Fotostrecke: Türen dämmen (Beispiel Mondeo MK2)

Diskutiere Fotostrecke: Türen dämmen (Beispiel Mondeo MK2) im Car Hifi & Sound & Navigationssysteme Forum im Bereich Car Hifi & Sound & Navigationssysteme; Huhu, da dies ein wichtiges Thema ist, moechte ich jedem das Daemmen naeher bringen. Wofuer daemmen? das Daemmen der Tueren ist fuer einen...
Mondeo MK1

Mondeo MK1

Threadstarter
Dabei seit
14.12.2005
Beiträge
8.539
Ort
NRW
Huhu,


da dies ein wichtiges Thema ist, moechte ich jedem das Daemmen naeher bringen.


Wofuer daemmen?

das Daemmen der Tueren ist fuer einen soliden Klang im Auto unumgaenglich.
Der beste Lautsprecher bringt nichts, wenn die Tueren nicht gedaemmt sind.

Mit der Daemmung verhindert man zudem einen akustischen Kurzschluss.

Verzerrte Mitteltoene? Fehlender Bass? Auch wenn man das als Laie nicht hoert,
der Unterschied nach dem daemmen zaubert nach all der Arbeit ein Laecheln auf das Gesicht :)

Praezieser und tiefer Bass, dynamische, solide und volumnioese Wiedergabe, das macht Daemmung moeglich.


Was passiert beim Daemmen?

Man verhindert, dass Blechteile mitschwingen und selbst zur Membran werden.
Außerdem sorgt man fuer ein moeglichst geschlossenes "Gehaeuse".

Wichtig ist die solide Lautsprecheraufnahme, die bei Schwingungen viel Energie frisst.
So sollte man am besten Stahladapter benutzen, notfalls etwas dickeres Multiplexplatten,
die man mit der Stichsaege ganz einfach selbst zuschneiden kann.


Womit daemmt man?

Daemm-Paste - eignet sich besonders gut fuer schwer zugaengliche Stellen,
jedoch auch auf großen Flaechen, und ist mit dem Pinsel leicht aufzutragen.

Bitumenmatten - werden beim Daemmen meistens verwendet,
muessen jedoch vor dem ankleben mit dem Heißluftfoehn gut erhitzt werden,
und sollten nur bei Temperaturen ab 20/25° aufgetragen werden.
Nach schlechtem Erhitzen oder bei qualitativ schlechten Matten,
schmilzt Bitumen im Sommer gern und fließt in Fensterheber-Motoren.

Alu-Butyl-Matten - sind die beste, aber auch teuerste Art zu daemmen.
Das Daemmen ist selbst bei Temperaturen ab 10° moeglich und kinderleicht.
Denn Butyl schmilzt nicht und brauchen auch nicht erhitzt werden.
Zudem wiegt Butyl weniger, daemmt jedoch bei einer Dicke um 2 mm gleich gut wie 5 mm dickes Bitumen.

Schaumstoffe etc. - haben in Tueren nichts zu suchen.
Generell keine Materialien die Feuchtigkeit aufsaugen koennen.


Meine Daemmung

Da ich das alles gluecklicherweise hinter mir habe, wollte ich Euch davon mal berichten.

Ich bin leider ein Perfektionist, deshalb habe ich mehr gedaemmt wie noetig war!
An stabilen Stellen ist keine Daemmung noetig, eigentlich nur auf großen Flaechen
und schwachen Stellen, wie beim Mondeo zB. unter und neben dem Lautsprecher.

Achtung: Zu viel Daemmen belastet durch das hohe Gewicht die Tuerscharniere!

Verwendet: 3 m² Alu-Butyl

Dauer: Mehr als 30 Arbeitsstunden (der Perfektionismus :rolleyes:)



4 m² Alu-Butyl hatte ich liegen, mit 3 m² fuer die Tueren hatte ich von vorne rein gerechnet.




Zunaechst muss die Verkleidung runter (Anleitung dazu findet Ihr hier).




Da beim Mondeo kein Wachs in den Tueren verwendet wurde, braucht man darauf nicht achten.
Lediglich sollte man die Tueren innen wie außen von Schmutz und Fett befreien,
dazu eignet sich am besten Reinigungsbenzin oder Silikonentferner.




So sauber wie meine Fahrertuer muss es nicht werden, das nimmt naemlich zu viel Zeit in Anspruch.

Die werkseitige Daemmung sollte man vollstaendig entfernen (Schaumstoffe etc.).




Innen lag bei mir eine Menge Muell und Erde, am besten mit Handschuhen rausholen.




Jetzt kann man mit dem Daemmen beginnen.








Auch an der stabilen Strebe ist eigentlich keine Daemmung noetig.

