Frage zu Eintragung und ET

Diskutiere Frage zu Eintragung und ET im Reifen und Felgen Forum im Bereich AutoExtrem; Hi Warscheinlich würde dieses Thema schon zugenüge behandelt aber ich den angepinnten Threads finde ich grad nicht das was ich suche. Ich fahre...
H

Head1312

Threadstarter
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
211
Punkte Reaktionen
0
Hi
Warscheinlich würde dieses Thema schon zugenüge behandelt aber ich den angepinnten Threads finde ich grad nicht das was ich suche.

Ich fahre einen Citröen Saxo VTS (also mit Kotflügelverbreiterung) und möchte mir im Frühjahr neue Felgen inkl Reifen kaufen.
Im Auge habe ich die Keskin KT4 in 7,5 x 16" auf 195/40 R16...
Normalerweise sollte ich die Felgen doch eingetragen bekommen wenn ein Teilegutachten vorliegt und nix schleift etc. oder muss die Felge für das Auto zugelassen sein?
Könnte mir das jemand mal erklären was ich alles brauche um den TÜV zufrieden zustellen? ;)

Noch was ... beim Saxo sollte die ET der Felge so um die 15 liegen die Felgen haben aber eine ET von 22 dann brauche ich ja eigentlich "nur" 7mm Spurplatten dann müsste das ja OK sein oder?


Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte
 
2

206 JBL Rider

Turbo²
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
8.884
Punkte Reaktionen
14
Ort
mitten im Saarland
Bei welcher Breite (der Felge) ist die ET 15 optimal? Sollte das bei einer 7,5J Felge zutreffen brauchst du 7mm Spurtplatten, ja.

Zur Eintragung...
Am einfachsten bekommst du die Felgen/Reifen eingetragen indem du beim Tüv ein Teilegutachten vorlegst indem genau dein Fzg Typ aufgeführt ist und die Räder problemlos laufen, sprich weder schleifen noch zu weit rausstehen (Lauffläche muss vom Kotfügel abgedckt sein).

Gruß

Jbl
 
H

Head1312

Threadstarter
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
211
Punkte Reaktionen
0
Würde das auch gehen wenn mein Auto nicht in dem Gutachten aufgeführt ist?
Wäre ja dann ne Einzelabnahme oder? Würd ich auch noch in Kauf nehmen.

Ein Kumpel meinte das würde so 80€ kosten stimmt das?
 
2

206 JBL Rider

Turbo²
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
8.884
Punkte Reaktionen
14
Ort
mitten im Saarland
ja es würde gehn, aber ist halt aufwendiger...Die 80€ kommen hin. Kann mal mehr aber auch mal weniger kosten
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.605
Punkte Reaktionen
26
Ort
73230 kirchheim
1) das einfache: ja du brauchts "nur" 7mm distanzscheiben. diese gibts aber net. also wirds auf 10er scheiben rauslaufen.

2) mit den felgen.....das ist so ne sache....wen DEIN auto mit DEINEM motor im teilegutachten drinne steht (wens n händler ist bestätigen lassen, wens ne privatperson bei ebay etc ist den teil des gutachtens einscannen lassen und zumailen!) dann gehste hin und legst dem tüver das gutachten nebst 37euro auf den tisch dann passt das. aber unbedingt drauf achten das es wirklich dein auto ist! es gibt felgen die bekommste auf dem typ x OHNE klima anlage einegtragen, MIT klima anlage aber nicht!!! das hat mit dem gewicht zu tun.

ist dein auto mit deinem motor NICHT im gutachten aufgeführt geht das auch wen man sich an die regeln hällt und die wären:

- die achslast muss passen. sprich schau in deinem fahrzeugschein was du für eine achslast hast. ist die achslast des gutachtens für das auto x gleich oder höher ist es kein thema. ist die achslast im gutachten des auto x KLEINER als dein auto dann gibts probleme. ich mach mal ein beispiel:

die allseits beliebte porsche felge auf nem 2er golf. der porsche is ne ecke schwerer als der golf. sagen wir die porschefelge hat ne achslast von 1000kg und der golf von 900kg. dann geht das. hat die felge eine geprüfte achslast von 900kg (weil sie von nem polo ist) und der golf wiegt 1000kg ist das NICHT möglich dieses einzutragen.....und keine regel ohne ausnahme ;)
liegt die achslast der felge bei 980kg, dein auto hat eine achslast von 1000kg so kann man das eintragen lassen und zwar durch ABLASTEN. sprich dir wird z.b. ein sitzplatz gestrichen oder zuladung. dann ist eine eintragung möglich.

- passt die felge gehts an die reifen. hierzu brauchst du eine reifenfreigabe. sprich du fragst deinen reifenhändler ob es eine freigabe des reifens den du aufgezogen hast (z.b. michelin 0815) für deine felge. hierbei ist der hersteller der felge uninteresant. es muss nur die dimension freigegeben sein. also ein 205er feifen muss dann für eine 7,5x16er felge freigegeben sein.

- brauchst nicht aber is besser weil es auch faule tüv prüfer gibt^^ einen ausdruck eines reifenrechners im internet. damit wird bestätigt das sich der abrollumfang nicht verändert bei dem reifen den du aufgezogen hast.

ach ja und kosten tut eine einzelabnahme AB 42eur. die 80euro sind ein guter schnitt. dann noch im falle eines falles 40taler das ablasten.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Head1312

Threadstarter
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
211
Punkte Reaktionen
0
Wow eigentlich alles was ich wissen wollte... :D


Danke Howdy :]
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.605
Punkte Reaktionen
26
Ort
73230 kirchheim
dazu sollte man aber noch sagen das wen man wirklich ein gutachten hat UNBEDINGT aufpassen auf die auflagen. bin ich vor jahren auch mal ganz schön auf die schnauze gefallen. klima anlagen sind ab und an ein schöner punkt wo man eine felge nicht so einfach eingetragen bekommt. sprich z.b. golf 3 ohne klima = kein thema, mit klima = ablasten!
 
Thema:

Frage zu Eintragung und ET

Frage zu Eintragung und ET - Ähnliche Themen

Frage zu 19" oder 20" Felgen auf dem Stilo. Welche ET / Breite?: Hallo alle zusammen und noch nachträglich ein frohes neues Jahr! Ich habe eine Frage bzgl. neuen Felgen die ich mir zulegen wollte. Ich weiss...
Frage zur Eintragung, Auflagen bei 20ZOLL BMW Limousine: Hey, habe am Sonntag meine 20Zöller montiert auf meinem 318i BMW e46 Limousine. Passt auch alles sehr schön, bin auch schon gefahren auf...
Oben