Garantiefrage : wann ist es ein Verschleißteil...? *VERSCHOBEN*

Diskutiere Garantiefrage : wann ist es ein Verschleißteil...? *VERSCHOBEN* im Off-Topic & Smalltalk Forum im Bereich Community; Garantiefrage : wann ist es ein Verschleißteil...? Hallo Forum, ich versuche mich gerade gegen eine hohe Werkstattrechnung zu wehren. Irgendeine...
M

MichaelRadke

Threadstarter
Dabei seit
26.09.2006
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Garantiefrage : wann ist es ein Verschleißteil...?

Hallo Forum,

ich versuche mich gerade gegen eine hohe Werkstattrechnung zu wehren. Irgendeine Dichtung ist in meinem VectraC Caravan nach knapp 2.5 Jahren undicht, so dass der gute Wagen Kühlwasser verliert.

Gerade aus der Reparatur raus, soll ich nun 500 Euro Reparaturkosten bezahlen, die Dichtung ist unten im Motorblock bei irgendeiner Ölleitung oder -Anlage undicht.

Glücklicherweise habe ich ja die "Dello Tour&Service" Garantie für 36 Monate ab Kauf.
Die wollen sich natürlich da rauswinden.

Die Frage ist nun, ab wann der Begriff "Verschleißteil" nicht mehr greift. Sollten Verschleißteile nicht unmittelbar und möglichst auch vom Fahrer austauschbar sein? Redet man bei einem defekt einer Dichtung an der Kühlleitung im/am Motorblock immer noch von einem Verschleißteil?

Was meint ihr? Danke im Voraus!
Michael Radke
 
S

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.784
Punkte Reaktionen
0
Der Begriff Verschleißteil definiert sich meiner Meinung nach über die durchschnittle Lebensdauer eines Bauteils. Zum Beispiel eine Kupplung ist für 150000 km Fahrleistung ausgelegt nach 75000 km geht sie kaputt das wäre noch ein normaler Verschleiß da es die hälfte der Leistung geschafft hat geht es bei 50000 km kaputt ist es kein Verschleißteil.
So hab ich das zumindest verstanden. wie das nun explizit für diese gummidichtung aussieht kann ich nicht 100% sagen. Würds aber an deiner Stelle weiterhin versuchen und im Zweifel auf Kulanz.
 
M

MichaelRadke

Threadstarter
Dabei seit
26.09.2006
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Man glaubt es ja kaum, aber Opel beteiligt sich zur Hälfte an den Reparaturkosten in Höhe von 500 Euro.

Ich finds prinzipiell trotzdem noch zu hoch:
- schon mehrere Monate vor Ablauf der Garantiezeit habe ich den Händler darauf hingewiesen, dass ich (mehrfach) Kühlwasser nachfüllen musste.
- getan wurde nichts
- bei der letzten inspektion im Juli wurde angeblich nachgeschaut und nichts gefunden
- am 10.09. durfte ich bereits wieder einen halben Liter Wasser nachfüllen...

Naja, was soll man machen. Ich danke Dir trotzdem für die Definition "Verschleißteil", prima Ausführung von Dir. Die Sache werde ich entweder schlucken oder meinem Anwalt übergeben - ich weis das noch nicht....

Grüße!
Michael Radke
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Punkte Reaktionen
13
streets schrieb:
Der Begriff Verschleißteil definiert sich meiner Meinung nach

zufälligerweise hat das BGH die ganze Sache mal ähnlich entschieden :D

über die durchschnittle Lebensdauer eines Bauteils. Zum Beispiel eine Kupplung ist für 150000 km Fahrleistung ausgelegt nach 75000 km geht sie kaputt das wäre noch ein normaler Verschleiß da es die hälfte der Leistung geschafft hat geht es bei 50000 km kaputt ist es kein Verschleißteil.
Richtig, wobei es aber nicht darum, wie ein Bauteil von seiner Konstruktion her "ausgelegt" ist, sondern wirklich hält und zwar dieses Bauteil in diesem Motor, ein Getriebe, was bei Opel 500.000 Kilometer normalerweise hält, muss bei VW nicht auch 500.000 Kilometer normalerweise halten.

Weniger als 50% der üblichen Lebensdauer ist es ein Mangel, mehr als 50% der üblichen Lebendsdauer ist "normale" Alterung / Verschleiß, zwar erhöht, aber kein Mangel.

Das bezieht sich aber nur immer für die Zeiten innerhalb der normalen gesetzlichen Gewährleistung von 24 Monaten, ist auch nur ein Tag drüber, dann mag so ein zerstörtes Getriebe mit 20.000 Kilometer zwar mangelbehaftet sein, aber wegen der abgelaufenen Gewährleistungsfrist ist das (leider) uninteressant.

Da wird dann eben oftmals von den Herstellern eine Kulanz gezeigt und Reparaturkosten eventuell auch nur anteilig mit übernommen. Eine Kulanz ist aber immer nur eine Freiwilligkeit des Herstellers (oder auch Händlers), es gibt keine gesetzliche Verpflichtung und damit auch keinen gesetzlichen Anspruch für eine Kulanz, denn die Ansprüche sind ja in der Gewährleistung geregelt.
 
Thema:

Garantiefrage : wann ist es ein Verschleißteil...? *VERSCHOBEN*

Sucheingaben

was ist ein verschleißteil

,

begriff verschleißteil

,

ist autoschlüssel ein verschleißteil

,
ist ein heizungsventil ein verschleißteil
, definition ersatzteil oder verschleißteil, definition verschleißteil ersatzteil, ist trommelgummi ein verschleissteil, dichtung verschleisteil, dichtgummi verschleißteil, dichtung verschleißteil, ist eine dichtung ein verschleissteil, ist eine dichtung ein verschleißteil, gewährleistung gummidichtung pkw, dichtungsring verschleißteil, heizungsventil verschleißteil, ist ein dichtsatz ein verschleißteil, ist eine dichtung ein verschleißteil, gibt es verschleissteile garantie bei dello, ist ein starter ein verschleisteil?
Oben