Lenkradsperre defekt ???!!!??? Hilfe !!

Diskutiere Lenkradsperre defekt ???!!!??? Hilfe !! im Renault Megane Forum im Bereich Renault; Wer kann helfen !!! Seit Monaten habe ich das Problem das immer wieder einmal im Display der Hinweis aufleuchtet "Lenkradsperre defekt", habe es...
A

abwahl

Threadstarter
Dabei seit
15.06.2005
Beiträge
1
Wer kann helfen !!!

Seit Monaten habe ich das Problem das immer wieder einmal im Display der Hinweis aufleuchtet "Lenkradsperre defekt", habe es schon einige Male in Der sogenannten autorisierten Werkstatt gahabt und bekam dort unter anderem zu hören:

das liegt am Kabel das in der Mittelsäule des Kfz so beengt liet, oder, wir haben den Kabelbaum gereinigt jetzt müsste es nicht mehr aufleuchten.

Das letzte Mal, nachdem nun der Hinweis "Lenkradsperre defekt seit 3 Wochen konstant aufleuchtet", endlich wir müssen das Teil ??? austauschen und dann müsste der Fehler behoben sein. Gesagt, getan, 2 Tage ales in Ordnung und nun seit Sonntag , na Ihr könnt euch denken, "Lekradsperre defekt" leutet im Display auf.

Nun, wer kann mir weiterhelfen, würde so gerne in meine Werkstatt fahren und den Werkstattleiter sagen woran es eventuell liegen könnte.

Habe schon gegoogelt und nichts gefunden. Ach ja, habe für die zurückliegende Werkstattbesuche , Gott sei Dank, nichts in Rechnung gestellt bekommen. Aus dieser Sicht ist meine Werkstatt wenigstens fair geblieben.

Aber ich hätte halt schon gerne wenn der Fehler gefunden werden könnnte, bzw. endlich behoben würde.

Also nochmals meine inständige Bitte um Hilfe: wer hat einen Rat oder die Lösung.

Trotz allem wünsche ich einen schönen Tag.

Gruss
 
rainer*

rainer*

Dabei seit
10.01.2005
Beiträge
113
"Kabelbaum gereinigt" ist 'ne geniale Aussage. War wohl mal wieder Staubwischen auf den kabeln nötig :-))

Beim Meg 2 kann diese Anzeige wohl kommen, wenn die Räder unter Spannung stehen und das Lenkradschloss nicht gleich auf gehen will (wo man früher mit Schlüssel selber am Lenkrad das Schloss entlastet hatte). Diese Meldung sollte allerdings weg gehen bei Motorneustart - und gehabt hatte ich diese Meldung auch noch nicht.

Da die Lenkradsperre doch etwas sicherheitsrelevant ist, würde ich auf Abhilfe in der Werkstatt bestehen, wenn das Problem permanent auftritt. Sollen die halt in Brühl nachfragen, was da zu tun ist.
Oder einfach stehenbleiben - Assistance anrufen und sagen, das man mit einem defekten Lenkradschloss nicht weiterfahren will - es kann ja vielleicht auch während der Fahrt einrasten und die Folgeschäden zahlt Renault ja dann nicht.
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
lenkriegel...

hi....
mal so am rande......
die lenkradsperre ist nicht defekt.... es ist der stecker unterm sitz .... hat der stecker durch einen wackler einen geänderten übergangswiederstand so wird das airbagsteuerteil verriegelt und das lenkschloss wird nicht mehr angesteuert was zu dieser fehlermeldung führt.... kabelstrang verfolgen bis da wo er im teppich verschwindet... da is wie eine klappe schon eine öffnung vorgefertigt... darunter verbirgt sich der zentralstecker.... diesen in schaumstoff packen und wieder in das loch stecken.... so mit schaumstoff sichern das er sich nicht mehr bewegt....
eine zweite möglichkeit ist ein tasterschalter in oder besser an der sitzschiene fahrer... ist dieser lose erfasst er nicht mehr die position des sitzes und das airbagsteuerteil verriegelt... dabei wird auch der lenksäulenriegel gesperrt derweil das fahrzeug nach einem aufprall lenkbar bleiben soll....
für die letzte möglichkeit (elektrische anomalie im lenkriegel) muß er in die werkstatt... dennn das muß erst mal ausgelesen werden und protokolliert an die techline gesendet um da eine freigabe für den austausch des lenkriegel zu bekommen.... dann kann man die teile bestellen und wenn sie denn da sind einbauen....
greeting's.... camel....
 
