)
Es wird also nur einige treffen die sich dann umstellen müssen ;)
Der Wert der Zwischenfahrzeuge wird sich außerdem erhöhen.

Schon mal einen spezialisierten Betrieb umgestellt ? Auf was sollen die sich denn umstellen ? Natürlich leben nicht alle vom Import, aber es sind doch schon einige. Dazu kommt natürlich der Aftermarket, Versicherungen usw. Kannst du ja oben lesen.

Ähm, was bitteschön ist ein Zwischenfahrzeug ?


Das alles sind natürlich Einschnitte aber bisher hat jeder gehandelt als ob wir noch eine zweite Welt in der Tasche haben.
Da dies nicht so ist, muß jetzt langsam die Notbremse gezogen werden.
Geht natürlich am einfachsten durch Einschränkungen im Nutzungsbereich, kann ich mit meiner "Pest" nicht mehr in die Stadt, wird was neues fällig.
Zeit wird es schon lange und Deutschland hat das auch langsam gemerkt.
Das momentane Wetter, Naturkatastrophen, Polabschmelzen und anderes sind bekannt und wurde lange genug mißachtet.
Jetzt kommen natürlich die Schnellschüsse die seit einigen Jahren schon nötig waren.
Um so härter ist dadurch der Wandel in Deutschland aber unvermeidlich um evtl. noch etwas zu retten.
Dafür jetzt aber Oldtimerbesitzer verantwortlich zu machen ist wohl lächerlich. Ein Oldtimer wird im Schnitt nur 1500 km / Jahr bewegt. Jeder moderne Diesel verpestet in der gleichen Zeit die Umwelt weit mehr als diese Autos.

Übrigens: Das ganze Gejammere über den Klimawandel kann man schon nicht mehr hören. Das Klima hat sich schon immer geändert, auch vor den Menschen. Da waren die Pole von Wäldern bewachsen, sogar Palmen. Natürlich gibt es Probleme mit dem Klima die der Mensch beschleunigt oder verursacht hat, aber warum dann immer auf Minderheiten herumprügeln ??

Kleines Beispiel:

Die Rallye Vorderpfalz gehörte früher zur Deutschen Rallye Meisterschaft. Irgendwann meinten grün angehauchte Umweltjünger das dies Umweltverschmutzung ist, damals war das Waldsterben das beherrschende Thema. Sie fuhren mit ihren öltriefenden 2 CV und R 4 zu Demonstrationen und stellten diese "Ölsardinen" auf der grünen Wiese ab um zur Demo gegen Umweltverschmutzung zu gehen. Da der Veranstalter das nicht auf sich sitzen lassen wollte machte er eine Verkehrszählung an den angesprochenen Streckenabschnitten. Ergebnis: An einem ganz normalen Sonntag waren ca 1800 mehr oder weniger gut gewartete Autos auf den besagten Strecken unterwegs. Bei der Vorderpfalz Rallye war die Strecke 2 Tage für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Es durften nur die Wettbewerbsfahrzeuge im Renntempo über die Strecke. Am ersten Tag ca 200 Autos und am zweiten Tag nach diversen Ausfällen noch ca 130 - 150 Autos, bedeutet im Schnitt 175 Autos pro Tag. Das sind ca 10 % Verkehrsaufkommen im Gegensatz zu einem ganz normalen Sonntag an dem sogenannte Naturfreunde unterwegs sind.

Das soll jetzt nicht heissen das man alles lassen soll wie es ist, zeigt aber die Sinnlosigkeit immer Minderheiten für alles verantwortlich und bestrafen zu müssen.
 
Dodgecowboy

Dodgecowboy

Dabei seit
12.01.2005
Beiträge
853
Hi Leghorn,
Sonderregelung für Oldtimer ? Älter als 30 Jahre ?
Woher bitte beziehst du deine Infos ?
Der Stadtrat von München z.B. hat beschlossen, das Ausnahmslos keiner mehr in die City
kommt wenn er nicht min. Euro 2 hat, und Diesel einen Partikelfilter !
Und das ist bereits beschlossen, ( Stand in der Münchner Merkur ) !



