McLaren nennt Daten des Supersportwagen P1 und bestätigt Hybrid-Technologie - UPDATE

Diskutiere McLaren nennt Daten des Supersportwagen P1 und bestätigt Hybrid-Technologie - UPDATE im McLaren Forum im Bereich Andere Marken; Vor zehn Tagen hat McLaren erstmals Bilder und Details des fertigen P1 veröffentlicht, was allerdings noch fehlte waren detaillierte Informationen...
Vor zehn Tagen hat McLaren erstmals Bilder und Details des fertigen P1 veröffentlicht, was allerdings noch fehlte waren detaillierte Informationen zum Antrieb des Supersportwagens. Dies hat das britische Unternehmen nun nachgeholt und nennt dabei Daten, die absolut beeindruckend sind



Wie bereits vermutet, wird der P1 von dem bereits aus dem MP4-12C bekannten Achtzylinder-Aggregat mit der Typenbezeichnung M838T angetrieben. Dieses wurde allerdings so kräftig überarbeitet, dass die Leistung von 460 kW/625 PS auf nunmehr 542 kW/737 PS gesteigert werden konnte. Auch beim maximalen Drehmoment ist ein kräftiger Zuwachs zu verzeichnen, statt 600 Nm stehen im P1 nun satte 720 Nm zur Verfügung. Diese Zahlen alleine sollten schon für mehr als ausreichende Fahrleistungen genügen, aber die britische Sportwagenschmiede lässt es dabei nicht bewenden. Denn zusätzlich zum ohnehin schon kräftigen Benzinmotor erhält der P1 auch noch einen Elektroantrieb, der direkt an den Motor angeflanscht wird. Beide Aggregate arbeiten nahtlos zusammen und geben ihre Kraft über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterräder weiter.



Dabei stellt der Elektromotor zusätzliche 132 kW/179 PS sowie 260 Nm Drehmoment zur Verfügung. Im Zusammenspiel liefern beide Antriebe zusammen eine maximale Leistung von 674 kW/916 PS und ein Drehmoment von 900 Nm. Wie bei Elektroantrieben systembedingt üblich, kann die Leistung direkt ab Leerlaufdrehzahl abgerufen werden. Dadurch wird das Leistungsloch bis zum Einsatz der beiden Turbolader wirksam geschlossen, zudem reagiert der gesamte Antrieb wesentlich schneller und feinfühliger auf die Befehle des Gaspedals.

Als Energiespeicher für den Elektromotor dient eine 96 kg schwere Batterie, die mit einem eigenen Kühlsystem ausgestattet ist, das alle Zellen innerhalb des Pakets auf der gleichen Temperatur hält. Die gesamte Technik ist direkt auf dem Unterboden des Karbon-MonoCage-Chassis verbaut und befindet sich direkt hinter den Sitzen. Das System kann nicht nur beim Rollen und Bremsen erzeugte Energie speichern, sondern ist auch mittels eines Ladekabels von außen aufladbar. Damit steht bereits ab Fahrtbeginn ausreichend Energie für das Gesamtsystem zur Verfügung. Als "Nebenwirkung" ist es dem P1 somit sogar möglich, bis zu zehr Kilometer rein elektrisch zu fahren.



Mit Bekanntgabe der technischen Daten hat McLaren wieder ein Stückchen vom Schleier gelüftet. Was bislang allerdings immer noch fehlt, sind Angaben zu den Fahrleistungen, die aber in Anbetracht der zur Verfügung stehenden Leistung sowie des Anspruchs der Erbauer beeindruckend ausfallen dürften. Beeindruckend im negativen Sinne dürfte auch der Verbrauch des Geschosses sein, zu dem der Hersteller bislang nur so viel sagt: der CO2-Ausstoß soll unter 200 g/km liegen. Diese Angabe allerdings darf man durchaus als eine besondere Form des britischen Humors abtun, denn der schwächere MP4-12C wird bereits mit einem CO2-Wert von 279 g/km angegeben.

Update: Inzwischen hat McLaren auch die Fahrleistungen des P1 veröffentlicht. Laut den offiziellen Angaben beschleunigt der P1 in unter 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Tempo 200 wird in weniger als 7 Sekunden erreicht und nach knapp 17 Sekunden werden 300 km/h erreicht. Die elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 350 km/h. Der neue britische Supersportwagen wird streng limitiert auf 375 Exemplare.

Als Preis nennt der Hersteller 866.000 britische Pfund, was nach derzeitigem Wechselkurs ziemlich genau einer Million Euro entspricht. Die jeweilige Mehrwertsteuer muss allerdings noch aufaddiert werden. Dafür erhält der Kunde auch ein vollständig ausgestattetes Fahrzeug, bei dem nur noch Farbe und Innenraumdekore gewählt werden müssen. Als einziges Extra ist ein Kofferset bestellbar.
Mit Material von: McLaren
Bildquelle: Hersteller​
 
Thema:

McLaren nennt Daten des Supersportwagen P1 und bestätigt Hybrid-Technologie - UPDATE

McLaren nennt Daten des Supersportwagen P1 und bestätigt Hybrid-Technologie - UPDATE - Ähnliche Themen

McLaren: P1-Nachfolger vor Premiere - Straßen-Sportwagen für die Rennstrecke: Der McLaren P1 ist einer der leistungsstärksten und schnellsten Supersportwagen, der je gebaut wurde. Der jetzt angekündigte Nachfolger soll noch...
McLaren: Nachfolger des 650S kommt in Kürze - erster Ausblick - UPDATE II: 18.01.2017, 15:44 Uhr: Im Jahr 2011 hat der Sportwagenhersteller das zweite eigenständige Fahrzeug der Firmengeschichte vorgestellt, dass dank...
Bentley Bentayga V8: Luxus-SUV jetzt auch mit Achtzylinder-Benziner: Der Bentley Bentayga ist seit fast zwei Jahren auf dem Markt, doch einen Motor mit acht Zylindern gab es bislang nur als Diesel. Das ändert sich...
BMW i8s: stärkere Version des Hybrid-Sportwagens scheint möglich: Der BMW i8 bietet sportliche Fahrleistungen bei moderatem Verbrauch. Manchem Kunden scheint der eigentlich ausreichend motorisierte Plug-in-Hybrid...
Range Rover: Luxus-SUV erstmals mit Vierzylinder - dank Plug-in-Hybrid: Die Geschichte des britischen Geländewagens Range Rover reicht bis ins Jahr 1970 zurück. Und in den vergangenen 47 Jahren war eines sicher: ein...
Oben