Kann man noch was tun oder aussichtslos?

Diskutiere Kann man noch was tun oder aussichtslos? im Verkehrsrechtmagazin Forum im Bereich AutoExtrem; Es ist leider eine etwas längere GEschichte, aber ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben am Samstag privat einen Opel gekauft, welcher nagelneu...

Zorro88

Threadstarter
Dabei seit
04.10.2012
Beiträge
2
Es ist leider eine etwas längere GEschichte, aber ich weiß nicht mehr weiter.

Wir haben am Samstag privat einen Opel gekauft, welcher nagelneu AU/HU bis 9/2014 haben soll. Lt. Protokoll wurde dies am 25.9. gemacht, nachdem im Vorprotokoll einige Mängel standen, die angeblich behoben wurden und dann TÜV-Plakette erteilt. Nur dies war der ausschlaggebende Punkt, wieso wir überhaupt Interesse für das Fahrzeug gezeigt haben. Es wurde dann vor Ort eine Besichtigung und eine Probefahrt gemacht, wo soweit alles i.O. zu sein schien. Kaufvertrag gemacht, bezahlt, Papiere bekommen und ab nach Hause. Da schaute ich noch mal in die Papiere, da wir Winterreifen kaufen müssen und wollte mir eigentlich einen Kostenvoranschlag einholen, wurde aber auf einmal stutzig. Die Reifengröße auf den Fahrzeug stimmt nicht mit der in den Papieren angegeben überein. Nun las ich aber im I-net, dass nur noch eine Größe in den Papieren vermerkt wird und rief aber den Verkäufer noch einmal an. Der meinte dann was von Toleranz die man eh hätte. Gut, war das kleinste Problem, nur hat mich das etwas beunruhigt, weil er ja eigentlich mit falscher Reifengröße nicht durch den TÜV gekommen wäre. Aber da wir eh neue Reifen gekauft hätten, wäre das Problem erledigt gewesen. 2 Tage später stellten wir fest, dass ein Scheinwerfer nicht funktionierte. Nach Birnenwechsel, die erfolglos blieb, fanden wir sinnlos geflickte Kabel und durch merkwürdige Kabel ersetzte Stellen und nachdem wir Austauschteile gekauft und erneuert hatten zusammen mit dem Nachbarn und eine Sicherung ausgetauscht wurde, funktionierte es erst mal wieder, aber nur 1 Tag, dann fiel wieder diese Lampe aus. Mein Mann vermutet, dass die ersetzte gebrauchte Sicherung nicht mehr i.O. ist bzw. war und nun ersetzt werden muß. Gut, kein großes Drama. Aber... der Boardcomputer zeigte an, dass die Scheibenwaschanlage nicht i.O. ist. Wir geschaut, gefunden, gesehen, Kappe fehlt schon mal... gut kein gr. Drama. Behälter aufgefüllt und Scheibenwischer aktiviert, alles lief wieder raus unter dem Auto. Dadurch stellten wir fest, dass der Zulaufschlauch (heißt der so?) vollkommen fehlte, somit konnte nichts funktionieren. Heute nun das nächste Problem. Es regnet und das Auto fängt auf Asphalt an zu schwimmen wie bei Blitzeis. Inzwischen liegen bei uns die Nerven blank. Verkäufer nicht zu erreichen.

Habe heute nachmittag dann folgendes bewerkstelligt: Mich in der Werkstatt erkundigt, was die Scheibenwaschanlage angeht und dabei erfahren, dass der Tüv das hätte merken müssen. Somit habe ich die Prüf-Hauptstelle angerufen und mich erkundigt, was man tun kann, habe auch die zuständige Stelle für Berlin bekommen und der Herr prüft morgen vormittag, was der Prüfer überhaupt gemacht hat und ob überhaupt TÜV gemacht wurde, man faselte was von schwarzen Schafen. Angeboten hat man uns, dass wir zur Nachprüfung kommen könnten, da dem Herrn das etwas merkwürdig vorkam, als ich die Mängel, die jetzt nach und nach aufgetreten sind, aufgezählt habe. Ferner hab ich den Verkäufer angerufen und da wieder nur der AB ranging, ihm eine Rückmeldefrist bis 20 Uhr gesetzt und ihm bei Nichtreaktion den Vorbehalt einer Strafanzeige angedroht.

