Kostenlose Navigations-Apps für Android im Überblick

Diskutiere Kostenlose Navigations-Apps für Android im Überblick im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Dank stetig besserer GPS-Satellitenempfänger erfreut sich die Navigation über das eigene Smartphone immer größerer Beliebtheit. Doch die...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Dank stetig besserer GPS-Satellitenempfänger erfreut sich die Navigation über das eigene Smartphone immer größerer Beliebtheit. Doch die Navigations-Apps renommierter Unternehmen wie Navigon oder TomTom gehen richtig ins Geld. Gut, wenn man da auf eine kostenfreie Lösung zurückgreifen kann


  • Google Maps
Die wohl bekannteste und sicher die weit verbreitetste kostenfreie Navigationslösung für Android dürfte Google Maps sein. Diese Software ist schließlich auf jedem neuen Android-Smartphone vorinstalliert, denn Google hat das mobile Betriebssystem schließlich entwickelt. Dementsprechend ist das Programm auch sehr tief in das System integriert, weshalb Adressen aus nahezu jeder Anwendung an Google Maps übergeben werden können. Deutlich schlechter funktionieren die Erstellung einer Route mit mehreren Stationen sowie die freie Routenplanung, auch wenn Google Maps hier einige Fortschritte gemacht hat. Ein großer Vorteil ist, dass Karten auch im Gerät gespeichert werden können. Es muss dann bei Reisen ins Ausland keine teure Datenverbindung aufgebaut werden, denn es können die sogenannten Onboard-Karten genutzt werden. Diese werden aber nach 14 Tagen gelöscht, sofern man in dieser Zeit nicht online gewesen ist. Als eine der wenigen kostenfreien Apps liefert Google Maps auch Informationen zur Verkehrslage und bezieht diese auf Wunsch in die Routenberechnung ein. Wer die App nicht auf seinem Smartphone hat, kann sie über Google Play herunterladen.


  • MapFactor
Diese App bietet ebenfalls die Möglichkeit, Karten im Speicher des Gerätes abzulegen, dies ist hier sogar zwingend erforderlich. Die Daten stammen in der kostenlosen Version jedoch nicht von einem der bekannten Kartenunternehmen, sondern von der freien Kartendatenbank OpenStreetMap. Diese Karten wurden in den vergangenen Jahren von Heerscharen an Freiwilligen erstellt und haben mittlerweile in vielen Ländern eine extrem hohe Qualität. Zudem werden damit Länder abgedeckt, die kein professioneller Anbieter im Sortiment hat. Alternativ können gegen Aufpreis aber auch de Karten von TomTom genutzt werden. Ansonsten bietet die App nahezu alle bekannten Funktionen, sogar ein Blitzerwarner ist an Bord. Die Ortssuche über Postleitzahlen ist jedoch nur in Großbritannien möglich. Die App kann über Google Play geladen werden.


  • NavFree
Auch bei NavFree vertraut man auf Karten von OpenStreetMap, angeblich können die Karten hier auch im Online-Modus angesehen werden, ohne dass man diese vorab laden musste. In der Beschreibung zur App finden sich dazu aber keine Informationen. Zur Nutzung in den USA wird jedoch eine andere App benötigt, die jedoch ebenfalls kostenfrei ist. Nach den vergangenen Updates haben sich bei dieser App negative Stimmen gemeldet, die über Abstürze und schwarze Bildschirme berichten, zudem soll die Werbung in dieser App teilweise einzelne Funktionen überlagern. Wer es dennoch versuchen möchte, findet die App bei Google Play.


  • Waze
Zu den populärsten Anwendungen dürfte sicherlich Waze zählen, über 10 Millionen Downloads und 4,6 von 5 Sternen bei nahezu einer Million Bewetungen sprechen eine eindeutige Sprache. Waze geht komplett andere Wege als herkömmliche Navigationssysteme, denn es baut auf den Daten der Anwender auf. Diese liefern nicht nur Verkehrsmeldungen in Echtzeit, sondern informieren auch über Baustellen, Polizeikontrollen, Unfälle und ähnliche Ereignisse. Dazu gibt es noch viele Sonderfunktionen wie die direkt Navigation aus Facebook heraus. Der entscheidende Nachteil des Systems ist allerdings, dass die Karten nicht offline geladen und im Gerät gespeichert werden können. Es muss also zur Nutzung immer und zwingend eine Netzverbindung bestehen. Zwar sind die übertragenen Datenmengen gering, doch im Ausland können dennoch hohe Kosten entstehen. Waze gehört mittlerweile zu Google und liefert für dessen App angeblich Teile der Verkehrs und sonstigen Meldungen. Auch Waze kann über Google Play heruntergeladen werden.

Es gibt also durchaus die Möglichkeit, sich kostenfrei von A nach B führen zu lassen. Dabei setzen die einzelnen Apps teilweise unterschiedliche Schwerpunkte, weshalb eine allgemeingültige Empfehlung kaum ausgesprochen werden kann. So bietet Google Maps kostenfreie Karten, die im Gerät gespeichert werden können, und Verkehrsinformationen. Bei der Bedienung gibt es aber nach wie vor Verbesserungsbedarf. Bei MapFactor und Navfree können Karten ebenfalls im Gerät gespeichert werden, diese stammen aber aus offenen Quellen und können kleinere Fehler enthalten. Trotzdem sollte man den Programmen eine Chance geben, denn bei der Bedienung und manchen Funktionen sind sie Google voraus. Gänzlich anders ist Waze, dessen Karten und Informationen nur Online erhältlich. Wer eine Flatrate hat und sich gerne in sozialen Netzwerken tummelt, dürfte jedoch mit dieser App glücklich werden.

Kostenlose Navigations-Apps für iOS von Apple und Windows Phone 8 haben wir ebenfalls vorgestellt.
 
Thema:

Kostenlose Navigations-Apps für Android im Überblick

Kostenlose Navigations-Apps für Android im Überblick - Ähnliche Themen

  • VW ID.3 1ST kostenlos laden per We Charge für ein ganzes Jahr?

    VW ID.3 1ST kostenlos laden per We Charge für ein ganzes Jahr?: Der VW ID.3 1ST wird mit einem ersten kostenfreien Jahr zum Tanken über We Charge beworben. An sich klingt das ja auch nicht schlecht als Bonus...
  • Performance Paket für Polestar 2 kostenlos oder Konfigurator Schrott?

    Performance Paket für Polestar 2 kostenlos oder Konfigurator Schrott?: Im Online-Konfigurator des Polestar 2 bleibt sogar mit Performance Paket der Preis stur bei 59.900€ und ich könnte so auch zum Checkout für die...
  • Navigation: kostenlose Alternativen zu Navigon-Apps

    Navigation: kostenlose Alternativen zu Navigon-Apps: Die Navigations-Apps der Garmin-Tochter Navigon werden in absehbarer Zeit nicht mehr genutzt werden können. Wer deshalb eine Ausweichmöglichkeit...
  • Kostenlose Navigations-Apps für Windows Phone 8 im Überblick - UPDATE

    Kostenlose Navigations-Apps für Windows Phone 8 im Überblick - UPDATE: 05.11.2013, 18:37 Uhr: Die GPS-Satellitenempfänger in modernen Smartphones werden immer besser, weshalb diese immer öfter auch als...
  • Kostenlose Navigations-Apps für iOS von Apple im Überblick

    Kostenlose Navigations-Apps für iOS von Apple im Überblick: Dank immer besser werdender GPS-Satellitenempfänger erfreut sich die Navigation über moderne Smartphone immer größerer Beliebtheit. Doch die...
  • Ähnliche Themen

    Top