Lexus Diesel ? Wann?

Diskutiere Lexus Diesel ? Wann? im Lexus IS Forum im Bereich Lexus; Hallo, weiß jemand wann es Lexus Diesel Modelle geben wird. (So ab ca. 150PS ?) Danke Grüße Alex-US
A

Alex-US

Threadstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
13
Hallo,
weiß jemand wann es Lexus Diesel Modelle geben wird.
(So ab ca. 150PS ?)

Danke

Grüße
Alex-US
 
S

smokey mc pott

Super Moderator
Dabei seit
28.08.2003
Beiträge
2.617
Ort
Bayern
Hallo.

So weit ich weiss, ist da so schnell nix geplant.
Vorerst soll der RX300 mit einem Hybrid konzept auf den Markt kommen (ähnlich dem Prius von Toyota, nur mit mehr Leistung).

Ciao.
Dominik.
 
A

Alex-US

Threadstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
13
Original von smokey mc pott
Hallo.

So weit ich weiss, ist da so schnell nix geplant.
Vorerst soll der RX300 mit einem Hybrid konzept auf den Markt kommen (ähnlich dem Prius von Toyota, nur mit mehr Leistung).

Ciao.
Dominik.
Danke für die Info. Find ich wirklich schade. Lexus baut so tolle Autos, aber für uns Dieselfahrer gibt´s nichts. Ich vermute mal das die den Dieselrun relativ verpennt haben.
Naja- da heißt´s denn: abwarten und weiter (unzufrieden) Mercedes fahren.
Gruß-Dietmar
 
S

smokey mc pott

Super Moderator
Dabei seit
28.08.2003
Beiträge
2.617
Ort
Bayern
Hallo.

"Verpennt" würde ich jetzt nicht unbedingt Sagen. Es waren mit sicherheit schon Überlegungen da. Lexus setzt aber die Haupt Gewichtung der Fzg-Entwicklung ganz klar richtung USA und nicht nach Europa (Deutschland), da hierzulande die verkauften Stückzahlen noch zu niedrig sind und somit eine Entwiklung (bzw. ein Motor aus dem Toyota-Regal) nicht in Frage kommt.
Ausserdem kräht in Amerika kein Hahn nach einem Diesel (bei den Spritpreisen auch kein wunder) .

Vielleicht wird´s ja trotzdem nochmal was mit dem Lexus-Diesel. Wer weiss, was der "gelbe Mann" da so plant.

Ciao.
Dominik.
 
A

Alex-US

Threadstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
13
Hi
ich hab heute nochmal rumtelefoniert und eine wage Andeutung hinter vorgehaltener Hand bekommen. Ab 2005 wirds vielleicht ein 2,2 ltr. Diesel mit ca. 150 - 170 PS geben. 4Zyl o. 6 Zyl wußte man nicht.
Aber wie gesagt- unter vorgehaltener Hand.
Das wär das richtige für Vater´s Sohn da würd ich meinen Benz direkt in Zahlung geben.
 
S

smokey mc pott

Super Moderator
Dabei seit
28.08.2003
Beiträge
2.617
Ort
Bayern
Ja, diese gerüchte sind mir auch bekannt.
Der RX300 als Hybrid soll allerdings auch erst Ende 2004, Anfang 2005 auf den Markt kommen und ich glaube noch nicht so daran, daß Lexus gleich 2 neuerungen auf ein mal bringt.
Toll wär´s natürlich.
Wie gesagt, mal abwarten. Vielleicht ergibt sich ja bald was.

Ciao.
Dominik.
 
Z

Zirias

Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
23
Klar sind Lexus interessante da hochwertige und komfortable Autos. Trotzdem interessiert mich jetzt mal: Was soll daran besser sein als Mercedes bzw was gefällt dir an deinem Mercedes nicht? Wir haben hier gleich 2 Mercedes Diesel in der Familie und sind eigentlich sehr zufrieden damit ...

