leichter unfall, selberzahlen oder versicherung...hilfe

Diskutiere leichter unfall, selberzahlen oder versicherung...hilfe im Renault Megane Forum im Bereich Renault; ...hallo, hatte vor einigen tagen einen kleinen ausparkrempler, habe wohl beim rückwärtsfahren die stoßstange der frau hunter mir mit meinem...

sentenced666

Threadstarter
Dabei seit
07.06.2005
Beiträge
23
...hallo, hatte vor einigen tagen einen kleinen ausparkrempler, habe wohl beim rückwärtsfahren die stoßstange der frau hunter mir mit meinem ausgescherten reifen erwischt, nungut, ich glaube zwar nciht ganz das davon lackkratzer und nen leichetr aufplatzter in der stoßstange entstehen kann, zumal an meinem auto auch nicx zu sehen ist, habe da ja nichtmal nen kratzer auf der seite von früher, wo man hätte sagen können, genau das war das...und am reifen ist auch nichts zu sehen bei mir...naja, aber wie es der zufall nun so wollte gab es natürlich einen neunmalklugen pisser, der anscheinend alles gesehen hat obwohl er tech. gesehen auf der anderen seite des "angefahrenden" autos stand und zudem noch ca. 20m entfernt...bringt also nix, damit vor gericht zu gehen, da wird dann ja so und so 2:1 an aussagen gegen mich gewertet, weil, wie sagt man so schön, ja dabei bei einem fahrer unter 25 jahren so und so gerne "nach aktenlage" entschieden wird...

nungut soviel zur entstehung...

jetzt meine frage...erstmal haben wir das ohne polizei gemacht, und erstmal ohne versicherung...diese frau muß man dazusagen ist dermassen unangenehm, das ist mir im leben noch cniht begegnet, sowas von unfreundlich obwohl man ganz normal versucht die sache zu regeln, wurde ich angeschnautzt bis zum geht nciht mehr, naja, und daher hatte ich auch die vermutung das di mich bescheißen will, daher schreibe ich hier jetzt mal den kostenvoranschlag rein, den ich mir habe machen lassen, und mitte mal um erläuterung der einzellnen punkte, wo ich ein <-"!-?" hintergeschrieben habe...

Angebot: "Kennzeichen (B-ad***)" JMZBA1255500160495 <-"!-?"
KM 120927

Menge Artikel Ust% EP GP
1,00 224867 Stoßstange Mazda Vorne 16 198,35 198,35
1,00 9999 Lackierung 16 105,40 105,40
23,00 8666 AW (1std.=10AW) <-"!-?" 16 4,75 109,25
Stoßstange vorne demontieren.Neue Stoßstange füllern und lackieren, Stoßstange
kompletieren <-"!-?" und wieder anbauen.
Warenwert 413,00 summe netto 413,00€
USt. 66,08€
Summe Brutto 479,10€ (<-"!-?" warum 2 cent mehr?)

so jetzt die andere fragen:
kann man sowas fälschen so ein kostenvoranschlag, bzw. ist das nen gefährliches spiel f. d. werkstatt? sollte ich lieber selber zahlen und hochgestuft werden oder die versicherung das machen lassen? wie würde das von statten gehen, was müßte ich da machen? kommt da nochmal nen gutachter und dann kommt mich das noch teurer oder was? bitte um erfahrende vorschläge, nehem alles an was mir helfen kann...

ich fahre bei 100% Teilkasko 150SB bei der AXA

übrigens meinte die gute frau bzw. hat auf ihren brief geschrieben, das ich ihr das geld überweisen soll damit sie die reperatur duchführen kann...ich will das nicht machen fühle mich irgendwie übers ohr gehauen von der, normalerweise spachtelt man sowas und lackiert über da muß keine neue stoßstange her...kann ich cniht auch sagen die soll reparieren lassen dann soll sie mir bescheid sagen, wann sie den wagen abholen kann, und dann geh ich da auch hin und bezahle den werkstattfutzie?...

aber erstmal möchte ich hauptsächlich wissen ob ich das selber oder die versicherung zahlen lassen soll, also, ob sich das eher rechnet, ob die hochstufung mich etwas weniger im endeffekt kostet als wenn ichs selber zahle... oder ganz was anderes? schießt los....

vielen dank schonmal...
 

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
Du das ist ein Mazda kein Renault! Steht doch da! Lesen muss gekonnt sein.
 