Den Fensterhebermotor schraubt man am besten ab, um auch an dieser Stelle daemmen zu koennen.




Die Loecher fuer den Regenablauf sollte man frei lassen.




Wenn man mit dem inneren Teil fertig ist, beginnt man mit dem Außenblech.










Schrauben vom Motor etc. habe ich fuer einen spaeteren Notfall markiert.




Die großen Oeffnungen habe ich gewoelbt in Geflechtform verschlossen, was Stabilitaet bietet.






Einige stark schwingende Stellen habe ich doppelt gedaemmt.




Kabeldurchgaenge sollte man sorgfaeltig abdichten.






Zusaetzlich dichtet man die Lautsprecheraufnahmen ab.
Dafuer habe ich Kompri-Band verwendet, was zugdicht ist und sich anpasst.




Fuer eine stabile Aufnahme habe ich 5 mm dicke Stahl- und 18 mm dicke MPX Holzadapter eingeschraubt.

Zudem fuer eine bombenfeste Befestigung die originalen Schrauben gegen M5 Edelstahlschrauben + Muttern getauscht.
Dazu musste ich lediglich alle Loecher groeßer bohren.




Zuletzt daemmt man die Tuerverkleidung.

Doch lag durch die dicken Adapter etwas Kunststoff auf den Lautsprecher auf, was ich entfernen musste.






Die Schutzpolster habe ich beibehalten, bei der Fahrertuer hatte die sich nur von der Tuerverkleidung geloest.








Klingt nach wenig Arbeit, ist es aber allemal nicht gewesen, wie man an den Arbeitsstunden sieht :)




Bei der Beifahrertuer wiederholt sich alles, paar Fotos habe ich oben bereits verwendet, poste die restlichen trotzdem mal.

Auch wenn ich die Erfahrung besaß und dachte, dadurch schneller fertig zu werden,
dauerte das Daemmen bei der zweiten Tuer nahezu genauso lang.









Die Beifahrertuer ist mir vor allem optisch besser gelungen :rolleyes: 8)




Fazit:

Die Arbeit hat sich gelohnt! Womit ich vorher unzufrieden war, und gehofft habe,
dass es an der fehlenden Daemmung lag, hat sich gluecklicherweise bestaetigt!

Vor allem beim Basseinschlag der Subwoofer, wo die Tueren geflattert hatten wie Papier im Wind,
hoerte ich vor der Daemmung Verzerrungen und unsaubere Toene aus den Tiefmitteltoenern.

Abgesehen vom extrem sauberen Kick- und Tiefbass (ab 65 hz am Sub angegrenzt),
klingt der Mittelton phaenomenal dynamisch, einfach kraftvoll und sauber.


Daemmen ist ein Muss! Kann ich jedem nur raten, statt sich zuerst neue Lautsprecher zu kaufen...


Gruß Arek


Fuer die Richtigkeit dieser Anleitung und Folgeschaeden uebernehme ich keine Haftung.
 
TheBoxer

TheBoxer

Dabei seit
13.12.2006
Beiträge
670
Ergänzender Hinweis:

Was passiert beim Daemmen? Man verhindert, dass Blechteile mitschwingen und selbst zur Membran werden.

Es geht nicht nur darum ein Mitschwingen zu dämpfen sondern auch akustisch gesehen um Reflektionen und stehende Wellen.

Womit daemmt man? Schaumstoffe etc. - haben in Tueren nichts zu suchen.

Dafür gibt es geschlossen Porige Schaumstoffe welche nebenbei ganz hervorragende Dämpfungseigenschaften haben. Siehe Sinus Live DSM, SCCA10 (Semiclosed Cell Absorber) für den "Nassbereich". Offenporige Schaumstoffe und Steinwolle sind nur für den Trockenbereich geeignet. Für trockene Kofferraumböden, Türinnentaschen und Handschubfach ist Moosgummi gut geeignet.

Wenn man es Perfekt machen will kann man die Aussenbleche erst mal mit einer Lage HeavyDumping 2,9 oder 4mm Kunststoffschwerfolie bedämpfen und versteifen. Ist leichter und Effektiver als mehrere Lagen ALB 1,8er. Darauf dann eine Lage ALB und darüber ein Geschlossenporiger Schaumstoff um Schallreflektionen in den Türen zu dämpfen.

Dies nur als Ergänzung. Ansonsten saubere Arbeit.
 