M

mazeza

Dabei seit
24.06.2005
Beiträge
5
Ich quäle mich jetzt schon 2 Jahre mit diesem Problem herum,am Dienstag habe ich wieder einen Werkstatttermin.(zum 6. mal,wenn ich es nicht ab und zu ignorieren würde hätte ich bestimmt schon einige mehr) Mir wird auch jedesmal erklärt es liegt an dem Stecker unter dem Sitz.Ich kann den Stecker bearbeiten wie ich will aber es ändert sich nichts.Nach Ablauf der Garantie wurde es einmal umsonst behoben jetzt muß ich wieder rein.Ich denke mal die werden das Auto richtig durchchecken und bestimmt auch was finden,was dann richtig teuer wird.
 
16V-Ronny

16V-Ronny

Dabei seit
17.05.2005
Beiträge
65
mazeza schrieb:
Ich quäle mich jetzt schon 2 Jahre mit diesem Problem herum,am Dienstag habe ich wieder einen Werkstatttermin.(zum 6. mal,wenn ich es nicht ab und zu ignorieren würde hätte ich bestimmt schon einige mehr) Mir wird auch jedesmal erklärt es liegt an dem Stecker unter dem Sitz.Ich kann den Stecker bearbeiten wie ich will aber es ändert sich nichts.Nach Ablauf der Garantie wurde es einmal umsonst behoben jetzt muß ich wieder rein.Ich denke mal die werden das Auto richtig durchchecken und bestimmt auch was finden,was dann richtig teuer wird.
nein es ist meist immer ne stecker frage um den stecker zu bearbeiten must du den sitz ausbauen das sind kontakte an der sitzschiene glaub ich mich zuerinnern und das würde ich sein lassen wegen airbag ;)
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
stecker unterm sitz..

hi.....
bei dem stecker unter dem sitz (in einer tasche unterm teppich) handelt es sich um einen flächenkontakt stecker.... das ist ein stecker der keine pins hat die ineinander geht sonder plätchen die aneinander liegen.... bedingt durch die software die im airbagsteuerteil ist wird jedesmal bei einschalten de rzündung das airbagsystem vom steuerteil durchgemessen und mit den zuletzt gespeicherten werten verglichen..... ist da eine abweichung von nur 0,1 ohm dann verriegelt das steuerteil um ungewolltes zünden zu vermeiden und in diesem fall airbag steuerteil verriegelt ist der lenkriegel durch das airbagsteuerteil blockiert um das fahrzeug nach einem auslösen der airbags (was ja nur im falle aufprall passiert) lenkbar zu halten....
die einzigste effektive abhilfe ist den stecker zu entfernen und durch einen d-sub stecker DB25 zu ersetzen.... dazu muß man mit nem lötkolben umgehen können und elektronik erfahrung haben.... der lötkolben muß potentialfrei sein da sonst ein zünden der systeme die folge sein kann......
greeting's.... camel.....
 