Grüße
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Die ach so bösen Chinesen haben zwar ihre Probleme aber sind inzwischen bei den Neuzulassungen sauberer wie Deutschland.
Immer auf andere zeigen oder zu sagen "erstmal die anderen" ist außerdem öde.
Dadurch bewegt sich seit Jahren garnichts ;)

Die "Minderheit" ohne Kat oder mit Euro1 ist ansonsten nicht so gering, in dieser Klasse fahren noch Unmengen von Autos durch die Gegend.
Es ist ja auch nicht so das ich jubel aber gemacht werden muß etwas.
Das Bsp. mit der Rallye ist schon alt und wird immer wieder gerne hergenommen.
Ich fand es in dem Zusammenhang erstaunlich das alle Zuschauer mit dem Fahrrad oder zu Fuß gekommen sind^^
Sorry, man kann alles zerlabern und anders darstellen, weiterbringen wird das nix.
Richtig wäre ein Start vor 10-15 Jahren gewesen, jetzt kommen die nötigen Änderungen härter und schneller.
Mich ödet die Klimasache auch an, leider ist sie sehr real und es muß reagiert werden.
Evtl. zu spät aber besser wie nie.
Dummerweise geht es um das liebste Kind der Deutschen (natürlich auch der anderen), das macht das ganze natürlich unerträglich und jeder fühlt sich an den Sack gegriffen.
Jeder aber bitte nicht ich.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Leghorn schrieb:
Die ach so bösen Chinesen haben zwar ihre Probleme aber sind inzwischen bei den Neuzulassungen sauberer wie Deutschland.

Dann versuch mal ein für den chinesischen Markt hergestelltes Auto in Deutschland zuzulassen.

Immer auf andere zeigen oder zu sagen "erstmal die anderen" ist außerdem öde.
Dadurch bewegt sich seit Jahren garnichts ;)

Und was machst du ? Du zeigst auf Oldtimer Fans. Ist genau das Selbe. :rolleyes:

Die "Minderheit" ohne Kat oder mit Euro1 ist ansonsten nicht so gering, in dieser Klasse fahren noch Unmengen von Autos durch die Gegend.

Wir reden hier von Oldtimern und von der Bundesregierung zum Wirtschaftskulturgut bezeichneten Autos, nicht von vergammelten Alltagskisten wie sie auch gerne heute noch von sogenannten Umweltaktivisten benutzt werden.

Es ist ja auch nicht so das ich jubel aber gemacht werden muß etwas.
Das Bsp. mit der Rallye ist schon alt und wird immer wieder gerne hergenommen.

Zeigt aber die Sinnlosigkeit der Aussagen über die Umweltverträglichkeit von Motorsportveranstaltungen.

Ich fand es in dem Zusammenhang erstaunlich das alle Zuschauer mit dem Fahrrad oder zu Fuß gekommen sind^^

Sind sie nicht, aber da sie im normalen Verkehr unterwegs waren wohl nicht schädlicher als die Naturfreunde die mitten durch den Wald fahren. Davon abgesehen nur ein Mal pro Jahr, die Naturfreunde waren und sind auch heute noch mindestens jeden Samstag und Sonntag dort unterwegs. Macht bei 52 Wochen ca 187 000 Autos pro Jahr die dort durch den Wald fahren.

Sorry, man kann alles zerlabern und anders darstellen, weiterbringen wird das nix.

Stimmt, aber verteufeln von Minderheiten bringt auch nichts. Was ist an Fakten zerlabert und anders dargestellt ? Im Gegenteil, ich behaupte das sich der Verkehr der Natursuchenden sogar noch wesentlich verstärkt hat, die Verkehrszählung war 1984 oder 1985. Die Vordepfalzrallye ist schon lange tot.

Richtig wäre ein Start vor 10-15 Jahren gewesen, jetzt kommen die nötigen Änderungen härter und schneller.

Der Start fiel vor knapp 20 Jahren als Autos mit geregeltem 3 Wege Kat vom Staat steuerlich gefördert wurden ( Ich hatte damals - 1988 - selbst 1200,- DM Steuererstattung für den Kat bekommen ). Die Autoindustrie hatte damals gejammert das die Entwicklungskosten für den Kat zu hoch seien. Tatsächlich verkauften sie ihre Autos ( die gleichen wie in Deutschland ) aber schon seit Anfang der Siebziger mit genau diesem 3 Wege Kat in die USA weil sie sonst keine Autos in die USA verkaufen konnten. Also der Staat und die Industrie schuld aber der kleine Mann muß es ausbaden.

Mich ödet die Klimasache auch an, leider ist sie sehr real und es muß reagiert werden.
Evtl. zu spät aber besser wie nie.

Dem wiederspricht auch niemand, zumindest ich nicht.

