Laguna 3 grandtour Bremslicht leuchtet dauerhaft

Diskutiere Laguna 3 grandtour Bremslicht leuchtet dauerhaft im Renault Laguna & Laguna2 Forum im Bereich Renault; Hallo. Ich bin neu hier und erhoffe mir Rat von euch. Ich habe meinen laguna 1,5 cdi vor knapp 1 Monat vom freien Händler gekauft. 3 Tage später...
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Hallo. Ich bin neu hier und erhoffe mir Rat von euch.

Ich habe meinen laguna 1,5 cdi vor knapp 1 Monat vom freien Händler gekauft. 3 Tage später kam die Meldung Fahrzeug prüfen, hab den Fehler auslesen lassen, im fehlerspeicher war Einheitlichkeit des bremslichtschalter Signals hinterlegt. Der Händler wechselte den bremslichtschalter, eine Woche später ca wieder der Fehler, ich zu renault, dort wurde der Schalter wieder gewechselt, wobei dem Mechaniker eine "Brücke(dieses forkenplätchen welches in einem stromdieb verbaut ist) " ein Stück oberhalb des Stecker entgegen fiel.

Nachdem die Brücke raus und der Schalter gewechselt war, war kein Fehler im Steuergerät, jedoch brennt wenn die Brücke raus ist das Bremslicht dauerhaft und dadurch folgefehler tempomat.

Ist die Brücke drin, funktioniert alles wie es soll, nur halt die Fehlermeldung Einheitlichkeit des bremsschaltersignals.

Der bremslichtschalter besteht aus 2 wechselwirkenden Stromkreis ten, mit je 2 Leitungen, rot und weiss wurde überbrückt, das ist der stromkreislauf welcher öffnet, wenn man die bremse tritt und der Stift raus kommt, synchron schließt sich der andere stromkreislauf. Tritt man nicht auf die bremse, wäre der überbrückt stromkreislauf eh geschlossen und der andere offen.

Da die beiden stromkreisläufe entgegen gesetzt arbeiten, bekommt das Steuergerät wechselnde Signale, die es vergleicht denke ich mir mal.

Hat jemand eine Idee, warum das bremslicht dauerhaft brennt, wenn die Brücke raus ist, die da nicht hin gehört? Und warum funktioniert alles mit der Brücke bis auf die logische Fehlermeldung Einheitlichkeit des bremsschaltersignals?

Ich wäre um jeden tip dankbar
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.595
Ort
Kreis Kleve
Nochmal zu Renault und den Sitz des Schalters genau prüfen, evtl. ist der Pin nicht korrekt eingestellt?
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Hallo. Du meinst den Stift vom schalter, welcher auf das Bremspedal stößt?
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Nochmal zu Renault und den Sitz des Schalters genau prüfen, evtl. ist der Pin nicht korrekt eingestellt?
Danke, dein Tipp war der Sechser im lotto...

Hab mir den pin nochmal ganz genau angesehen und nach gedacht, beim bremse treten ist der Pilz vom pin frei, alles ok, aber gebrückt wurde der stromkreislauf für nicht getretene bremse und daran lag es, der Stift war nicht weit genug raus, das er den stromkreislauf unterbrechen konnte... Stift justiert, Bremslicht geht wie es soll...

Proberunde gefahren, Bremslicht alles super... Bloss Tempomat prüfen wurde angezeigt als ich diesen einschalten wollt, dann hat sich Tempomat und begrenzer scheinbar deaktiviert... Könnte daran liegen da der fehlerspeicher noch nicht gelöscht ist, weil da noch Fahrzeug prüfen, Einheitlichkeit bremsschaltersignals mit Tempomat geschwindigkeitsbegrenzer Drehzahlen... hinterlegt ist liegen???
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.595
Ort
Kreis Kleve
Ja, sag ich doch.

Fehlerspeicher löschen oder Batterie abklemmen für etwa 10 Minuten, es sei den du hast ein Radio mit Code und dieser ist nicht mehr zu finden??
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Ja, sag ich doch.

Fehlerspeicher löschen oder Batterie abklemmen für etwa 10 Minuten, es sei den du hast ein Radio mit Code und dieser ist nicht mehr zu finden??
So, hab ich gemacht, 15 min Batterie abgeklemmt, steig ins Auto, schlüsselkarte rein gesteckt, werkstatt Schlüssel und Meldung Fahrzeug prüfen sind weg, aber Tempomat prüfen erscheint noch UND bremslichter leuchten wieder dauerhaft... Der Pin unverändert...
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.595
Ort
Kreis Kleve
Ja und jetzt ist guter Rat teuer.

