Leerlauf plötzlich zu hoch

Diskutiere Leerlauf plötzlich zu hoch im Audi 80, 90, 100 Forum im Bereich Audi 80, 90, 100; Hallo erstmal. Ich hab mir hier schon manches mal hilfe geholt durch die beiträge im forum. jetzt musste ich mich anmelden um folgende frage zu...
D

DonThomaso

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
47
Hallo erstmal. Ich hab mir hier schon manches mal hilfe geholt durch die beiträge im forum. jetzt musste ich mich anmelden um folgende frage zu stellen, weil ich unbedingt hilfe brauche. vielleicht kennt jemand ja das poblem.

Audi 80 Typ 89 (Baujahr91)

wenn ich den motor starte läuft er ganz normal. später nach einiger zeit fahren merkt man beim schalten wenn man die kupplung tritt, dass der leerlauf auf einmal viel zu hoch dreht. das auto hält sogar diese drehzahl in den gängen während der fahrt. ich kann also nicht nierdigtourig fahren, weil die drehzahl nach dem abbremsen wieder auf dieses minimum ansteigt. Ich hab keinen drehzahlmesser eingebaut, sondern die große uhr. daher kann ich nicht genau sagen, wo er die drehzal ungefähr hält. ich schätze mal bei 1500-2000. aber auch das variiert immer. manchmal dreht er im leerlauf sehr hoch manchmal weniger hoch. aber auf jeden fall höher als normal.

Auf jeden fall dreht er nach einigem fahren auf einmal viel zu hoch, ob während der fahrt oder auch im stand. X(

das komische ist. wenn ich stehen bleibe und den motor ausmache und dann neu starte läuft er erst mal wieder normal bis ich etwas gefahren bin.
das ganze ist mir sehr schleierhaft. BITTE BITTE SCHNELL HELFEN FALLS MÖGLICH :(

lg

DonThomaso



p.s.: temperaturfühler wurde vor 3 monaten gewechselt. ich hatte das problem schon mal. nach viel rumgebiege und hinundherdrücken des luftfilters wars erst mal weg. jetzt kommt es mit voller macht zurück um sich zu rächen *lol* mir sgate mal jemand das es eine rückholfeder vom gaszug gäbe, wo vielleicht ein kabel reinrutscht und sie so nicht ganz schließt. wundere mich nur das das problem nach nem neustart aber erst mal weg ist und später wieder kommt????
 
S

Schmunzelpeter

Dabei seit
21.04.2005
Beiträge
56
..schau mal unter den lufi, da ist so ein gummi, wenn dieser abgerissen,(was passieren kann) ist zieht er da falsch luft und macht den motor ja theoretisch fetter!-- weiß aber net genau, obs daran liegt! ..vieleicht ist es dir ja aber ne hilfe. hab das nur mal gehört, das teil kostet glaub ich um die 100eus, weiß aber net, ob da s einbaun schon mit drin ist!

..
 
D

DonThomaso

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
47
Danke für den Tipp, aber dieser Flansch unter dem Luftfilter wurde auch schon vor nem knappen jahr mal ausgetauscht, weil ein riss drin war. deswegen hatte der motor aber gestottert und die drehzahl war unregelmäßig, die drehzahl ging bis kurz vors absaufen runter und dann wieder hoch um danach aufs neue zu fallen bis vors absaufen und so weiter. später ist er dann gar nicht mehr angesprungen, weil das gemisch beim starten dadurch falsch war. hab den adac angerufen, der hat den fehler entdeckt und den gummi ausgetauscht und es lief wieder alles einwandfrei. dadran liegts also leider nicht.

hat irgendjemand vielleicht ne andre idee???

ich verzweifel sonst und werd ihn in die werkstatt bringen. das problem wird dann nur sein, dass die nicht wissen was ich meine, weil der motor beim nachgucken ja normal läuft und die drehzah erst später hochgeht. typischer vorführeffekt also. oder die müssen ne halbe stunde rumfahren um es selbst zu merken.

lg

DonThomaso
 
S

Schmunzelpeter

Dabei seit
21.04.2005
Beiträge
56
axo, na wusst ich nicht, hab halt nur gehört, das dieses teil kaputt gehen kann und der motor dann rumspinnt! Und da es ne sache ist, die, wenn man sie weiß selber mal schnell überprüfen könnte! ---
 
Turbo_Freak

Turbo_Freak

Dabei seit
10.10.2005
Beiträge
323
Ort
SALZBURG
Hi,

ich würde mal den Deckel vom Luftfilterkasten entfernen und den Mengenteiler und dgl. mal ein wenig reinigen.

