Hauptuntersuchung - Auspuff zu laut

Diskutiere Hauptuntersuchung - Auspuff zu laut im TÜV-Fragen Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo zusammen, ich bin hoffentlich nicht der 1000te, der eine Frage in der Art stellt. Die Suche hat nix ergeben. Meine Frau war heute mit...
M

marcel77

Threadstarter
Dabei seit
30.05.2003
Beiträge
9
Hallo zusammen,

ich bin hoffentlich nicht der 1000te, der eine Frage in der Art stellt. Die Suche hat nix ergeben.

Meine Frau war heute mit meinem Auto beim TÜV. Seit ich das Fahrzeug 2001 gekauft habe, habe ich nichts dran verändert. Es ist ein eingetragener Sportauspuff angebaut. Wir waren 2001 und 2003 mit dem Auto beim TÜV.

Heute wurde das erste Mal eine dB Messung vorgenommen. Das Auto wäre Mindestens 10 dB zu laut. Nachprüfung.

Kann mir jemand sagen, wie gemessen werden muss, oder wo ich das nachlesen kann.

Der Prüfer hat meine Frau ins Auto gesetzt. Sie musste auf 4200 UMin halten und er hat hinter dem Auto gemessen. Leider weiss ich nicht in welchem Abstand, aber es wir unter einem Meter gewesen sein.

Messwert 95 dB

Da ist bestimmt der Auspuff defekt. Wäre ja kein Problem. Ein neuer wäre ja schnell drunter gebaut.

Subjektiv ist das Auto nicht lauter geworden. Wie kann denn ein Auspuff überhaubt kaputt gehen? Undicht ist er definitiv nicht! Das ist vorher kontoliert worden.

Vorangig interessiert mich, wie gemessen werden muss.

Vielen Dank.

MfG

Marcel
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!
Geräuschmessung bei der HU ist kein Pflichtpunkt, aber kann bei Zweifeln ergänzend durchgeführt werden.
Messmethode:
Bei 3/4 der Nenndrehzahl 50 cm vom Auspuff in Höhe der Mündung weg und 45° zur Fahrzeuglängsachse wird gemessen. Toleranz hierbei: 5 dB.
Wenn er zu laut ist, ist er zu laut.
Was vor 2 Jahren war, ist völlig schnuppe! Was zählt, ist heute! Und da war er halt zu laut!
Sportauspuff werden meist an die Grenzen konzipiert, und wenn dann durch innere Korrosion Verschleiß eintritt, überschreitet er halt die Grenzen. Und 5 dB Toleranz ist ne menge Holz.
gby
jl
 
M

marcel77

Threadstarter
Dabei seit
30.05.2003
Beiträge
9
Hi astracar,

vielen Dank für die Antwort.

Und welcher Wert muss da raus kommen? Kannte bisher nur Messung mit einem Meter Abstand bei Standdrehzahl.

Über google habe ich dann noch Abstand 10 m beim vorbeifahren für die Fahrlautstärke gelesen.

Gruß Marcel
 
M

marcel77

Threadstarter
Dabei seit
30.05.2003
Beiträge
9
Nächste Frage: Gibt es eine legale Möglichkeit, den Auspuff wieder leiser zu bekommen? (Laiendenken: Aufschneiden, neues Dämmmaterial rein und wieder zuschweissen.)

Mir ist wirklich nicht bewusst gewesen, dass er zu laut ist. Vor allem, wenn man Vergleichsautos gegen meinen hört, klingt meiner eher leise.

Wenn man Ihn wieder leiser bekommt, welche Firmen machen sowas? Es ist immerhin ein Edelstahlauspuff und das leiser machen ist doch im Zweifel billiger, als einen neuen zu kaufen?

Gruß Marcel
 
B

Blob

Dabei seit
26.07.2004
Beiträge
772
Naja mit nem Aufgeschweissen wirste bestimmt auch nicht überm TÜV kommen. Das mögen die Kollegen nämlich verständlicherweise auch nicht.

Was fährst du denn für ein Auto? Und von welcher Firma ist der Endtopf?
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!
Für Standgeräusch gibt es keine Grenzwerte. Es gelten die bei der Typgenehmigung ermittelten Werte für dieses Fahrzeug, die im Brief/Schein stehen.
Eine Fahrgeräuschmessung ist etwas aufwendiger, die Erläuterung spar ich mir an der Stelle.
Das Standgeräusch ist ein Vergleichwert, wenn der lauter wird, wird´s Fahrgeräusch auch lauter, so spart man sich die Fahrgeräuschmessung, die locker schonmal 180-200€ kosten kann!
Die Geräuschdämmung beim Auspuff erfolgt nicht immer durch Dämmwolle, es gibt ungefähr 7 verschiedene Methoden, also Dämmmaterial, Resonanz- und Interferenzwellenselbstauslöschend (oder so ähnlich), da sind dann Rohre und Bohrungen und Prallbleche und so innen angeordnet, da kann man net einfach rumtütteln!
gby
jl
 
M

marcel77

Threadstarter
Dabei seit
30.05.2003
Beiträge
9
Vielen Dank für die leider enttäuschenden Antworten. :(

Also bleibt mir nur ein neuer Sportauspuff, mit dem ich dann ggf. in 2 Jahren durch Korrosion wieder das Problem habe, das der zu laut ist, oder ein normaler Auspuff.