Kann es uU. ein Massefehler sein, eines der vielen Kabel hat vllt. schlechten Kontakt zur Karosse. Oder gar an den Rückleuchten selbst?
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Ja und jetzt ist guter Rat teuer.

Kann es uU. ein Massefehler sein, eines der vielen Kabel hat vllt. schlechten Kontakt zur Karosse. Oder gar an den Rückleuchten selbst?
Ich denke eher das dass Problem im steuerteil steckt, denn von der Theorie her, siehe die Beschreibung von mir bisher.

Bis zum Batterie abklemmen ging das Bremslicht wie es soll, Tempomat prüfen kam, dadurch hat sich der Tempomat deaktiviert und im fehlerspeicher war immernoch hinterlegt Einheitlichkeit bremslichtschalter Signale, dadurch wird das Abs Steuergerät in so ne Art notlauf gegangen sein, denke ich mir.

Batterie für gute 15 min abgeklemmt, danach tauschen sich die Steuergeräte neu aus und kommunizieren miteinander, ich könnte mir gut vorstellen, daß ein ins Steuergerät geschriebener Fehler stehen bleibt, trotz Strom weg, er zeigt es zwar nicht an, aber hat ihn drin und da kommen dann die Kommandos anders.

Denke Steuergerät abs muss Fehler gelöscht werden ggf neu programmiert werden, hoffe ich...

Bei nem bekannten, der auch nen laguna fährt, hatte sich zb nach Batterie Zusammenbruch der Tempomat deaktiviert, sprich als die neue Batterie verbaut war, musste renault den Tempomat neu aktivieren...

Morgen fahre ich zu meinem freien Händler, mal sehen was der ausliest... Wenn nicht anders, sein Nachbar ist ein renault autohaus... 😉
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.595
Ort
Kreis Kleve
OK, dann mal schauen was die dort sagen
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
So, kurzer Zwischenbericht. Ich war gestern beim Händler, dieser schloss seinen Laptop an den laguna an und befasste sich gut eine Stunde mit ihm. Resultat: ungebrückt zeigt er an Bremspedal inaktiv. Nun muss der laguna in dessen vertragswerkstatt, wo ich auf einen Termin jetzt warte zum hin bringen um die Leitungen Durchmessen zu lassen, sprich Fehlersuche.

Mir hegt sich langsam aber sicher der Verdacht das es mit dem rum gespielte des vorbesitzers in Zusammenhang steht, denn dieser hatte sich selbst sowas wie Tagfahrlicht gebastelt. Im Motorraum hingen Lautsprecherkabel mit unisolierten habelschuhe frei hängend bis runter zur lippe. Masse war abgeklemmt, der Leiter ging in den Kasten wo die relais Box zentralelektrik drinnen steckt. Da ich an die Box nicht ran wollte habe ich 5 cm davor die Leitung gekappt und mit einem Schrumpfschlauch versiegelt, den kabelbaum dann raus geschmissen was der gebastelt hatte.

Hab dem Händler das erzählt, der packte die relais Box zentralelektrik aus und zog das stummel Kabel raus. Wenn mich nicht alles täuscht, war diese Leitung mit eingeklemmt an einer weissen Leitung mit unter gesteckt, wenn das mal nicht sogar die weisse Leitung ist, welche zum Bremspedal Schalter geht.

Der vorbesitzer hatte mir vor 2 Wochen am Telefon erzählt das er von elektrik keine Ahnung hat, er das Auto so wie es ist vom vorbesitzer übernommen hatte und nix gemacht hat, er zwar von der Brücke wusste aber ihm das egal war, weil alles i. O. war, nie eine Fehlermeldung gehabt und das Auto ist immer super gelaufen, als ich ihn anrief wegen der Brücke, nachdem ich seine Nummer raus bekommen hatte...

Gestern abend stellte ich ihm eine Falle, ich schrieb ihm wegen den Lautsprecherkabel, ob er Tagfahrlicht dran hatte, ich es geile finde, ect... Seine Antwort, er hatte die die nebelscheinwerfer angeklemmt dafür, die birnen gegen LED getauscht, und seiner Meinung nach in diesem relais Kasten zündungsplus abgegriffen bei der weissen Leitung... Da war mir dann gänzlich alles klar, Strom da abgezwackt, die beiden Leiter plus mit speziellem kabelschuh auf den Stecker für die birnen beim leiterpol mit rein gedrückt und Masse dann über die originale masseleitung der nebelscheinwerfer abgehen lassen...

Wenn der da nicht die relais Box zentralelektrik versaut hat und da genau auf den Leiter zum bremschalter klemmte.leiter Bremspedal haben rot uns weiss.