Genauso wie ich mal die Leichtgängigkeit des Gashebels am Saugrohr überprüfen würde, evtl. etwas reinigen und mitSprühfett einlassen ;)
 
D

DonThomaso

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
47
ich werds mal versuchen ob's was nützt. ich hoffe mal ja. mir hat jemand gesagt, dass das ganze an einer feder hängen könne, die den leerlauf regelt sobald der motor warm ist, vielleicht hängt die ja dann? mal sehen. wird sich rausstellen obs dadran liegt.

mfg

der Don (o;
 
A

alfvonmelmak

Dabei seit
29.01.2006
Beiträge
6
Hallo, habe seit ein paar Tagen exakt das gleiche Problem mit meinem Cabrio Typ89.
Die "Werkstatt meines Vertauens" hat als erste Diagnose den Leerlaufregler in verdacht. (zylinderförmiges Teil 3x6cm mit 1x Stecker und 2x Luftanschluß) oben rechts in fahrtrichtung. Die meinten sie wollten es die Tage mal ausbauen, reinigen und mit etwas Kriechöl einsprühen. Da sitzt wohl etwas mechanisches drin was klemmen könnte.
Sollte jemand eine bessere Diagnose haben, bitte melden, es eilt. Danke
 
D

DonThomaso

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
47
Das hat mir auch ein mechaniker von audi gesagt. allerdings ist das problem bei mir im moment mal wieder weg und taucht wahrscheinlich demnächst wieder auf. deswegen mach ich erst mal nichts, sondern erst wieder, wenn es auch wieder da ist. dann seh ich wenigstens direkt, obs dadran auch liegt.

ich denke aber mal das es so ist. solltest du mal ausprobieren. kannste ja sogar vielleicht selber machen.

ach ja. ich fände es nett von dir, wenn du mir schreibst obs das auch dann gewesen ist oder nicht, wenn dus ausprobiert hast. dann wieß ich beim wiederauftauchen des problems wenigstens schon definitiv bescheid.

schon mal danke

lg

Der Don
 
A

alfvonmelmak

Dabei seit
29.01.2006
Beiträge
6
das wars wohl nicht

Hallo,
habe heute den Leerlaufregler ausgebaut und gereinigt. Mit Kaltreiniger gut durchgespült. Mit nem Pinselstiel ließ sich der federrückgestellte Kolben darin auch leicht vor/zurück bewegen. Meine ersten Euphorie über die anscheinend geglückte Reparatur legte sich nach ca20 min fahrt wieder. Die Drehzahl blieb zwar nicht mehr so extrem hängen wie bisher, dafür hatte ich den Eindruck das sie im Stand bei ca1200 U/min leicht pulste. Werde es die nächste Tage weiter beobachten. Aber ein voller Erfolg war das nicht.

Bin für weitere Tips offen.
Bis dann
Alf
 
E

Eman

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
138
ich habe das auch bei mir im verdacht!!!
weiss einer wie teuer das ist?? also neu so ca.?
 