K

Karsiyaka

Dabei seit
22.06.2008
Beiträge
209
Wo hast du dein Dämmmaterial gekauft und das dämmen komplett gekostet?
 
ancientLEGEND

ancientLEGEND

Dabei seit
07.04.2008
Beiträge
789
Ort
München
Wenn man es Perfekt machen will kann man die Aussenbleche erst mal mit einer Lage HeavyDumping 2,9 oder 4mm Kunststoffschwerfolie bedämpfen und versteifen. Ist leichter und Effektiver als mehrere Lagen ALB 1,8er. Darauf dann eine Lage ALB und darüber ein Geschlossenporiger Schaumstoff um Schallreflektionen in den Türen zu dämpfen.
Wer brauch auch schon mehrere Lagen ALB 1.8 oder 1.3!? Normal sollte da eine reichen! Diese dann da verwenden wo es auch wirklich angebracht ist. Das Blech schwingt doch zum größten Teil in der Mitte, also sollte da auch das ALB drauf, der Rand ist da nicht mehr so wichtig. Ausserdem sollte man das ALB mit nem Kantenroller bearbeiten. Dieser drückt das Alu in die Butylschicht, was nochmal zusätzlich versteift.
Eine bedämpfende Paste, oder einen Schallabsorber braucht man dann auch nur direkt hinter den Lautsprecher, da ja dort der Schall auf das Aussenblech trifft.

Was aber fast schon noch wichtiger ist als Unssummen an das Aussenblech zu kleben, ist der stabile Verbau des Tiefmitteltöners. da sollte man wirklich mit MDF, MPX oder Stahl arbeiten und das Blech drumrum ma besten mit einer Hart versteifenden Paste (Brax exVibration) bearbeiten. ALB würde da natürlich auch gehen, obwohl ich da halt die Paste besser finde.

Das erstmal meine Meinung zur Geschichte Dämmung/Dämpfung.

...weiter machen... :D

P.S:
Bei mir hab ich auf den "AGT" noch Brax draufgeschmirt, damit alles schön fest ist.


Schöne Dokumentation Arek.
 
Mondeo MK1

Mondeo MK1

Threadstarter
Dabei seit
14.12.2005
Beiträge
8.539
Ort
NRW
Ergänzender Hinweis:

Was passiert beim Daemmen? Man verhindert, dass Blechteile mitschwingen und selbst zur Membran werden.

Es geht nicht nur darum ein Mitschwingen zu dämpfen sondern auch akustisch gesehen um Reflektionen und stehende Wellen.

Womit daemmt man? Schaumstoffe etc. - haben in Tueren nichts zu suchen.

Dafür gibt es geschlossen Porige Schaumstoffe welche nebenbei ganz hervorragende Dämpfungseigenschaften haben. Siehe Sinus Live DSM, SCCA10 (Semiclosed Cell Absorber) für den "Nassbereich". Offenporige Schaumstoffe und Steinwolle sind nur für den Trockenbereich geeignet. Für trockene Kofferraumböden, Türinnentaschen und Handschubfach ist Moosgummi gut geeignet.

Wenn man es Perfekt machen will kann man die Aussenbleche erst mal mit einer Lage HeavyDumping 2,9 oder 4mm Kunststoffschwerfolie bedämpfen und versteifen. Ist leichter und Effektiver als mehrere Lagen ALB 1,8er. Darauf dann eine Lage ALB und darüber ein Geschlossenporiger Schaumstoff um Schallreflektionen in den Türen zu dämpfen.

Dies nur als Ergänzung. Ansonsten saubere Arbeit.
Hallo und danke fuer Deine Ergaenzung Boxer :)

Da meine Nachrichtenbox immer sehr voll ist, beantworte ich Deine PM mal hier:

TheBoxer schrieb:
Hi,

wenn man eine 08/15 ALB-Dämmung macht sollte man es nicht als "Perfekt" bezeichen.

Viel. wäre etwas mehr zurückhaltung manchmal garnicht so schlecht. Nicht weil ich dich blöd anmachen will, sondern mal als allg. Hinweis.
Aber auch, damit jeder weiss, dass es sich hierbei nur um eine 08/15 Daemmung handelt.

Habe uebrigens nie geschrieben, dass es perfekt sei, sowie ich gedaemmt habe.

Dachte nur, dass ich den Anfaengern das Daemmen etwas erleichtere, um ueberhaupt Mut zu machen.
Denn haette meine 08/15 Daemmung keine Wirkung, wuerde ich sie sicherlich nicht weiter empfehlen.

Vielleicht koenntest Du uns ja die perfekte Daemmung vorstellen, danke.

Wo hast du dein Dämmmaterial gekauft und das dämmen komplett gekostet?
Alu-Butyl gibt es bei Hifi-Haendlern, einfach bei Google Alu-Butyl eingeben.
Mein Alu-Butyl in 1,8 und 2,2 mm Ausfuehrung habe ich bereits vor 4 Jahren gekauft,
da waren die Preise noch etwas hoeher, wo sich Anfangs Bitumen sogar gelohnt hat.

