Hinter Bremsen defekt?? wie austauschen?

Diskutiere Hinter Bremsen defekt?? wie austauschen? im Renault Clio Forum im Bereich Renault; Hallo Leute, ich hatte über 1 jahr keine Probleme mit meinem Clio, jetzt das: Seit einigen Tagen war bei mir die hinteren Bremsen...

bene2

Threadstarter
Dabei seit
07.05.2005
Beiträge
325
Ort
Bayern
Hallo Leute,
ich hatte über 1 jahr keine Probleme mit meinem Clio, jetzt das:

Seit einigen Tagen war bei mir die hinteren Bremsen "Festgefrohren", auch wenn ich keine Handbremse anzog!!
Heute war das auch wieder, aber wenn man ein paar meter fährt gehts wieder. Aber nach ca. 20 km hörte ich plötzlich von hinten ein knacken (ohne dass ich gebremst habe)

seither muss ich die Handbremse doppelt so hoch anziehen um eine Wirkung zu spüren, was kann das sein?
Ist es möglich dass die Beläger der Trommelbremsen durch sind?
Diese wurden jedenfalls noch nie gewechselt...

Am liebsten wäre mir einen genaue beschreibung wie man die Beläge wechselt, würde mir wirklich sehr helfen!! Da ich jetzt wieder schüler bin habe ich auch nicht wirklich Geld für eine Werkstatt - außerdem tu ich gerne Basteln....

Jede Hilfe ist mir herzlich willkommen, es würde mich freuen :-)
Vielen Dank im Vorraus - euer Bene
 

Clio Fahrer

Dabei seit
09.07.2006
Beiträge
436
1. Basteln und Bremsen sind Dinge die sich nicht gut vertragen....

so erstmal musst du die trommel hinten abbauen um an die beläge und so heranzukommen und da fängts schon an :
- hast du einen schlagschrauber um die grosse mutter abzubekommen???
- einen Abzieher um die trommel zu entfernen???
- und da meist die radbremszylinder auch durch sind (gummikappen verschlissen oder undicht) sollten die auch neu und dann musst du auf jeden fall bremsen entlüften.

dazu musst du eh in die Werkstatt und da du mit luft im bremskreislauf nicht fahren kannst oder solltest (ausser du bist lebensmüde) kannst es auch gleich da machen lassen.

Satz bremsen für hinten inkl. aller teile (federn bremszylinder bremsbacken usw.) kostet ca 120 euro für Lucas oder bendix system.



mfg
fabian
 

bene2

Threadstarter
Dabei seit
07.05.2005
Beiträge
325
Ort
Bayern
Hallo, schön so schnell eine Antwort zu erhalten :D

Ich glaube irgendwie nicht dass es so problematisch wie dargestellt ist, früher hat der Bremsenwechsel auch problemlos geklappt - damals machte man noch alles selber!

Braucht man wirklich einen schlagschrauber, muss man wohl eine rießige Mutter abschrauben und dann die Trommel abziehen? Habe mal gelesen dass es ein Hammer auch tut..?!?

Noch dazu empfinde ich die Hinterbremse nicht gerade als "Sicherheitsrelevantes Teil", kann so ja auchnoch fahren - bremswirkung ist halt abgeschwächt, sonst nix!

Kann eigentlich noch mehr passieren wenn ich damit weiterfahre ohne reparatur? Nicht dass sich der Bremsbelag löst und verkantet oder ähnliches???

Die 120 Euro wären nicht das Problem, aber wie ich renault kenne würde eine Werkstattrechnung deutlich höher ausfallen...
mal schauen, geh dann morgen vll mal zur Fordwerktatt, die pfuschen immerhin nicht.