D

DonThomaso

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
47
also mir hat heute jemand noch mla was anderes gesagt, nämlich dass es irgendwo eine feder gibt, die ddas gas´pedal zurückzieht, bzw. so regelt und diese feder würde manchmal irgendwo hängen bleiben. das würde auch erklären, warum das gaspedal bei diesem problem in der entsprechenden stellung stehen bleibt und nicht in der normalen stellung ist, der leerlauf aber trotzdem hoch ist. das heißt also das gaspedal befindet sich immer in der stellung, wie gerade die drehzahl im leerlauf hoch ist, weil diese rückholfeder hängt und somit das gas im leerlauf nicht zurückgeht, genauso wie das gaspedal beim fahren alleine in dieser "mindeststellung" ist es somit nicht möglich ist unter dieser drehzahl zu fahren.

fragt mich aber bitte nicht, wo diese feder sitzt. wenns jemand weiß, dann soll er das doch bitte hier kundgeben.

lg
 
A

alfvonmelmak

Dabei seit
29.01.2006
Beiträge
6
Gaspedal, Feder, Mindeststellung, Normalstellung? Jetzt hast Du mich einigermaßen verwirrt.

Mein Gaspedal kommt ja eben problemlos wieder in Normalstellung und trotzdem dreht der Motor hoch, das ist ja gerade das kuriose. Aber, je mehr Kollegen man davon erzählt um so mehr gute Tips bekommt man.
Die neusten Vorschläge/ Hypothesen sind:
1. Lass doch mal die Lambdasonde prüfen. (einfach Stecker abziehen und sehen ob die Drehzahl runter geht. Aber wo sitzt das Ding?)
2. An igendeiner Stelle im Ansaugsystem ist ein Riß, der Falschluft zieht.
Prüfmöglichkeit: mit Starthilfespray alle Gummischäuche und Anschlüsse nacheinander einsprühen. Wenn irgendwo das Zeug eingesaugt wird und die Drehzahl rapide ansteigt (NOS-Effekt!) hat man die undichte Stelle gefunden. Der Tip hat was. Hab mir gleich ne Dose besorgt und werde es morgen probieren. Wenn mir der Motor vor NOS-Begeisterung um die Ohren geflogen ist, hab ich wenigstens die Leckage gefunden und melde mich bei euch.
Gruß
Alf
 
E

Eman

Dabei seit
04.06.2005
Beiträge
138
Der motor sollte kalt sein (ist ja eigentlich logisch aber ich wollte es erwähnt haben :)
Die lamdasonde sitzt (in fahrrichtig) oben rechts auf dem Kat.
D.h. motorhaube auf und gucken ob man es von obensieht... sonst von unten und dann das kabel verfolgen, ihrgenwo im motorraum ist es mit nem STecker verbunden...
 
A

alfvonmelmak

Dabei seit
29.01.2006
Beiträge
6
Hallo, danke für den Tip wo ich die Lambdasonde finde. Der Test mit dem Starterspray hat leider kein Ergebnis gebracht. Inzwischen dreht der Motor bei jedem zweiten Ampelstop so hoch, daß ich ihn abstellen muß um mir beim runterwürgen per Kupplung diese nicht zu verdampfen. Ich glaub ich bin langsam soweit das ich um einen Wekstattbesuch nicht herumkomme. Schade eigentlich, der Audi hat das bisher so gut wie nie nötig gehabt.
Ich werde dann posten was es war. Sofern die mir die Wahrheit sagen und nicht nach dem beliebten Motto "Teil X und Y war defekt und Z haben wir gleich mitgemacht, wär sowieso bald fällig gewesen. Macht 1200€. Danke und Aufwiedersehen"
 
B

BoboForEver

Dabei seit
13.02.2006
Beiträge
6
Also ich habe seid ca 2 Jahren dieses Problem, und habe schon keine Hoffnung mehr dass das irgendwann und irgendwer mal in den Griff bekommt.
Angefangen hat es bei mir das er aufeinmal kein Gas mehr annahm, und mitten in der Fahrt das Gas wegnahm. Hatte das Gefühl das er eine Fehlzündung machen will, aber nicht kann. Das Standgas war viel zu hoch. Daraufhin habe ich Ihn in die Werkstatt gebracht worauf mir die Zündspule und Zündkabel erneuert wurden. Drei Monate ging alles gut, dann wieder das gleiche Problem, allerdings hatte ich die Drehzahl zu niedrig, und er bekam wieder kein Sprit und falsche Luftzufuhr. Wieder zur Werksatt gebracht, daraufhin wurde mir die Luftführung erneuert. Das hielt grade mal 1 Tag an, und er ist wieder hin. Nun habe ich Ihn in einer Werkstatt die überhaupt nichts finden können. Wer kann mir noch einen Tip geben??????
Die Kosten für beides o.a. beliefen sich auf ca. 450,- Euro :-((
 
B

BoboForEver

Dabei seit
13.02.2006
Beiträge
6
Nach nervigen Telefongesprächen und Audihändlern, konnte ich ein paar Dinge erfahren, woran es liegen "könnte" !!

