Formfehler in der neuen StVO - Welche Neuerungen sind ungültig und wie kann man sie anfechten?

Diskutiere Formfehler in der neuen StVO - Welche Neuerungen sind ungültig und wie kann man sie anfechten? im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Über die Änderungen in der StVO haben sich viele aufgeregt und so ist es sicher eben auch vielen nur recht, dass nun durch Fehler Teile der...
Über die Änderungen in der StVO haben sich viele aufgeregt und so ist es sicher eben auch vielen nur recht, dass nun durch Fehler Teile der StVO-Novelle ungültig sind. In diesem kleinen Ratgeber klären wir, welche Punkte der StVO ungültig sind und wie man diese ungültigen Punkte der StVO anfechten kann, wenn man bereits danach bestraft wurde.

StVO ungültig, ungültige StVO,Straßenverkehrsordnung ungültig,Straßenverkehrsordnung ungültig,...png

Alles zum Thema Autozubehör auf Amazon



Auch laut dem ADAC sind eben nicht alle Punkte ungültig, so dass man auch nicht einfach gegen alle Bescheide vorgehen kann, die man im Rahmen der zum 28.04.2020 geänderten StVO bekommen hat. Folgende Einträge aus dem Bußgeldkatalog (BKatV) sind laut ADAC betroffen:

Nr. 51Unzulässig gehalten
– mit Behinderung
Nr. 51aUnzulässig in zweiter Reihe gehalten
– mit Behinderung
Nr. 54.3Unzulässig auf Busspur/-haltestelle gehalten
– mit Behinderung
Nr. 54aUnzulässig auf Radschutzstreifen gehalten
– mit Behinderung
Nr. 51bAn Engstelle oder in Kurven geparkt
– mit Behinderung/über 1 Stunde
Nr. 52Unzulässig geparkt
– mit Behinderung/über 1 Stunde
Nr. 52aUnzulässig auf Geh-/Radweg geparkt
– mit Behinderung/über 1 Stunde
Nr. 53ain Feuerwehrzufahrt geparkt
– mit Behinderung eines Rettungsfahrzeugs
Nr. 54.4Unzulässig auf Busspur/-haltestelle geparkt
– mit Behinderung
Nr. 55Unberechtigt auf Behindertenparkplatz geparkt
Nr. 55aUnberechtigt auf EMoG-Parkplatz geparkt
Nr. 55bUnberechtigt auf Carsharing-Parkplatz geparkt
Nr. 58Unzulässig in zweiter Reihe geparkt
– mit Behinderung
– über 15 Minuten
Nr. 60im Fahrraum von Schienenfahrzeugen geparkt
– mit Behinderung
Nr. 63ohne Parkscheibe/abgelaufene Parkzeit
Nr. 144in Fußgängerbereich/Verkehrsverbot geparkt
– mit Behinderung
Nr. 2unzulässig Geh-/Radweg, Grünanlage benutzt
– mit Behinderung
Nr. 39Abgebogen, ohne Fahrzeug durchfahren zu lassen
– mit Gefährdung
Nr. 41Beim Abbiegen Fußgänger gefährdet
Nr. 45Kfz über 3,5 t rechts über Schritttempo abgebogen²
Nr. 50keine Rettungsgasse gebildet
Nr. 50aunberechtigt Rettungsgasse benutzt
Nr. 64Beim Ein-/Aussteigen andere gefährdet
Nr. 117unnötiger Lärm/vermeidbare Abgase
Nr. 118unnützes Hin- und Herfahren mit Belästigung
Nr. 142Verkehrsverbote (Höhe/Breite/Gewicht) missachtet
Nr. 142aentgegen Einbahnstraße gefahren
Nr. 153Umweltzone missachtet
Nr. 11.3.1bis 10 km/h innerorts
Nr. 11.3.211-15 km/h innerorts
Nr. 11.3.316-20 km/h innerorts
Nr. 11.3.421-25 km/h innerorts
Nr. 11.3.526-30 km/h innerorts
Nr. 11.3.1bis 10 km/h außerorts
Nr. 11.3.211-15 km/h außerorts
Nr. 11.3.316-20 km/h außerorts
Nr. 11.3.421-25 km/h außerorts
Nr. 11.3.526-30 km/h außerorts
Nr. 11.3.631-40 km/h außerorts