Schönen Abend noch, MFG
Bene
 

Dauersitzer

Dabei seit
17.01.2007
Beiträge
218
Ort
50389 Wesseling
Sorry, aber Hinterbremse kein "sicherheitsrelevantes Teil " ? *Kopfschüttel*

Gerade die Trommelbremse ist für "Bastler" nicht gerade einfach aufgebaut, auch früher schon nicht.
...und wenn sie eh nicht wichtig ist wieso dann überhaupt was dran machen ??
 

bene2

Threadstarter
Dabei seit
07.05.2005
Beiträge
325
Ort
Bayern
Bremsen selber erneuern

Dann ist es wohl eine weitverbreitete allgemeine Fehlinformation dass die Handbremse eine kleinigkeit ist...

Ich habe mich auch schon etwas umgehört und herausgefunden dass sie aus
1Bremstrommel
2 Bremsbeläge
1Bremszylinder, Federn usw besteht.

Aber wo genau die Schwierigkeit ist habe ich leider noch nicht erkannt! Kann mit jemand erklären wie genau man diese Trommelbremse demontiert/Beläge wechselt?

Das kann so schwer nicht sein, Beläge gibts ja wie Glühbirnen im Zubehörfachhandel - und dem Tüv isses sicher auch gleich wer die Bemse erneuert hat....

Und bevor ich einen schwarzarbeiter von Renault das machen lasse, mache ich es lieber selbst. Kostet nur ein Bruchteil - und halten tuts auch länger!
(zum Thema Bremsen: Habe bei Renault meine Vorderbremsen erneuern lassen - 1/4 jahr später musste ich deswegen wieder in Werkstatt weil die beim einbauen gepfuscht haben!)

Wäre schön wenn mir jemand eine Anleitung geben könnte, vielen Dank!
Mit freundlichen grüßen
Bene S.
 

bene2

Threadstarter
Dabei seit
07.05.2005
Beiträge
325
Ort
Bayern
Bremsenreparatur in Werkstatt

Hallo Leute,
mein Vater hat mir auch von der Eigenreparatur abgeraten und Montag gebe ich ihn in die Werkstatt.

Hat jemand von euch eine Ahnung was da genau defekt sein kann?? (Handbremse reagiert erst nach ca. 10 Rasten + Bremswirkung der Betriebsbremse ist geringer. Bremsflüssigkeit ist noch auf MAX)

@alle Mechaniker usw:
Wieviel kann eine Werkstatt für die Reparatur etwa verlangen? Eine Antwort auf diese Frage wäre bis Montag sehr hilfreich - möchte ja nicht zuviel Schotter in der Werkstatt lassen...;-)

Vielen Dank im Vorraus - MFG
Bene
 

Clio Fahrer

Dabei seit
09.07.2006
Beiträge
436
Zu den Werkstattkosten musst rechnen

das bremsbacken kit original renault kostet dich ca. 150 160 euro
2 neue muttern für die trommeln
evtl die trommeln an sich neu (je nach dem wie verschlissen die von innen sind)
und entlüften (beim erneuern der radbremszylinder) + bremsflüssigkeit (sollte man auch mal wechseln nach ein paar jahren).

dazu kommen dann die Arbeitsstunden zu je ca. 60 euro

normaler weise braucht man dafür gute 2 stunden also kannst dir zusammenrechnen was dich das am ende kosten wird.

Aber eins sollte für jeden eigentlich immer am wichtigsten sein nämlich das der zustand und die sicherheit am auto immer wichtiger ist als wer die breiteren reifen oder die schöneren spoiler hat....vergessen viele ja immer....

mfg
fabian
 

bene2

Threadstarter
Dabei seit
07.05.2005
Beiträge
325
Ort
Bayern
Danke erstmal!
Ich stimme dir voll zu, auf das optische kommts nicht an - weder Spoiler, Breitreifen, tieferlegen....

Mir ist nur wichtig dass mein Auto anders aussieht als alle anderen (deshalb würde ich mir nie VW kaufen!!!) und dass es funktioniert.
Spoiler + Breitreifen erhöhen sowieso nur den Spritverbrauch und von Sportfahrwerk bekommt man Bandscheibenprobleme. Ich bin mit meinem Auto soweit zufrieden - kleine Dellen oder Kratzer sind mir egal!