16V-Ronny

16V-Ronny

Dabei seit
17.05.2005
Beiträge
65
camel schrieb:
hi.....
bei dem stecker unter dem sitz (in einer tasche unterm teppich) handelt es sich um einen flächenkontakt stecker.... das ist ein stecker der keine pins hat die ineinander geht sonder plätchen die aneinander liegen.... bedingt durch die software die im airbagsteuerteil ist wird jedesmal bei einschalten de rzündung das airbagsystem vom steuerteil durchgemessen und mit den zuletzt gespeicherten werten verglichen..... ist da eine abweichung von nur 0,1 ohm dann verriegelt das steuerteil um ungewolltes zünden zu vermeiden und in diesem fall airbag steuerteil verriegelt ist der lenkriegel durch das airbagsteuerteil blockiert um das fahrzeug nach einem auslösen der airbags (was ja nur im falle aufprall passiert) lenkbar zu halten....
die einzigste effektive abhilfe ist den stecker zu entfernen und durch einen d-sub stecker DB25 zu ersetzen.... dazu muß man mit nem lötkolben umgehen können und elektronik erfahrung haben.... der lötkolben muß potentialfrei sein da sonst ein zünden der systeme die folge sein kann......
greeting's.... camel.....
genau wir wissen doch was wir meinen ;)
 
M

mazeza

Dabei seit
24.06.2005
Beiträge
5
Nun frage ich mich ,warum das keiner in der Werkstatt weiß.
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
stecker unterm sitz...

hi....
die werkstätten wissen das schon.... oder besser die leute die dort arbeiten.... allerdings werden wir von den franzosen überwacht und gesteuert.... mann kann verbesserungsvorschläge machen für die man noch nicht mal danke gesagt bekommt.... mann wird dann als idiot hinn gestellt.... die arbeiten dennoch machen geht auch nicht... es zahlt keiner... weder der kunde noch die garantie....
weil ich laut renault keine stecker am airbagsystem wechseln darf (ich binn ein doofer mechaniker) habe wir an drei twingos das gemacht was als letzte alternative übrig bleibt.... ich habe die gesammten kabelstränge gewechselt... kostet so um die 2000 euronen.... der fehler... die miesen stecker.. ist damit nicht behoben gewesen.... aber das habe ich im gegensatz zu stecker entfernen oder anderen stecker einbauen von der garantieabteilung genehmigt bekommen.... einen haben die bezahlt... dann haben die gesehn was es kostet und die anderen zwei abgelehnt..... da hat in der garantie abteilung einer der bearbeiter ne technische note von 1989 gefunden.... da steht das man beim twingo die stecker raustrennen soll allerdings gilt das nur für twingo bis c064... danach wurden die stecker geändert und die note zurückgezogen.... jetzt dürfen wir unserm geld nachlaufen.... es geht da immerhin um 4000 euros....
jetzt wisst ihr wenigstens mal womit wir in der werkstatt zu kämpfen haben....
greeting's... camel....
 
M

mazeza

Dabei seit
24.06.2005
Beiträge
5
Was soll man nun als Kunde machen ,sich mit den Macken abfinden bis ein neues Auto dran ist (natürlich kein Renault) oder sich direckt an Renault wenden ?
Eigentlich fahre ich seit 15 Jahren Renault von R19,Laguna,Scenic bis zu diesem Magane,
und hatte noch nie irgendwelche Probleme.
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
stecker unterm sitz....

hi....
tja.... was soll man machen..... da gibt es schon ne lösung.....
warten bis die garantie rum ist.... solange kann man ja etwas die garantieabteilung nerven... sonst habe die nix zu tun.... und anschließend nach ablauf der garantie kauft man sich zwei D-SUB DB25 stecker... jeweils beide teile also innen und außenstecker.... die lässt man sich da einbauen wo die schrott stecker drinn sind.... da beim megane an diesem stecker reichlich drähte sind geht nur ein DB25 stecker... ansonsten würde es auch ein DB9 tun.... das sind stecker die am computer verwendet werden.... DB25 ist so einer wie der paralell port (druckeranschluss) der DB9 ist kleiner und wird für die RS232 verwendet (alter mausstecker).... der DB9 ist auch ausreichend mann muß halt die gurtstraffer und seitenairbags (falls vorhanden auch antisubmarining bag) über diesen stecker laufen lassen.... der schalter am fahrersitz an der schiene wo der gurtstraffer sitzt mit heißkleber an den fixierungspunkten befestigen.... so kann dieser sich nicht mehr lösen was auch gerne mal vorkommt.... dieser schalter ist dazu da das der airbag auf keinen fall die zweite stufe zündet wenn der sitzt sehr weit vorne steht....
hat man all das erledigt geht die airbag lampe und die fehlermeldung lenkriegel so schnell nicht mehr an.... das passiert dan nur noch bei einem wirklichen fehler....
die stecker bekommt man im elektronik fachhandel... z.b conrad.de .....
an kosten kommen so um die 150 euros zusammen.... es dauert halt mal ne stunde die ganzen leitungen unter beiden sitzen an einen anderen stecker zu löten....
greeting's.... camel....
 
