Idiotentest??? ...oder doch viel Glück

Diskutiere Idiotentest??? ...oder doch viel Glück im Verkehrsrechtmagazin Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo. Also kurz mein Problem mal erläutern: Ich war vor ca. einem Jahr bei der Nachschulung, da is die Probezeit verlängert wurden. Nun hab ich...
E

enemy84

Threadstarter
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
6
Hallo.
Also kurz mein Problem mal erläutern:
Ich war vor ca. einem Jahr bei der Nachschulung, da is die Probezeit verlängert wurden. Nun hab ich letztes Jahr einen Crash gebaut (160 aus der Kurve...und dann nach nen "halben Kilometer" im Gegenverkehr gelandet). Nun isses so dass ich theoretisch zum Idiotentest muss! Nur der Unfall war am 28.8. Die Polizei hat mir gesagt das ich ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und eines wegen fahrlässiger Gefährdung des Strassenverkehrs bekomme. Das wegen KV wurde am 19.11. eingestellt, da es nur ne leichte Schürfwunde war. Bei der Anhörung bei der Polizei (16.10.) hab ich eine Aussage gemacht das ich mit 90 durch die Kurve bin und mich ein LKW geschnitten hat und ich deshalb die Kontrolle verloren hab....plausibel und logisch erklärt! ;) ...kann man also Glauben. Den LKW gab es wirklich, nur das er schon ca. 25m weiter war. Zeugen, die ich davor überhollt hatte (Kurvenreiche Landstraße 160) haben direkt nach dem Unfall auch ne Zeugenaussage gemacht...haben den Unfall selber nicht gesehen, aber den LKW und leider meinen Fahrtstil...

Nun ist die Frage, wie lange ist die Verjährungsfrist? Und ab wann zählt sie? Ich weiss was von 3 Monaten und start, bei der letzten Aktivität der Behörde, also 19.11. -hab ich jetzt Glück wenn bis zum 19.02. nichts kommt oder gibts da doch noch ne Klausel.
War davor 60Tkm unfallfrei und hab mich mit meinem Auto nie was zuschulden (unter aufsicht ) kommen lassen. Nachschulung durch Zivi...31Km/h zuviel durch Ortschaft!

Danke für eure Hilfe
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
Tja,das ist so eine Sache,aber 6 Monate beträgt die Frist min !
Selber Schuld...
 
K

Kernel32

Dabei seit
04.01.2004
Beiträge
12
Ort
D-86899 Landsberg
also das soll jetz kein angriff gegen dich persönlich sein, aber wenn ich des lese bist du echt selber schuld!
zwegs der frist schließe ich mich schimboone an.
 
J

jaegi

Dabei seit
10.01.2004
Beiträge
194
Ort
21397
Frist

Die Frist beträgt ein Jahr. Hast du ein Jahr gerade hinter dich gebracht aber bist innerhalb dieser Frist z.B. geblitzt worden, können sie dich wegen der Geschichte von vor diesem Jahr mit heranziehen...
 
E

enemy84

Threadstarter
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
6
glaub ich nicht...

Danke für die Antworten, aber ich habe was von 3 Monaten Verjährungsfrist bei Ordnungswidrigkeiten und 6 Monaten bei Handlungen, in dessen Folge eine öffentl. Klage bzw. ein Bußgeld erhoben wurde, gelesen. Weißt du das mit dem Jahr genau, oder ist das nur eine Annahm...warst du selber schon in dieser Situation? Es wurde ja kein Bußgeld erhoben und der Staatsanwalt hat mein Verfahren eingestellt. Es wurde also keine Klage erhoben! Gilt da meine Handlung jetzt nicht als Ordnungswidrigkeit? Das ist mein Problem...

Das ich schuld bin weiß ich selber auch...Infolge dessen habe ich nen neuen Nissan Terrano II aufs Dach gelgt. Da war ich aber nicht Schuld dran, da der Reifen von der Felge gesprungen war. Rest kann man sich ja denken...Aber mir reicht es jetzt trotzdem erst mal...Fahre schon seit monaten freiwillig kein Auto mehr (hab mein Führerschein ja noch nie abgeben müssen). Trotzdem will ich wissen ob ich zur MPU muss...welche ja horente Kosten für einen Studenten mit sich bringt!