Greets, Ziri
 
A

Alex-US

Threadstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
13
Zirias schrieb:
Klar sind Lexus interessante da hochwertige und komfortable Autos. Trotzdem interessiert mich jetzt mal: Was soll daran besser sein als Mercedes bzw was gefällt dir an deinem Mercedes nicht? Wir haben hier gleich 2 Mercedes Diesel in der Familie und sind eigentlich sehr zufrieden damit ...
Greets, Ziri
Hallo Zir,
ich denke es ist meine persönliche Situation die mich abhält weiterhin Mercedes zu fahren.
a.) Die DC-Werkstätten in meiner Umgebung sind dermassen arrogant, dass es mir erst im dritten Anlauf gelungen ist, eine vernünftige zu finden. Was ich da erlebt habe würde diesen Rahmen sprengen.
b.) Mein jetziger Mercedes (220CDI Sportcoupe) war im ersten halben Jahr öfters unplanmäßig in der Werkstatt, als alle meine Toyotas in den letzten 23 Jahren.

Dazu muß ich sagen, dass ich neben meinem DC noch einen Toyota Mr2 W30 fahre und ich somit einen direkten Vergleich zwischen den einzelnen Werkstätten habe.
Die Toyota-Jungs sind überaus kompetent, nett und man fühlt sich bei Ihnen sehr gut aufgehoben.
Desweiteren fühle ich mich mit meinem Mercedes arg im Stich gelassen was die Euro 4 Nachrüstung betrifft. Es ist nicht möglich meinen auf Euro 4 nachzurüsten.
Toyota gibt auf seine Fahrzeuge 3 Jahre Garantie Mercedes nur 2 Jahre und der Rest ist Kulanz. Da komme ich mir jedesmal wie ein Bittsteller vor wenn ich einen Garantiefall habe.
Toyota vertrauen wenigstens ihrer Qualität.
und und und ......... das was den anderen aus meiner Familie passiert ist will ich garnicht aufzählen.

Alles in Allem macht es mir die Entscheidung leicht, von Mercedes weg zu gehen und nur noch Toyota/Lexus zu fahren.

Wir hatten in unsere Familie insgesamt 5 Mercedes (2xE-;1xC-;2xA-Klasse) und so langsam wenden sich alle davon ab und möchten andere Marken fahren. Ja - das kommt davon, wenn man die Nase so "hochhält" in den Werkstätten/Niederlassungen. Mein Schwager war der erste, er hat seine E-Klasse verkauft.

Noch was zum meinem Sportcoupe:
von den Fahrleistungen her und Design bin ich ansich mit dem Auto zufrieden, sieht man mal von den unplanmäßigen Stopps ab. Solch ein Wagen und dann von den Toyotawerkstätten betreut werden; das wär das optimale. Deshalb warte ich auch auf einen Lexus mit min. 150 Diesel-PS.

Gruß Dietmar
 
Z

Zirias

Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
23
Ohje, das klingt natürlich verständlich. Da kann ich froh sein, dass ich in unserer Niederlassung hier (Baden-Baden) immer sehr freundlich behandelt werde. Wir hatte in unserer Familie schon beide Marken und waren bisher immer zufrieden (Toyota, Mercedes). Leider hatte ich noch nie das Vergnügen, einen Lexus zu fahren, aber wenn ich mir anschaue, welche Unterschiede im Komfort zwischen einem Mercedes und einem Toyota bestehen, kann ich mir sehr gut vorstellen, welche Lücke da gestopft wird :D

Ich war bisher eben der Meinung, dass für ein Dieselfahrzeug Mercedes die beste Wahl sei, obwohl du natürlich mit Euro4 recht hast, was Toyota da gerade macht ist vorbildlich und ansonsten wird je die gleiche Motorentechnik gebaut wie bei DC (CDI). Dann mal viel Glück, dass es den Lexus deiner Vorstellung bald zu kaufen gibt :)

Greets, Ziri
 
O

Oekus

Dabei seit
14.02.2004
Beiträge
4
Hallo zusammmen,

einmal ( Benziner) 6 Zylinder in Reihe, dann will man keinen Diesel :D

Ich als Lexus Fahrer kann sagen, wir brauchen keinen Diesel :D

Nichts geht über den Sound des Motors 8)

Ok für sehr viel Fahrer würde es etwas teuer werden.

Benzin-Vebrauch real ca. 11 Liter

Ein Diesel soll erst nach dem Modellwechsel kommen, ob es auch kommt steht in den Sternen.

