Mercedes 280 SE

Diskutiere Mercedes 280 SE im Oldtimer / Youngtimer Forum im Bereich AutoExtrem; hallo leuts, ,habe zwischen den jahren nen reiturlaub ín ungarn gemacht (jaa,das solls geben :D ), der besitzer des gestüts hat nen alten...

Dysfunktion

Threadstarter
Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
95
Ort
63741 Aschaffenburg
hallo leuts,
,habe zwischen den jahren nen reiturlaub ín ungarn gemacht (jaa,das solls geben :D ), der besitzer des gestüts hat nen alten Mercedes benz 280 SE in der halle stehen, hat gemeint, für nen festpreis von 5000 euro könnt ich ihn haben!!
gibt es bei diesem fahrzeug was besonderes zu beachten,(stellen an denen er gerne rostet,usw..:) der wagen hat 95000 KM auf der uhr,BJ.79,automatik, 4 türer....und der rein optische eindruck ist echt super,auf dem auto ist zwar ne zentimeter dicke staubschicht,aber lack sieht fast besser aus wie der meines 13 jahre alten audis *G* rost konnte ich auf die schnelle keinen entdecken (radläufe usw..)
ich persönlich halte das auto bei dem zustand für geschenkt.....(für nen ungarn is das natürlich en haufen geld)

wäre nett wenn einer mal seinen senf zu geben würde
schönes wochenende noch, christopher
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Hm, könnte ein 116er sein oder ist es schon ein 126er ?. Die typischen Roststellen an dem sind die Türschweller, besonders an den Wagenheberaufnahmen, Radkästen vorne, Frontblech unten und um die Scheinwerfer, Radkästen und Radläufe hinten, Türen, Kofferraumdeckel. Auch der Unterboden hatte gerne speziell vorne gerostet. Lag an dem zentimeterdicken Unterbodenschutz der bei Mercedes damals aus Kautschuk war und sehr gerne die Feuchtigkeit am Blech hielt. War meistens aber nur der Fall wenn der Unterbodenschutz beschädigt war. Konnte man auch nur feststellen wenn der TÜV den Unterboden mit einem Schraubenzieher durchstossen hatte oder man den Teppich anhob. Wenn er in einer Scheune stand kannst du nicht feststellen ob der Kofferraum dicht ist. War auch so eine Krankheit. Der Motor sollte dicht sein und beim Gaswegnehmen nicht blau aus dem Auspuff rauchen, wenn doch sind meistens die Ventilschaftabdichtungen porös. Das Getriebe ist eigentlich unproblematisch, die Spannbänder sollten aber kontrolliert werden und auf jeden Fall das ATF gewechselt werden. Eines der grössten Probleme sind wie bei allen Mercedes die Bremsen. Wenn die Rost angesetzt haben kannst du gleich die Scheiben wechseln. Die Feststellbremse ist eine fummelige Angelegenheit, weil die in einer kleinen Bremstrommel hinter der Radnabe liegt.

Die Mängelliste gilt für beide Typen wenn sie nicht richtig gepflegt wurden.

Wenn der Wagen wirklich in Ordnung ist, sind 5000,- € nicht viel, im guten Zustand wird der 116er mittlerweile um 10 000,- € gehandelt. Beim 126er ist der Preis im guten Zustand angemessen.

Mein Tip: Wenn du das Geld hast solltest du ihn kaufen. Der 116er ist schon selten geworden. Wenn es einer der ersten 126er ist lohnt es sich auch, die sind gerade im Kommen. War ein Bericht drüber im DSF Motorvision Klassik.

Mit 95 000 km ist der Motor eigentlich gerade erst eingefahren ;)

Somit meinen Senf dazu gegeben :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Dysfunktion

Threadstarter
Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
95
Ort
63741 Aschaffenburg
also in den kofferraum hatte ich mal reingeguckt (war erst realtiv platt wie gross der is,da kann man ja drin wohnen :D ) hab unter die matte geguckt,konnte absolut NIX entdecken.....wagenheberaufnahme und im radkasten auch nicht.....hab also ein echt gutes gefühl bei dem auto...und zur frage ob 116 oder 126er....hab ich ehrlich gesacht kein plan,der hat auf jedenfall die zwei runden scheinwerfer die übereinander sitzen, und dieses schöne Nostalgische Lenkrad mit dem Chromring,das die neueren ja nicht mehr haben....
mit mercedes betret ich da absolutes neuland.......könntest mir ja mal die unterschiede zwischen beiden deutlich machen,vll weiss ich dann mehr....die bremsen fliegen dann mit sicherheit raus,weil der karrn schon ca 10 jahre fast durchgehend steht....ist seitdem nur einmal in betrieb gewesen,ist auf ner hochzeit vom örtlichen polizeichef gefahren worden
aber danke schonmal
chris
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Alter Schwede !!!!!!!!!!!!!!!!! 8o Sofort kaufen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :]

Wenn die Kiste keinen Rost hat ist das eine Wertanlage, also ab nach Ungarn !! 8)

Und wenn du den Wagen hast komme ich gerne mal nachschauen. Hatte mal nen 108er 250 S.