Danke.
mfg Christian
 
D

Drummer

Dabei seit
18.09.2003
Beiträge
1.831
Ort
89077 Ulm
[IRONIE]Kannst ja zur MPU deinen Studierendenausweis mitbringen, dann bekommst du wenigstens ein bisschen Rabatt [/IRONIE] :D :D

Wäre aber interessant, wenn du uns auf dem laufenden halten würdest, schließlich bauen wir hier so eine Art Wissensdatenbank auf!!
 
J

jaegi

Dabei seit
10.01.2004
Beiträge
194
Ort
21397
*rofl* ich hab mir den Text eben noch einmal durchgelesen.... kann es sein das es auf der B216 kurz vor Lüneburg war???



DENNIS, bist du das???


hrhr, alter was geht hier denn ab *fg*
Willkommen im Forum... btw. du wolltest mich mal abholen und mit mir mal über son "kram" sprechen...
 
E

enemy84

Threadstarter
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
6
...musste ja so kommen!

Hallo.
Will mal die aktuelle Situation schildern:
Zufälligerweise ist genau ein paar Tage vor dem 19.2. (Frist?) der Bußgeldbescheid ins Haus geflattert...
Ordnungswidrigkeit wegen Verstoßes gegen das Rechtsfahrverbots bei Gegenverkehr mit Unfallfolge. (ES.3000/ES.4000€)
Geldbuse von 50€ und 2 Punkte.

Werde jetzt Versuchen den Bescheid ab zu wenden, da sonst die MPU früher oder später folgt. Wie macht man am besten einen Einspruch?

Gruß Christian
 
toofaast4you

toofaast4you

Dabei seit
21.02.2004
Beiträge
883
Ort
Kölle
dein verfahren läuft doch schon , da gibt es keine verjährungsfrist mehr , jetzt ist die dauer von der justiz festgelegt das kan auch heissen das du erst in 1-2 jahren erst vor gericht kommst je nach dem wie schnell deine akte bearbeitet wird .
eine verjährungsfrist gibt es wenn der fall noch nicht ins rollen gekommen ist aber so wie du das schilderst ist er ja vol im zuge
 
E

enemy84

Threadstarter
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
6
Das Verfahren läuft jetzt mit dem Bußgeldbescheid an.
> Punkte werden nach Flensburg übermittelt.
> Die sehen das ich in der verlängerten Probezeit bin und schicken an die Führerscheinstelle eine Aufforderung zur Teilnahme an der MPU, welche mir dann natürlich übergeben wird :(
...so oder so ähnlich!
Es hat sich ja seit 51/2 Jahren nichts getan! Wäre das Schreiben vom Staatsanwalt wegen KV am 19.11. nicht gekommen wäre die Sache ja schon verjährt gewesen. Man muss innerhalb der Frist in Kenntnis gesetzt werden...

mfg
 
toofaast4you

toofaast4you

Dabei seit
21.02.2004
Beiträge
883
Ort
Kölle
du mußt in der frist in kentnis gesetzt werden stimmt nicht ganz der brief muß rechtlich vor ablauf der frist geschrieben sein und wenn dieser brief 4 monate später ankommt ist er immer noch rechtlich , so ist die justiz den ich hatte auch mal so ne sache da habe ich gegen gaklagt und verloren mit der oberen begründung ;)
 
E

enemy84

Threadstarter
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
6
Ja stimmt.....hab ich mich falsch ausgedrückt. Nur der Scheiß ist jetzt eben da! Wie schreibe ich am besten einen Einspruch damit der auch angenommen wird. Weil so viel Kohlen hab ich auch nicht!
Die Abzocker...
 
frozenfrogz

frozenfrogz

Dabei seit
02.05.2004
Beiträge
20
Ort
53123 Bonn
@enemy84

Hast Du jetzt endlich Deinen Bescheid zur MPU bekommen :-]
 
E

enemy84

Threadstarter
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
6
...muss dich leider entäuschen :P , auch wenn dich das jetzt nicht grad erfreuen wird.....

Ich muss nicht zur MPU!!! :D Geil oder! Muss mir erst noch ein Ding (ein A oder zwei B) leisten, bis ich zugelassen werde!

Gruß Christian
 
D

Drummer

Dabei seit
18.09.2003
Beiträge
1.831
Ort
89077 Ulm
Na also. Da kannst du dich ja tierisch freuen.

Aber ich würde an deiner Stelle mal etwas über meinen Fahrstil nachdenken, und dann passiert dir sowas auch nicht mehr!
 
Thema:

Idiotentest??? ...oder doch viel Glück

Oben