Meriva 1,7 CDTI zu hoher Verbrauch

Diskutiere Meriva 1,7 CDTI zu hoher Verbrauch im Opel Meriva Forum im Bereich Opel Meriva; Hallo Schorsch, ein genormter Verbrauchttest kostet wohl ca. 1500€. Wenn man einen Mangel feststelt, übernimmt OPEL die Kosten. Das ist wohl aber...
K

KlaRa

Dabei seit
02.02.2005
Beiträge
19
Hallo Schorsch,
ein genormter Verbrauchttest kostet wohl ca. 1500€. Wenn man einen Mangel feststelt, übernimmt OPEL die Kosten. Das ist wohl aber immer auch Auslegungssache.

Ich habe jetzt meine ersten 630Km mit Sommerreifen hinter mir und leider immer noch einen Verbrauch von 6,96 L/100km. Der Autobahnanteil betrug ca. 60%. Ich selber nin immer sparsam gefahren. Den Rest hat meine Frau zu verantworten. Aber selbst wenn sie sportlich fahren würde, wir müsten eigentlich mindestens 1 L weniger Verbrauch haben.

Meine 6 Monatsgarantie läuft am 28.04.05 ab. Der ADAC hatte empfohlen einen kostenlosen Motorcheck mit Kontrollstreifen im Rahmen der allgemeinen Produkthaftung zu verlangen. Ich werde jetzt mal an meinen Händler herantreten.

Gruss Klaus.
 
E

ellam115

Dabei seit
19.04.2005
Beiträge
1
Opel Meriva 1,7 CDTI Verbrauch zu hoch

Hallo!
Ich hab eure Berichte mit
Interesse gelesen. Na ja, die Österreichischen Modelle vom Meriva
1,7 CDTI könnens auch nicht besser. Wir fahren einen, mit etw.
15000km, 6 Monate alt. Der Verbrauch lag zwischen 6,7 und 8 Liter!!
Wir sind aber alles andere als "Bleifußfahrer". Weiter runter war bisher nicht möglich.
Auskunft der Werkstatt: Die Kolbeneinpressung bei der ISUZU Maschine ist sehr hoch und der Verbrauch geht gegen 10000km langsam runter! - Ich hab sicher einen Anderen erwischt!?
Ich glaube der Schlüssel von dem Problem liegt im elektronischem Motormanagement. Neue und verbesserte Software wäre eine Idee etwa wie bei den seriösen Tunern. Wer hat hier Erfahrung damit?
Jedenfalls werde ich meiner Opelwerkstatt (übrigens sie ist sehr bemüht) in der nächsten Zeit gehörig auf die Nerven gehen. Der Verbrauch ist einfach zu hoch.
 
S

suemmi

Dabei seit
23.04.2005
Beiträge
4
Meiner braucht auch zuviel

Hallo,
fahre den 1,7 CDTi in der Cosmo Ausstattung. Der Verbrauch lag bis jetzt (8000 km) bei 7,16 Litern / 100 km. Der niedrigste Verbrauch bis jetzt war bei 5,9 Litern. Habe mir letztens eine Pbox zugelegt. Der Verbrauch liegt nun etwas höher weil der Wagen nicht mehr wieder zu erkennen ist. :D Er soll ca. 20 PS / 60 Nm mehr haben, die merkt man wirklich ganz gewaltig. Kann ich ohne bedenken empfehlen. Wenn man "normal" weiterfahren würde soll der Verbrauch aber um 0,5 - 1 Liter niedriger sein als in der Werksausführung. Mittlerweile sind auch schon ein paar Tuner dazu übergegangen per OBD Schnittstelle zu tunen. Da habe ich aber keine Erfahrungen zu.
Gruß Andreas
 
D

dpless

Dabei seit
18.07.2005
Beiträge
4
Combo 1,7 CDTI

Tja... ich reihe mich dann mal in die Riege der Unzufriedenen ein.

