Maserati Ghibli GranLusso: Facelift bringt neuen Namen und wenige Änderungen - UPDATE

Diskutiere Maserati Ghibli GranLusso: Facelift bringt neuen Namen und wenige Änderungen - UPDATE im Maserati Ghibli Forum im Bereich Maserati; 24.08.2017, 15:30 Uhr: Die kleine Limousine der Fiat-Tochter Maserati ist seit vier Jahren auf dem Markt, es ist also an der Zeit, den Ghibli...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
24.08.2017, 15:30 Uhr:
Die kleine Limousine der Fiat-Tochter Maserati ist seit vier Jahren auf dem Markt, es ist also an der Zeit, den Ghibli einer Modellpflege zu unterziehen. Die Änderungen fallen moderat aus, während gleichzeitig ein Namenszusatz die überarbeitete Version kennzeichnet



Der Ghibli war das erste Fahrzeug, bei dem Maserati einen Diesel-Motor angeboten hat. In unserem Test vor knapp vier Jahren konnte das Ergebnis nur bedingt überzeugen. Besser gefiel uns der Benziner Ghibli S Q4 mit Allradantrieb, den wir vor rund zwei Jahren ebenfalls getestet haben. Jetzt werden beide Versionen einem sogenannten Facelift unterzogen, was unter anderem durch einen geänderten vorderen Stoßfänger erkennbar ist. Eine weitere Änderung an der Front sind die neu hinzugekommenen Chrom-Streben im Kühlergrill, die in ähnlicher Form beim SUV Levante zu finden sind. Zudem sind künftig alle Fahrzeuge mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgestattet.

Auch am Heck wurde der Stoßfänger überarbeitet, um dem Fahrzeug ein "geschärftes Aussehen" gegenüber dem bisherigen Design zu verleihen. Zudem ist jetzt der angedeutete Diffusor in Wagenfarbe lackiert, was für ein stimmigeres Gesamtbild sorgt. Laut Maserati stand bei den Änderungen aber nicht nur die Optik im Fokus, sondern es wurde auch die Aerodynamik des gesamten Autos verbessert. Änderungen dürfte es auch im Innenraum geben, doch dazu hat man bislang so gut wie keine Aussagen gemacht. Bekannt ist lediglich, dass künftig "neue aktive ADAS Funktionalitäten" erhältlich sind, die es dem Ghibli erlauben, "die Welt des autonomen Fahrens zu betreten". Hierbei dürfte es sich um eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage in Verbindung mit einem Spurhalteassistenten handeln.



Mit dem Facelift geht auch eine Ergänzung des bisherigen Namens einher, denn künftig tragen alle Ghibli den Zusatz GranLusso. Die Bezeichnung findet sich an den vorderen Kotflügeln direkt hinter den Radhäusern wieder, während am Heck weiterhin nur der Modellname ohne den Zusatz zu finden ist. Die Publikumspremiere erfolgt bereits morgen, und zwar auf der Chengdu Motorshow in China. Das zeigt eindrucksvoll, wo inzwischen einer der wichtigsten Absatzmärkte der Italiener zu finden ist.

Update, 31.08.2017, 10:26 Uhr: Maserati hat jetzt weitere Details zur Modellpflege mitgeteilt. Neben dem GranLusso, der dem Namen etwas luxuriöser auftreten soll, wird es künftig auch einen Ableger namens GranSport geben. Diese Version wird an "einem aggressiveren Außendesign" sowie einzigartigen Ausstattungsdetails im Innenraum zu erkennen sein. Das nachfolgende Foto zeigt beide Ausstattungslinien im Vergleich. Bilder aus des überarbeiteten Cockpits wurden bislang aber immer noch nicht veröffentlicht.



Dafür hat man sich aber zu Änderungen am Motor geäußert. Der bei Ferrari in Maranello gefertigte V6-Benziner wird künftig 20 PS mehr Leistung und 30 Nm mehr Drehmoment bieten. Auch bei der Lenkung gibt es nach dem Facelift Neuigkeiten, denn es kommt künftig eine elektrisch unterstützte Servolenkung zum Einsatz. Diese ist auch deshalb notwendig, um das bereits erwähnte Advanced Driving Assistance System (ADAS) zu ermöglichen, in dem Systeme wie adaptive Geschwindigkeitskontrolle, Spurhalteassistent, Totwinkelwarner und Verkehrszeichenerkennung zusammengeführt werden, um zumindest teilweise selbstständiges Fahren des Fahrzeugs zu ermöglichen.

Ab wann die neuen Modelle auch in Europa erhältlich sein werden, wurde bislang nicht mitgeteilt. Ihre Europa-Premiere dürften sie aber auf der IAA im September in Frankfurt erleben.

Meinung des Autors: Der Ghibli ist der preiswerteste Weg einen neuen Maserati zu fahren. In Zukunft wirken die Autos gleichermaßen dynamischer und edler, denn das jetzt angekündigte Facelift bringt einige optische Änderungen mit sich. Und auch bei einem wichtigen Zukunftsthema hat man erstmals den Fuß in der Tür - ob es das bei einer sportlich angehauchten Limousine braucht, steht auf einem anderen Blatt.
 
Thema:

Maserati Ghibli GranLusso: Facelift bringt neuen Namen und wenige Änderungen - UPDATE

Maserati Ghibli GranLusso: Facelift bringt neuen Namen und wenige Änderungen - UPDATE - Ähnliche Themen

  • Maserati Ghibli S Q4 mit Allradantrieb und 410 PS im Fahrbericht

    Maserati Ghibli S Q4 mit Allradantrieb und 410 PS im Fahrbericht: Vor zwei Jahren hat Maserati der großen Limousine Quattroporte einen kleineren Bruder zur Seite gestellt, der auf den traditionsreichen Namen...
  • Maserati Quattroporte und Ghibli jetzt auch mit Allradantrieb erhältlich

    Maserati Quattroporte und Ghibli jetzt auch mit Allradantrieb erhältlich: V8 und Heckantrieb galten über Jahrzehnte hinweg bei Maserati als gesetzt, doch in der heutigen Zeit müssen Alternativen angeboten werden, um den...
  • Maserati Ghibli Diesel im Fahrbericht von Autoextrem

    Maserati Ghibli Diesel im Fahrbericht von Autoextrem: Bei Maserati dürfte man sehr froh sein, dass Marken wie Jaguar oder Porsche bereits seit einigen Jahren sportliche Limousinen mit Diesel-Motor...
  • Maserati Ghibli: auf der Jagd nach Audi, BMW und Mercedes

    Maserati Ghibli: auf der Jagd nach Audi, BMW und Mercedes: Maserati, italienischer Hersteller von Luxusautos, bringt mit dem neuen Ghibli eine kleine Version des Quattroporte, welcher den gehobenen...
  • Maserati Ghibli offiziell vorgestellt

    Maserati Ghibli offiziell vorgestellt: Unter der Bezeichnung Ghibli hat Maserati von 1966 bis 1973 und von 1992 bis 1997 zweitürige Sportwagen produziert. Jetzt kehrt der...
  • Ähnliche Themen

    Top