Laguna 3 grandtour Bremslicht leuchtet dauerhaft

Diskutiere Laguna 3 grandtour Bremslicht leuchtet dauerhaft im Renault Laguna & Laguna2 Forum im Bereich Renault; Nun mal für den Fall wenn, falls jemand mal das gleiche oder ein ähnliches Problem hat. Ich hab mir heute mal richtig Zeit genommen, zu mal...
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Nun mal für den Fall wenn, falls jemand mal das gleiche oder ein ähnliches Problem hat.

Ich hab mir heute mal richtig Zeit genommen, zu mal renault auf das zentralsteuergerät pochte, das evtl. Gewechselt werden sollte.

Mir ging es nicht in den Schädel, ist die Brücke gesetzt geht das Bremslicht wie es soll, ist die Brücke raus, geht es dauerhaft.

Es geht um pin3 (weiss) und pin4 (rot), welche beide zusammen ein schaltkreislauf und pin1(lachsfarbend) mit pin2(gelb) der entgegengesetzte schaltkreislauf ist. Wenn alles heil ist, dann ist bei nicht getretene Bremspedal, der stift vom schalter ist drinnen, bedeutet pin 4 und 3 sind geschaltet und pin 1 und 2 ungeschalten, bei treten des Bremspedal kommt der Stift aus dem Schalter raus und das schaltchema ist entgegen gesetzt. Da durch die Brücke pin 4 und 3 Dauer geschalten war, musste logischer weise der Fehler "Einheitlichkeit der bremschaltsignale" kommen.

Es war der dritte neue bremslichtschalter innerhalb von einer Woche, dann ging es mit mal kurzzeitig wie es soll, nachdem ich von >nochn 16v< den Denkanstoß zwecks Stift des Schalters genauer angucken bekam, da hab ich den Stift nach justiert und es ging kurzzeitig. Im Nachhinein fällt mir auf, beim justieren hab ich leicht auf die Kabel des Stecker gedrückt.

Da mir letzte Nacht >ruderbernd< seine Tipps durch den Kopf gingen, kam mir der Stecker vom bremslichtschalter als kontaktfehler in Betracht, wie so ne Art eingebung🤣, hab ich heute die besagte Brücke von pin 4 und 3 entfernt und an die leichten offenen Stellen der breiten Leitungen mein Voltmeter dran gehalten und es war in beiden schaltphasen kein Durchgang, wobei der Durchgang hätte kommen müssen bei nicht getretene bremse. Dann hab ich den Schalter ausgebaut und diesen durch gemessen, Resultat Durchgang gegeben.

Daraufhin hab ich den Stecker auf gemacht und alle 4 pins ausgepinnt, pin Nr 3 war optisch schon geweitet bzw ausgelutscht.

Dann nahm ich mir einen der anderen neuen bremslichtschalter, öffnete diesen, lötete Leitungen dran, baute ihn zusammen und verkabelte diesen anfangs provisorisch zum testen an den dazugehörigen pins und siehe da, es funktionierte wieder.

Nach dem test hab ich die Leitungen Vom Schalter oberhalb der pins an die originalen Leitungen verlötet und mit Schrumpfschlauch versiegelt und den Schalter montiert.

Gelötet hab ich aus dem Grund weil renault mir sagte das es den Stecker nicht einzeln gibt, sondern nur den kompletten kabelbaum, den aufwand wollte ich nicht auf mich nehmen und vom Schrott wollte ich auch keinen holen.

Siehe Bilder...
 

Anhänge

A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Nun mal für den Fall wenn, falls jemand mal das gleiche oder ein ähnliches Problem hat.

Ich hab mir heute mal richtig Zeit genommen, zu mal renault auf das zentralsteuergerät pochte, das evtl. Gewechselt werden sollte.

Mir ging es nicht in den Schädel, ist die Brücke gesetzt geht das Bremslicht wie es soll, ist die Brücke raus, geht es dauerhaft.

Es geht um pin3 (weiss) und pin4 (rot), welche beide zusammen ein schaltkreislauf und pin1(lachsfarbend) mit pin2(gelb) der entgegengesetzte schaltkreislauf ist. Wenn alles heil ist, dann ist bei nicht getretene Bremspedal, der stift vom schalter ist drinnen, bedeutet pin 4 und 3 sind geschaltet und pin 1 und 2 ungeschalten, bei treten des Bremspedal kommt der Stift aus dem Schalter raus und das schaltchema ist entgegen gesetzt. Da durch die Brücke pin 4 und 3 Dauer geschalten war, musste logischer weise der Fehler "Einheitlichkeit der bremschaltsignale" kommen.