Der Wagen ist nun 7 Monate alt und hat ca. 9000 km gelaufen.

Durchschnittsverbrauch liegt nach wie vor bei 7,2 Liter und dies bei Mittelstreckeneinsatz.

Zu Anfang bekam ich von der Werkstadt zu hören das der Verbrauch sich bei ca. 7000 km erst einregelt...Naja das war ja wohl nix.
Heute bin ich wieder in der Werstadt zum kostenlosen Halbjahrescheck gewesen und konnte mir das normale gesülze Anhören...
Gemessen sind die Werte ja bei Idealfahrweise etc...

Der Motor verbraucht mal locker 25% zuviel uns das ist Fakt wenn ich hier die anderen Opfer so lese.

Ich werde in 14 Tagen mit dem Ding in Urlaub fahren , das sind gute 800 km am Stück...da bin ich mal gespannt was den Verbrauch angeht...warm sollte er ja auf der Entfernung werden.

Ich geb mal Bescheid was dabei rausgekommen ist.

Gruß dpless
 
F

friesenhexe

Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
19
Kein hoher Verbrauch

Alos ich habe mir gestern einen EG Import abgeholt, 10 Monate alt, 15.000km.

Musste ihn 750 km nach Hause bringen. Geschwindigkeit 130-180 km/h
Eine Tankfüllung hat ausgereicht, nachgetankt 42 Liter, Verbrauch 5,6l.
90% Autobahn, Kasseler Berge.... alles mit bei

Bin mehr als zufrieden, hatte davor die 1,7 DTI Maschine, dort lag der
Verbrauch nicht unter 6,5 Liter!!!
 
S

Schorsch K.

Dabei seit
10.02.2005
Beiträge
18
friesenhexe schrieb:
Alos ich habe mir gestern einen EG Import abgeholt, 10 Monate alt, 15.000km.

Musste ihn 750 km nach Hause bringen. Geschwindigkeit 130-180 km/h
Eine Tankfüllung hat ausgereicht, nachgetankt 42 Liter, Verbrauch 5,6l.
90% Autobahn, Kasseler Berge.... alles mit bei

Bin mehr als zufrieden, hatte davor die 1,7 DTI Maschine, dort lag der
Verbrauch nicht unter 6,5 Liter!!!
Hallo,

jetzt muß ich mal dumm fragen: was hast Du Dir denn abgeholt? Du schreibst, daß die 1,7 DTI Maschine nicht unter 6,5 Liter verbraucht, und Du jetzt mit einem anderen Wagen auf der Autobahn 5,6 Liter verbraucht hast.
 
F

friesenhexe

Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
19
Meriva CDTI

sorry, seit gestern habe ich den Meriva CDTI 100PS,
vorher hatte ich den Meriva DTI 75PS
 
D

dpless

Dabei seit
18.07.2005
Beiträge
4
Probefahrt

Da bin ich wieder.

So Ulrlaub beendet und weiterhin nicht zufrieden.

Für eine Stecke von 700 km ( 90%) Autobahn) ein Verbrauch von 6,5 Litern finde ich einfach zu hoch.

Wenn ich den Combo mal zwischen 150 und 170 bewege dann zieht er sich sogar glatt mal 9,9 Liter rein. ( Auf der Heimfahrt getestet )

Gute Nachricht, ich habe gleich eine Probefahrt mit einem Opel-Mechaniker aus meiner Opelwerkstatt.

Bin mal echt gespannt was der mit seiner Fahrweise rausholt.

Vorgehensweise:

Ich werde dabei sein
Es werden 100 km gefahren im Mischverkehr
Wir werden zusammen volltanken und nach dem Test ebenso. Ich denke das ist für beide Seiten fair.

Ich melde mich über das Ergebnis.

bis dann ;-)
 
D

dpless

Dabei seit
18.07.2005
Beiträge
4
...5,2 Liter was will man mehr

...Hallo Leute

Ich kanns nicht glauben, nach Ende der 100 km Fahrt gingen 5,2 Liter in den Tank.

