Motor läuft unruhig

Diskutiere Motor läuft unruhig im Motor Forum im Bereich Technik; Hallo, ich fahre einen Audi 80 1.9 E Benziner, 83 kW, 113 PS, Baujahr 1987, mit mittlerweilen schon 330.000 Km auf dem Buckel. Das Auto lief...
R

RandallFlagg

Threadstarter
Dabei seit
26.11.2006
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich fahre einen Audi 80 1.9 E Benziner, 83 kW, 113 PS, Baujahr 1987, mit mittlerweilen schon 330.000 Km auf dem Buckel. Das Auto lief immer tadellos, aber jetzt habe ich ein Problem. Es fing damit an, das der Wagen ab und zu nicht angesprungen ist, er hat beim Anlassen zwar durchgezogen, aber er ist eben nicht angesprungen. Hat man ein paar Minuten gewartet, dann sprang er ganz normal wieder an und fuhr auch ganz normal. Eines Tages allerdings sprang er garnicht mehr an und ich brachte ihn in die Werkstatt. Dort sagte man mir, dass das Benzinpumpenrelais defekt sei und es wurde ausgewechselt. Seitdem ist der Motor nicht mehr der selbe. Wenn er kalt ist, dann springt er zwar an, läuft einige Sekunden ruhig, fängt dann aber an, sehr stark zu ruckeln bzw die Leerlaufdrehzahl geht in den Keller. Gasgeben bringt nur bedingt etwas, wenn ich Gas gebe, dann sackt die Leerlaufdrehzahl erstmal noch weiter ab, er nimmt das Gas also garnicht an, im Gegenteil, gehe ich mit dem Gas zurück, nimmt er es plötzlich voll an, allerdings nur kurz, dann geht die Drehzahl wieder in den Keller. So läuft das kurze Zeit, bis er etwas warm geworden ist, dann beruhigt er sich langsam. Als ich deswegen in der Werkstatt (freie, keine Vertragswerkstatt) nachgefragt habe, sagte man mir, dass aufgrund des Alters die Motordichtungen nicht mehr richtig schliessen und er deshalb Luft ziehe. Was mich aber wundert, ist die Tatsache, dass er vorher völlig normal lief, ausser, dass er eben hin und wieder nicht gleich ansprang, aber ansonsten lief er normal, der Motor gab keinen Muckser von sich. Kann es sein, dass die Werkstatt bei der Fehlersuche irgendwas am Motor verstellt hat? Sie haben nämlich, um das Ganze etwas abzufedern, die Leerlaufdrehzahl erhöht, allerdings nicht an dieser Schraube auf dem Motorblock, die ist fast ganz zu. Der Monteur ging mit einem kleinen Schraubenzieher in eine kleine Öffnung bei der Einspritzanlage, kurz nach dem Luftfilter. Er drehte vorsichtig daran und die Leerlaufdrehzahl erhöhte sich. Ich habe gesehen, dass sich darunter eine Klappe befindet, die wohl für die Luftzufuhr zuständig ist (sorry, kenn mich nicht wirklich aus mit Motoren ;( ). Jedenfalls ruckelt der Motor stärker, wenn man durch diese Öffnung auf die Klappe drückt, diese geht dann nach unten. Beim Fahren merkt man, dass der Motor zwar ruhig läuft, aber nicht mehr die Power von früher hat, er beschleunigt langsamer und wenn ich auf der Autobahn eine Steigung hinauffahre, dann wird er immer langsamer, selbst wenn ich das Gaspedal voll durchtrete. Ich habe schon Bammel vor dem Winter, denn bei Minusgraden ruckelt der Motor wie wild und es dauert schon einige Minuten, bis ich losfahren kann. Einmal, als es besonders kalt war, konnte ich nach dem Kaltstart nicht schneller als 40 Km/h fahren. Ich trat das Gaspedal voll durch im zweiten Gang und der Motor klang auch sehr laut, aber er beschleunigte einfach nicht. Nach einigen ruckeligen Schüben hat er sich dann langsam gefangen. Was kann das verursachen? Können wirklich die Motordichtungen daran Schuld sein, wie mir die Werkstatt erzählen will? Und wenn ja, kann das wirklich von einem Tag auf den anderen passieren? Die Leerlaufdrehzahl ist Anfangs auf den normalen 1000 U/m, wenn der Motor allerdings seine Betriebstemperatur erreicht hat, dann macht er 1600 U/m, weiter runter kann man es aber nicht stellen, da der Motor ansonsten im kalten Zustand zwar anspringt, aber sofort wieder ausgeht und erstmal nicht wieder anspringt. Ich weiss nicht, ob es wichtig ist, ich erzähle es trotzdem mal: Etwa zu der Zeit, als der Wagen in der Werkstatt gewesen war und das Ruckeln begonnen hatte, hörte ich beim Fahren ein Klappern. Es stellte sich heraus, dass es vom Kat kam, anscheinend waren die Keramikteile abgeplatzt. Mittlerweile habe ich einen neuen Kat, aber auf das Ruckeln hat es sich nicht ausgewirkt, es ist noch genauso schlimm wie vorher.