M

mazeza

Dabei seit
24.06.2005
Beiträge
5
Eigentlich bin ich der Meinung ,den Fehler abzustellen ist Sache von Renault ,auch wenn die Garantie vorbei ist,was bei mir der Fall wäre. Der Fehler wurde ja in der Garantiezeit nicht Behoben (6-7mal Werkstattbesuch).Es kann doch nicht sein das ich weiterhin jeden Monat in die Werkstatt fahre und noch dafür löhnen muß.
 
P

poggy

Dabei seit
20.06.2005
Beiträge
26
tja will ja keinem ans bein pissen aber wenn der fehler net behoben werden kann solltest mal überlegen ob du den wagen net zurück geben kannst ..,..
und mal so ganz am rande wenn das wirklich der airbagstecker unter dem sitz ist müsste ja auch eine fehler abgelegt sein und wenn die werkstatt den net per pc auslesen kann oder will dann is des scho bissl peinlich ..klar gibts fehler die das steuerteil net erkennt aber wie gesagt wenn es wirklich der airbagstecker ist dann sollte des eigentlich nachvollziehbar sein ...
ne alternative wäre der stecker der an der lenkradverriegelung selbst ist .. vielleicht hat der ja ne macke .. sollen sich in der werke ma den stecker an gucken ,.. nen schlechter kontakt da könnt sicher auch nerven und da kann ich mir vorstellen das der fehler per pc net so leicht zu finden ist
 
M

mazeza

Dabei seit
24.06.2005
Beiträge
5
So,jetzt habe ich mal den Stecker unterm Beifahrersitz auseinander gezogen und wieder zusammengesteckt und siehe da alles funktioniert wieder.Ich wußte garnicht das da auch einer ist .Mit dem hatte sich die Werkstatt noch garnicht beschäftigt. Leider kriege ich ihn nicht ganz aus dem Loch raus ,ist irgendwie festgemacht,um ihn richtig fest einzupacken.
 
16V-Ronny

16V-Ronny

Dabei seit
17.05.2005
Beiträge
65
mazeza schrieb:
Was soll man nun als Kunde machen ,sich mit den Macken abfinden bis ein neues Auto dran ist (natürlich kein Renault) oder sich direckt an Renault wenden ?
Eigentlich fahre ich seit 15 Jahren Renault von R19,Laguna,Scenic bis zu diesem Magane,
und hatte noch nie irgendwelche Probleme.
es kommen immer mehr kabel und technik und die zeit um es zutesten ob es geht gibt es net mehr also muß man vereinzelt solche probleme in kauf nehmen aber keine angst das gibt es net nur bei renault :D
 