Dummerweise geht es um das liebste Kind der Deutschen (natürlich auch der anderen), das macht das ganze natürlich unerträglich und jeder fühlt sich an den Sack gegriffen.
Jeder aber bitte nicht ich.
Wie gesagt geht es nicht um den allgemeinen Autofahrer sondern um wirklich erhaltenswerte Fahrzeuge und deren Halter. Das ein 20 Jahre alter R5 ( Fahrzeug beliebig austauschbar ) ohne Kat aber mit riesen Rostlöchern nicht dazu gehört stimme ich gerne zu. Was mich ank***t ist das immer nur die Autofahrer schuld sind, egal was passiert. Warscheinlich sind die Autofahrer auch irgendwann am Gammelfleischskandal schuld oder an der nächsten versauten Bundestagswahl. :rolleyes:

Und wenn nicht alle Autofahrer, dann wenigstens die Oldtimerfreunde.
 
YRV

YRV

Dabei seit
04.04.2004
Beiträge
174
Ort
Wien
Ausgenommen von dieser Regelung sind NATÜRLICH Historische Kraftfahrzeuge die importiert wurden. Sie müssen allerdings "H-Kennzeichen tauglich" eine 07 Zulassung gilt NICHT für ein noch nie zugelassenenes Fahrzeug....
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Dickie meint da aber was anderes. Sorry, er weiß zwar auch nicht alles ( aber gaaaanz viel *g* ), aber in dem Fall glaube ich ihm .
 
Dodgecowboy

Dodgecowboy

Dabei seit
12.01.2005
Beiträge
853
Hi Freunde,
tatsache ist, das da schon viel früher hätte begonnen werden müssen !
Jetzt geht denen da der Arsch auf Grundeis, und jetzt wird alles übers Knie gebrochen,
am liebsten würden sie Gottlieb Daimler nochmal zum Leben erwecken,
nur damit sie den Erfinder des Automobils verklagen könnten !
Nur jetzt ist es zu spät !
Ich bin der Meinung man sollte da anfangen wo wirklich der Megadreck herkommt,
nämlich bei der Industrie, und den Jumbo´s die täglich über unseren Köpfen ihren Dreck versprühen !
Aber man geht lieber auf den kleinen Autofahrer los, den kann man so schön abzocken !
An der Industrie vergreift man sich nicht, da sitzen ja unsere hohen Herrn im Aufsichtsrat
( ehrenamtlich natürlich ! ) :D ausserdem würden Filteranlagen ( auch im Ausland )
von unseren Steuergeldern bezahlt werden, und das Geld braucht man ja bekanntlich für
andere Sachen.


Aber ich denke ich hab hier nichts geschrieben was nicht eh schon jeder gewusst hat !


Grüße
 
Thema:

Neue Abgasgrenzwerte ab dem 1.1.2007 für Erstzulassung

Sucheingaben

erstzulassung bei einem noch nie

,

euro 3 zulassen nach 1.1.2007

,

oldtimer war noch nie zugelassen

,
abgasgrenzwerte oldtimer
, odb ausnahmegenehmigung stellen

Neue Abgasgrenzwerte ab dem 1.1.2007 für Erstzulassung - Ähnliche Themen

  • Neuer Betreiber/Eigentümer

    Neuer Betreiber/Eigentümer: Liebe Mitglieder, nach nun mittlerweile rund 18 Jahren, davon die letzten 11-12 Jahre hauptberuflich, Betreiben von Internet-Foren habe ich meine...
  • Neuer Betreiber/Eigentümer in Kürze

    Neuer Betreiber/Eigentümer in Kürze: Hi zusammen, nach nun mittlerweile rund 18 Jahren, davon die letzten 11-12 Jahre hauptberuflich, Betreiben von Internet-Foren werde ich meine...
  • Mehr Förderung und längere Laufzeit für Umweltbonus - Neues zu Fördermitteln für Elektroautos

    Mehr Förderung und längere Laufzeit für Umweltbonus - Neues zu Fördermitteln für Elektroautos: Die Anschaffung eines Elektroautos ist nicht immer so günstig, wie man es den Nutzer glauben lassen will, aber man kann ja Fördermittel erhalten...
  • Section Control auf B6 durch neues Urteil erlaubt - Aktueller Stand für Section Control Messungen

    Section Control auf B6 durch neues Urteil erlaubt - Aktueller Stand für Section Control Messungen: Auf der B6 sollte testweise, wie in manchen anderen Ländern auch, Section Control für eine genaue Geschwindigkeitsmessung eingesetzt werden, was...
  • Neue Bußgelder in den Niederlanden seit 01.01.2020 - Diese Bußgelder können nun anfallen!

    Neue Bußgelder in den Niederlanden seit 01.01.2020 - Diese Bußgelder können nun anfallen!: Viele Autofahrer sind auch in den Niederlanden unterwegs, sei es beruflich oder zum Beispiel privat im Urlaub, und daher sollte man sich auch hier...
  • Ähnliche Themen

    Top