LED-Birnen

Diskutiere LED-Birnen im Lichtsysteme und Lichttechnik Forum im Bereich Technik; Hat einer Erfahrung mit in D zugelassenen LED-Birnen? Ich meine welche als Ersatz für die gewöhnlichen Rückleuchtenbirnen 21Watt oder 21/5 Watt...

ghoti

Threadstarter
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
28
Ort
59000 Sauerland
Hat einer Erfahrung mit in D zugelassenen LED-Birnen? Ich meine welche als Ersatz für die gewöhnlichen Rückleuchtenbirnen 21Watt oder 21/5 Watt. Es soll die entweder als 5er LED oder 9er LED geben...
Ein Nachbar hatte welche auswerweißwoher, das waren 12er (10 im Kranz und 2 in der Mitte) - keine Angabe über Stärke - waren aber verd... funzellig - allenfalls 5 Watt (und die kann ich weder im Escort noch im Focus (gingen dort auch nicht!) gebrauchen. Weiß würde reichen.
Interessant wäre auch der Preis. In GB kosten die im Paar 4,99 Brit. Pfund (7,50 €), in D niedrigster Preis bisher 12,99€.
???
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Haben diese Lampen eine E-Zulassung ?
Also das E-Zeichen auf der Fassung eingeprägt.
 

ghoti

Threadstarter
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
28
Ort
59000 Sauerland
Frag mich nicht! Ich will ja selber wissen, ob ich die verbauen darf und wenn ja, wo man gut und günstig an die Dinger dran kommt. Da die aber z.B. in GB und D angeboten werden, sollten sie sie haben - sonste müsste doch darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie nicht StVZO gültig sind??? :D
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Es gibt keine LED-Lampen mit Zulassung.

Es ist doch etwas sehr gewagt, wenn man von dem Angebot eines Artikels auch die Zulässigkeit ableitet. Radarwarner, Spinner-Felgen oder Radkappen, Alu-Flügelspoiler, UBB, ...

Es ist zwar richtig, dass derartige Dinge ausschließlich mit dem Hinweis: "nicht zulässig im Bereich der StVZO" verkauft werden dürfen, dies ist gesetztlich auch mit erheblichen Strafen belastet, aber diese Vorschriften kratzen nicht sehr viele. Da dies nur ein Antragsdelikt ist, also ein "Geschädigter" muss sowas anzeigen aber keiner macht das, muss man mal diejenigen fragen, die lieber die Strafe dafür bezahlen und den Händler nicht in Regrez nehmen. Kohle machen mit den Dummen.

StVG § 23 Feilbieten nicht genehmigter Fahrzeugteile
(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig Fahrzeugteile, die in einer vom Kraftfahrt-Bundesamt genehmigten Bauart ausgeführt sein müssen, gewerbsmäßig feilbietet, obwohl sie nicht mit einem amtlich vorgeschriebenen und zugeteilten Prüfzeichen gekennzeichnet sind.
(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu fünftausend Euro geahndet werden.
(3) Fahrzeugteile, auf die sich die Ordnungswidrigkeit bezieht, können eingezogen werden.
 

ghoti

Threadstarter
Dabei seit
11.04.2005
Beiträge
28
Ort
59000 Sauerland
Da muss ich dich aber enttäuschen! In Katalogen ist und auch im Internet muss eigentlich :D auf der gleichen Seite angegeben (werden), wenn das Autozubehör im Bereich der StVZO nicht zugelassen ist. Das ist z.B. der Fall bei Fanfaren, Unterflurbeleuchtung, bestimmten Zusatzscheinwerfern oder auch bei Glühbirnenlack (um nur ein paar zu nennen) der Fall. Schau im nächsten Supermarkt mal in den D&W - du wirst's sehen!
Dennoch: E-Markierung reicht (ist auch auf bestimmten gelben H1 Birnen aus Schweden drauf - und darf daher benutzt werden zumindest in Nebellampen...) Aber diese Diskussion haben wir schon woanders.