Die Wahrscheinlichkeit, das die Lautstärkezunahme alleine am Mittelschaldämpfer liegt ist Wahrscheinlich auch nicht gegeben, oder?

Wie ist das denn mit den Gebühren? Wenn ich einen neuen Sportauspuff nehme, muss der ja wahrscheinlich eingetragen werden. Im Zweifel muss dann der alte doch auch ausgetragen werden? Oder wird das dann umgetragen? Der normale wird ja nicht extra eingetragen, aber hier muss der alte im Zweifel ja auch ausgetragen werden? Das würde aber ja auch heißen, das ich so oder so zum Straßenverkehrsamt muss, um den Fahrzeugschein ändern zu lassen?

Ich fahre einen 9 Jahre alten MB C220. Das Fabrikat des Entschalldämpfers muss ich heute Mittag mal nachschauen. Eingetragen ist der mit Standgeräusch = 82dB(A).

Gruß Marcel

Edit: Hab gerade in einem anderen Beitrag gelesen, das es einen Unterschíed macht, ob Auto warm oder kalt. Wieviel Unterschied macht das? Das Auto war gestern super warm (30-45 Min. Autobahn und dann direkt in die TÜV Halle)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!
Wenn der Auspuff eine ABE -Nr. mit KBA... oder eine EG-BE hat, also ein e-Prüfzeichen, muss(wenn evtl.Auflagen erfüllt sind) nix eingetragen werden.
Wenn der alte eintragpflichtig war und raus muss, dann ist eine berichtigung der Fz-Papiere fällig. Wird dann beim TÜV im Brief gestrichen( wenn du ganz nett fragst, wirds auch billig,vielleicht macht ers umsonst?) und du brauchst einen neuen Schein(da kannste am Preis nix drehen-->Behörde)
Motor muss betriebswarm sein, Geräuschmessung aber net in der Halle ;)
gby
jl
 
M

marcel77

Threadstarter
Dabei seit
30.05.2003
Beiträge
9
Ich hab gerade mal nachgeschaut. Die beiden Endrohre sind mit einem Logo gekennzeichnet. Dort steht zu 90% "MAE" wobei der letzte Buchstabe auch ein "G" oder ein "C" darstellen könnte.

Das Typenschild befindet sich unter dem ESD, so dass ich entweder auf eine Grube müsste, oder das Auto aufbocken, um es zu lesen.

Aber ich denke es heißt MAE. ABE war beim Autokauf nicht dabei. Der ESD ist im Fahrzeugschein eingetragen.

Gruß Marcel
 
Z

zpeedy

Dabei seit
24.11.2003
Beiträge
1.086
am einfachsten wäre wohl den tüv woanders machen zu lassen :]

es ist nromal das ein auspuff im laufe der jahre lauter wird, weil das dämmmaterial weniger wird (hitze/feuchtigkeit)

ich hatte das problem an meinem komplett serienmässigen motorrad auch. ich musste zur nachuntersuchung wegen dem zu lauten auspuff. dort hatte ich nen anderen prüfer und habe nochmal geschildert das alles original ist. danach wurde wieder gasgegeben und ich habe tüv bekommen. manche prüfer sind da echt etwas pingelig.

nachträglich verändert wurde ja nix, der auspuff wurde von allein lauter, bzw. der tüv prüfer hat nur das gefühl das er zu laut ist.
 
M

marcel77

Threadstarter
Dabei seit
30.05.2003
Beiträge
9
Ja, das Problem ist, das 95,7 dB(A) ja um einiges lauter ist, als die eingetragenen 82 dB(A) ob da wohl der nächste Prüfer anders eingestellt ist??? Da bliebe nur ein anderer TÜV und eine neue HU, also keine Nachprüfung. Mit ein wenig Glück fällt es dem ja nicht auf??? Wäre wohl trotz neuer HU Gebühr die günstigste Alternative. Aber wie Hoch mögen da die Erfolgschancen sein? Obwohl die letzten 4 Jahre beim TÜV kein Hahn danach gekräht hat.

Einmal vor ca 2 Jahren hat mich die Polizei zu einer Allg. Verkehrskontrolle angehalten. Auch da war das Augenmerk auf den ESD. Er wollte aber nur sehen, ob der eingetragen ist, und dann war gut.

Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass in den 4 Jahren, in denen ich das Auto habe nicht am Auspuff manipuliert wurde!!

Gruß Marcel
 
M

marcel77

Threadstarter
Dabei seit
30.05.2003
Beiträge
9
So, um mich nicht mit dem TÜV anzulegen, habe ich im Moment einen originalen Gebrauchten drunter. Optisch gefällt mir das garnicht.

