Ghe-O Rescue: Wettbewerbsfahrzeuge werden zu Rettunggeräten für extreme Situationen

Diskutiere Ghe-O Rescue: Wettbewerbsfahrzeuge werden zu Rettunggeräten für extreme Situationen im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Mercedes G-Serie, Toyota Landcruiser, Land Rover Defender und auch der Hummer H1 sind erstklassige Geländewagen, die abseits der Straße eine gute...
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
26.02.2013
Beiträge
513
Ort
Leipzig
Mercedes G-Serie, Toyota Landcruiser, Land Rover Defender und auch der Hummer H1 sind erstklassige Geländewagen, die abseits der Straße eine gute Figur machen. Doch was ist, wenn das Gelände selbst für diese Gelände-Legenden zu schwierig wird? Richtig, dann kommt der Ghe-O Rescue zum Einsatznn

Der rumänische Geländefahrzeugspezialist Ghe-O wird den wenigsten etwas sagen, da sich dieser Hersteller auf bigfoot-bereifte Buggies für ganz extreme Offroad-Wettbewerbe spezialisiert hat, und das auch noch in Kleinserie. Unter dem Namen Ghe-O Rescue sollen jetzt aber erste Modelle gefertigt werden, die unter anderem für Katastrophenschutz, Rettung oder sogar die Feuerwehr in unzugänglichen Gebieten gedacht sind.




Was an den bisherigen Geländefahrzeugen von Mercedes, Toyota und Co vielleicht noch für selbstverständlich zur Serienausstattung gehörte und somit den Komfort erhöht hat, sucht man beim Ghe-O Rescue vergebens. Mitsamt zwei Starrachsen, einem schier endlosen Freigangswinkel und einer auf einem Rohrrahmen befindlichen und bis aufs nötigste reduzierten Karosserie eine Bodenfreiheit, die bisher seines Gleiche sucht. Die überdimensionierten Ballonreifen erzeugen dabei nicht nur einen fast lachhaften Bodendruck, sondern sorgen durch speziell aufblasbare Kissen dafür, dass der Ghe-O amphibienfähig ist, was soviel bedeutet, dass man auch tiefere Gewässer schwimmend überqueren kann.

Ghe-O bietet bei der Motorisierung insgesamt vier Wahlmöglichkeiten. Einerseits gibt es jeweils einen V8 mit 340 oder 500 PS, welcher aus der Corvette stammt. Andererseits kann man auch zwischen zwei Dieselaggregaten wählen, die entweder 218 respektive 304 PS leisten. Zum Antrieb kommen noch drei Differenzialsperren für die Geländegängigkeit sowie für den Notfall jeweils eine Seilwinde vorne und hinten.nn

Von den Abmessungen wirkt der Hummer H1 daneben recht verloren: 5,20 Meter Länge, 2,70 Meter Breite und 2,39 Meter in der Höhe. Alleine das Gewicht für die Basisversion wird schon mit 3,2 Tonnen angegeben, welches je nach Ausstattung und einsatzzweck natürlich noch steigen kann. Der Ghe-O Rescue bietet Platz für bis zu elf Personen.

Optional lässt sich ein überbreiter Kettenantrieb für die Hinterräder, sowie ein Schneepflug ordern, welche das Gefährt gerade für bergiges Gelände prädstiniert. Eine weitere Ausstattungslinie sieht einen Krankentransporter mit seitlichem Zugang oder aber auch ein Löschfahrzeug mit Löschpumpen und einem 620 Liter fassenden Löschwassertank vor.

Zum Preis und der Verfügbarkeit gibt es derzeit noch keine Angaben, da es denkbar ist, dass die Fahrzeuge nur ausdrücklich auf Kundenwunsch produziert werden. Allerdings sollte man nicht verkennen, dass trotz der spartanischen Innenausstattung schon alleine der V8 aus der Corvette den Fahrzeugpreis nach oben schnellen lässt.
 
Thema:

Ghe-O Rescue: Wettbewerbsfahrzeuge werden zu Rettunggeräten für extreme Situationen

Ghe-O Rescue: Wettbewerbsfahrzeuge werden zu Rettunggeräten für extreme Situationen - Ähnliche Themen

  • Jeep Rescue

    Jeep Rescue: Habt Ihr schon was von dem neuen Jeep Rescue gehört? Das soll quasi das Jeep-Gegenstück zum Hummer werden, und die Ausstattung von dem Teil soll...
  • Ähnliche Themen

    • Jeep Rescue

      Jeep Rescue: Habt Ihr schon was von dem neuen Jeep Rescue gehört? Das soll quasi das Jeep-Gegenstück zum Hummer werden, und die Ausstattung von dem Teil soll...
    Top