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll/kann. Wer kann uns einen Rat geben, was man noch tun kann? Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

MfG Zorro
 

Mopped

Dabei seit
21.07.2009
Beiträge
2.819
Ort
München
Ich würde erst mal zur der angebotenen Nachprüfung fahren.
Um was für ein Modell handelt es sich überhaupt?
Bj. und Kaufpreis wären auch interessant.
 

Zorro88

Threadstarter
Dabei seit
04.10.2012
Beiträge
2
Hi,

es geht um einen Opel Vectra B Caravan, Bj. 12/97 und wurde für 1.250 Euro gekauft plus der inzwischen aufgelaufenen Kosten für Ersatzteilchen.

Morgen hör ich ja erst mal, ob das Protokoll echt ist und was man prüftechnisch tun kann (evlt. Generalhauptprüfung oder wie das heißt).
 

nogi

Dabei seit
06.01.2011
Beiträge
8
Ich denke man könnte dem Verkäufer ja anbieten, das Auto zurückzunehmen. Wenn jemand nicht zu erreichen ist muss das nichts Negatives heißen
 

ludes

Dabei seit
14.05.2004
Beiträge
5.856
@ Themenersteller

Soll ich eine ehrliche Meinung schreiben oder eine die du hören möchtest?

Ein 15 Jahre altes Auto für den Preis muss fahren, geflickte Kabel, Kappen die fehlen und Sicherungen die nicht mehr ganz i.O. sind oder mal ein Bauteil das ganz defekt ist finde ich absolut okay und zum schwimmen, das kann Aquaplaning sein durch nicht mehr allzu gute Reifen.

Ging denn der Scheibenwischer bei der Probefahrt, bzw. das Licht? All die Dinge, auch das mit den Reifen, hättest du doch vor dem Kaufen anschauen können.

Grüße
ludes
 

dc-viper

Dabei seit
12.04.2005
Beiträge
570
Das sehe ich ganz und gar nicht so. Als Händler bin ich verpflichtet, Gewährleistung zu geben. Vor diesem Hintergrund überlege ich es mir 2x , ob ich wirklich jeden rollenden Müllhaufen noch an Privatpersonen veräußer oder ohne Gewährleistung nur an den Export verkaufe. Wenn ich mir als Händler ein gutes Image in der Region aufbauen will daher und einen Wagen mit frischer HU-Plakette verkaufe, dann hat der gefälligst auch in Ordnung zu sein. Keine verschlissenen Reifen, korrekte Reifengröße (Wo soll da Toleranz bei den Größen sein???), funktionierende Beleuchtung und Waschanlage..... sorry, aber das sind Peanuts, die man mit (relativ) geringen Aufwendungen vor der Übergabe an den Kunden in Ordnung bringen kann und als Händler auch muss.

Gerade Berlin.... wo die Prüfer eh dafür bekannt sind, Prüfplaketten an die freien (Hinterhof-) Händler auszuteilen ohne teilweise das Auto überhaupt gesehen zu haben.... ich werde in dem Dorf mit Sicherheit nie ein Auto kaufen.
 

Janner

Dabei seit
29.09.2006
Beiträge
2.722
Ort
23923 Schönberg
Oh, den Verkäufer telefonisch unter Druck setzen.

Das bringt doch überhaupt nichts. Bei einem Privatverkauf gibt es nicht die Möglichkeiten, die man gegenüber eines gewerblichen Verkäufers hat.
Da hast du einfach Pech gehabt. Dem Verkäufer mit irgendwas drohen würde ich tunlichst unterlassen. Sowas ist Nötigung und kann mit einer entsprechenden Strafanzeige beantwortet werden.

