Hifonics Colossus XI Spannungsprobleme ?

Diskutiere Hifonics Colossus XI Spannungsprobleme ? im Car Hifi & Sound & Navigationssysteme Forum im Bereich Tuning; Hallo, ich bin am überlegen meinen Soundausbau nei zu gestalten und einen 2ten Sub einzubauen. Dazu brauche ich aber auch einen Amp mit richtig...
Golf 3 GTI-VR6

Golf 3 GTI-VR6

AutoExtrem Crew
Threadstarter
Dabei seit
17.12.2003
Beiträge
5.641
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich bin am überlegen meinen Soundausbau nei zu gestalten und einen 2ten Sub einzubauen. Dazu brauche ich aber auch einen Amp mit richtig Dampf.

Mir ist dann die Hifonics Colossus XI ins Auge gestochen, die ist bei eBay grade für ca. 920 € zu haben.

Bei ACR sagten die mir dass ich bei verwendung dieses Amp meine Spannungsversorgung nochmal überdenken sollte. Ich müsste dann eine 2te Stromquelle (Batterie) haben und dazu noch ein BadCap.
Nun meine eigentliche Frage:
Stimmt es dass die Colossus so viel Saft bracht?

Bitte gebt mir doch mal ein paar Infos dazu...

Greetz
Marcel
 
G

Gast349

Guest
Hallo.

Die Colossus XI hat nicht um sonnst je 2 (oder sind es sogar 3) Anschlussterminals für Strom und Masse und einen empfohlenen Kabelquerschnitt von je 50mm².
Die Colossus ist auch noch keine Digitale Endstufe und braucht somit wirklich viel Strom.
Ohne Zweitbatterie und den ein oder anderen Elko wird´s da ziemlich schlecht aussehen mit der Leistungsausbeute.

Mal noch ein kleiner Tipp:
Probier´s doch mal mit der Serie XI Hercules (Digitale Class D Endstufe) . Die hat auch ordenlich dampf (1,5kw an 2 Ohm) und braucht nur halb so viel Strom wie der Coloss.
Wir haben das in einem Golf 3 ausprobiert. Zuerst war da die Colossus mit einem GZ Nuclear Woofer verbaut. Die Stromprobleme unter Vollast (trotz Gelbatterie und 3 Elko´s für die Colossus) waren immer noch da. Jetzt ist da eine Hercules verbaut und plötzlich sind auch die Stromschwankungen weg. Ein weiterer Erfolg ist allerdings auch, daß der Woofer jetzt endlich mal so richtig Druck macht und auch noch viel s
auberer Klingt als vorher.

Überleg´s Dir also mal.....

Ciao.
Dominik.
 
B

bestkiter

Dabei seit
30.12.2003
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Ort
D-91056 Erlangen
Super erklärt. Ich muss aber nochwas sagen. Man muss mit der Stromversorgung richtig aufpassen, da es nicht nur um Leistung geht sonder auch um die mögliche anfallenden Kosten. Mit anfallende Kosten meine ich die, die durch eine ausgefallene Lichtmaschine entstehen können.

Eine Zweitbatterie kann mann aus den USA sehr günstig bestellen. Die Stinger 1700A kostet ca. € 250 und ist sehr zu empfehlen.

Viel Spass.

smokey mc pott schrieb:
Hallo.

Die Colossus XI hat nicht um sonnst je 2 (oder sind es sogar 3) Anschlussterminals für Strom und Masse und einen empfohlenen Kabelquerschnitt von je 50mm².
Die Colossus ist auch noch keine Digitale Endstufe und braucht somit wirklich viel Strom.
Ohne Zweitbatterie und den ein oder anderen Elko wird´s da ziemlich schlecht aussehen mit der Leistungsausbeute.

Mal noch ein kleiner Tipp:
Probier´s doch mal mit der Serie XI Hercules (Digitale Class D Endstufe) . Die hat auch ordenlich dampf (1,5kw an 2 Ohm) und braucht nur halb so viel Strom wie der Coloss.
Wir haben das in einem Golf 3 ausprobiert. Zuerst war da die Colossus mit einem GZ Nuclear Woofer verbaut. Die Stromprobleme unter Vollast (trotz Gelbatterie und 3 Elko´s für die Colossus) waren immer noch da. Jetzt ist da eine Hercules verbaut und plötzlich sind auch die Stromschwankungen weg. Ein weiterer Erfolg ist allerdings auch, daß der Woofer jetzt endlich mal so richtig Druck macht und auch noch viel s
auberer Klingt als vorher.

Überleg´s Dir also mal.....

Ciao.
Dominik.
 
Thema:

Hifonics Colossus XI Spannungsprobleme ?

Sucheingaben

colossus xi

,

stromaufnahme hifonics colossus

,

Strom für Colossus

,
stromversorgung hifonics colossus
, collossus xi stromanschluss, hifonics colossus xi stromproblem, collosus strom, hifonics colossus xi einbau, wie viel strom für colossus, hifonics colossus xi strom, Hifonics colossus Golf
Oben