Mit Skoda Superb 640 und anderen Oldtimern über den Nürburgring - Ein Fahrerlebnis der besonderen Art

Diskutiere Mit Skoda Superb 640 und anderen Oldtimern über den Nürburgring - Ein Fahrerlebnis der besonderen Art im Skoda Allgemein Forum im Bereich Skoda; Am vergangenen Wochenende fand am Nürburgring der 43. AvD Oldtimer Grand Prix statt, bei dem erstmals auch Skoda zu den offiziellen Partnern...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Am vergangenen Wochenende fand am Nürburgring der 43. AvD Oldtimer Grand Prix statt, bei dem erstmals auch Skoda zu den offiziellen Partnern zählte. Für ihr Engagement wurden die Tschechen mit einem eigenen Korso bedacht, bei dem am Sonntag fast 20 Klassiker von 1934 bis in die späten 1980er auf der Rennstrecke unterwegs waren. Wir hatten das große Vergnügen, im schönsten und seltensten Fahrzeug mitfahren zu dürfen


Die Autos, die Skoda im Rahmen der Veranstaltung präsentiert hat, stammen fast allesamt aus Privatbesitz und wurden von ihren stolzen Besitzern gerne gezeigt. Neben diversen Rennfahrzeugen waren unter anderem diverse Cabriolets vertreten. Unbestrittenes Highlight bei Skoda und ganz sicher einer der interessantesten Klassiker der gesamten Veranstaltung war ein aufwendig restaurierter Skoda Superb 640 aus dem Jahr 1934. Das auf einem Holzrahmen aufbauende Auto wurde insgesamt nur 201 mal gebaut, heute gibt es noch zwei bekannte Exemplare. Neben einem unrestaurierten Fahrzeug in den Archiven des Skoda-Museums nahe des Stammwerks ist das auf dem obigen Bild zu sehende Fahrzeug der angeblich letzte Vertreter seiner Art. Das Fahrzeug wurde aufwendig und liebevoll restauriert, und dank eine edlen Zweifarb-Lackierung sticht der Superb 640 sofort hervor. Im Innenraum gilt: ein Superb ist ein Superb, früher wie heute. Dementsprechend dürfen sich vor allem die Passagiere im Fond über fürstliche Platzverhältnisse freuen, die noch deutlich großzügiger ausfallen als heutzutage. Dafür müssen aber ziemliche Abstriche beim Kofferraumvolumen in Kauf genommen werden, das zumindest in dieser kurzen Version des Superb 640 kaum der Rede wert ist.

Doch das ist nur eine Randnotiz, denn mit knapp 15 Minuten Verspätung starteten die knapp 20 Autos gegen 14 Uhr zur Ausfahrt, wobei sie von einem neuen Superb angeführt wurden. Die Spitze wurde dabei verabredungsgemäß von den Renn- und Rallyefahrzeugen übernommen, die unter anderem vom siebenfachen deutschen Rallye-Meister Matthias Kahle sowie von Andreas Leue als Leiter der Klassik-Abteilung gefahren wurden. Darauf folgten der Superb 640 - in dem ich stilgerecht hinten und stillos mit Integralhelm Platz genommen hatte - sowie die restlichen Fahrzeuge. Nach einer gemäßigten Einführungsrunde zogen die schnellen Renn-Skodas publikumswirksam davon, während das übrige Feld mehr oder weniger geschlossen hinter dem Superb verharrte. Vor allem in den Kurven war das ganz sicher keine falsche Entscheidung, denn mit einem extrem unsportlichen Fahrwerk und über 300 kg Motorgewicht auf der Vorderachse musste dieser gesamte Fahrbahnbreite ausnutzen, um halbwegs auf Tempo zu bleiben. In einem solchen Fahrzeug ist Geschwindigkeit aber entspannterweise ein sehr relativer Begriff, weshalb man mit den maximal errichten 82 km/h gefühlt schon sehr flott unterwegs gewesen ist. Auf der unkonturierten Heckbank ohne Haltegriffe war das Sitzenbleiben allerdings nicht immer ganz einfach, doch dank des als Fußstützen ausgeformten Bodenbereichs (auch damals schon "simply clever") konnte man zumindest etwas Halt finden.