Ein Trick ?
Wie gesagt in meinem bei sein wurde der Tank befüllt.
Klima Anlage ausgeschaltet ( 27Grad Außentemperatir...naja da mußte man durch)
ca 80km Autobahn (mit Baustelle) und 20 km Landstraße/Stadt
Höchstgeschwindigkeit war kurzzeitig ( ca. 5 km ) 140 km/h, ansonsten um die 120-130.
Am Ende wurde der Wagen wieder vor meinen Augen aufgefüllt.
Wie gesagt ich war platt 5,2 Liter.

Meine Vermutung:
Ich testete schon im Urlaub auch den Verbrauch bei hoher Geschwindigkeit 150-170 km/h. Fazit satte 9,8 Liter.
Nun denke ich mir der Combo Tour 1,7 CDTI Combo Tour, wird ein Schluckspecht sobald man den Normbereich verläßt. Denn ich muß zugeben das mein Durchschnittsverbrauch von 7,2 Liter im Alltagsbetrieb wohl daraus resultiert, das man ja schließlich hier und da auch mal was zügiger voranstrebt. So wäre der Mittelwert zu erklären.

Ich hoffe nicht das der geringe Verbrauch auf der Probefahrt auf einen trick zurückzuführen ist, der etwas mit Ausdehnung des Kraftstoffes etc. zu tun hat.

Also vielleicht sollten die jenigen von euch die sich an änlich hohem Verbrauch stören solch eine Probefahrt mal selber inizieren. Die Umstände die zu beachten sind kennt ihr ja nun.

Würde mich über Info und Erfahrung eureseits freuen.

Gruß dpless
 
G

gispaul

Dabei seit
22.09.2005
Beiträge
8
Sg. Merivagemeinde !
Verfolge seit einigen Wochen das leidliche Thema Dieselverbrauch des Meriva. Ich muß gestehen, ich fahre zur Zeit keinen Meriva. Aber das Auto gefällt mir. Aus diesem Grund habe ich mir einen Meriva Cosmos 100 PS Diesel gekauft. Mit Breitreifen, Klimaautomatik getönte Scheiben etc. Einfach aus dem Grund weil mir das Auro gefällt.
Der Grund meines Schreibens ist einfach der, dass ich die Leute die Schreien " Zu hoher Dieselverbrauch " einfach nicht verstehe. Einerseits kaufen sie sich einen Van, der schwer ist um die 1.400 kg, eine große Windangriffsfläche bietet tolle Beschleunigungswerte hat. Ich finde, dass es egal ist was er verbraucht. Wenn ein Auto heute um die 6 - 8 Ltr. bei normaler bzw. etwas forscher Fahrweise fast 9 ltr. verbraucht ist das kein rund zum Jammern. Wenn es trotzdem jemand macht, dann soll er sich einen Puch besorgen. Aber wer diese Autos kennt weiß, dass sie auch nicht die billigsten bzgl. Verbrauch waren.
Daher hört doch auf zu jammern, verkauft euren Meriva wenn er zu viel verbraucht um euren Seelenfrieden wieder herzustellen.


Tut mir leid aber das mußte ich einfach los werden.
 
S

Schorsch K.

Dabei seit
10.02.2005
Beiträge
18
gispaul schrieb:
Sg. Merivagemeinde !
... Wenn ein Auto heute um die 6 - 8 Ltr. bei normaler bzw. etwas forscher Fahrweise fast 9 ltr. verbraucht ist das kein rund zum Jammern. Wenn es trotzdem jemand macht, dann soll er sich einen Puch besorgen. Aber wer diese Autos kennt weiß, dass sie auch nicht die billigsten bzgl. Verbrauch waren.
Daher hört doch auf zu jammern, verkauft euren Meriva wenn er zu viel verbraucht um euren Seelenfrieden wieder herzustellen.