Frolic

Frolic

Dabei seit
11.07.2006
Beiträge
5
camel schrieb:
hi....
mal so am rande......
die lenkradsperre ist nicht defekt.... es ist der stecker unterm sitz .... hat der stecker durch einen wackler einen geänderten übergangswiederstand so wird das airbagsteuerteil verriegelt und das lenkschloss wird nicht mehr angesteuert was zu dieser fehlermeldung führt.... kabelstrang verfolgen bis da wo er im teppich verschwindet... da is wie eine klappe schon eine öffnung vorgefertigt... darunter verbirgt sich der zentralstecker.... diesen in schaumstoff packen und wieder in das loch stecken.... so mit schaumstoff sichern das er sich nicht mehr bewegt....
eine zweite möglichkeit ist ein tasterschalter in oder besser an der sitzschiene fahrer... ist dieser lose erfasst er nicht mehr die position des sitzes und das airbagsteuerteil verriegelt... dabei wird auch der lenksäulenriegel gesperrt derweil das fahrzeug nach einem aufprall lenkbar bleiben soll....
für die letzte möglichkeit (elektrische anomalie im lenkriegel) muß er in die werkstatt... dennn das muß erst mal ausgelesen werden und protokolliert an die techline gesendet um da eine freigabe für den austausch des lenkriegel zu bekommen.... dann kann man die teile bestellen und wenn sie denn da sind einbauen....
greeting's.... camel....

nur mal so am rande, ha, genial@camel :D gestern habe ich vermutlich zum erstenmal den beifahrersitz nach vorne geschoben, danach kam die die "service" + "airbag" leuchte sowie die meldung "lenkradschloss defekt" ich habe mich ziemlich genervt das ich jetzt mein mégane dafür extra in die werkstatt bringen muss, zumal die renault zürich keinen termin mehr frei hat für diese woche. heute morgen habe ich eine termin hier bei einer renault werstatt auf dem lande vereinbart, für kommenden donnerstag. wäre ich jetzt nicht mit der google suche auf diesen beitrag gestossen, mit garantie hätte mir die renault werkstatt eine schöne rechnung geschrieben, für diese einfache reparatur, sofern die überhaupt den fehler gefunden hätten, weil ich wie oben von camel beschrieben, gleich mal die stecker überprüft habe und die wieder in das loch positioniert habe, ist der fehler behoben. super!! danke jungs!! ihr habt mir sicher viele schweizer fränkli gespart!! :D ich bin stolz auf euch und auch einwenig auf mich :]
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Noch´n EI

Dabei seit
11.01.2005
Beiträge
12
ja ja... die Lenkradsperre....

Hi liebe Leidensgenossen... ich habe mir im april auch einen mégane 03 zugelegt und das gleiche Problem.... "die kabelstränge unterm sitz neu verlötet".... "stecker ausgetauscht" .... "fehlersuche"... bla bla bla.... der Fehler taucht auch nach vielen werkstattbesuchen immer noch auf.... bisher hat die CarGarantie alle Einsätze übernommen.... vollständig... falls ich jemals eine dauerhafte Lösung gefunden habe, melde ich mich gern.. bzw: falls Ihr noch eine andere Idee habt: bitte her damit.
Greetz
Bianca :rolleyes:
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
hi....
ist es bei dir so das wenn diese fehlermeldung im display ist der motor noch anspringt oder tut er das nicht mehr..??..
im falle das der motor nicht anspringt... das lenkrad wackeln und dabei den taster start drücken....
unter umständen steht das fahrzeug ungünstig so das etwas gegen die reifen und somit gegen die lenkung drückt..... in diesem fall kan die sperrklinke nicht zurück fahren und die meldung Lenkriegel defekt erscheint der motor springt aber in diesem fall nicht an weil das schloss nicht entriegelt..... kommt die meldung lenkriegel defekt aber der motor springt an dan ist der lenkriegel vom steuerteil airbag beeinflusst... das steuerteil entriegelt die lenkung und schaltet dan die spannungszufuhr ab so das der lenkriegel nicht mehr zurück kann.... wurden den tattsächlich die stecker unterm tepich entfernt??.. oder nur einzelne leitungen direckt verbunden.... es kann auch am airbag steuerteil selber liegen..... ohne ein diagnose gerät das wenigstens OBD codes auslesen kann wird man da wohl nicht dahinter kommen..... auf jeden fall muß wnn es sich um ein verriegeln durch das airbagsteuerteil handelt ein fehler protokolliert sein....
greeting's..... camel.....
 