Kai70

Dabei seit
21.08.2005
Beiträge
8.540
Kannst du dir doch am besten selbst ausrechnen ob es sich für dich lohnt oder nicht.

Ohne Unfall wirst du eingestuft auf von SF1 auf SF2, mit einem Unfall zurück auf S,

Wenn du Zweifel hattest, warum in Gottes Namen hast du nicht die Polizei gerufen ?
Jetzt im nachhinhein hast du kaum noch Möglichkeiten etwas zu beweisen.
 

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
Tja andersrum aber auch nicht! Ist nem verwandten von mir passiert der hat sich mit dem unfallschuldigen auch ohne polizei einigen wollen und dann hat er einfach nicht gezahlt! Das Privat rechtliche Verfahren läuft immernoch sieht aber nicht gut aus.
 

Kai70

Dabei seit
21.08.2005
Beiträge
8.540
Deswewgen, jeden Unfall der Versicherung melden, noch besser bei jedem Unfall nach Möglichkeit die Polizei einschalten.

Unter der Hand einigen ist immer so eine Sache. Im nachhinein kann man der Versicherung immer noch Geld zurück erstatten.
 

sentenced666

Threadstarter
Dabei seit
07.06.2005
Beiträge
23
...hatte daher nciht die polizei kommen gelassen weil die machen soch so und so nur ne daten aufnahme, und wie gesagt der penner der alles ganscheinend so genau gesehen hat,...da hätte ich sagen können was ich will, 2 aussagen gegen eine stehen da...da habe ich keine chance, bei einem schaden mit "so wenig kosten" (für mich ne ganze menge) wird da doch cniht nachgedacht und mal überlegt...und in wie fern kann ich mich da weigern, so das die auch keine chance hat das geld von mir zu bekommen?
 

Kai70

Dabei seit
21.08.2005
Beiträge
8.540
Naja, weigern kannst du dich nicht wenn du es warst.

Wenn du dachtest das der Rempler nicht von dir sein kann, dann hättest du wie schon erwähnt auf alle Fälle die Polizei holen müssen.
Wenn denen das dann auch spanisch vorgekommen wäre hätten die schon darauf reagiert,
denn irgendwelche Spuren waren zu dem Zeitpunkt bestimmt vorhanden.

Da nur nicht von Zeugen beirren lassen, die da plötzlich auftauchen und aus 20m Entfernung alles genau gesehen haben, habe da schon die tollsten Sachen erlebt. Erst alles genau gesehen, und dann bei nachfragen der Polizei ist es dann doch nicht mehr so genau.
 

sentenced666

Threadstarter
Dabei seit
07.06.2005
Beiträge
23
tja die chance ist jetzt vorbei, dafür könnte ich mcih jetzt in den arsch beißen, aber meine zweiffel ander polizei habe ich cnihit unbegründet, da war mal was wo ich anscheinend auch jem. hätte berühert, es kam damals zu einer gegenüberstellung und irgendwelche kratzer an meinem auto die schon ein halbes jahr oder so alt waren und sogar noch 5cm ca. unter der stelle waren(auto war tiefegelegt) und techn. (habe mit anwalt und fotos die szene auf fotos nachgestellt) gar nciht möglich war das ich ihm mit der stelle an seiner stelle am auto hätte berühren können...aber trotzdem war ich schuldig...daher verstaue ich denen nciht, und deswegen hatte ich wohl in dem moment gedacht ohne polizei ist es besser...
 

rainer*

Dabei seit
10.01.2005
Beiträge
113
Ich hab vor fünf Jahren mal einem BMW eine Schramme in die Stoßstagne gemacht - das war auch schon so eine sch... lackierte. Das waren damals 850 Mark - also die Summe klingt jedenfalls plausibel.

Ich hatte mich damals auch tierisch drüber geärgert - vor allem, weil an meinem schwarzen Kunststoff-Stoßfänger natürlich nix zu sehen war...aber das spachteln von der Stoßstange will wohl keiner machen :rolleyes: Der Autobesitzer hatte zum Glück Verständnis, das sowas mal passieren kann, und nicht großes Trara gemacht.

Ich hatte es damals natürlich sofort der Versicherung gemeldet - da verliert man keine Ansprüche. Polizei war nicht dabei, wir hatten nur den Unfallbericht ausgefüllt (aber keine Fotos gemacht). Der Schuldige war auch recht kalr - leider ich. Bezahlt hab ich es dann selber - und zwar die Hälfte vom Kostenvoranschlag und nach Vorlage der Rechnung noch den Rest.