Hat man einen solchen Bescheid erhalten, ist dieser nicht automatisch ungültig. Er sollte aber eben nach den Regelungen vor der Änderung geahndet werden. Ist dies nicht der Fall und die 14-tägige Frist für einen Einspruch läuft noch, sollte man davon auch umgehend Gebrauch machen. Eventuell ist man ja laut dem „alten“ Katalog nicht straffällig geworden, dann kann man eine Einstellungen des Falls verlangen. Ist diese Frist bereits abgelaufen, kann man eine Wiederaufnahme anstreben. Laut ADAC sollte es sich dann aber um Geldstrafen ab 250€ oder Fahrverbote handeln.

Auch wenn man ein Bußgeld bereits gezahlt hat kann man, sofern die Frist dazu noch läuft, Einspruch einlegen. Durch die Zahlung ist der Vorgang nicht abgeschlossen. Anders sieht es aus, wenn es sich nur um ein Verwarngeld handelte, denn hier ist durch die Zahlung alles beendet. Muss man durch einen Fehler der StVO den Führerschein abgeben, kann man hier einen Aufschub und eine erneute Prüfung unter Nennung der korrekten Regelung anfordern. Auch Fahrer, die den Führerschein bereits abgegeben haben, können versuchen, den Führerschein durch ein sogenanntes Gnadenverfahren wieder zu bekommen.

Bildquelle: Pixabay

Kommentar des Autors: Gegen diese Punkte kann man, sofern man nach den Änderungen vom 28.04.2020 belangt wurde, vorgehen.
StVO ungültig, ungültige StVO,Straßenverkehrsordnung ungültig,Straßenverkehrsordnung ungültig,Fahrverbot,betroffene Punkte,Vorgehen,anfechten,Aufschub, ,Strafen,Geldstrafen,StVO,Straßenverkehrsordnung,neue Straßenverkehrsordnung ungültig,neue Gesetze ungültig,neue Regelungen ungültig
 
Thema:

Formfehler in der neuen StVO - Welche Neuerungen sind ungültig und wie kann man sie anfechten?

Formfehler in der neuen StVO - Welche Neuerungen sind ungültig und wie kann man sie anfechten? - Ähnliche Themen

Fahrverbote der geänderten StVO ungültig? Diese Regeln können aktuell nicht umgesetzt werden: Über die Änderungen der Straßenverkehrsordnung Anfang Juni bzw. Ende April haben sich einige aus verschiedenen Gründen aufgeregt und wie es nun...
Änderungen der StVO - Höhere Strafen bei Missachtung von Tempolimit und Rettungsgasse kommen: Einer Änderung der Änderung der Straßenverkehrsordnung wurde am 14.02.2020 zugestimmt. Hier sollen vor allem Temposünder und das Blockieren der...
Wichtige Änderungen der StVO zum 28.04.2020 - Zusammenfassung der wichtigsten Neuerungen: Ein paar Mal wurde schon etwas zu den neuen Regelungen der Straßenverkehrsordnung gebracht die am 28.04.2020 in Kraft treten, aber so mancher ist...
Sicherheitsabstand im Verkehr - Welche Abstände soll man einhalten und welche Strafen drohen?: Wer sicher mit dem Wagen unterwegs sein will, muss sich auch an die offiziellen Sicherheitsabstände halten, sonst kann es teuer und auch...
Blitzer-Apps offiziell illegal - Grauzone für Blitzer-Apps durch Änderung der StVO offiziell abgeschafft: Bei Anwendungen aller Art, die einen vor einem Blitzer warnen können, gehen viele davon aus, dass man sich hier in einer rechtlichen Grauzone...
Oben