Wer hat denn schon Erfahrungen mit LED-Birnen?

LG ghoti (sprich: [fish])
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Es ist richtig, dass eine Unzulässigkeit beistehen müsste, aber wenn es nicht dazugeschrieben wird, kannst Du zwar immer noch gegen den Verkäufer eine Anzeige erstatten, ändert aber nichts an Deinem "Fahren mit einem Fahrzeug ohne Betriebserlaubnis". Nochmal ganz deutlich: es gibt keine zugelassenen LED-Lampen.

Wird es auch vorläufig nicht geben, weil es sie derzeitig physikalisch nicht geben kann: eine Lampe mit Glühfaden hat eine allseitige gleichmäßige Abstrahlung, auf dieses "Strahlungsverhalten" sind alle Leuchten und deren Reflektoren abgestimmt. Eine LED hat nunmal technisch nicht dieses Strahlungsverhalten, es kann also daher niemals eine Glühlampe mit Faden ersetzt werden.

Auch sehr leicht daran erkennbar, wieviele spezielle LED (Superflux) notwendig sind und wie die in verschiedenster Abstrahl-Richtung montiert sind, um so eine primitive 21 Watt Glühfadenlampe in einem Bremslicht bei gleicher Lichtwirkung zu ersetzen. Um eine 5 Watt Standlicht-Funzel zu ersetzen, müssten 4 Superflux-LED kugelförmig angeordnet werden, geht rein mechanisch in den notwendigen Abmessungen überhaupt nicht.
 

KiD

Dabei seit
07.02.2005
Beiträge
707
Ort
Vienna
@ Dickie

Hmmm... interressant, aber wie schaut es dann mit kompletten Rückleuchten aus in denen Ledlampen verbaut sind?
z.B. Tuningsrückleuchten, Nebelschlussleuchten,3.Bremsleuchte mit Ledlampen und E-Zeichen.

In dem Fall könnten die Gesetzeshüter nix sagen, oder??
Schließlich werden die jetzt überall verbaut.(BMW,Merc,Audi,VW,etc.)
Bsp:
 

Anhänge

  • KiD-Car Heckrechts.jpg
    KiD-Car Heckrechts.jpg
    115,2 KB · Aufrufe: 516

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Dies sind ja keine LED-Lampen, sondern komplette Leuchteneinheiten, da besteht ja der Blinker nicht aus einer einzelnen LED-"Birne", sondern aus einem größerem Leuchtenfeld mit mehreren einzelnen LED, die auch noch in verschiedene Richtungen "zeigen", damit die vorgeschriebene Abstrahlfläche, Abstahlwinkel und Abstrahlhelligkeit eingehalten werden.

Diese Leuchten (nicht LED-Lampen) sind zulässig, zumindest wenn sie ein E-Zeichen haben und diese nicht getürkt ist. Sowas ist aber überhaupt nicht vergleichbar mit einer einzelnen LED-Lampe, die man als Austauschteil einer Glühlampe benutzt.
 

KiD

Dabei seit
07.02.2005
Beiträge
707
Ort
Vienna
Verwirrter Tüv.

Ist schon klar, wollt nur wissen wie es mit den Leuchten aussieht, denn jetzt kommt der wahre Hintergrund meiner Frage:

Diese Rückleuchten, welche auf dem vorherigen Bild zu sehen sind, wurden vom Tüv begutachtet und mit E-Prüfzeichen ausgestattet.
Nach ca. einem halben Jahr, mussten die Hersteller in diesem Fall "FK" die Rückleuchten wieder aus ihrem Programm herausnehmen, da sie plötzlich nicht mehr für die StVo zulässig sind.(warum auch immer??)
Inzwischen werden die Rückleuchten wieder beim Tüv vorgeführt, um ein neues E-P.Zeichen zu bekommen, d.h. in der Zwischenzeit darf die Firma keine Led-Rückleuchten dieser Variante verkaufen.
Ich weiß zwar nicht wann diese Prüfung zu Ende ist, aber später werden die Rückleuchten wieder verkauft werden, ganz sicher.