So, ich hoffe, ich habe mein Problem nicht zu ausführlich geschildert...:D...und ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt, was das Problem verursachen kann.

Gruß
Alex
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Punkte Reaktionen
13
RandallFlagg schrieb:
So, ich hoffe, ich habe mein Problem nicht zu ausführlich geschildert...:

Nein, nur völlig unlesbar

...und ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt,
Kann ich:

Strukturiere und mach Absätze in Deinem Text, dann kann der auch gelesen werden.
 
R

RandallFlagg

Threadstarter
Dabei seit
26.11.2006
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich fahre einen Audi 80 1.9 E Benziner, 83 kW, 113 PS, Baujahr 1987, mit mittlerweilen schon 330.000 Km auf dem Buckel. Das Auto lief immer tadellos, aber jetzt habe ich ein Problem.

Es fing damit an, das der Wagen ab und zu nicht angesprungen ist, er hat beim Anlassen zwar durchgezogen, aber er ist eben nicht angesprungen. Hat man ein paar Minuten gewartet, dann sprang er ganz normal wieder an und fuhr auch ganz normal. Eines Tages allerdings sprang er garnicht mehr an und ich brachte ihn in die Werkstatt. Dort sagte man mir, dass das Benzinpumpenrelais defekt sei und es wurde ausgewechselt.

Seitdem ist der Motor nicht mehr der selbe. Wenn er kalt ist, dann springt er zwar an, läuft einige Sekunden ruhig, fängt dann aber an, sehr stark zu ruckeln bzw die Leerlaufdrehzahl geht in den Keller. Gasgeben bringt nur bedingt etwas, wenn ich Gas gebe, dann sackt die Leerlaufdrehzahl erstmal noch weiter ab, er nimmt das Gas also garnicht an, im Gegenteil, gehe ich mit dem Gas zurück, nimmt er es plötzlich voll an, allerdings nur kurz, dann geht die Drehzahl wieder in den Keller. So läuft das kurze Zeit, bis er etwas warm geworden ist, dann beruhigt er sich langsam. Als ich deswegen in der Werkstatt (freie, keine Vertragswerkstatt) nachgefragt habe, sagte man mir, dass aufgrund des Alters die Motordichtungen nicht mehr richtig schliessen und er deshalb Luft ziehe. Was mich aber wundert, ist die Tatsache, dass er vorher völlig normal lief, ausser, dass er eben hin und wieder nicht gleich ansprang, aber ansonsten lief er normal, der Motor gab keinen Muckser von sich. Kann es sein, dass die Werkstatt bei der Fehlersuche irgendwas am Motor verstellt hat?

Sie haben nämlich, um das Ganze etwas abzufedern, die Leerlaufdrehzahl erhöht, allerdings nicht an dieser Schraube auf dem Motorblock, die ist fast ganz zu. Der Monteur ging mit einem kleinen Schraubenzieher in eine kleine Öffnung bei der Einspritzanlage, kurz nach dem Luftfilter. Er drehte vorsichtig daran und die Leerlaufdrehzahl erhöhte sich. Ich habe gesehen, dass sich darunter eine Klappe befindet, die wohl für die Luftzufuhr zuständig ist (sorry, kenn mich nicht wirklich aus mit Motoren ;( ). Jedenfalls ruckelt der Motor stärker, wenn man durch diese Öffnung auf die Klappe drückt, diese geht dann nach unten.

Beim Fahren merkt man, dass der Motor zwar ruhig läuft, aber nicht mehr die Power von früher hat, er beschleunigt langsamer und wenn ich auf der Autobahn eine Steigung hinauffahre, dann wird er immer langsamer, selbst wenn ich das Gaspedal voll durchtrete. Ich habe schon Bammel vor dem Winter, denn bei Minusgraden ruckelt der Motor wie wild und es dauert schon einige Minuten, bis ich losfahren kann. Einmal, als es besonders kalt war, konnte ich nach dem Kaltstart nicht schneller als 40 Km/h fahren. Ich trat das Gaspedal voll durch im zweiten Gang und der Motor klang auch sehr laut, aber er beschleunigte einfach nicht. Nach einigen ruckeligen Schüben hat er sich dann langsam gefangen. Was kann das verursachen? Können wirklich die Motordichtungen daran Schuld sein, wie mir die Werkstatt erzählen will? Und wenn ja, kann das wirklich von einem Tag auf den anderen passieren?