Bei Ebay werden häufiger Romulus ESDs neu weit unter dem VK angeboten. Aus den Bewertungen entnahm ich, das es ggf. ein Vorjahresmodell sein könnte. Ist das schlimm?

Weiterhin wurde bei Ebay Romulus immer als Königsklasse hergestellt von Remus beschreiben. Ist das wahr? Ist die Qualität in Ordnung?

Wenn ich das ganze richtig verstanden habe, Brauche ich, wenn eine ABE für mein Fahrzeug beiliegt den ESD nicht eintragen lassen, sondern nur die ABE mitführen. Ist das richtig?

Dann hiess es vorher, das der ESD immer mit der Zeit lauter wird. Wie lange käme ich mit einem Romulus ESD den durch den TÜV, bevor der auch zu laut ist?

Ich hoffe, das mir jemand helfen kann.

Gruß Marcel
 
A

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!
Ja, wenn du ABE (oder EG-BE) hast, dann ist ok, außer du hast auch nen offenen Lufi. Dann muss die Kombination abgenommen werden.
Haltbarkeit je nach Fahrleistung unterschiedlich... denke, da gibt es viele verschiedene Erfahrungsberichte.
Würd mich auch mal interessieren, welche Erfahrungen andere mit der Haltbarkeit von Sportauspuffanlagen gemacht haben!
Also posts hierzu erwünscht!
gby
jl
 
CoreForce

CoreForce

Dabei seit
26.05.2004
Beiträge
274
Ort
8117 Fällanden ZH
Romulus ist in der Tat eine Marke von Remus und wird als "High-End"
angesiedelt. Ob sie wirklich besser sind oder nur Marketing dahinter
steckt: wer weiss.

Mein Remus ist jetzt 1 Jahr alt, hebt immer noch und macht weiterhin
einen geilen Sound. Wäre interessant zu hören wie Remus so nach
4 Jahren aussieht/klingt.
 
Thema:

Hauptuntersuchung - Auspuff zu laut

Sucheingaben

auspuff zu laut tüv

,

eingetragener auspuff zu laut

,

tüv auspuff zu laut

,
mae auspuff
, auspuff laut tüv, http:www.autoextrem.detuev-fragen23017-hauptuntersuchung-auspuff-laut.html, edelstahl auspuff zu laut, sehr lauter sportendtopf aus edelstahl mit tüv, auspuff ist laut, mae auspuff abe, kein tüv auspuff zu laut, tüv lauter auspuff, Auspuff über Jahre lauter, MAE Sportauspuff, auspuff hauptuntersuchung, edelstahl auspuffanlage zu laut, edelstahl auspuff leiser machen, lauter auspuff tüv, auspuff zu laut für tüv, gibt es tüv auch wenn der auspuff etwas kaputt ist, hauptuntersuchung sportauspuff, mae auspuffanlage, sportauspuff 95db ist das laut oder leise, auspuff leiser machen auto, mae esd leise

Hauptuntersuchung - Auspuff zu laut - Ähnliche Themen

  • Hauptuntersuchung: Änderungen ab 20. Mai 2018 im Überblick

    Hauptuntersuchung: Änderungen ab 20. Mai 2018 im Überblick: Ab diesem Sonntag treten neue Regeln und Veränderungen bei der Hauptuntersuchung (HU) in Kraft, mit denen die Überprüfung der Fahrzeuge...
  • Hauptuntersuchung: Mängel-Klassen im Überblick - inklusive neuer Kategorie ab Mai 2018

    Hauptuntersuchung: Mängel-Klassen im Überblick - inklusive neuer Kategorie ab Mai 2018: In Deutschland angemeldete Fahrzeuge müssen in der Regel alle zwei Jahre zur sogenannten Hauptuntersuchung (HU), bei der unter anderem die...
  • Hauptuntersuchung: veränderte und intensivere Abgasuntersuchung erhöht die Kosten

    Hauptuntersuchung: veränderte und intensivere Abgasuntersuchung erhöht die Kosten: Bis auf wenige Ausnahmen bei Neufahrzeugen ist jeder Fahrzeughalter gesetzlich dazu verpflichtet, sein Fahrzeug alle zwei Jahre bei der...
  • Hauptuntersuchung: Preise wegen Abgastest gestiegen - Kosten der HU im Überblick

    Hauptuntersuchung: Preise wegen Abgastest gestiegen - Kosten der HU im Überblick: Dem sogenannten Dieselgate ist eine Änderung bei der fälligen Abgasuntersuchung zu verdanken, denn die vor ein paar Jahren abgeschaffte...
  • Hauptuntersuchung: persönlicher TÜV-Vorab-Check verhindert unnötigen Zeit- und Geldaufwand

    Hauptuntersuchung: persönlicher TÜV-Vorab-Check verhindert unnötigen Zeit- und Geldaufwand: Für Gebrauchtfahrzeuge jeden Alters fällt aller zwei Jahre die Hauptuntersuchung (HU) sowie auch die Abgasuntersuchung (AU) an, welche viele...
  • Ähnliche Themen

    Top