S

Scholi78

Dabei seit
17.07.2006
Beiträge
1
abwahl schrieb:
Wer kann helfen !!!

Seit Monaten habe ich das Problem das immer wieder einmal im Display der Hinweis aufleuchtet "Lenkradsperre defekt", habe es schon einige Male in Der sogenannten autorisierten Werkstatt gahabt und bekam dort unter anderem zu hören:

das liegt am Kabel das in der Mittelsäule des Kfz so beengt liet, oder, wir haben den Kabelbaum gereinigt jetzt müsste es nicht mehr aufleuchten.

Das letzte Mal, nachdem nun der Hinweis "Lenkradsperre defekt seit 3 Wochen konstant aufleuchtet", endlich wir müssen das Teil ??? austauschen und dann müsste der Fehler behoben sein. Gesagt, getan, 2 Tage ales in Ordnung und nun seit Sonntag , na Ihr könnt euch denken, "Lekradsperre defekt" leutet im Display auf.

Nun, wer kann mir weiterhelfen, würde so gerne in meine Werkstatt fahren und den Werkstattleiter sagen woran es eventuell liegen könnte.

Habe schon gegoogelt und nichts gefunden. Ach ja, habe für die zurückliegende Werkstattbesuche , Gott sei Dank, nichts in Rechnung gestellt bekommen. Aus dieser Sicht ist meine Werkstatt wenigstens fair geblieben.

Aber ich hätte halt schon gerne wenn der Fehler gefunden werden könnnte, bzw. endlich behoben würde.

Also nochmals meine inständige Bitte um Hilfe: wer hat einen Rat oder die Lösung.

Trotz allem wünsche ich einen schönen Tag.

Gruss
Eine Frage vorne weg: Bevor die Lenkradsperren Anzeige aufleuchtet, klackt da die Lenkradsperre? - Wenn ja, dann ist die Lenkradsperre defekt. Es kann aber auch sein, das die Schraube, die die Sperre fixiert, locker ist. Dann wird der Fehler auch angezeigt. Dies ist natürlich riskant. Wenn die Schraube ab ist, rastet die Sperre ein und man kann nicht mehr lenken.
Ich habe diese Lenkradsperren Aktion schon zweimal durch.
Warum es zur Lockerung der Schraube kommt, kann ich aber nicht sagen.
 
camel

camel

Dabei seit
19.03.2004
Beiträge
2.863
hi...
die sperrklinke des lenkriegel wird wenn sie zurückgefahren ist nochmals durch einen zweiten riegel blockiert so das es unmöglich ist das durch wacklekontakt oder spannungsverlust die lenkung blockiert.... es ist also nicht gefährlich.... wäre auch so gar nicht möglich da das ganze dirch das kba geprüft wird bevor das auto auf die straße kommt.... wie gesagt.... die lenkradsperre unterliegt zwei steuerteilen.... einmal der zentralelektronik und zum anderen dem airbagsteuerteil.... beide können ein einrasten des lenkriegel begünstigen oder verhindern.... beim begünstigen pasiert das in dem moment wo der motor abgestellt wird und ein schwerwiegender elektrischer fehler vorliegt..... ist die lenkradsperre selber defekt so wird dies im fehlerspeicher hinterlegt als elektrische anomalie.... in diesem fall ist der riegel sofort auszutauschen um ein nicht mehr frei bekommen nach abstellen des motors zu verhindern.... es kann aber auch vorkommen das die lenkung durch ungünstig stehende vorderräder den lenkriegel blockiert... in diesem fall am lenkrad wakeln und dabei den start taster betätigen....
greeting's... camel....
 
Thema:

Lenkradsperre defekt ???!!!??? Hilfe !!