Die Leerlaufdrehzahl ist Anfangs auf den normalen 1000 U/m, wenn der Motor allerdings seine Betriebstemperatur erreicht hat, dann macht er 1600 U/m, weiter runter kann man es aber nicht stellen, da der Motor ansonsten im kalten Zustand zwar anspringt, aber sofort wieder ausgeht und erstmal nicht wieder anspringt.

Ich weiss nicht, ob es wichtig ist, ich erzähle es trotzdem mal: Etwa zu der Zeit, als der Wagen in der Werkstatt gewesen war und das Ruckeln begonnen hatte, hörte ich beim Fahren ein Klappern. Es stellte sich heraus, dass es vom Kat kam, anscheinend waren die Keramikteile abgeplatzt. Mittlerweile habe ich einen neuen Kat, aber auf das Ruckeln hat es sich nicht ausgewirkt, es ist noch genauso schlimm wie vorher.

So, ich hoffe, ich habe mein Problem nicht zu ausführlich geschildert...:D...und ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt, was das Problem verursachen kann.

Gruß
Alex

Zufrieden? ;)
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Punkte Reaktionen
13
Oh, ich habe einen neuen Freund gefunden D)

Nun hilf ihm doch einfach, bist doch vom Fach oder kommt hier auch wieder nur Geschreibsel ohne Inhalte?

Woher weißt Du denn, ob ich Ahnung vom Audi 80 habe oder nicht, Beweise wären nun auch wieder angebracht, ansonsten bleibt es wieder mal bei nur einer Unterstellung.

Du hast Dich damit in die für Dich äußert dumme Situation gebracht, gleich zwei Dinge nachzuweisen:

1. einmal die Ahnung zum Audi 80, damit Du hier auch posten darfst, was Du von anderen wie mir auch auch verlangst

2. den Beweis anzutreten, dass ich keine Ahnung vom Audi 80 habe um nicht der üblen Nachrede beschuldigt zu werden.

Dann man los.


@RandallFlagg
Tut mir leid, dass hier Deine Problematik mit dem Wagen für Kindergartenspiele missbraucht wird.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Punkte Reaktionen
15
Ort
75... Landkreis Calw
@ Dickie: Wie der Nick schon sagt: schnoeselhannes :rolleyes:

@ schnoeselhannes: Wenn man selbst keine Ahnung hat sollte man Leute die Ahnung haben nicht so blöde anmachen. Ich kenne Dickie als einen der kompetentesten User im Forum wenn es um Technik geht. Also erst mal geduckt halten und abwarten, das nächste Mal bekommst du ein paar Tage "Bedenkzeit". Ich denke jetzt wäre zumindest eine Entschuldigung bei Dickie angebracht.

@ RandallFlagg: Könnten natürlich die Dichtungen sein. Wäre dann ein seltener Zufall das es ausgerechnet direkt nach dem defekten Pumpenrelais passiert. Ausschliessen kann man es nicht, wäre aber wirklich ein blöder Zufall.

Möglich wäre das das Pumpenrelais nicht das richtige ist, das die Pumpe einen Wackelkontakt hat oder die Werkstatt tatsächlich deine Einspritzanlage verstellt hat und es jetzt nicht mehr hin bekommt.

Wenn er das nächste mal nicht sofort anspringt horche, während du weiter startest., ob du die Benzinpumpe hörst. Wenn du jemanden bei dir hast soll derjenige sich hinten rechts an das Hinterrad stellen und mal lauschen, die Pumpe sitzt unter dem Auto vor dem Tank. Bei VW ist noch eine Vorförderpumpe im Tank, ich weiß nicht ob es das auch bei Audi gibt. Wenn doch, könnte auch diese Pumpe defekt sein. Dadurch wird die Pumpe unter dem Auto etwas lauter, der Motor läuft aber eben nicht mehr so gut. Von VW kenne ich das.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Punkte Reaktionen
15
Ort
75... Landkreis Calw
@ schnoeselhannes: Ich habe mal deine anderen Posts durchgelesen. Ich muß dir sagen, ich habe mich schon lange nicht mehr so amüsiert. :))
 
G

Gast002

Guest
GTX schrieb:
@ schnoeselhannes: Ich habe mal deine anderen Posts durchgelesen. Ich muß dir sagen, ich habe mich schon lange nicht mehr so amüsiert. :))

Das wird doch wohl nicht ironisch gemeint sein ;)

Hättest Du die Posts vorher gelesen wär Dir sicher klar dass ich von der (mir bekannten) Argumentationsweise des Kollegen nicht allzu viel halte.