Tut mir leid aber das mußte ich einfach los werden.
Hallo!

Darum geht es doch gar nicht!!!!!

Es geht um die Diskrepanz zwischen den Verbrauchswerten, die man im Prospekt liest und denen, die man dann hat, wenn man das Auto fährt.
 
G

gispaul

Dabei seit
22.09.2005
Beiträge
8
Mehrverbrauch

Hallo Schorsch,
ich gehöre erst in etwa neun Wochen zur Riege der Merivafahrer. Aber was der Verbraucht ist mir egal. Noch dazu ich ein rasanter Fahrer bin. Aus euren Berichten zufolge rechne ich mit etwa 8 tlr. Ist mir aber auch egal das mir das Auto gefällt. Fahre zur zeit eine Renault megane Bj 2002 1,9 ltr. 102 PS. Brauche mit diesem Auto etwa 7 ltr. Ganz genau weiß ich es nicht weil ich nur ab und zu schaue.

Auf die angegebenen Richtwerte weiß man, dass diese Werte nicht vom Probefahren kommen. Diese Werte sind errechnet im Labor. Der Motor läuft auf eienn Prüfstand. Als Belastung, um das Eigengewicht sowie die Rollwiderstände und Luftwiederstand zu simmulieren, wird der Motor abgebremst.
So wied heute der verbrauch ermittelt. Manche Autohersteller können es sogar über Computer errechnen aufgrund der ltr. die eine Maschine hat. Im Grunde Lug und Betrug. Man wird im täglichen Leben nie diese Werte erreichen.

In unserer schnelllebigen Zeit kauft man sich ein Auto das gefällt. Gut sind sie fast alle. Aber Montagsautos sind trotzdem nicht ausgestorben.
Zu diesem Thema kann ich nur sagen, dass ich mit meinem Renaut von 11 ooo km bis 38 ooo km in der Woche zwei mal in der Werkstatt war. In dieser Zeit ist drei mal der Turbo ausgewechselt worden. 4 Mal das EGR Ventil. Dies war der letzte Renault von drei seit 1998. In dieser Zeit hatte ich beim ersten Megane mit 38.000 km eine undichte Kopfdichtung. Schmiss das Auto weg. Kaufte das neue Megane coupe. Mit 20 000 km der Klimakasten erneuert. 12 000 ATS. Mit 30 000 die Kupplung erneuert. Auch etliche Tausender.
Mit 60 000 km der Tacho kaputt. 8 000 ATS. Habe etliche Male die Werkstatt gewechselt weil sie Schweine sind. Nur die Leute bescheissen und nichts tun.
Für mich so glaube ich, kann es nur besser werden.


Liebe Grüße Gispaul
 
D

delphin999

Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
1
Combo CDTI

suemmi schrieb:
Hallo,
fahre den 1,7 CDTi in der Cosmo Ausstattung. Der Verbrauch lag bis jetzt (8000 km) bei 7,16 Litern / 100 km. Der niedrigste Verbrauch bis jetzt war bei 5,9 Litern. Habe mir letztens eine Pbox zugelegt. Der Verbrauch liegt nun etwas höher weil der Wagen nicht mehr wieder zu erkennen ist. :D Er soll ca. 20 PS / 60 Nm mehr haben, die merkt man wirklich ganz gewaltig. Kann ich ohne bedenken empfehlen. Wenn man "normal" weiterfahren würde soll der Verbrauch aber um 0,5 - 1 Liter niedriger sein als in der Werksausführung. Mittlerweile sind auch schon ein paar Tuner dazu übergegangen per OBD Schnittstelle zu tunen. Da habe ich aber keine Erfahrungen zu.
Gruß Andreas
hallo,
wenn ich mir das so anschaue haben noch andere das gleiche Problem. Hab jetzt 16000 km und einen Durchschnittsverbrauch von 6,8 l/100km. Das Rahmenprogramm war bisher selbiges: Mail an Opel und dann hab ich auch gleichen Textbaustein erhalten (Mai 2005) und seither wird von Opel die Lösung versucht auszusitzen und selbst mein Händler der sehr kooperativ ist hat keine Handhabe.
Mein Vorgänger war ein Kangoo 1.9dTI und da war der angegebenen Wert für den Drittelmix im Sommer locker zuschaffen.
Bei der Verbrauchfahrt ist "zufällig" das Testgerät kaputt gegangen und bei der nach 5 Wochen folgenden Verbrauchsfahrt war nach Übergabe der Tank nicht ganz voll (aber dann 5 Liter Verbrauch). Jetzt soll noch eine Verbrauchsfahrt gemacht werden bei der ich dabei bin ........ und danach wandert der Vorgang wohl zum Anwalt