Sucheingaben

renault megane lenkradsperre defekt

,

renault megane 2 lenkradsperre defekt

,

lenkradsperre defekt renault megane

,
renault scenic lenkradsperre defekt
, megane lenkradsperre defekt, lenkradsperre defekt, lenkradsperre defekt megane, renault lenkradsperre defekt, megane 2 lenkradsperre defekt, lenkradsperre renault megane 2, renault megane lenkradschloss defekt, renault megane 2 lenkradschloss defekt, renault megane lenkradsperre, lenkradsperre renault megane, lenkradsperre defekt renault megane 2, lenkradsperre defekt megane 2, lenkradsperre defekt renault scenic, lenkradschloss renault megane, renault megan lenkradsperre defekt, renault megane lenkradschloss, scenic lenkradsperre defekt, lenkradsperre defekt renault, 7701209427, lenkradsperre defekt renault scenic II, renault scenic 2 lenkradsperre defekt

Lenkradsperre defekt ???!!!??? Hilfe !! - Ähnliche Themen

  • Lenkradsperre defekt?????

    Lenkradsperre defekt?????: Hallo zusammen, habe folgendes Problem: nach einbau einer neuen Radkastenverkleidung wollte ich das Auto wiederanlassen. Oh überraschung Auto...
  • Renault Scenic 2 2003 Lenkradsperre defekt, HILFE !

    Renault Scenic 2 2003 Lenkradsperre defekt, HILFE !: Hallo zusammen, ich habe mit meinem Renault Scenic 2 Bj.2003 folgendes Problem: Seit vorgestern kommt die Meldung "Lenkradsperre defekt" im...
  • "Lenkradsperre defekt - Service " Problem

    "Lenkradsperre defekt - Service " Problem: Hi, ich habe folgendes, wohl relativ häufiges Problem: Mein Mégane, BJ 03 bringt mir im Bordcomputer die Fehlermeldung "Lenkradsperre defekt...
  • Lenkradsperre defekt - startet nicht

    Lenkradsperre defekt - startet nicht: Hallo, ich "fahre" einen Renault Megane 1.5dci STH Bj11/03 und bekam am Wochenende beim Druck auf die START Taste die Fehlermeldung "Lenkradsperre...
  • Lenkradsperre defekt

    Lenkradsperre defekt: Hallo, habe seit heute die Meldung Lenkradsperre defekt. Leuchtet wenn der Motor aus ist. Wenn der Motor an ist leuchtet die service lampe und...
  • Ähnliche Themen

    • Lenkradsperre defekt?????

      Lenkradsperre defekt?????: Hallo zusammen, habe folgendes Problem: nach einbau einer neuen Radkastenverkleidung wollte ich das Auto wiederanlassen. Oh überraschung Auto...
    • Renault Scenic 2 2003 Lenkradsperre defekt, HILFE !

      Renault Scenic 2 2003 Lenkradsperre defekt, HILFE !: Hallo zusammen, ich habe mit meinem Renault Scenic 2 Bj.2003 folgendes Problem: Seit vorgestern kommt die Meldung "Lenkradsperre defekt" im...
    • "Lenkradsperre defekt - Service " Problem

      "Lenkradsperre defekt - Service " Problem: Hi, ich habe folgendes, wohl relativ häufiges Problem: Mein Mégane, BJ 03 bringt mir im Bordcomputer die Fehlermeldung "Lenkradsperre defekt...
    • Lenkradsperre defekt - startet nicht

      Lenkradsperre defekt - startet nicht: Hallo, ich "fahre" einen Renault Megane 1.5dci STH Bj11/03 und bekam am Wochenende beim Druck auf die START Taste die Fehlermeldung "Lenkradsperre...
    • Lenkradsperre defekt

      Lenkradsperre defekt: Hallo, habe seit heute die Meldung Lenkradsperre defekt. Leuchtet wenn der Motor aus ist. Wenn der Motor an ist leuchtet die service lampe und...
    Top