Formel 1 in Mexiko: neue Strecke und Höhenluft versprechen Spannung

Diskutiere Formel 1 in Mexiko: neue Strecke und Höhenluft versprechen Spannung im Formel Eins (F1) Forum im Bereich Formelsport; Die Entscheidungen in der aktuellen Formel 1 Saison sind gefallen, denn sowohl Konstrukteurs- als auch Fahrerweltmeister stehen bereits fest. Das...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
Die Entscheidungen in der aktuellen Formel 1 Saison sind gefallen, denn sowohl Konstrukteurs- als auch Fahrerweltmeister stehen bereits fest. Das Rennen am kommenden Sonntag verspricht dennoch reichlich Action, wofür gleich mehrere Faktoren verantwortlich sind. Vor allem technisch wird der Grand Prix von Mexiko eine Herausforderung für alle Teams



Mercedes hat sich den Titel als Konstrukteur gesichert, Lewis Hamilton ist zum dritten mal Fahrerweltmeister. Trotzdem sollte man das Rennen am Sonntag, den 1. November, nicht verpassen, denn alleine der aktuelle Zoff zwischen Hamilton und seinem Teamkollegen Nico Rosberg verspricht Unterhaltung pur. Und auch Sebastian Vettel will noch ein Wörtchen mitreden, denn der Ferrari-Pilot will sich in seiner ersten Saison für die Italiener zumindest den Titel des Vize-Weltmeisters sichern. Austragungsort des Rennens ist die Strecke "Autodromo Hermanos Rodriguez" im Herzen von Mexiko City, wo die Formel 1 zum letzten Mal im Jahr 1992 Station gemacht hat. Die räumliche Enge machte massive Umbauten notwendig, damit die schnellen Formel-Fahrzeuge sicher über den Kurs kommen. Dem fiel vor allem die Hochgeschwindigkeitskurve Peraltada zum Opfer, die auf dem neuen Kurs nur noch zur Hälfte durchfahren wird. Doch möglicherweise ist das kein wirklicher Verlust, denn als Ersatz wird zuvor ein Kurvengeschlängel im ehemaligen Baseball-Stadion durchfahren, das eine Atmosphäre wie das berühmte Infield in Hockenheim verspricht. Zudem werden extrem hohe Geschwindigkeiten erwartet: in der Spitze sollen über 350 km/h möglich sein, und im Durchschnitt könnte es das zweitschnellste Rennen nach Monza werden. Eine Übersicht liefert die nachfolgende Karte:



Das ist aber nur dann möglich, wenn die Teams ihre Autos auch optimal zum Laufen bekommen. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn die Rennstrecke liegt rund 2.200 Meter über dem Meeresspiegel. Die rund 20 Prozent geringere Luftdichte wirkt sich dabei weniger auf die Leistung der "zwangsbeatmeten" Turbo-Motoren aus, als auf deren Kühlung. Und auch das Fahrverhalten verändert sich aufgrund des reduzierten Abtriebs,, was einige ungewöhnliche Lösungen notwendig macht. Es wird damit gerechnet, dass die Flügeleinstellungen in etwa denen des langsamen Stadtkurses in Monaco entsprechen, um die Fahrzeuge auf die Strecke zu pressen. Da aber bislang noch kein einziges Team auf der bislang jungfräulichen Strecke testen konnte, ist völlig offen, wer die außergewöhnlichen Anforderungen am besten in den Griff bekommt. Es ist durchaus möglich, dass es sowohl in der Startaufstellung als auch im Ziel die eine oder andere überraschende Platzierung geben wird. Die Fahrer bereiten sich darauf im Simulator vor, wie das nachfolgende Video des Lokalmatadors Sergio Perez zeigt.


Für die Zuschauer am Bildschirm scheint also Spannung garantiert zu sein. Und das zur besten Sendezeit, denn das Rennen wird um 20 Uhr MEZ gestartet. Doch auch vor Ort wird es reichlich zu sehen geben, denn die zahlreichen Tribünen versprechen gute Sicht auf die jeweiligen Streckenabschnitte. Zudem fiebert das rennsportbegeisterte Mexiko dem Rennen seit langem entgegen, am gesamten Wochenende werden rund 300.000 Zuschauer erwartet. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn die Rennstrecke liegt Mitten in der Metropole mit ihren rund 24 Millionen Einwohnern. Auch außerhalb der Strecke dürfte es sehr voll werden, denn die nächsten Häuser sind nur einen Steinwurf entfernt.

Meinung des Autors: Nach 23 Jahren kehrt die Formel 1 nach Mexiko zurück. Das Rennen um die WM ist zwar gelaufen, doch die ungewöhnlichen Rahmenbedingungen deuten auf ein spannendes und auch unvorhersehbares Rennen hin. Der Streit zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg ist dabei das sprichwörtliche Salz in der Suppe.
 
Thema:

Formel 1 in Mexiko: neue Strecke und Höhenluft versprechen Spannung

Formel 1 in Mexiko: neue Strecke und Höhenluft versprechen Spannung - Ähnliche Themen

  • Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst gestartet - kein kostenloser Probemonat

    Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst gestartet - kein kostenloser Probemonat: Eigentlich sollte das eigene Fernsehprogramm der Formel 1 bereits zum Saisonauftakt in Australien verfügbar sein, doch erst zum an diesem...
  • Formel 1: komplette Saison in Ultra HD bei RTL - Technik und Einschränkungen

    Formel 1: komplette Saison in Ultra HD bei RTL - Technik und Einschränkungen: Da die Formel 1 seit dieser Saison nicht mehr bei Sky zu sehen ist, mussten die entsprechend ausgestatteten Fans bislang auch auf Übertragungen in...
  • Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst startet im Mai in Barcelona

    Formel 1 'F1 TV': Streaming-Dienst startet im Mai in Barcelona: Nach dem Wegfall der Übertragungsrechte bei Sky warten die 'wahren' Fans der Formel 1 auf das angekündigte TV-Angebot der Rennserie, das...
  • Formel 1: Start des offiziellen Streaming-Portal 'F1 TV' verschoben

    Formel 1: Start des offiziellen Streaming-Portal 'F1 TV' verschoben: Seit diesem Jahr ist der Pay-TV-Sender Sky nicht mehr Partner der 'Königsklasse des Motorsports'. Die hinterlassene Lücke soll ein eigenes...
  • Formel 1 'F1 TV': alle Informationen zum Streaming-Dienst der Königsklasse des Motorsports - UPDATE II

    Formel 1 'F1 TV': alle Informationen zum Streaming-Dienst der Königsklasse des Motorsports - UPDATE II: 12.03.2018, 16:06 Uhr: Nach über 20 Jahren hat der Pay-TV-Sender Sky die Übertragungsrechte zur Formel 1 verloren. Doch auch künftig wird es...
  • Ähnliche Themen

    Top