Zündverteiler
Leerlaufsteller
Luftmengenmesser
Druckgeber
KE Prüfen lassen
Luftführung
Zündspule/Kabel
Frostschutz, ohne kann es zu solchen auswirkungen kommen.

Hoffe mir und einigen anderen weiter Helfen zu können :-))
 
D

DonThomaso

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
47
OK. Das ist zwar 'ne lange Liste mit Punkten wodran es liegen könnte, aber immerhin weiß man dann mal ungefähr etwas, denn bisher kam und ging das Problem wie von Zauberhand und wenn man dann mal inner Werksatt war, ist natürlich genau da nicht aufgetaucht. Vorführeffekt halt, ne? :D

Also wenn es bei mir wieder auftritt (bisher zum Glück nicht wieder aufgetreten, obwohl rein gar nichts unternommen wurde, verschwand also von alleine) dann geh ich die Liste durch und hoffe dadurch endlich den Fehler zu erkennen. Schreib auch natürlich hier rein.
Es sei denn irgendjemand findetes schon vorher raus.
Das würde allen anderen viel rumprobiererei ersparen.

lg
 
M

mattesk

Dabei seit
02.02.2006
Beiträge
14
Bei dem Audi 80 B4 von meinem Sohn hatten wir das gleiche Problem. Es war der Luftmengenmesser. Die wollten uns einen neuen einbauen, dabei war der alte nur verschmutzt. Ich fragte wie es aussieht diesen mit Bremsenreinigerspray sauber zu machen, aber das sollte angeblich zu scharf sein. Irgendwie hat es der Meister aber dann doch wohl so gemacht denn ich hatte das Auto nach 5 Minuten wieder und es lief ab da bestens. Der Luftmengenmesser sitzt oben links, von forne gesehen. Einfach die Schelle vom Gummischlauch lösen, diesen abzeihen und dann Spray rein. Das Kostet im Fachhandel 1,99.
Gruß
 
D

DonThomaso

Threadstarter
Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
47
Alles klar. das ist doch endlich mnal ne richtig gute hilfe, mit der man weiterkommt. vielen dank. ich werds so machen wenn das problem wieder auftaucht.
lg, thomas
 
A

alfvonmelmak

Dabei seit
29.01.2006
Beiträge
6
Leerlauf zu hoch. Des Rätsels Lösung

Hallo zusammen,
nach 3 Wochen rumärgern und diversen Selbstversuchen (siehe bisherige postings) muß ich meiner Werkstatt Respekt zollen. Die erste Diagnose war wohl die richtige. Gestern haben sie mir den Leerlaufregler erneuert und das Problem scheint damit erledigt. Alles läuft bestens und ich muß nicht mehr bei jedem Ampelstop die Drehzahl mit getretener Bremse über die Kupplung runterwürgen oder den Motor abstellen. (war ja peinlich) Hat allerdings auch 150€ gekostet. Mit einem Gebrauchtteil vom Schrottplatz wäre es auch günstiger gegangen. Kann ich also jedem mit den beschriebenen Problemen beim Leerlauf nur empfehlen.