Coupe und Cabrio sollen auch mal folgen :]

MfG
Oekus
 
A

Alex-US

Threadstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
13
Hallo Oekus,
das ist für mich ganz einfach. Wenn Lexus keinen Diesel baut. Wird´s für mich keinen geben. Dann fahr ich ein anderes Auto mit einer guten Dieselmaschine.
Nicht´s gegen Deinen 6Zyl. aber ich fahre so ca. 40.ooo km/Jahr da brauch ich keinen
"Spritfresser" (hab ich alles hinter mir) und Drehmoment hab ich eh mehr als ein 6 Zyl..
Jetzt schon, mit meinem "kleinen" Mercedes. (170PS 390Nm)
Wer gerne sein Geld zum Fenster raus wirft, mit einem "Spritfresser", der soll´s tun, ich
tu´s nicht.
Ach ja - der Sound mit einem 6 Zyl. ist gut, aber BMW hat einen besseren als Lexus.
In den Dieselmotoren liegt die Zukunft, noch nicht mitbekommen?
Schon mal was von Registeraufladung gehört (1,9ltr. 212 PS) - das wird die Zukunft.
Wenn Lexus da außen vor bleiben will - bitte.

mfg
Dietmar
 
O

Oekus

Dabei seit
14.02.2004
Beiträge
4
Hallo Dietmar,

ich fahre im Jahr nur zwischen 11 000 bis 13 000 Km, darum benötige ich noch keinen Diesel. Ein voreil hat ein Lexus im gegensatz zu den anderen Auto´s , es ist zu verlässig!!! Wie im Beitrag auch, der wo viel fährt für Ihn würde es teuer werden. Das Problem ist folgendes, in Deutschland will man nicht so viel Geld ausgeben für einen Japaner, darum baut auch Lexus keinen Diesel. Der Hauptmarkt von Lexus ist Ameriak und die Arabischen Länder, da redet keiner über den Benzin Preis, in Amerika hat nur jede 3 oder 4 Tankstelle eine PKW Dieselzapfsäule. Ich hab mir wo ich das Auto gekauft habe sehr oft anhören müßen, du hättest doch für den Preis einen Mercedes oder BMW kaufen können. Ich wollte nie die Autos, mal im ersnt, die Lexus IS Reihe die sieht verdammt gut aus, für mich das schönste Auto seiner Klasse. Ich weiß nicht ob due dich mit Toyota/Lexus auskennst, schau mal wieviel verschiedene Modelle Toyota hat in Japan, die Japaner fahren auch fast nur Beziner in Japan, Toyota hat ca. 49% Marktanteil in Japan. Es gibt in Japan kein Lexus, alle werden dort als Toyota verkauft. Toyota gibt Gas wenn es um Diesel Motoren geht, aber die Entwicklung dauert eben etwas, Schau dir mal den BMW Mini an, der hat einen Diesel Motor von Toyota. Die Japaner haben auch etwas den Dieselmarkt verschlafen, aber das holen die wahrscheinlich später wieder ein. Für mich ist eben Diesel kein Thema so land ich nicht viel Fahre. Der IS300 Motor 6Zylinder 3 Liter (Supra Inside) ist besser als jeder BMW Motor, meine Meinung, ich hab mal in einen Autohaus geschaft (Toyota Lexus Vertragshändler, davor BMW Händler) wir hatten noch eine Menge BMW Kunden, die dinger hatten an jeder Ecke Probleme, darum habe ich nien so ein Auto gekauft. BMW kamen nur zur Reparatur und die Toyotas und Lexus zum Kundendienst. Ich hab viele Freunde die in autohäusern arbeiten, was die mir erzählen was an den BMW´s Mercedes, Opel, Renault, Audi, VW und Peugeot kaputt gehen, das ist für einen Toyota Lexus Fahrer nicht normal.

Jeder muß im Prinzip selber wissen was er fahren will.

Und einmal Lexus immer Lexus. 8)

MfG
Oekus
 
A

Alex-US

Threadstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
13
Hallo Oekus,

danke für die ausführlichen Schilderung und darf Dir sagen das ich Deiner Meinung bin.
Das einzigste was ich nicht wußte, war, dass der BMW MIni einen Toyota Motor hat.
Das einzigste Auto was mir von BMW gefällt, ist der 330d, ansonsten interessiert mich nichts von denen.
Ich fahre seit 23 Jahren Toyota (z.Zt. als Zweitwagen einen MR2 W30, voher 7 Jahre lang das Vorgängermodell. Den Mercedes fahre ich nur weil Toyota keine starken Diesel hat und Mercedes das für mich zweit-zuverlässigste Auto nach Toyota war.
Warum frage ich wohl im Forum nach ob Lexus einen starken Diesel baut?
Natürlich weil ich dann einen haben will.
Ich habe dadurch, dass ich Toyota und Mercedes fahre, den direkten Vergleich. Ich würde lieber heute wie
morgen nur noch in die Toyota Werkstatt fahren, um meine Inspektionen zu machen. Denn bei Toyota ist es wirklich so, dass man nur zu den Inspektionen in die Werkstatt muß.
Ich möchte in ca. 2 Jahren meinen Lexus-Diesel haben. Ist er nicht auf dem Markt, schau ich mich,schweren Herzens, nach einem anderen starken Diesel um.