Den 108er gab es mit V8 und Luftfederung, geiles Teil !!
Der 116er war der mit den superbreiten Scheinwerfern vorne und den riesen Rückleuchten. Einige Fachleute meinen es wäre die erste richtige S-Klasse. Ist mittlerweile etwas seltener, vor allen Dingen die V8. Der 126er war schon etwas rundlicher und hatte etwas kleinere Lampen. Sieht man noch einige rumfahren als Alltagsautos.

Reihenfolge ist 108, 116 ( mit dem SL Cabrio Typ 107 ), 126

Hab noch Bilder gefunden: Der Grüne ist ein 116er der Andere ein 126er
 

Anhänge

  • 116.jpg
    116.jpg
    6 KB · Aufrufe: 1.390
  • 126.jpg
    126.jpg
    4,8 KB · Aufrufe: 1.400
Zuletzt bearbeitet:

Dysfunktion

Threadstarter
Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
95
Ort
63741 Aschaffenburg
ja,hab gesehen das die mit nem SCHWEINEGELD gehandelt werden,gerade die V8....und die Cabrios erst.....zwischen 40.und 50.000 euro für ein komplett restauriertes cabrio......ist halt leider "nur" der reihensechszylinder,aber der preis is bei dem zustand auch so unschlagbar.....hat automatik,elek.schiebedach,und steht echt da wie ne eins....

ja,des auto ist mir schon sicher,hab nur das problem das ich am montag am knie operiert worden bin,is erstmal nix mit autofahren X(
aber wenn des rum is werd ich mal en wochenendtrip hinfahren,ich will die kiste endlich unterm carport stehen haben..... :D
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Na denn mal gute Besserung. Wenn du den Wagen hast oder sonst irgendwelche Fragen kannste dich gerne auch über ICQ bei mir melden ;)

Wenn der wirklich 10 Jahre in einem Schuppen gestanden hat könnten die Bremsen noch in Ordnung sein. Sind nur ein Problem wenn sie lange draussen stehen und nicht bewegt werden. Bremsflüssigkeit muß so oder so gewechselt werden.
 

Dysfunktion

Threadstarter
Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
95
Ort
63741 Aschaffenburg
hey danke
naajaa, mein vadder hat schon vorgeschlagen das ich die karre bei irgendeinem ungarn in die werkstatt tu,das der mal die brüh wechselt ,rote schilder draufknallt und dann so mit dem ding heimfahr,aber des is mir nix..auch alleins wegen den alten reifen....sind ja fast 1200 kilometer





GTX schrieb:
Na denn mal gute Besserung. Wenn du den Wagen hast oder sonst irgendwelche Fragen kannste dich gerne auch über ICQ bei mir melden ;)

Wenn der wirklich 10 Jahre in einem Schuppen gestanden hat könnten die Bremsen noch in Ordnung sein. Sind nur ein Problem wenn sie lange draussen stehen und nicht bewegt werden. Bremsflüssigkeit muß so oder so gewechselt werden.
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
UIUIUI 8o

Der 350er war wirklich der beste Motor den Mercedes je gebaut hatte. Habe mal einen schweissen müssen ( 116er ) der hatte sage und schreibe 500 000 km auf der Uhr ohne Macken. Gehörte nem Ami. Der Wagen war damals knapp 10 Jahre alt. Reife Leistung !
 