Bis zum nächsten Prob.
Alf
 
Thema:

Leerlauf plötzlich zu hoch

Sucheingaben

audi 80 standgas hoch

,

audi 80 leerlauf zu hoch

,

audi 80 standgas einstellen

,
standgas einstellen audi 80
, audi 80 leerlaufdrehzahl zu hoch, audi 80 dreht im Stand hoch, audi 80 drehzahl zu hoch, leerlaufregler audi 80, audi 80 leerlaufregler, audi 80 cabrio leerlauf, audi 100 drehzahl zu hoch, audi 80 cabrio drehzahl zu hoch, audi 80 b4 leerlaufdrehzahl zu hoch, audi 100 standgas zu hoch, audi 100 leerlauf zu hoch, leerlaufdrehzahl zu hoch audi 80, audi 80 leerlauf etwas zu hoch, erhöhte leerlaufdrehzahl audi 90, audi 80 standgas dreht hoch, audi 80 dreht hoch, audi 80 motor läuft mit zu hoher drehzahl, audi leerlaufdrehzahl zu hoch, audi 80 zu hohe leerlaufdrehzahl, audi 90 leerlauf zu hoch, audi 80 b4 2.0 leerlauf zu hoch

Leerlauf plötzlich zu hoch - Ähnliche Themen

  • Drehzahl schwankend im Leerlauf

    Drehzahl schwankend im Leerlauf: Hallo, ich habe einen 1998er Passat 3B mit 1.8 20V Benziner und manueller Schaltung. Beim anschmeißen des Motors, und beim fahren wenn...
  • Audi 100 V6 unruhiger Leerlauf, Lichtschwankungen

    Audi 100 V6 unruhiger Leerlauf, Lichtschwankungen: Hallo yougtimer. Das Teil startet manchmal gar nicht. Dann 20 Minuten später doch. Der Leerlauf fühlt sich an, als ob einer der sechs Pötte nicht...
  • Leerlauf bei 106 zu niedrig

    Leerlauf bei 106 zu niedrig: Der Leerlauf unseres Peugeots 106, 1,1 l. , 44 kw, HDZ, Baujahr 1998 geht regelmäßig unter 500 Umdrehungen. Wenn man dann Gas gibt, normalisiert...
  • Mercedes G rollt nicht im Leerlauf

    Mercedes G rollt nicht im Leerlauf: Moinmoin Mein G rollt bei getretener Kupplung nur schwer. Gerade wenn ich manövriere und den Wagen rollen lasse, bremst er von selbst ab. Lenke...
  • Beim Kaltstart orgeln, und beim längeren Leerlauf Motorstop

    Beim Kaltstart orgeln, und beim längeren Leerlauf Motorstop: Hallo fahre da nen Chrysler 300M von 99 mit Ottomotor. Seit einem halben Jahr ist was an der Kraftstoffeinheit, da das Anspringen des Motors...
  • Similar threads

    • Drehzahl schwankend im Leerlauf

      Drehzahl schwankend im Leerlauf: Hallo, ich habe einen 1998er Passat 3B mit 1.8 20V Benziner und manueller Schaltung. Beim anschmeißen des Motors, und beim fahren wenn...
    • Audi 100 V6 unruhiger Leerlauf, Lichtschwankungen

      Audi 100 V6 unruhiger Leerlauf, Lichtschwankungen: Hallo yougtimer. Das Teil startet manchmal gar nicht. Dann 20 Minuten später doch. Der Leerlauf fühlt sich an, als ob einer der sechs Pötte nicht...
    • Leerlauf bei 106 zu niedrig

      Leerlauf bei 106 zu niedrig: Der Leerlauf unseres Peugeots 106, 1,1 l. , 44 kw, HDZ, Baujahr 1998 geht regelmäßig unter 500 Umdrehungen. Wenn man dann Gas gibt, normalisiert...
    • Mercedes G rollt nicht im Leerlauf

      Mercedes G rollt nicht im Leerlauf: Moinmoin Mein G rollt bei getretener Kupplung nur schwer. Gerade wenn ich manövriere und den Wagen rollen lasse, bremst er von selbst ab. Lenke...
    • Beim Kaltstart orgeln, und beim längeren Leerlauf Motorstop

      Beim Kaltstart orgeln, und beim längeren Leerlauf Motorstop: Hallo fahre da nen Chrysler 300M von 99 mit Ottomotor. Seit einem halben Jahr ist was an der Kraftstoffeinheit, da das Anspringen des Motors...
    Top