Heisst das jetzt, ich müsste während der Begutachtungsphase bis zur offiziellen Ausstelleung eines neuen E- Prüfz., meine Rückleuchten abmontieren??
Und wer soll das Nachprüfen können, in Österreich??
Ich bezweifle einmal, dass der Beamte eine Ahnung hat ob die jetzt zugelassen sind oder nicht. Ich hoffe natürlich, dass bei so einer Kontrolle der Beamte nur das E- Zeichen prüft und Abzischt.

Was sagt der Meister der Paragraphen. ;)
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Das "Ding" mit den FK-Leuchten ist im Hintergrund ein wenig anders gelaufen:
FK hat die Leuchten entwickel / konstruiert, was auch immer und in Asien einige Prüfmuster fertigen lassen. Dies Prüfmuster sind nach England gegengen zur Prüfung mit Erteilung einer E-Zulassung (wie das andere auch machen), wurden in England geprüft, eine E-Zulassung erteilt, in Serie produziert und verkauft.

Diese Leuchten hatten den klitzekleinen Nachteil, das dort einzelne LED aus einer Leuchteneinheit (zB. Bremslicht) auswechselbar waren. Das ist recht schnell bei einigen Tunern aufgefallen und es wurde "modifiziert", so dass beim Bremsen das VW-Logo erschien. Dies ist einem Mitbewerber auf dem Markt der LED Leuchten aufgefallen, gleichzeitig aber auch, das ein Austausch einer einzelnen LED gem. ECE-Richtlinien nicht möglich sein darf. Dieser "Fehler" der Leuchten ist bei der Zulassungsprüfung nicht aufgefallen.

Was folgte war die Beschwerde des Mitbewerbers beim KBA und Zurückziehung der E-Zulassung für diese betroffenen Leuchten (Verkaufsverbot). Bereits verkaufte Leuchten bleiben weiterhin zugelassen, natürlich solange dort nicht manipuliert wird, wie bei einer "normalen" Schlußleuchte.

FK ist nun am arbeiten oder ist schon fertig, dass diese Leuchteneinheit so fertigungstechnisch umgebaut und produziert wird, dass ein Wechseln einzelner LED nicht mehr möglich ist (zB. durch vergießen der Einzel-LED-Gehäuse), dann wird / ist eine Neuzulassung beantragt und dann wird es die Leuchten wieder im Handel verfügbar geben.

Es gibt allerdings für die Benutzer dieser, nennen wir sie mal, "Generation 1"-Lampen das Problem, das sie eventuell Nachweisen müssen, das diese Leuchten vor dem Verkaufsverbot, also der Zurücknahme der E-Zulassung, legal (zumindest damals noch) erworben haben. Als das Verkaufsverbot ausgesprochen wurde, hat zwar FK alle Kunden (Händler) informiert und die noch nicht verkauften Leuchten zurückgezogen, von der Seite auch völlig korrekt, einige Händler haben sich aber an dieses Verkaufsverbot nicht gehalten und auch teilweise die Dinger direkt aus Asien vom Hersteller, zwar mit eingeprägter aber trotzdem ungültiger E-Zulassung, bezogen und weiterverkauft.

Wer mit Rechnungsdatum nachweisen kann, das die Dinger vor dem Verbot gekauft wurden, hat keine Probleme und fährt mit einer legalen Leuchte rum, wer diese Dinger nach dem Verkaufsverbot erworben hat, fährt mit illegalen Leuchten rum. Wer bei einem LED-defekt eine einzelne LED austauscht und nicht eine komplette Leuchteneinheit (zB. Bremslicht) kauft, dem verfällt die E-Zulassung und er / sie hat eine unzulässige Leuchte.
 