Und dann lese als nächstes ich hier dass er ohne Absätze Randalls Post nicht lesen kann :rolleyes:

Nix für ungut :P
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Punkte Reaktionen
15
Ort
75... Landkreis Calw
schnoeselhannes schrieb:
Das wird doch wohl nicht ironisch gemeint sein ;)

Durchaus nicht. ;)

Du solltest Politiker werden, die können auch mit sehr vielen Worten sehr wenig aussagen.

Was das Verständnis für Dickies Posts angeht: Solltest vielleicht mal die rosarote VW Brille abnehmen und seine Aussagen überprüfen, sind nämlich alle belegbar. Dann würdest auch du endlich die bittere Wahrheit erkennen... :rolleyes:

Verzeihung für die Parteinahme ( bräuchte Dickie eigentlich nicht ), aber seine Posts - eagal welche - sind ausnahmslos nachprüfbar. Man muß sich eben nur die Mühe machen. ;)

Kurz gesagt: Du bist ihm nicht gewachsen und das stinkt dir einfach.

Absätze gehören zur deutschen Grammatik zum besseren Verständnis einer Aussage, habe ich schon `69 in der Grundschule gelernt. ;)
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Punkte Reaktionen
13
schnoeselhannes schrieb:
Und dann lese als nächstes ich hier dass er ohne Absätze Randalls Post nicht lesen kann
Wo habe ich dies geschrieben, dass ich dies nicht lesen kann.

Allmählich werden Deine Unterstellung lanweilig, durchschaubar sind sie schon lange.
 
KingIce

KingIce

Dabei seit
14.02.2005
Beiträge
1.145
Punkte Reaktionen
5
Ort
820** München
Ähhh will mich ja echt nich einmischen....aber (machs mal trotzdem ;) ) wollt ihr nich erstmal dem armen Kerl mit seinem Motor helfen und DANN eure (Anti-) Symphatien austauschen???

Oder noch besser: Streitereien über PN regeln und im Threat nur das schreiben für was der Ersteller diesen wahrscheinlich erstellt hat?
 
R

RandallFlagg

Threadstarter
Dabei seit
26.11.2006
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Erstmal ein grosses DANKE an alle, dass sich hier meiner Problematik angenommen wird, auch wenn ich nichts über eure Differenzen untereinander weiss, weshalb ich mich da auch mal raushalte...:D

@gtx Danke für deine Ausführungen. Es ist tatsächlich einmal so gewesen, dass ich mein Auto habe laufen lassen, weil ich nur kurz auf meinen Schwager gewartet habe. Als dieser dann kam und wir uns noch eben neben dem Wagen unterhielten, meinte er auch "Ist das deine Benzinpumpe, die da so laut rauscht?", er versteht auch ein bißchen was von Autos, also nicht wundern, warum man seinen Schwager nach der Benzinpumpe des Autos fragt...:D .
Also das Auto springt jetzt wieder immer an, allerdings läuft der Motor eben sehr unruhig, wie ich bereits geschildert habe. Wie gesagt, wenn der Motor warm ist, dann macht er im Leerlauf fast 1600 U/min, was wohl an der Einstellung der Klappe über dem Luftfilter liegt. Wenn ich die Klappe aber wieder so einstelle, dass er im warmen Zustand auf die normalen 1000 U/min kommt, dann kann ich mir zu 100 % sicher sein, dass er im kalten Zustand anspringt, aber sofort wieder ausgeht, da die Leerlaufdrehzahl dann unter 500 U/min sinkt.
Dass eventuell ein falsches Relais eingebaut wurde, habe ich mir auch schon mal überlegt, bestimmte Ersatzteile sind für so ein altes Fahrzeug schon komplizierter zu bekommen, ich habe z. B. einmal lange nach dem richtigen Temperaturfühler für die Anzeige am Amaturenbrett suchen müssen, selbst die Leute im Audi-Autohaus haben mir zweimal das falsche Teil besorgt, trotz vorhandener Fahrzeugdaten, die Fühler sehen zwar alle ähnlich aus, aber es passt nur einer, aber das nur am Rande.
Nochmal vielen Dank für die Antworten, wenn ihr noch mehr Tipps habt, dann immer her damit, ich bin für jede Hilfe dankbar...:)
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Punkte Reaktionen
15
Ort
75... Landkreis Calw
Da fällt mir nur noch der Warmlaufregler ein. Deiner Beschreibung nach gehe ich von einer Ke-Jetronik aus.