Falls Du weitere Insider Infos zum Lexus Diesel hast würde ich mich freuen wenn Du sie ins Forum "reinhängst". Je eher ich weiß ob und welchen Diesel Lexus bringen wird umso besser kann ich planen.

Grüße - Dietmar
 
Z

Zirias

Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
23
Also ich will ja jetzt keinen "Holy War" anzetteln, aber ich muss schon sagen, diese Aussagen, Toyota sei zuverlässiger als alle anderen, die sich hauptsächlich auf ADAC-Statistiken stützen, kann man so einfach nicht stehen lassen.
Der 2l-Dieselmotor, der auch in meinem Baby-Benz verbaut ist, hat nach einem alten Bericht in "Auto Motor und Sport" rund alle 850.000 km einen unplanmäßigen Werkstattaufenthalt, das soll erstmal irgendeiner nachmachen. Würde sagen das gab's sonst nie und wird's wohl auch nicht mehr geben. Die heutigen CDI erreichen diesen Wert auch nicht, was aber nicht am Motor liegt sondern an elektronischen Ausfällen, ein Problem, mit dem ~alle~ Hersteller gleichermaßen zu kämpfen haben. Nur ist es so, dass manche deshalb einfach von vorneherein weniger elektronische Systeme einbauen. Wieviele Toyotas haben schon BAS, Assyst, .....? Und selbst wenn bleibt es sehr zweifelhaft, dass Mercedes' wirklich häufiger "liegenbleiben": Die ADAC-Pannenstatistik berücksichtigt zwar die Gesamtzahl angemeldeter Fahrzeuge eines Typs, aber nicht die Laufleistung. Mercedes CDI sind typische Firmenwagen mit sehr hoher Laufleistung, da ist ein entsprechend "häufigeres" Liegenbleiben nur logisch.

Wir hatten und haben in unserer Familie sowohl Toyotas als auch Mercedes' (allerdings keine Lexus') und alle sind sie sehr zufriedenstellend und zuverlässig. Auch der Service in Niederlassungen beider Marken ist erfreulich gut.

Ich gebe euch absolut Recht, Toyota gehört zur Zeit sicher zum Besten. Aber das ist kein Grund, die deutschen schlechter zu machen, als sie sind, und da nunmal Mercedes luxuriöse Diesel anbietet und Toyota nicht geht der Punkt bei Dieseln eindeutig an Mercedes.

Alex-US, ich verstehe, dass man schlechte Erfahrungen mit Autohäusern machen kann. Ich habe solche mit einem VW-Laden hier in der Gegend gemacht. Dazu kann ich aber nur sagen, such dir einen anderen, es gibt auch ne ganze Menge gute *g*

Greets, Ziri
 
O

Oekus

Dabei seit
14.02.2004
Beiträge
4
Hallo,

der Toyota ( Yaris ) Motor im Mini hat aber etwas mehr PS, das Probelm von Lexus war, das die keinen Diesel-Motor hatten, der vergleichbar wäre wie die Motoren der deutschen Hersteller. Moto: Lieber keinen Diesel als einen schlechten. Was du noch machen kannst, einen Toyota Avensis Diesel kaufen und einen TTE Chip einbauen, hast dann ca. 140PS.

Meine Schwägerin hat einen 330d mit 184PS, der Motor zieht ohne Ende, bloß das Serien M Fahrwerk ist schrott-reif, meine Meinung. Da ist das Fahrwerk vom IS200 Doppel so gut. :D

Wenn man glück hat, kommt nach dem Modell-Wechsel ein Diesel raus.

Und hoffentlich ein Cabrio oder Coupe, das wäre was für mich :D

MfG
Oekus
 
O

Oekus

Dabei seit
14.02.2004
Beiträge
4
Hallo,

die Mercedes von früher, die sind auch sehr gut. Leider ist Mercedes nicht mehr so ganz Mercedes.

