Maserati Levante: neue Servo-Lenkung mit Lob und Kritik

Diskutiere Maserati Levante: neue Servo-Lenkung mit Lob und Kritik im Maserati Levante Forum im Bereich Maserati; Der Maserati Levante ist ein voller Erfolg. Trotzdem oder gerade deshalb wurde das SUV nach nur 15 Monaten Bauzeit überarbeitet, wobei einer der...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Der Maserati Levante ist ein voller Erfolg. Trotzdem oder gerade deshalb wurde das SUV nach nur 15 Monaten Bauzeit überarbeitet, wobei einer der Schwerpunkte die Lenkung ist. An deren Auslegung scheiden sich jedoch die Geister


Im Jahr 2015 hat Maserati weltweit insgesamt 32.000 Fahrzeuge verkauft. Vom seit Mitte vergangenem Jahr erhältlichen soften Geländewagen Levante wurden mittlerweile über 25.000 Exemplare ausgeliefert. Das unterstreicht einerseits die Wichtigkeit des Modells für die Marke und den Fiat-Konzern, und andererseits werden somit Diskussionen über Sinn und Unsinn eines solchen Fahrzeugs im Keim erstickt - der Umsatz ist schließlich das beste Argument. Doch bei Maserati will man den Erfolg nicht nur fortsetzen, sondern auch ausbauen. Daher wurde der Levante bereits nach 15 Monaten einem sogenannten Facelift (inklusive zusätzlichem Benzin-Motor) unterzogen, das für gewöhnlich erst nach drei bis fünf Jahren ansteht. Von außen ist das aber kaum zu erkennen, denn im Prinzip weisen lediglich die Hinweisschilder der beiden neuen Ausstattungslinien GranLusso und GranSport auf die überarbeitete Version hin.

Zu den wichtigsten Änderungen zählt eine neue Generation der Servolenkung. Während diese bisher mit hydraulischer Unterstützung gearbeitet hat, wird künftig eine elektrische Version verwendet, die laut Maserati "ein noch spannenderes Fahrerlebnis bietet - sowohl auf der Straße als auch im Gelände". In ersten Tests wird das auch durchaus bestätigt. So schreibt die deutsche Autozeitschrift auto, motor und sport: "Tut sie auch – obwohl die Vibrationen reduziert wurden, verliert der Fahrer nie den Kontakt zur Straße [...]. Kurven lassen sich knackig angehen, der Lenkwiderstand ist jederzeit angenehm dosiert.".

In Großbritannien sieht man das allerdings ein wenig anders. Die Autoseite Autocar formuliert die negative Kritik noch relativ freundlich, denn dort weist man lediglich darauf hin, dass sich "die neue Lenkung ein wenig weniger ehrlich als die alte anfühlt". Bei Auto Express beklagt man hingegen ziemlich offen einen Rückschritt gegenüber dem bisherigen Modell, und auch auf einen Nachteil gegenüber der Konkurrenz wird klar hingewiesen. Dort ist nämlich die Rede davon, dass sich die Lenkung "remote" anfühlt, was sich im Zusammenhang am ehesten mit "entkoppelt" übersetzen lässt. Weiter heißt es, dass sich "die Lenkung im normalen Modus gummiartig anfühlt, während es im Sport-Modus schwerer, aber enttäuschend gefühllos geht". Dadurch wird "verhindert, dass man durch enge, verwinkelte Ecken mit dem Vertrauen wie im abgehenden Porsche Cayenne kurven kann". Die Größe des Autos wird nicht mehr kaschiert und es fühlt sich "ein wenig schwerfällig" an. Klingt nicht gerade positiv.

Am Ende stellt sich natürlich die Frage, ob die neue Servolenkung nun eine Verbesserung oder doch eher eine Verschlechterung darstellt. Das dürften erst weitere Tests klären, wenn beispielsweise ein älteres gegen ein neues Modell im Slalom- und Handling-Parcours antritt. Fakt ist jedoch, dass die neue Version leichter als der Vorgänger ist, und zudem weniger Energie benötigt. Das dürfte für Maserati ein mehr als guter Grund für die Umstellung sein, den Rest kann man sicher mit ein wenig Feintuning anpassen.

Meinung des Autors: Selten gingen die Meinungen zu einem Fahrzeugdetail so auseinander, wie bei der neuen Servolenkung des Maserati Levante. Manche sind begeistert und sehen Fortschritte gegenüber dem alten Modell, andere würden sie offenbar lieber in die Tonne treten. Autotests sind halt oftmals sehr, sehr subjektiv.
 
Thema:

Maserati Levante: neue Servo-Lenkung mit Lob und Kritik

Maserati Levante: neue Servo-Lenkung mit Lob und Kritik - Ähnliche Themen

  • Maserati Levante GTS mit Ferrari V8 ab Sommer - Erlkönig bereits unterwegs

    Maserati Levante GTS mit Ferrari V8 ab Sommer - Erlkönig bereits unterwegs: Der Maserati Levante S Q4 bringt es mit seinem Sechszylindermotor auf 430 PS, womit das SUV sicher nicht als untermotorisiert gilt. Doch manche...
  • Formel 1: Maserati könnte Alfa Romeo bei Comeback folgen

    Formel 1: Maserati könnte Alfa Romeo bei Comeback folgen: Ende November wurde bekannt, dass Alfa Romeo in die Formel 1 zurückkehren wird. Jetzt könnte mit Maserati eine weitere Marke aus dem Fiat-Konzern...
  • Zukunft von Maserati: Power-Levante, Elektroauto, Coupé und Cabrio geplant

    Zukunft von Maserati: Power-Levante, Elektroauto, Coupé und Cabrio geplant: In der jüngeren Vergangenheit hat die Fiat-Tochter Maserati ihre Modellpalette ordentlich durcheinander gewirbelt. Doch damit ist man längst nicht...
  • Maserati Levante: Ferrari-Schwester kann jetzt auch Geländewagen - Daten und Preise

    Maserati Levante: Ferrari-Schwester kann jetzt auch Geländewagen - Daten und Preise: Der italienische Sportwagenhersteller Maserati tritt jetzt auch bei SUVs gegen die Konkurrenz von Marke wie Jaguar oder Porsche an. Der jetzt...
  • Maserati Levante: sportliches SUV soll im November vorgestellt werden

    Maserati Levante: sportliches SUV soll im November vorgestellt werden: Eine erste Studie eines Geländewagens von Maserati gab es bereits im Jahr 2003, eine weitere war 2011 zu sehen. Bislang warten die Kunden...
  • Ähnliche Themen

    Top