Die Rechtsprechung sieht ab einer Abweichung von 10% über den
Prospektangaben einen Fehler, der den Wert des Kraftfahrzeugs mehr als nur
unerheblich mindert und daher zur Wandlung oder Minderung berechtigt (BGH
VIII ZR 52/96).

und ein weiteres Fahrzeug von Opel wirds für mich nicht mehr geben...... sondern wieder ein Importfahrzeug .....
 
S

Schorsch K.

Dabei seit
10.02.2005
Beiträge
18
delphin999 schrieb:
Die Rechtsprechung sieht ab einer Abweichung von 10% über den
Prospektangaben einen Fehler, der den Wert des Kraftfahrzeugs mehr als nur
unerheblich mindert und daher zur Wandlung oder Minderung berechtigt (BGH
VIII ZR 52/96).
Hallo,

da ist nur die Frage, von welchem Wert die Abweichung von 10% gilt! Ist es der unter den Standardbedingungen gemessene Wert oder der unter Straßenbedingungen? Weiter oben ist ja einige Male davon geschrieben worden, daß die Verbrauchsangaben im Prospekt mit dem Computer errechnet werden oder mit einem Fahrzeug, daß auf einer Meßstation auf Rollen steht ...
 
G

gispaul

Dabei seit
22.09.2005
Beiträge
8
Mehrverbrauch

Hallo delphin999


klagen ist ja schön und gut, man kann sich vieles im Kopf zusammenreimen. Aber hat schon einer jemals mit einen Autokonzern prozessiert??? Ich kann ein Lied davon singen. Damals da gab es noch die D-Kadett. Hatte ich auf einen nagelneuen Kadett Lackschäden. Schäden die eindeutig vom Werk stammten.

Obwohl ich selbst bei der Exekutive im Staatsdienst bin, viele Leute bei Gerichten und Exekutivkörpern kenne war es ein Spießrutenlauf.

Damals waren mehr als 20 Sachverständige zum Beurteilen zugezogen worden. Ein Gutachten ergab ein Gegengutachten. Fast drei Jahre hat sich der Prozess hingezogen.

Das schafft keiner. Ich muß auch gestehen, mir ist nach damaligen Geld bei ATS 150 000,- die Luft ausgegangen und habe aufgegeben. Daher überlegt es euch gut solche professionierte Lügner zu klagen. Ihr schafft es nicht. Da Verbrauchswerte immer rechnerische Werte und nicht tatsächliche Werte sind.
Geht heute zu andere Firmen, ich fahre jetzt seit 1998 Renault. In dieser Zeit 2x Megane Coupe und einmal Sign alle 1,9 ltr. 102 PS. Der letzte ist von 18.000 km bis 38 000 km ein bis zweimal in der Woche in der Werkstatt gestanden weil sie den Fehler nicht finden konnten. Habe alles durchgemacht. Von undichter KOpfdichtung bis kaputten Klimakasten von rutschender Kupplung bis zum zweifachen Turbowechsel un dvierfachen EGR Ventiltausch. Und schuld an daran war ein defektes Gaspodentiometer. Verlasse diese Marke weil sie zum Schmeissen ist. Von korrupten Werkstätten bis hin zu schlechter Qualität ist dort alles anzutreffen. Glaubt mir eines Und wenn der Meriva um noch einen Liter mehr verbraucht, aber sonst einwandfrei fnkioniert, seid ihr dreimal besser dran als bei Renault.

