Hyundai i30 Kombi im Fahrbericht von Autoextrem

Diskutiere Hyundai i30 Kombi im Fahrbericht von Autoextrem im Hyundai i30 Forum im Bereich Hyundai; Hyundai kann keine Automatik. Das ist das Fazit der kurzen Testfahrt, das so vernichtend ausfällt, dass es tatsächlich an den Anfang des Berichtes...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Hyundai kann keine Automatik. Das ist das Fazit der kurzen Testfahrt, das so vernichtend ausfällt, dass es tatsächlich an den Anfang des Berichtes gehört. Wer sich also für den neuen Koreaner interessiert, sollte auf jeden Fall zum manuellen Getriebe greifen. Allerdings gibt es dann neben viel Licht auch noch einigen Schatten


Der aktuelle Hyundai i30 wurde auf der IAA vor zwei Jahren erstmals präsentiert und bekam dabei reichlich Publicity von ungewohnter Seite. Volkswagen-Chef Martin Winterkorn inspizierte das neue Fahrzeug mit einem Zentimetermaß und einer Taschenlampe sehr ausführlich. Bei der Begutachtung der Lenkradverstellung entfährt ihm ein "Da scheppert nix" sowie die leicht genervte Frage "BMW kann's nicht, wir können's nicht - warum kann's der". Das entsprechende YouTube-Video wurde rasch zum Internethit, knapp zwei Millionen Aufrufe sprechen eine eindeutige Sprache. Nun hatten wir die Gelegenheit, die Aussagen von Herrn Winterkorn zu überprüfen. Und in der Tat, bei der Lenkradverstellung scheppert nix. Das bedeutet aber nicht, dass alles Gold ist was glänzt.

Natürlich bietet der Wagen viele Qualitäten, dazu zählen neben der sauberen Verarbeitung das Platzangebot, das Kofferraumvolumen, die diversen Ablagemöglichkeiten, die guten Instrumente, die angenehmen Sitze, das harmonische Fahrverhalten und die mittlerweile in vielen Punkten nahezu selbsterklärende Bedienung. Dies macht den i30 im Alltag zu einem guten Begleiter, der im Vergleich zur europäischen Konkurrenz - allen voran dem neuen VW Golf Variant - auch noch im Preis überlegen ist. Zudem bietet Hyundai eine fünfjährige Garantie, sogar die kostenlosen Kartenupdates für das Navigationssystem sind während der ersten sechs Jahre enthalten. Da können sich europäische Hersteller eine dicke Scheibe abschneiden.


Im Stand konnte der Hyundai i30 Kombi also schon einmal überzeugen. Doch leider änderte sich das Bild bereits beim Einsteigen, denn es ließ sich keine Sitzeinstellung finden, in der das Knie nicht an der etwas zu voluminösen Verkleidung des Lenksäule angestoßen ist. Dieses Manko sollte man natürlich nicht überbewerten, denn jeder Mensch ist anders gebaut und sitzt auch anders. Dann konnte es losgehen im i30 Kombi 1.6 CRDi Automatik mit 94 kW/128 PS und Sechsgang-Automatikgetriebe. Doch bereits auf den ersten Metern zeigten sich die Probleme des Lademeisters. Zwar scheppert nix, doch das macht den Diesel noch lange nicht zum leisen Auto. Der Motor war stets präsent und selbst bei geringen Drehzahlen zu hören. Ganz erheblich verschärft wurde die Situation durch die veraltete Wandlerautomatik. Diese schaltete im Stadtverkehr beim kleinsten Tritt auf das Gaspedal wahllos in einen niedrigeren Gang, obwohl die bereits ab 1.900 Umdrehungen bereitstehenden 290 Nm Drehmoment das sicherlich nicht erfordern.