Zu viele Elektronik Probleme

MfG
Oekus
 
A

Alex-US

Threadstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
13
Hallo Ziri,

es wird keinen "Holy War" geben. Ich möchte mir auch nicht ins eingene Nest schei***** und mein 220CDI Sportcoupe schlecht machen. Für mich ist es einfach bequemer zu einer Toyota Werkstatt zu fahren, ich habe zwei Stück innerhalb von 15 km. Die beide einen super Service bieten.
Ich hab mit zwei DC Niederlassungen hier in unserer Gegend, solch negative Erfahrungen gemacht das ich diese Häuser nie mehr betreten werde. (Nicht nur ich sondern die ganze Familie und einige Freunde). Deswegen ist aber Mercedes als Marke für mich nicht schlecht.

Niederlassungen und Markenwerkstätten sind prinzipiell die "Schnittstelle" der Automarken zum Kunden.
Wenn Mercedes BMW und VW/Audi es zuläßt, dass man den Kunden dort so "abbügelt" wie man es bei mir versucht hat. Dann müssen Sie damit rechnen, dass der Kunde irgendwann diese Marke nicht mehr fährt. Die müßten einfach mehr kontrollieren welche "Pappnasen" teilweise in den Werkstätten "rumlungern". Ich als Kunde laß mir das nicht gefallen. Mein Toyota/Lexus- Händler ist derzeit das beste was mir in meiner Gegend "passieren" kann und ich weiß das man mich dort nicht versucht zu verar*****.
Ich halte auch meiner jetzigen DB-NL die Stange, aber ich muß ca. eine halbe Stunde hinfahren
und bei den vielen unplanmäßigen Werkstattaufendhalten, (mein Sportcoupe hat es geschafft, innerhalb von einem Jahr mehr außerplanmäßige Aufenthalte zu erzeugen, als alle meine Toyotas in 23 Jahren) wird das mir zu aufwändig. Vor allem mein Vertrauen in das Auto geht langsam "flöten".
Ich möchte einfach ein zuverlässiges Auto, mit wenig Verbrauch und guter Leistung, dass ich in eine nahe liegende Werkstatt meines Vertrauens bringen kann. Und da gibts, für mich, sobald Toyota/Lexus starke Diesel-Maschinen verbaut, nur die eine Wahl, Toyota/Lexus.

@Oekus
Ein IS200 Diesel mit 200PS, als Cabrio, das wär mein Traum, dann hätte ich alles in einem. Mein "UNIVERSALFAHRZEUG" :D

Grüße - Dietmar
 
A

Alex-US

Threadstarter
Dabei seit
06.11.2003
Beiträge
13
Danke für den Link. Da hab ich wieder was dazu gelernt.
Aber ich bin da recht optimistisch. 6 Jahre ist noch eine lange Zeit und die Jungs in den Autofirmen werden sich wohl anstrengen etwas alternatives zu entwickeln. Der Grundsatz warum ich für Dieselmotore bin, ist der geringe Verbrauch bei recht hoher Leistung. Wenn der Diesel abgeschafft wird, wirds wohl der Hybrid werden, dem die Zukunft gehört. Wenn mir die ganze Diskussion zu viel wird, schaff ich einfach mein Auto ab und entziehe mich somit den ganzen Diskussionen, verzichte auf mein jetzigen Job, such mir einen Job wo ich mit dem Fahrrad hinfahren kann und das Thema Auto ist für mich vorbei. Mir gehts mittlerweile mächtig auf den Senkel, mit dem ewigen hin und her. Vor allem wenn ich rechne was mich ein Auto kostet, dass ich es ansich nur habe um zu meinem Job zu kommen, um etwas mehr Geld zu verdienen, um mich vom Staat nur noch abzocken zu lassen. Da steig ich einfach aus und dann hat es sich. Wäre für mich ein gutes Ziel in 6 Jahren. Ich werde mal gelassen die Situation abwarten. Aber vielleicht schaffe ich es auch noch einen Lexus-Diesel( oder Hybrid mit ansprechender Fahrleistung) zu fahren. Mal sehen.

Mit dem jetzigen Hybrid (Prius) hätte ich noch kein finanziellen Vorteil gegenüber meinem jetzigen Diesel, bei gleichzeitig weniger Leistung. (Mich kostet der Diesel nur 62 Cent).
Mal abwarten wie sich alles entwickelt.