Du solltest auf jeden Fall ausrechnen lassen, ob es günstiger ist das selber zu zahlen onder wenn man Dich hochstuft (wenn Du keinen Rabattretter in der Versichgerung hast.)

Ich weis auch nicht, ob man den Betrag Vorkasse bringen muss - macht ja die Versicherung auch nicht. Vielleicht langt auch ein Schreiben, das Du die Kosten laut Kostenvoranschlag übernimmst und dann direkt an das Autohaus überweist.
 

sentenced666

Threadstarter
Dabei seit
07.06.2005
Beiträge
23
...da iczh mich so und so ziemlich beschicssen fühle von der frau, werde ich wohl sagen das ich bei der werkstatt bin wenn sie das auto abgibt, um es mir erstens nochmla anzuschauen und zweitens dem werkstatttypen sagen, das ich danach die kaputten teile ausgehändigt haben will, nicht das die ne 0815 reperatur machen die dann 100€ kostet und die tussi dann fast 500€ von mir kassiert...nene, dann geh ich hin, wenn das auto fertig ist und bezahle direkt und nehm die alte stoßstange mit, und dann damit auffn müll...
 

Kai70

Dabei seit
21.08.2005
Beiträge
8.540
Ob das klappt weis ich nicht, besteht soweit ich weis nicht die Pflicht, die beschädigte Sache reparieren zu lassen. Bedeuted für dich, sie kann das Geld vom Gutachten einkassieren, und braucht die Arbeit gar nicht ausführen zu lasssen.
 

RS Turbo

Dabei seit
30.10.2005
Beiträge
106
Hallo

Um 100 Euro schaut er die kiste nicht einmal an

und auf die alte stosstange hast sowieso keinen Anspruch!!geht in das eigentum der fa

in welcher zeit lebst du??

lf RS
 

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
Kai was du sagst ist nicht richtig der Kostenvoranschlag ist inklusive Mwst.! wenn die Frau die Stoßstange nicht reparieren läßt kann er die mwst einbehalten! da sie sie ja nicht ausgegeben hat.
Das mit der stoßstange ist keinesfalls unüblich sich die aushändigen zu lassen! Ich lass mir bei meiner werkstatt die ausgetauschten teile auch in den kofferraum legen um zu überprüfen ob sie wirklich defekt waren!
 

Fuxi

Dabei seit
10.02.2005
Beiträge
52
ICh habe letztes Jahr einen Schaden von ca. 1200€ selbst bezahlt. Bin glaub ich auf 35% gefahren, muss man dazu sagen. Meine Versicherung hatte allerdings erst den Schaden übernommen und hat mir dann in einem Brief mitgeteilt, wie ich in der Versicherung steigen würde und dass ich den Betrag halt besser selbst übernehmen könne.
Zu dem Betrag: Mir ist letztes Jahr ein Kanickel vors Auto gekommen, wodurch ein Riss in einem lackierten Stoßfänger entstand. Kostenvoranschlag belief sich auf 800€.
 

Kai70

Dabei seit
21.08.2005
Beiträge
8.540
Fährst du Ferrari oder warum zahlst du 1200€ selbst bei 35%, gehts noch ?
Was bezahlst du im Jahr bei 35% ?
 

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
Naja versicherungen zeigen dann immer auf was man dann die nächsten 3 oder 5 Jahre mehr bezahlt und das ist dann logischerweise immer teurer als wenn man es selber zahlen würde allerdings wer sagt einem das man in 2 jahren nicht wieder nen unfall hat?
 

Fuxi

Dabei seit
10.02.2005
Beiträge
52
@Kai: Von der Farbe passt das schon, aber für den Rest reciht das Geld leider nicht. Hatte damals nen R19 und hab um die 270€ Haftpflicht bezahlt. Das gleiche bezahle ich jetzt bei meinem Megane (Bj96) an Haftpflicht+Teilkasko.
Es war halt rechnerisch günstiger (wenn auch schon nicht mehr viel) den Schaden selbst zu übernehmen.
 
Thema:

leichter unfall, selberzahlen oder versicherung...hilfe

Sucheingaben

leichter autounfall ohne versicherung

,

habe ich das recht als schuldiger den kostenvoranschlag anzuschauen bei einem parkunfall

Oben