Auf der Autobahn zeigte sich dann ein ähnliches Verhalten, bis zu einer gewissen Geschwindigkeit wurde permanent und sogar mit einem leichten Ruckeln zurückgeschaltet. Dabei wurde schnell auch deutlich, dass es dem i30 Diesel offenbar ein wenig an Dämmmaterial fehlt, denn die Geräuschentwicklung ist merklich höher als bei den Mitbewerbern aus Wolfsburg. Damit enden die Probleme, gerade in Bezug auf die Automatik, aber noch nicht, denn diese macht aus dem eigentlich sparsamen Motor nämlich einen extrem durstigen Gesellen. Am Ende einer nicht allzu dynamischen Testfahrt zeigte der Bordcomputer einen Durchschnittsverbrauch von 7,5 Litern an. Das ist für einen Diesel eindeutig zu viel, lässt sich aber bereits beim Vergleich der von Hyundai angegeben Daten erahnen. Während der Handschalter 4,5 Liter auf 100 km verbrauchen soll, liegt der Wert der Automatik bereits bei 5,6 Liter. Noch größer ist die Spreizung beim reinen innerstädtischen Verbrauch, der die Alltagswerte der meisten Fahrer eigentlich am ehesten trifft. Hier steht es bei 5,3 zu 7,5 Liter, also satte 40 Prozent mehr. Sorry Hyundai, das geht gar nicht!

Gleiches gilt übrigens auch für ein nerviges Detail, nämlich die elektronische Parkbremse. Diese nimmt natürlich bei weitem nicht so viel Platz weg wie ein klassischer Handbremshebel. In der Umsetzung aus Korea - und das gilt für Hyundai genauso wie für die Schwester Kia - wurde das Konzept aber nicht zu Ende gedacht. Die Bremse löst sich beim Anfahren nämlich nicht automatisch. Sofern man mit aktivierter Parkbremse losfährt, ertönt ein Warnsignal. Wer jetzt glaubt, dass man die Bremse schnell lösen kann, während man bereits fährt, der irrt sich gewaltig. Zuerst muss das Fahrzeug zum völligen Stillstand kommen, dann lässt sich die Parkbremse lösen sofern der Fuß das Bremspedal betätigt. An einer Ampel eine peinliche und auch nicht ganz ungefährliche Situation, wenn man erst anfährt und dann wieder anhalten muss.

Im Großen und Ganzen ist der Hyundai i30 Diesel Kombi ein durchaus gelungenes Auto, da darf und muss man Herrn Winterkorn zustimmen. Allerdings sollte man auf jeden Fall das manuelle Getriebe wählen, denn Hyundai kann keine Automatik.
 
Thema:

Hyundai i30 Kombi im Fahrbericht von Autoextrem

Hyundai i30 Kombi im Fahrbericht von Autoextrem - Ähnliche Themen

  • Hyundai IONIQ mit mehr PS und Reichweite durch größere Batterie nach Update

    Hyundai IONIQ mit mehr PS und Reichweite durch größere Batterie nach Update: Der Hyundai IONIQ soll ja nun ein Modell-Update mit einer größeren Batterie (38kWh) bekommen und dann auch mehr PS (136) und fast 300km Reichweite...
  • Tachobeleuchtung , HYUNDAI I30

    Tachobeleuchtung , HYUNDAI I30: Tachobeleuchtung Hyundai i30 (Rundgeräte) ausgefallen. Hat erst geflackert, geht jetzt garnicht mehr. Sicherungen o.K.
  • Hyundai i30 und i40: Modellreihe 2015 bekommt ein Facelift spendiert

    Hyundai i30 und i40: Modellreihe 2015 bekommt ein Facelift spendiert: Der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai will weiter Gas geben. Dazu werden die 2015er Modellreihen des i30 sowie i40 einer Frischzellenkur...
  • Hyundai i30 CW / Erfahrungen

    Hyundai i30 CW / Erfahrungen: Bei einem Fahrzeugwechsel kommt für mich der i30 CW mit den Motorisierungen 1,6 und 2,0 Benziner in Frage. Hat schon wer Erfahrungen mit diesen...
  • hyundai i30 nur 4 sterne im crashtest

    hyundai i30 nur 4 sterne im crashtest: Der neue Ford Mondeo ist in der aktuellen Crashtestrunde von Euro NCAP-Organisation beim Erwachsenenschutz mit fünf Sternen ausgezeichnet worden...
  • Ähnliche Themen

    Top