Dysfunktion

Threadstarter
Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
95
Ort
63741 Aschaffenburg
bei unserm Benzhändler um die ecke hat mal ne zeit en SL gestanden,der hat den tacho einmal umrundet,sprich eine million drauf.....wobei ich net weiss mit wieviel motorn
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Das waren noch Motoren (und Fahrzeuge), bei denen hatte Mercedes auch die richtige Werbung:

"Nach 450.000 Kilometern wurde das erste wichtige Teil gewechselt: der Fahrer"
 

Dysfunktion

Threadstarter
Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
95
Ort
63741 Aschaffenburg
jo,stimmt schon was du sagst....mercedes hat mir noch NIE zugesagt (ausser wenns ums Sprinterfahren ging :D ), aber der "alte" hats mir angetan
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Dickie schrieb:
"Nach 450.000 Kilometern wurde das erste wichtige Teil gewechselt: der Fahrer"


:D :D weil der erste Fahrer ein Einzelzimmer 2 Meter unter der Grasnabe hatte :D :D

Mal im Ernst. Den oben beschriebenen 350er hatte der Ami mit rund 900 000 km verkauft. Musste vorher allerdings wieder geschweisst werden. Der Motor war einfach nicht kaputt zu kriegen :)) Hat sich dann einen 126er mit dem gleichen Motor geholt.

Und die Technik begeistert jeden Schrauber. Macht so richtig Spaß in die Eingeweide des Wagens zu tauchen ;)
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Einziges Problem sind die (gleichen) Motoren mit Vergaser, halten auch ewig, der Vergaser ist auch in Ordnung, nur die Dinger saufen wie ein ganzes Stadion nach nem Heimsieg.
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Bei den Spritpreisen damals war das auch egal 8) Am Besten waren die Zenith Doppelregistervergaser, und das in zweifacher Ausführung. Den Dingern hat man im Stand schon ihren Durst angesehen. Ein Loch so groß wie Omas Nudeltopf, da ging was durch :D Die Einspritzer waren aber auch keine Sparwunder. Haben nur bei fast gleichem Durst mehr Leistung gehabt, wenn auch nur geringfügig.

Aber heute wird wohl kaum jemand so einen Wagen als Alltagsfahrzeug nutzen.
 

Red Skorpion

Mondeo & Escort-Cab-Freak
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
33.280
Ort
NRW
[email protected]

Wünsche dir auch gute Besserung.
Und viel Glück in Ungarn, dass das Geschäft zustande kommt.

Melde dich dann mal wenn du wieder hier bist.


PS DAS meintest du mit Kofferraum, oder???
 

Anhänge

  • MB W108 Kofferraum.jpg
    MB W108 Kofferraum.jpg
    112,7 KB · Aufrufe: 1.061
  • MB W108.jpg
    MB W108.jpg
    57,9 KB · Aufrufe: 5.722

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Schon richtig, dass die Einspritzer auch keine Sparwunder sind, allerdings schon ein Unterschied, ob nun nur die Fans der Heimmansschaft zum Feiern kommen oder alle.

Wenn man relativ "normal" fährt, ist der Unterschied nicht wirklich groß, wenn man aber mal die Beschleunigerpumpe einsetzt und auch öfter mal probiert, ob die zweite Stufe des Registervergasers auch funktioniert, dann merkt man schon, dass "alle" gekommen sind. :D
 

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Dickie schrieb:
merkt man schon, dass "alle" gekommen sind. :D

:D ..........hört sich ja an als ob die einen Orga..... bekommen hätten :D

Lassen wir den Quatsch.

Stimmt aber. Bei den Zenith war die Beschleunigerpumpe fast so groß wie der Vergaser von einem Golf. Normalerweise spritzen die auch nur zusätzlich etwas Sprit ein. Beim Zenith hat man geglaubt da sei etwas undicht, so dick war der Benzinstrahl. Den Zenith hatten übrigens auch die Opel 1900er CIH MKB SH mit 97 PS drauf. Die ersten 525er BMW hatten auch zwei davon, konnte man der Tankuhr beim Fallen zusehen

Das grösste Problem war aber die Einstellung von den Vergasern. Speziell beim BMW hatten die sich immer verstellt. Und synchronisieren war fast unmöglich. Mein Vater hatte damals einen, war ziemlich enttäuscht weil er sich so auf den Wagen gefreut hatte. Der stand wegen der Vergaserprobleme zusammengezählt 3 Monate in der Werkstatt. Im Alter von 9 Monaten hatte BMW den Wagen dann zurückgenommen. Die haben den Verbrauch nicht unter 20 l / 100 km bekommen obwohl neue Vergaser draufkamen. Ist wohl auch der Grund warum du heute kaum noch 525er der ersten Serie findest.
 
Thema:

Mercedes 280 SE

Sucheingaben

mercedes 280 se w108

,

mercedes w108

,

mb w108

,
mercedes 1971
, w108 280 se tuning, MB 280, kofferraumschloss w108 einstellen, mercedes 280 se bj 1971 was für bremsflüssigkeit, mercedes benz w108 tuning, 280 se w108, wie wird ein oltimer mercedes 280 se gehandlet
Oben