KiD

Dabei seit
07.02.2005
Beiträge
707
Ort
Vienna
Besten Dank :o)-

Danke für die Ausführliche Erklärung, warum und Wieso.
Jetzt kenn ich die Hintergründe.
Nur seltsam das FK- selbst Ersatzlampen mit geschickt hat inkl. Austauschanleitung falls welche Defekt sind.

Wie auch immer, meine habe ich noch rechtzeitig bekommen, was bedeutet ich fahr legal/illegal rum. :D . (illegal, wenn ich mal eins auswechseln muss, aber das wissen nur die wenigsten Beamten auf diesem Erdball, die haben sicher andere Sorgen)

Aber schon irgendwie lächerlich, denn ein Bekannter von mir hat einen 307CC und hat ein defektes Ledlämpchen schon gewechselt. Das würde heissen, originale Rückleuchten dürfen veränderbar/auswechselbar sein, aber TuningsRü.L. nicht.

Echt, Bürokratie wird unser Untergang sein.
 

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
KiD schrieb:
Aber schon irgendwie lächerlich, denn ein Bekannter von mir hat einen 307CC und hat ein defektes Ledlämpchen schon gewechselt. Das würde heissen, originale Rückleuchten dürfen veränderbar/auswechselbar sein, aber TuningsRü.L. nicht.
.
Da hat unsere Büraktie auch schon regelweisend vorgesorgt, es gibt "amtlich" keine Glühlampe, die man austauscht, sondern nur ein "Leuchtmittel", bei einer "normalen" Leuchte ist das Leuchtmittel die Glühlampe, auch Birne genannt; bei einer LED-Leuchte ist das Leuchtmittel die komplette LED-Einheit und nicht nur eine einzelne LED.

Das Mitschicken von einzelnen Ersatz-LED ist ja auch ganz nett, so muss man nicht irgendeine LED bei Conrad oder sonstwo raussuchen, die dann doch den falschen Farbton oder Helligkeit hat, sondern hat eine "passende" LED, nur leider nicht zulässig.
 

4 Golfer

Dabei seit
10.09.2004
Beiträge
1.301
Ort
Dortmund
Hallo !! Ich würde 100% die Finger von den LED Birnen die unter anderem von FK angeboten werden ( Blinkerbirne) lassen. Ein Bekannter hat sich die LED Blinkerbirnen eingebaut, sa gut aus aber nur bis zur nächsten Polizeikontrolle, da durfte er sein Auto stehen lassen und seine Zulassung für das Auto abgeben und er muß sein Auto neue beim TÜV technisch Zulassen dan hat er seine Betriebserlaubnis wieder bekommen.
 

knoppers

Dabei seit
18.09.2005
Beiträge
3
Hallo Leute
Will meinen Golf IV endlich auf LED-Rückleuchte umrüsten :)) . Hella hat ja bis heute keine im Angebot. Deshalb meine Frage : sind die LED-Rückleuchten der Fa. FK Automotive inzwischen wieder mit E-Prüfzeichen zugelassen?
Ich möchte nichts riskieren und auf keinem Fall meine Betriebserlaubniss verlieren. ;( Leider gibt es bei den Shops wie D&W keine genauen Hinweise. ?(
Freue mich auf euren Rat.
Besten Gruß
Knoppers
 

4 Golfer

Dabei seit
10.09.2004
Beiträge
1.301
Ort
Dortmund
LED Rückleuchten

Ich habe gerade bei Tuningteile.de geschaut da werden die Rückleuchten mit ABE angeboten. Ich habe 2004 (nach diebstahl)neue LED Rückleuchten montiert und habe bisher keine Probleme mit grün/weiß oder mit den TÜV gehabt. Mich ärgert es nur das es LED rückleuchten nicht für mein Vari gibt sondern nur für die Limo und da schon 3 verschiedene Ausführungen.
 

Anhänge

  • Hinten mit Bremslichtern.jpg
    Hinten mit Bremslichtern.jpg
    168,4 KB · Aufrufe: 327

knoppers

Dabei seit
18.09.2005
Beiträge
3
Hi Golfer,
was für Rückleuchten hast du gekauft? FK? RAID? oder andere Marke? Sieht echt gut aus!!!!