Leider weiss ich nicht ob meine Gedanken richtig liegen???
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Hat evtl jemand eine Idee oder einen stromlaufplan für diese Leitungen?
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Ich glaub ich spinne... Ich lag bis eben im Bett und voll am grübeln, weil mir die Logik nicht auf ging, mit mal machte es klick...

Überlegt mal, rot und weiss wurden gebrückt, dadurch ging das Bremslicht aus. Nehme ich die Brücke raus, geht Bremslicht wieder an...

Rot und weiss sind im Schalter ein Schaltkreis, der andere Schaltkreis ist lila und gelb, die beiden schaltkreise arbeiten entgegen gesetzt.

Trete ich die bremse, öffnet sich der Schaltkreis von rot und weiss, das Bremslicht geht an, sprich genau als wenn ich die Brücke raus nehme, kein Kontakt zueinander...

Trete ich die bremse, schließt sich der stromkreislauf, Bremslicht ist aus, genauso, als wenn ich die Brücke wieder setze.

Bedeutet doch kontaktfehler im Stecker zum Schalter, da ja schon 3 verschiedene neue schaltereingebaut wurden, was nix brachte.

Oder was meint ihr?
 
nochn16v

nochn16v

Moderatour :-)
Moderator
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.595
Ort
Kreis Kleve
Oder die haben die Kabelfarben oder Kabel selbst vertauscht?
 
A

AndW

Threadstarter
Dabei seit
12.10.2019
Beiträge
16
Oder die haben die Kabelfarben oder Kabel selbst vertauscht?

Ist möglich, aber Samstag ging es ja, kann gut sein das ich da etwas Druck ausgeübt hatte auf die Kabel, als ich den Stecker rein gedrückt hatte.

Ich werde morgen mal versuchen den Stecker zu öffnen. Hast du eine Ahnung wie das am besten geht?

Du hast recht, ich hau mich wieder hin
 
ruderbernd

ruderbernd

Dabei seit
25.05.2005
Beiträge
3.291
Ort
Am grossen Wasser
Bj. 23.02.2010
2.1=3333
2.2=APZ0000319
1,5 cdi
Schaltplan kann ich dr schicken, aber alles dann per PN.
Ich brauche dann noch eine Mailadresse ;) von dir.

Das Stoplicht wird über das MUFU-SG angesteuert. Normalerweise sollten rot und weiß die Kontakte für den Tempomat sein, das der weiß jetzt wird gebremst.
Gelb und Rosa sind die Kontakte für das Bremslichtsignal.
Ich könnte mir vorstellen, wenn ich mir den Schaltplan so anschaue, das das MUFU-SG einen Fehler hat.
Hast du einen Tester mit dem du Fehler lesen und Parameter schauen kannst? Der wäre jetzt sehr hilfreich
 
Thema:

Laguna 3 grandtour Bremslicht leuchtet dauerhaft

Laguna 3 grandtour Bremslicht leuchtet dauerhaft - Ähnliche Themen

  • Renault laguna grandtour 3 Bremslicht leuchtet dauerhaft

    Renault laguna grandtour 3 Bremslicht leuchtet dauerhaft: Hallo. Ich bin neu hier und erhoffe mir Rat oder Tipps aus anderer ihre Erfahrungen. Ich hab den laguna vor 2 Monaten gekauft, nach 3 Tagen kam...
  • Keilrippenriemen Renault Laguna Grandtour BJ 99 m. Klima

    Keilrippenriemen Renault Laguna Grandtour BJ 99 m. Klima: Der Keilrippenriemen ist gerissen. Wie muss der neue eingesetzt werden?
  • Kabelfarben für Scheibenwischer hinten Laguna Grandtour I k56

    Kabelfarben für Scheibenwischer hinten Laguna Grandtour I k56: Wer kann mir helfen habe einen Kabelbruch und der Scheibenwischer funktioniert nicht mehr. Ich finde den Fehler nicht deshalb wollte ich die...
  • Spurwinkel Laguna 1 Phase 2 1.8l16V Grandtour

    Spurwinkel Laguna 1 Phase 2 1.8l16V Grandtour: Hallo, kennt jemand zufällig die Spureinstellung für meinen Laguna 1 Phase 2 1.8l16V Bj 99 Grandtour. Vielen Dank im Voraus. Gruß Steffje
  • Welcher Motor im Renault Laguna Grandtour 2,2D K56 EZ 1996

    Welcher Motor im Renault Laguna Grandtour 2,2D K56 EZ 1996: Hallo ;-), ich fahre seit 4 Monaten einen Renault Laguna Grandtour 2,2D Typ K56 aus dem Jahre 1996. Ich war von Anfang an am Pöl tanken...
  • Ähnliche Themen

    Top