Das müsste dann so aussehen:
 

Anhänge

  • mt_924.jpg
    mt_924.jpg
    29,1 KB · Aufrufe: 163
  • kj01.jpg
    kj01.jpg
    27,9 KB · Aufrufe: 142
R

RandallFlagg

Threadstarter
Dabei seit
26.11.2006
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Exakt, es ist die Vorrichtung auf dem ersten Bild. Und an dieser Vorrichtung wurde die Motordrehzahl eingestellt, wenn man so will. Anhand dieser kleinen Öffnung vor der runden Klappe kann man das Ganze auf- und zudrehen. Was passiert eigentlich genau, wenn diese Einstellung verändert wird oder anders gefragt, warum dreht der Motor dann höher? Hat das irgendeinen Einfluss auf den Bezinverbrauch und/oder die Abgaswerte des Fahrzeugs? Kann man vielleicht so die Fehlerquelle besser bestimmen, da ein Erhöhen der Leerlaufdrehzahl an der Schraube am Motorblock offensichtlich nichts bringt? Er dreht dann zwar auch höher, aber wenn der Warmlaufregler wieder zurückgedreht wird, ist das Problem wieder das alte: Er springt kalt zwar an, geht aber gleich wieder aus, da die Drehzahl zu weit absinkt.

Seht es mir nach, wenn die Fragen etwas komisch wirken, aber ich bin wirklich ein absoluter Laie, der einfach nur sein altes Auto ins Herz geschlossen hat...:D
 
R

RandallFlagg

Threadstarter
Dabei seit
26.11.2006
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Danke für den Link. Wenn ich das richtig verstehe, dann wird ganz einfach die Luftzufuhr erhöht. Also bekommt der Motor zuwenig Luft bzw saugt zuwenig Luft an, weshalb das Benzin/Luftgemisch nicht mehr stimmt und es zu solchen Aussetzern kommt, oder?
 
Thema:

Motor läuft unruhig

Motor läuft unruhig - Ähnliche Themen

Motor hält Leerlauf nicht: Hallo, ich fahre den 3,5-l-V6 mit inzwischen knapp 291.000 km auf der Uhr. Es besteht das Problem, dass der Motor immer mal wieder unvermittelt...
Unruhiger Leerlauf - Fiat Punto 188, 8v, 60 Ps, BJ. 2001: Hi, ich bin mit meinem Latein am Ende. Habe einen Fiat Punto 188, 8v, 60 Ps, BJ. 2001 mit 198.000 Km gekauft und wollte ihn dann für wenig Geld...
Ford Transit 2.4 2006 springt nicht an... Bitte um schnelle Hilfe: Guten Tag, Bin neu in diesem Forum... Wie schon oben erwähnt habe ich ein Problem bei meinem Ford Transit 2.4 Bj. 2006. Mir ist am december...
550d ruckelt beim Beschleunigen, viele Diagnosen, wer kann helfen?: es geht um einen 2013er 550d Touring mit 150Tsd km auf der Uhr. Habe zwar im Forum ähnliche Sachen gefunden, jedoch trafen die Beiträge nicht auf...
Hilfe: Gelegentliches, unregelmäßiges Ruckeln - Ursache unklar: Hallo zusammen, unser Tucson ruckelt gelegentlich, aber eben nicht immer. Es beginnt meist ab 70 kmh ganz leicht und wird danach richtig stark...

Sucheingaben

traducere motor lauft unruhig

,

kaltstarteranmacher Audi 80

,

audi 1.9e leerlauf

,
unruhiger lauf beim c20ne
, c20ne läuft unrund beim starten, c20ne läuft unruhig kalter motor, c20 ne lauft schlecht kalt, honda civic eg3 motor läuft unruhig, c20ne läuft unruhig springt nicht mehr an, c20ne läuft unrund beim start, c20ne läuft unruhig wenn kalt, audi a4 läuft unruhig wenn kalter motor, honde ej9 läuft ungleichmäßig, Honda Civic ej9 Wagen vibriert stark die ganze Zeit , mercedes klaltstart unruige lauf, corvette läuft unrund wenn er warm ist, honda civic ej9 läuft unruhig seit einbau von sportluftfilter, audi a4 1 6 motor leuft unrig für parr sekunde, audi a4 motor läuft unruhig im kalten, Pumpenrelais EJ9, motor läuft unrund citroen, honda civic eg4 läuft unrund ruckeln, honda ej9 läuft unrund wenn warm, honda eg4 wenn er kalt ist läuft er unruhig, audi a4 nach kaltstart läuft unruhig
Oben