Grüße Dietmar
 
Z

Zirias

Dabei seit
08.02.2004
Beiträge
23
Nightwish schrieb:
[ot] schau mal auf www.spiegel.de. dort wirst du einen aetikel ueber dieselmotoren finden der sich auch auf die zukunft dieser bezieht. denn genau deine these wird dort widerlegt...[/ot]
Der Artikel ist leider "bullshit", kann man echt nicht mehr netter sagen ... traurig, dass ausgerechnet beim Spiegel so was reißerisches schlecht recherchiertes erscheinen kann, geradezu ein Armutszeugnis.

> In Wahrheit ist der Sparmotor ein Stinker. Die meisten heute angebotenen
> Dieselfahrzeuge haben keinerlei Abgasreinigung im Auspuff. Durch ein offenes
> Rohr entweichen ihre Abgase ins Freie.

Schon das ist grober Unfug. Es wird kein Diesel mehr ohne Oxikat verkauft, viele fangen jetzt mit Rußpartikelfiltern an, so wie Peugeot es vorgemacht hat. Bereits Mitte der 80er waren viele Diesel immerhin mit einem "einfachen" Kat ausgestattet. Der Anteil der Diesel-Fahrzeuge ganz ohne Kat dürfte inzwischen sehr gering sein, nicht zuletzt weil die Steuer schier unbezahlbar wäre.

> Vorreiter in der Dieselreinigung ist nun ausgerechnet Toyota.

*lach* dann ist Peugeot "Vor-Vorreiter" ... oder so.

Dem Schreiberling kann man nur empfehlen, sich mal beim Springer-Verlag zu melden, dort sind solche Leute gesucht :rolleyes:

Greets, Ziri

PS: Mein 190D Baujahr 85 wurde tatsächlich noch ohne Kat ausgeliefert, damals gab es das noch, allerdings hat VW auch damals schon MIT Kat gebaut. Der Erstbesitzer hat den Kat breits 1986 nachrüsten lassen. Als ich den Wagen Oktober vor einem Jahr gekauft habe wurde er durch einen Oxikat ersetzt. Je nachdem, wie lange ich ihn noch fahre, wird es eventuell weitere "Updates" geben :)
 
Thema:

Lexus Diesel ? Wann?

Sucheingaben

lexusdiesel probleme

,

lexus kein diesel

,

lexus diesel probleme

,
lexus diesel laufleistung
, wird es lexus mit dieselmotoren geben, baut Toyota keine Lexus Dieselmotoren

Lexus Diesel ? Wann? - Ähnliche Themen

  • Lexus RC und RC F: mehr moderne Technik für das neue Modelljahr

    Lexus RC und RC F: mehr moderne Technik für das neue Modelljahr: Der Lexus RC ist ein Coupé, dass es wahlweise als Hybrid, oder als reinen Verbrenner gibt. Jetzt bekommt der japanische Zweitürer eine...
  • Lexus LC Cabrio in Planung - Nachfolger des SC soll schon bald kommen

    Lexus LC Cabrio in Planung - Nachfolger des SC soll schon bald kommen: Der noble Toyota-Ableger Lexus hat seit einigen Jahren kein offenes Fahrzeug mehr im Sortiment. Doch bereits in absehbarer Zeit könnte sich das...
  • Lexus RC F: Coupé mit V8-Sauger und Heckantrieb im Langstrecken-Test - Teil 2

    Lexus RC F: Coupé mit V8-Sauger und Heckantrieb im Langstrecken-Test - Teil 2: Der Lexus RC F ist die japanische Antwort auf den Audi RS 5, der als eines der letzten Sportcoupés mit einem frei atmenden V8 ohne Turbolader...
  • Lexus RC F: Coupé mit V8-Sauger und Heckantrieb im Langstrecken-Test - Teil 1

    Lexus RC F: Coupé mit V8-Sauger und Heckantrieb im Langstrecken-Test - Teil 1: Eigentlich ist Lexus für einen gewissen Luxus gepaart mit einer guten Portion Vernunft bekannt. In der letzten Zeit lässt es der noble Ableger von...
  • Lexus UX Concept - urbaner SUV zeigt sich auf dem Pariser Autosalon

    Lexus UX Concept - urbaner SUV zeigt sich auf dem Pariser Autosalon: Im Rahmen des Pariser Autosalon (01. bis 16. Oktober 2016) soll Toyotas Nobelableger Lexus mit dem "UX" eine Concept-Studie eines weiteren...
  • Ähnliche Themen

    Top