Nach drei Runden für die gemäßigten Fahrer und vier Runden für die schnelleren Fahrzeuge war die Ausfahrt auch schon wieder vorbei und durch das Fahrerlager ging es zurück zum (leider etwas versteckt und abseits liegenden) Ausstellungsbereich von Skoda. Allen Teilnehmern war die Begeisterung über den spannenden Ausflug anzusehen, wie die strahlenden Gesichter und leuchtenden Augen eindrucksvoll verrieten. Der Superb 640 erwies dabei zwar als behäbigstes Fahrzeug im Feld, doch im Gegensatz zu einem der Rennfahrzeuge hat er die volle Distanz absolviert. Und mit einer Rundenzeit von nicht wesentlich über vier Minuten war er angemessen langsamer als die historische Formel 1, die es auf Rundenzeiten von unter 1:40 Minuten bringt.

In jedem Fall war es ein großes Vergnügen und eine spannende Erfahrung auch für mich. Mein Dank gilt dem Besitzer und Fahrer des Superb 640, der uns trotz der ersten beiden unsynchronisierten Gänge, fehlender Servolenkung und mäßiger Bremskraft sicher und entspannt ans Ziel gebracht hat. Und natürlich auch der Klassik-Abteilung von Skoda, die die Mitfahrt möglich gemacht hat.

Meinung des Autors: In einem Oldtimer auf einer Rennstrecke unterwegs zu sein, ist auch bei gemäßigtem Tempo ein tolles Erlebnis - doch in einem Skoda Superb 640 von 1934 ist es etwas ganz besonderes. Und auch die restlichen Teilnehmer des Korso am Oldtimer Grand Prix am Nürburgring hatten sichtlich Spaß. Ein schönes Erlebnis für alle.
 
Thema:

Mit Skoda Superb 640 und anderen Oldtimern über den Nürburgring - Ein Fahrerlebnis der besonderen Art

Mit Skoda Superb 640 und anderen Oldtimern über den Nürburgring - Ein Fahrerlebnis der besonderen Art - Ähnliche Themen

  • Skoda Superb RS und Kodiaq RS: Markteinführung wird geprüft

    Skoda Superb RS und Kodiaq RS: Markteinführung wird geprüft: Immer wieder gab es Spekulationen, dass auch der Skoda Superb eine als RS-Version auf dem Markt kommen wird, doch bislang ist daraus nie etwas...
  • Skoda Superb SportLine jetzt bestellbar - Preise und Ausstattung im Überblick

    Skoda Superb SportLine jetzt bestellbar - Preise und Ausstattung im Überblick: Der Skoda Superb SportLine wurde bereits im September 2015 vorgestellt, doch bislang warteten die Kunden vergeblich auf das Sondermodell. In der...
  • Skoda Superb SportLine: Verkauf startet in Kürze

    Skoda Superb SportLine: Verkauf startet in Kürze: Im vergangenen September zeigte Skoda auf der IAA einen sportlich angehauchten Ableger seiner Mittelklasse. Bislang warteten die potenziellen...
  • VW Passat und Skoda Superb: Rückruf wegen Problemen mit dem Panoramadach

    VW Passat und Skoda Superb: Rückruf wegen Problemen mit dem Panoramadach: Das optionale Panoramadach im Superb gleicht dem des VW Passat. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass beide Autos unter den gleichen Problemen...
  • Skoda Superb RS: neue Spekulationen zur sportlichen Mittelklasse

    Skoda Superb RS: neue Spekulationen zur sportlichen Mittelklasse: Der Superb ist eins tolles Familien-, Reise- und Langstreckenauto, doch trotz einem geschärften Design haftet auch der 3. Generation noch immer...
  • Ähnliche Themen

    Top