Zu den Werkstätten: Ich würde mein Auto bei jeder kleinigkeit in die Werkstatt bringen, aber das ist mir zu teuer - für die meist fragwürdige Arbeitsqualität!! Und da ich zudem ein praktischer Mensch bin mache ich auch mal was selber (Reifenwechsel, Auspuffanlage, Ölwechsel + innenkosmetik)

Irgendwann kaufe ich mir mal ein Wartungsfreies Auto ;-)

kennt ihr den Spruch: "sagt der KFZ-Meister zu den Lehrlingen: ..und jetzt üben wir nocheinmal das Kopfschütteln beim öffnen der Motorhaube!"
(((ich glaube da ist mehr dran als man sich oft wünscht...)))
 

Chef150

Dabei seit
16.05.2007
Beiträge
30
NAJA also das mit den fragwürden Arbetsleistungen von Renault werkstätten bestätige ich sowie die einer großen Freien Werkstatt Kette.Aber wenn ma in die freie Werkstatt seines vertrauens geht wie ich hat man keine Probleme ich bin auch Praktisch veranlagt aber bei Bremsen und wichtigen Fahrwerksteilen hört der Spaß auf
 

Clio Fahrer

Dabei seit
09.07.2006
Beiträge
436
na ja solange man nicht nach ATU fährt ist ja alles halb so schlimm....8)
 

Chef150

Dabei seit
16.05.2007
Beiträge
30
Da haste recht nicht zu ATU die meinte ik natürlich und nicht Renault das ist meien Erfahrung unfreundlcih ,sehr teuer, Und ham kein plan das bezieh ik ma of beide Gurß Chef150
 
Thema:

Hinter Bremsen defekt?? wie austauschen?

Hinter Bremsen defekt?? wie austauschen? - Ähnliche Themen

Stau: ständiges Spur wechseln selten schneller aber gefährlich: Ferienzeit ist Stauzeit. Wenn es dann passiert, versuchen nicht wenige Autofahrer durch permanente Spurwechsel schneller voranzukommen. Wirklich...
Unfallgefahr vermeiden – Fahrverhalten und Technik winterfit machen: Schnee und Eis. Dies sind bekanntermaßen Faktoren, die nicht nur den Gang zu Fuß über den Bürgersteig, sondern auch die Fahrt mit dem Auto auf der...
Bremsenproblem: Hallo erstmal. Ich war letztens meinen TÜV machen, aber es gab ein Problem mit den Bremsen. Auf dem Prüfergebnis steht Mängel: 103 -...
Getriebeschaden oder nur Marderbiss?: Hallo, mein Clio hatte einen Marderbiss, doch das bemerkte ich erst nachdem ich ca. 150km auf der Autobahn gefahren bin und das Auto anfing zu...
Sein Todesurteil...: Hallo, auf mir lastet gerade eine echt unschöne Sache und die möchte ich hier gerne mal beschreiben. Es fing vor etwa einem 3/4 Jahr an, als ich...

Sucheingaben

renault clio bremse hinten wechseln

,

renault clio 2 bremsen hinten wechseln

,

renault clio 1 trommelbremse

,
renault clio 2 trommelbremse wechseln
, clio 3 bremsen hinten wechseln, renault clio bremsen hinten wechseln, trommelbremse clio wechseln, renault clio 2 trommelbremse ausbauen, renault clio bremsen hinten, renault clio 3 bremsen hinten wechseln, renault clio bremsen hinten wechseln anleitung, clio bremse hinten wechseln, renault clio2 hintere bremse, renault clio bremsscheiben wechseln hinten, clio bremsen hinten wechseln, renault clio 94 trommel wechseln, clio 3 bremsscheiben hinten wechseln, renault clio 2 bremsen handbuch, renault clio ii hinere bremse tauschen, was kosten bremsen für renault clio, renault megane trommelbremse wechseln, renault clio wieviel kostet luftfilterkasten, renault clio trommelbremse, clio 2 bremsen hinten wechseln, wie viel kostet trommelbremse clio
Oben