Es war der dritte neue bremslichtschalter innerhalb von einer Woche, dann ging es mit mal kurzzeitig wie es soll, nachdem ich von >nochn 16v< den Denkanstoß zwecks Stift des Schalters genauer angucken bekam, da hab ich den Stift nach justiert und es ging kurzzeitig. Im Nachhinein fällt mir auf, beim justieren hab ich leicht auf die Kabel des Stecker gedrückt.

Da mir letzte Nacht >ruderbernd< seine Tipps durch den Kopf gingen, kam mir der Stecker vom bremslichtschalter als kontaktfehler in Betracht, wie so ne Art eingebung🤣, hab ich heute die besagte Brücke von pin 4 und 3 entfernt und an die leichten offenen Stellen der breiten Leitungen mein Voltmeter dran gehalten und es war in beiden schaltphasen kein Durchgang, wobei der Durchgang hätte kommen müssen bei nicht getretene bremse. Dann hab ich den Schalter ausgebaut und diesen durch gemessen, Resultat Durchgang gegeben.

Daraufhin hab ich den Stecker auf gemacht und alle 4 pins ausgepinnt, pin Nr 3 war optisch schon geweitet bzw ausgelutscht.

Dann nahm ich mir einen der anderen neuen bremslichtschalter, öffnete diesen, lötete Leitungen dran, baute ihn zusammen und verkabelte diesen anfangs provisorisch zum testen an den dazugehörigen pins und siehe da, es funktionierte wieder.

Nach dem test hab ich die Leitungen Vom Schalter oberhalb der pins an die originalen Leitungen verlötet und mit Schrumpfschlauch versiegelt und den Schalter montiert.

Gelötet hab ich aus dem Grund weil renault mir sagte das es den Stecker nicht einzeln gibt, sondern nur den kompletten kabelbaum, den aufwand wollte ich nicht auf mich nehmen und vom Schrott wollte ich auch keinen holen.

Siehe Bilder...
Das erste Foto dient zur Ansicht was der vorbesitzer getrieben hatte
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.595
Ort
Kreis Kleve
Es funzt jetzt also so wie es soll?
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Jup. Bremslicht geht jetzt wieder wie es soll
 
Thema:

Laguna 3 grandtour Bremslicht leuchtet dauerhaft

Laguna 3 grandtour Bremslicht leuchtet dauerhaft - Ähnliche Themen

  • Renault laguna grandtour 3 Bremslicht leuchtet dauerhaft

    Renault laguna grandtour 3 Bremslicht leuchtet dauerhaft: Hallo. Ich bin neu hier und erhoffe mir Rat oder Tipps aus anderer ihre Erfahrungen. Ich hab den laguna vor 2 Monaten gekauft, nach 3 Tagen kam...
  • Keilrippenriemen Renault Laguna Grandtour BJ 99 m. Klima

    Keilrippenriemen Renault Laguna Grandtour BJ 99 m. Klima: Der Keilrippenriemen ist gerissen. Wie muss der neue eingesetzt werden?
  • Kabelfarben für Scheibenwischer hinten Laguna Grandtour I k56

    Kabelfarben für Scheibenwischer hinten Laguna Grandtour I k56: Wer kann mir helfen habe einen Kabelbruch und der Scheibenwischer funktioniert nicht mehr. Ich finde den Fehler nicht deshalb wollte ich die...
  • Spurwinkel Laguna 1 Phase 2 1.8l16V Grandtour

    Spurwinkel Laguna 1 Phase 2 1.8l16V Grandtour: Hallo, kennt jemand zufällig die Spureinstellung für meinen Laguna 1 Phase 2 1.8l16V Bj 99 Grandtour. Vielen Dank im Voraus. Gruß Steffje
  • Welcher Motor im Renault Laguna Grandtour 2,2D K56 EZ 1996

    Welcher Motor im Renault Laguna Grandtour 2,2D K56 EZ 1996: Hallo ;-), ich fahre seit 4 Monaten einen Renault Laguna Grandtour 2,2D Typ K56 aus dem Jahre 1996. Ich war von Anfang an am Pöl tanken...
  • Ähnliche Themen

    Top