Fassen wir mal zusammen:
Eine 15 Jahre alte Gurke mit Mängeln von einem Privatmann unter ausschluss der Gewährleistung und des Rückgaberechts für einen völlig überzogenen Mondpreis ohne Prüfung eines Fachmanns gekauft und nun bemerkt, was es für ein Wrack ist.

Was habt ihr denn erwartet ? Einen technisch einwandfreien Neuwagen?
Die Gurken in dem Alter werden unter Händlern zwischen 400,- und 600,- gehandelt.
 

Herr Luigi

Dabei seit
26.04.2012
Beiträge
89
Ort
Trier
So ein Auto für den Preis...
Da sollte man sich nicht wundern, wenn nicht mehr alles in Ordnung ist.
Ich versichere euch, wenn ihr daraus ein gutes Auto machen wollt, müsst ihr
wahrscheinlich so in etwa ein wenig mehr als den Kaufpreis in Ersatzteile und
Reperatur stecken. Ich hab da Erfahrung... ;)

MfG Luigi
 

miamit

Dabei seit
10.11.2012
Beiträge
2
...

Kaufvertrag Anfechten, da das Auto nicht die vereinbarte Beschaffenheit hat?
 
Thema:

Kann man noch was tun oder aussichtslos?

Kann man noch was tun oder aussichtslos? - Ähnliche Themen

Eine Frage eines Unwissenden an die Profis: Hallo zusammen, ich habe eine etwas konfuse Geschichte. Ich fahre einen Ford Focus, BJ 2019 Kombi ST-Line 1,5l mit 150PS und mit Serienreifen...
BMW640d Cabrio/2014 gestohlen: Guten Tag community, Ich habe ein grosses Problem mit meiner Autoversicherung AXA. Ich war vor etlichen Wochen mit meinem Cabrio in Portugal auf...
Gutachten für CL 600 C216 mit Endschalldämpfer vom CL65 machbar?: Hallo, ich habe seit Frühjahr letzten Jahres einen CL 600. Der Vorbesitzer hat ihn, bis auf die Felgen, auf CL 65 umgebaut. Seit Ende letzten...
Ein privat gekauftes Auto zurückgeben - geht das?: Wenn das Wunschauto nicht von einem Vertragshändler gekauft wurde, muss genau hingeschaut werden. Auf den ersten Blick seriös wirkende Verkäufer...
Neu- oder Gebrauchtwagen – in Zeiten des Dieselskandals: Es war noch nie einfach, sich zwischen Gebraucht- und Neuwagen zu entscheiden. Der Kauf beider Varianten birgt zahlreiche Vor- und Nachteile in...

Sucheingaben

http:www.autoextrem.deverkehrsrechtmagazin216097-man-noch-tun-aussichtslos-2.html

,

kein tüv wegen scheibenwaschanlage

,

forum Peugeot

,
serienreifen opel vectra bj 97
, opel vectra b bj.97 scheinwerfer funktioniert nicht, peugeot 307 scheibenwaschanlage, welpe ohne papiere und kaufvertrag gekauft kann man nochwas tun , peugeot 307 waschanlage sicherung, scheibenwaschanlage defekt kosten opel, garantie bei privatmotorrad, sicherung der waschanlage peugeot 307, ich habe mir briwart ein auto kekauft und schon kabut was kan ich machen, kein tüv wegen wischwascher , heckscheibenwaschanlage defekt kein tüv, peugeot 307 waschanlage probleme, ich habe ein altes auto gekauft da ist die scheibenwaschanlage kaputt wer haftet, auto gekauft und nach 3 monaten bei überprüfung gemerkt es ist schrott...was tun, meine scheibenwaschanlage funktioniert nicht mehr. sicherung ist noch ganz und habe auch neue ausgetauscht, opel vectra b caravan baujahr 97 sicherung scheibenwischer, auto mit felgen gekauft aber diese passen nicht, schaut man sich beim tüv die scheibenwischer an, ich habe nie ton was kann ich machen, reifenmaß stimmt bei mir nicht, prüft tüv die scheibenwaschanlage, navigationsystem 600 von opel was kan man damit machen
Oben