Ich werde von Opel nicht gesponsert. Muß meinen Meriva auch bezahlen. Aber ich bin und bleibe der Menung, wenn dieses Auto 8 - 9 ltr. verbraucht bin aber sonst funktioniert, ist er mir dreimal lieber als einmal noch Renault.


mfg gispaul
 
C

crashman

Dabei seit
23.02.2009
Beiträge
9
Hallo zusammen,

ich habe hier viel böses über den Meriva gehört, bin nur darauf gestoßen wiel ich wissen wollte ob ich eine Steurkette habe oder nicht.

Wir, soll heißen meine Frau und ich haben uns im August 07 einen Meriva 1,7 Cdti gekauft, erst für mich als Firmenwagen und seit gut einem Jahr fährt meine Frau damit zur Arbeit.

Sie fährt auch alles Land und Autobahn viel bergauf berg ab und verbracuht gerade mal 5,5 -5,9 liter.

Ich schaffe das beim besten Willen nicht ich fahre den Wagen irgendwo bei 6,5l aber daran sieht man das es geht. Weiter sollte man ja auch wissen das die Angaben in den Prospekten nie stimmen und auch immer Stark von einem selbst abhängen.
Was mein Verkäufer auch bestätigte als ich Ihn gefragt habe, und seine Angeben stimmen zu 100 % wir liegen sogar etwas drunter.

Ich finde nur das einige hier Verbrauche angeben wir mit 3 Mann in die Alpen nicht verbraucht haben !!
Da sind wir durschnittlich 150 kmh gefahren und haben 6,7 liter verbraucht und das finde ich völlig in Ordnung da man ja auch einen Minivan fährt.

Wir sind bis jetzt 75.000 km gefahren und bis auf ein paar Kleinigkeiten restlos begeistert von dem Auto. Die Verarbeitung ist weit besser als in meinem GT und laufen tut er wie Sau.
Falls die Fragen oder aussagen jetzt kommen wirst von Opel gesponsort, nein werde ich nicht. Ich meine nur das man Realist bleiben sollte und denn Rechtenfuß immer gut beobachten sollte wenn man seine Benzin kosten solber tragen muss, und das ein Minivan keine werte eines Smart erreichen kann ist doch logisch.

Ich rate jedem eine wirklich ausführliche Testfahrt zu machen und vorher sich eine kurze checkliste zumachen was ist mir wichtig, damit diese Sachen auch auf jedenfall vorher
geklärt sind.

Nunja viel blabla um nichts, eigentlich wollte ich damit nur ausdrücken ich bin zufrieden mit meinem Meriva :-)

Gruß und schönen abend noch
 
Thema:

Meriva 1,7 CDTI zu hoher Verbrauch

Sucheingaben

verbrauch 1 7 cdti

,

opel meriva a 1.7 cdti ölverbrauch

,

opel meriva 1 7 dti verbrauch

,
verbrauch meriva 1 7 cdti
, sägen im leerlauf meriva 1.7 cdti, meriva 1 7 cdti verbrauch, www.autoextrem.de 21393-meriva-1-7-cdti-hoher-verbrauch-3, zu hoher dieselverbrauch, opel meriva ölverbrauch, opel meriva b diesel hoher verbrauch, meriva diesel 1 7 2005 cdti ölverlust, hoher Kraftstoffverbrauch Diesel Opel meriva, astra g cdti zu hoher verbrauch, Opel Meriva 1 7 cdti Kraftstoffverbrauch 100 Ps, opel meriva 1.7 cdti motorelektronik leuchtet ständig, opel meriva 1.7 cdti motorelektronik leuchtet, isuzu diesel 1.7 cdti motormanagement meriva, opel meriva 1.7 cdti adac test, opel meriva 1 7 cdti adac testbericht, opel meriva 1.7 dti motorelektrik leuchtet, opel meriva 1.7 hoher verbrauch, content, opel meriva a 1.7 cdti erfahrung, opel meriva b ölverbrauch, opel meriva plötzlich hoher verbrauch