Aber jetzt mal konkret, hast du Probleme mit Feuchtigkeit, Verarbeitung, Qualität ?! Freue mich auf deine Antwort.

Grüße
Knoppers
 

knoppers

Dabei seit
18.09.2005
Beiträge
3
@golfer Wie sieht eigentlich die Rücklechte aus, wenn man nur das Licht an hat. Ich sehe immer nur Bilder, wo die Bremslichter an sind.
Kannst du mir ein Bild schicken oder hier einstellen? Danke
 

4 Golfer

Dabei seit
10.09.2004
Beiträge
1.301
Ort
Dortmund
LED Rückleuchten

Also die Rückleuchten sind von FK. Mit Undichtheit hatten wir noch keine Probleme bei den ersten die uns geklaut wurden da war etwas schwitzwasser drin aber nur an der Seite und nur wenig. Bei den jetzigen ist alles o.k. Mit den Bild wo nur das Rücklicht an ist da habe ich leider kein Bild aber da leuchen auch alle 26 LED so wie beim Bremslicht nur etwas schwächer (logisch). ein Bild habe ich im FK Katalog gesehen auf Seite195. Ich hoffe die Antworten reichen Dir.mfg
 

Platino

Dabei seit
08.10.2005
Beiträge
1
Led's fetz!

Hi Jungs,

oh oh, man kann es aber auch übertreiben! Ich fahre nun schon seit 11 Jahren mit roten Blinkern (Glas) herum und seit 11/2 Jahren habe ich die hier angefragten Led-BIRNEN in meinem Ami anstelle der normalen verbaut bzw. in Betrieb. Ich wohne in einer Großstadt und hatte auch des öfteren die Uniformierten hinter & neben mir. Mich hat nie eine Streife wegen irgendwas angehalten, gefragt oder bin wg. den Leuchten aufgefallen. Für die HU werden die Birnen ect. halt schnell getauscht und danach kommen die Led's wieder rein.

Aber warscheinlich habe ich bisher immer ja nur Glück gehabt und es ist noch keinem so richtig aufgefallen, so wie das tiefe Fahrwerk, die Fanfare, die 2 gelben und 2 roten Seitenleuchten hinten, die ALU's aus der Tükei (kein Witz! - Natürlich ohne GA) ;-) und das auch nicht dem Prüfer!? ?( ?. Denn alles, bis auf's Momo mit selbstgestrickter Nabe und die roten Blinkerkappen, bleibt montiert! Hey, und beim Ami ist sogar die Auspuffanlage selbstgefertigt!

...und ihr wirbelt hier wegen ein paar Birnchen so ein staub auf. Na ja was soll's . Habt ja prinzipiell recht, aber... 8) - Na, nix für Ungut!

Gruß Platino

Die Gesetzeshüter hatten schon immer ein besonderes Auge auf die Polo, Golf & Co. Fraktion.! Die sind so berechenbar! :D :D :D

 
Thema:

LED-Birnen

Sucheingaben

h1 led birnen mit e prüfzeichen

,

led blinkerbirnen mit e-prüfzeichen

,

led lampen mit e zulassung

,
zugelassene led-lampen im kfz
, led blinkerlampen erlaubt, led birnen auto, h7 led, feilbieten Volkswagen, led birnen auto stvo, rücklicht led birnen mit e prüfzeichen, LED-Birnen, led birne kfz mit e zulassung, LED Birnen, led-autolampe 215 w , auto led beleuchtung h1 e prüfzeichen, kfz led rücklichtbirne, golf 5 led rückleuchtenbirne, led birne strafe, led birnen fürs auto mit zulassung, kfz beleuchtung led, led leuchten für pkw mit e zulassung, Auto Glühlampen, led birnen kfz erlaubt, kfz glühbirne led e-zulassung, led autobirnen
Oben