Wer brauch auch schon mehrere Lagen ALB 1.8 oder 1.3!? Normal sollte da eine reichen! Diese dann da verwenden wo es auch wirklich angebracht ist. Das Blech schwingt doch zum größten Teil in der Mitte, also sollte da auch das ALB drauf, der Rand ist da nicht mehr so wichtig. Ausserdem sollte man das ALB mit nem Kantenroller bearbeiten. Dieser drückt das Alu in die Butylschicht, was nochmal zusätzlich versteift.
Eine bedämpfende Paste, oder einen Schallabsorber braucht man dann auch nur direkt hinter den Lautsprecher, da ja dort der Schall auf das Aussenblech trifft.

Was aber fast schon noch wichtiger ist als Unssummen an das Aussenblech zu kleben, ist der stabile Verbau des Tiefmitteltöners. da sollte man wirklich mit MDF, MPX oder Stahl arbeiten und das Blech drumrum ma besten mit einer Hart versteifenden Paste (Brax exVibration) bearbeiten. ALB würde da natürlich auch gehen, obwohl ich da halt die Paste besser finde.

Das erstmal meine Meinung zur Geschichte Dämmung/Dämpfung.

...weiter machen... :D

P.S:
Bei mir hab ich auf den "AGT" noch Brax draufgeschmirt, damit alles schön fest ist.


Schöne Dokumentation Arek.
Danke sehr. Also mehrere Lagen habe ich nur bei kritischen Stellen benutzt.
An den Kanten und aeußeren Stellen habe ich nur fuer das gute Gefuehl gedaemmt (habe auch dazu geschrieben, dass es unnoetig sei) :)

Angedrueckt habe ich die Matten mehrmals mit einem kleinen Kunststoff-Spachtel (deshalb ist die Alu-Schicht so zerkratzt).

Zukuenftig werde ich die Paste sicherlich dazu nehmen :)
Habe allerdings noch andere Dinge vor mit meiner Lautsprecher-Aufnahme,
nur ueberlege ich noch wie und ob sich der Aufwand lohnen wird ;)

Gruß Arek
 
Thema:

Fotostrecke: Türen dämmen (Beispiel Mondeo MK2)

Sucheingaben

autotür dämmen

,

autotüren dämmen

,

auto tür dämmen

,
türdämmung Auto
, car hifi türen dämmen, Auto Türen dämmen , auto dämmen anleitung, autotüren richtig dämmen, türverkleidung dämmen, autotür dämmen anleitung, türen dämmen, tür dämmen auto, autotür richtig dämmen, autotür innen, auto lautsprecher dämmung, tür dämmen anleitung, car hifi dämmung anleitung, auto lautsprecher dämmen, türdämmung auto hifi, car hifi dämmung, car hifi tür dämmen, autotüre dämmen, dämmung autotür, autotür dämmen lautsprecher, car hifi türen richtig dämmen

Fotostrecke: Türen dämmen (Beispiel Mondeo MK2) - Ähnliche Themen

  • Kein Komfortzugang der hinteren Türen beim bwmi3?

    Kein Komfortzugang der hinteren Türen beim bwmi3?: Hallo, vielleicht habe ich es nicht richtig durchblickt, aber haben hinteren Türen tatsächlich keinen Komfortzugang ? Komfortzugang ist also nur...
  • elektrisches Öffnen der Türen beim VW ID Crozz?

    elektrisches Öffnen der Türen beim VW ID Crozz?: Hey, ich interessiere mich auch noch für den VW Crozz und mich würde bei diesem E-Auto sehr interessieren, ob sich die Türen hinten sowie in der...
  • Steckerbelegung Kabelstrang Türe rechts+links

    Steckerbelegung Kabelstrang Türe rechts+links: Hallo, ich möchte meinen Vivaro etwas modifizieren und muß dafür den Kabelstrang in den Türen auswechseln. Ich habe die jeweiligen Kabelstränge...
  • Opel Agila A: Verriegelung / Riegel / Schloß Fahrertür blockiert - Tür schließt nicht

    Opel Agila A: Verriegelung / Riegel / Schloß Fahrertür blockiert - Tür schließt nicht: Guten Morgen, ausgerechnet gestern im "Schneetreiben" tritt folgendes Problem an unserem Agila A auf: Mit der FB ließ sich die Tür normal öffnen...
  • Agila A: Verriegelung / Riegel / Schloß Fahrertür blockiert - Tür schließt nicht mehr

    Agila A: Verriegelung / Riegel / Schloß Fahrertür blockiert - Tür schließt nicht mehr: Guten Morgen, ausgerechnet gestern im "Schneetreiben" tritt folgendes Problem an unserem Agila A auf: Mit der FB ließ sich die Tür normal öffnen...
  • Similar threads

    Top