Formel 1: Vettel und Raikkönen bleiben bei Ferrari - was wird aus Wehrlein?

Diskutiere Formel 1: Vettel und Raikkönen bleiben bei Ferrari - was wird aus Wehrlein? im Formel Eins (F1) Forum im Bereich Formelsport; Am vergangenen Wochenende hat es zwei Ankündigungen mit großen Auswirkungen für die kommende Formel 1 Saison gegeben. Für den bekanntesten...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Am vergangenen Wochenende hat es zwei Ankündigungen mit großen Auswirkungen für die kommende Formel 1 Saison gegeben. Für den bekanntesten Rennstall gibt es eine gewisse Kontinuität. Bei einem anderen Team stehen die Zeichen hingegen auf Umbruch - und das wird sich wohl auch die Karriere eines deutschen Piloten auswirken



Sebastian Vettel (Bild oben) führt aktuell die Weltmeisterschaft an, doch beim gestrigen Großen Preis von Belgien lief es nicht ganz optimal, denn er kam nur hinter Verfolger Lewis Hamilton ins Ziel. Vielleicht lag das auch daran, dass der Deutsche ein wenig abgelenkt gewesen ist. Immerhin hat Ferrari am Freitag allen Spekulationen ein Ende bereitet und die Vertragsverlängerung mit Vettel bekanntgegeben. Dabei wurde der Vertrag des seit 2015 zur Scuderia Ferrari gehörenden viermaligen Weltmeisters gleich für weitere drei Jahre ausgefertigt. Und mit dem neuen Kontrakt dürfte auch eine satte Gehaltserhöhung einhergegangen sein, die den Heppenheimer auf das Niveau des Top-Verdieners Fernando Alonso mit dessen angeblich bis zu 40 Millionen Dollar pro Jahr bringen könnte.

An Vettels Seite wird auch im kommenden Jahr der Finne Kimi Raikkönen fahren, der jedoch wieder nur einen (deutlich niedriger dotierten) Vertrag für ein Jahr bekommen hat. Damit hält man sich bei den Italienern für die Saison 2019 eine Türe offen, wenn zum Beispiel ein Max Verstappen von Red Bull wechseln könnte. Oder ein Fahrer aus dem eigenen Nachwuchs eine so gute Figur abgibt, dass er den Aufstieg ins Hauptteam schafft. Eine Plattform zum üben hat man jetzt auf jeden Fall, denn ab der kommenden Saison wird Sauber mit Motoren von Ferrari fahren. Und dem Vernehmen nach soll der Schweizer Rennstall Aggregate der aktuellsten Generation bekommen, die im Prinzip der Ausbaustufe bei Vettel und Raikkönen entsprechen, um konkurrenzfähig zu sein. Im Gegenzug wird (mindestens) einer der beiden aktuellen Stammfahrer weichen müssen und einem Talent der Italiener Platz zu machen.

Dass es dabei in jedem Fall Pascal Wehrlein treffen wird, gilt als ausgemacht. Dieser ist ein Eigengewächs von Mercedes und wird von den Stuttgartern extrem gefördert. Doch es dürfte klar sein, dass man bei Ferrari kein Interesse daran hat, einen zukünftigen Fahrer des größten Konkurrenten zu päppeln. Insofern wird Wehrlein seinen Platz bei Sauber verlieren. Doch Alternativen sind relativ rar. Eine davon könnte sein, bei Williams Felipe Massa zu ersetzen, der bekanntlich bereits in der vergangenen Saison zurückgetreten war und nur wegen des plötzlichen Abgangs von Valtteri Bottas zu Mercedes wieder mitfährt. Dagegen spricht aber, dass der viel Geld bringende Frischling Lance Stroll im Team bleiben wird, und man dann mit zwei relativ unerfahrenen Fahrern antreten würde.

Eine weitere Möglichkeit könnte Force India sein, wo die beiden derzeitigen Piloten Sergio Perez und Esteban Ocon erst gestern wieder gezeigt haben, dass sie vielleicht besser nicht in einem Team fahren sollten. Falls einer von beiden gehen muss, könnte Wehrlein in der nächsten Saison doch noch mitfahren. Ansonsten könnte es das schon gewesen sein mit der Karriere in der Königsklasse, denn ein Platz in einem Renault-befeuerten Auto scheint nur schwer vorstellbar. Gründe siehe bei Ferrari. Und auch in den Zeitentabellen, denn Wehrlein konnte längst nicht immer überzeugen, was die Chancen natürlich nicht gerade steigert.
(Bildquelle: Ferrari)​


Meinung des Autors: Bei Ferrari hat man gute Erinnerungen an deutsche Piloten. Und man hat große Hoffnungen, was einen aktuellen Fahrer aus Deutschland angeht, denn mit dem plant man noch länger. Ein anderer heimischer Pilot blickt jedoch aktuell in eine eher ungewisse Zukunft. Was längst nicht alle Beobachter wundert.
 
Thema:

Formel 1: Vettel und Raikkönen bleiben bei Ferrari - was wird aus Wehrlein?

Formel 1: Vettel und Raikkönen bleiben bei Ferrari - was wird aus Wehrlein? - Ähnliche Themen

  • Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst gestartet - kein kostenloser Probemonat

    Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst gestartet - kein kostenloser Probemonat: Eigentlich sollte das eigene Fernsehprogramm der Formel 1 bereits zum Saisonauftakt in Australien verfügbar sein, doch erst zum an diesem...
  • Formel 1: komplette Saison in Ultra HD bei RTL - Technik und Einschränkungen

    Formel 1: komplette Saison in Ultra HD bei RTL - Technik und Einschränkungen: Da die Formel 1 seit dieser Saison nicht mehr bei Sky zu sehen ist, mussten die entsprechend ausgestatteten Fans bislang auch auf Übertragungen in...
  • Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst startet im Mai in Barcelona

    Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst startet im Mai in Barcelona: Nach dem Wegfall der Übertragungsrechte bei Sky warten die 'wahren' Fans der Formel 1 auf das angekündigte TV-Angebot der Rennserie, das...
  • Formel 1: Sebastian Vettel verlässt Red Bull in Richtung Ferrari

    Formel 1: Sebastian Vettel verlässt Red Bull in Richtung Ferrari: Eine Ära geht zu Ende, denn der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel wird nach rund 15 Jahren dem Rennteam Red Bull Racing den Rücken...
  • Formel 1: Sebastian Vettel bekommt Daniel Ricciardo als neuen Teamkollegen bei Red Bull Racing

    Formel 1: Sebastian Vettel bekommt Daniel Ricciardo als neuen Teamkollegen bei Red Bull Racing: Seit 2009 sind Mark Webber und Sebastian Vettel die Stammfahrer beim Formel 1 Team Red Bull Racing. Nachdem der Australier ab 2014 in die...
  • Ähnliche Themen

    Top