Meriva 1,7 CDTI zu hoher Verbrauch - Ähnliche Themen

  • Laute Geräusche beim Start beim Meriva 1,7 CDTI

    Laute Geräusche beim Start beim Meriva 1,7 CDTI: Hallo, was ähnliches wurde hier schon mal vor Jahren diskutiert, aber ich muß das eProblem wieder aufgreifen. Mein Meriva 1,7 CDTI ist BJ. 2004...
  • Meriva 1,7 CDTI Achsfeder vorn gebrochen.

    Meriva 1,7 CDTI Achsfeder vorn gebrochen.: Hallo Forum. Die Achsfeder rechts ist in der unteren Windung gebrochen u. hat noch Spannung.Wie baue ich die Feder aus bez.ein? Wie wird die Feder...
  • Meriva 1,7 CDTI lenkt nicht.

    Meriva 1,7 CDTI lenkt nicht.: Hallo Forum. Befund: Motor angelassen, angefahren,als ich abbiegen woltte dreht sich das Lenkrad nicht nach links u. rechts.Das Auto fährt nur...
  • Meriva 1,7 CDTI Lenkt nicht.

    Meriva 1,7 CDTI Lenkt nicht.: Hallo. Motor angelassen,im ersten Gang angefahren. Der Meriva fährt geradeaus lenkt aber nicht nach links u. rechts. Ein Wunderauto ? Bitte um...
  • Laute Geräusche bei Meriva 1,7 CDTI

    Laute Geräusche bei Meriva 1,7 CDTI: Hallo, habe einen Opel Meriva 1,7 CDTI, Bj. 10/2004, Laufleistung 20.000km. Seit km 15.000 macht der Motor vor allem in der Kaltstarphase extrem...
  • Similar threads

    • Laute Geräusche beim Start beim Meriva 1,7 CDTI

      Laute Geräusche beim Start beim Meriva 1,7 CDTI: Hallo, was ähnliches wurde hier schon mal vor Jahren diskutiert, aber ich muß das eProblem wieder aufgreifen. Mein Meriva 1,7 CDTI ist BJ. 2004...
    • Meriva 1,7 CDTI Achsfeder vorn gebrochen.

      Meriva 1,7 CDTI Achsfeder vorn gebrochen.: Hallo Forum. Die Achsfeder rechts ist in der unteren Windung gebrochen u. hat noch Spannung.Wie baue ich die Feder aus bez.ein? Wie wird die Feder...
    • Meriva 1,7 CDTI lenkt nicht.

      Meriva 1,7 CDTI lenkt nicht.: Hallo Forum. Befund: Motor angelassen, angefahren,als ich abbiegen woltte dreht sich das Lenkrad nicht nach links u. rechts.Das Auto fährt nur...
    • Meriva 1,7 CDTI Lenkt nicht.

      Meriva 1,7 CDTI Lenkt nicht.: Hallo. Motor angelassen,im ersten Gang angefahren. Der Meriva fährt geradeaus lenkt aber nicht nach links u. rechts. Ein Wunderauto ? Bitte um...
    • Laute Geräusche bei Meriva 1,7 CDTI

      Laute Geräusche bei Meriva 1,7 CDTI: Hallo, habe einen Opel Meriva 1,7 CDTI, Bj. 10/2004, Laufleistung 20.000km. Seit km 15.000 macht der Motor vor allem in der Kaltstarphase extrem...
    Top