Feuerwehr kann brennenden Audi e-tron Akku nur mit viel Aufwand löschen?

Diskutiere Feuerwehr kann brennenden Audi e-tron Akku nur mit viel Aufwand löschen? im Audi e-tron Forum im Bereich Audi Elektroauto; In der Zeitung Online habe ich gelesen, dass ein e-tron Akku durch einen Unfall brannte und von der Feuerwehr auf normalem Weg nicht gelöscht...

CasaCatastopha

Threadstarter
Dabei seit
20.08.2019
Beiträge
1
In der Zeitung Online habe ich gelesen, dass ein e-tron Akku durch einen Unfall brannte und von der Feuerwehr auf normalem Weg nicht gelöscht werden konnte weil er immer wieder neu in Flammen aufging. Sie haben ihn in einen geschlossenen Container gelegt und dort dann unter Wasser gesetzt. Alles schön und gut, aber was macht ein normaler Fahrer wenn der Akku brennt? Einen Bauconatainer hat man doch eher selten dabei?
 

Manni99

Dabei seit
07.03.2017
Beiträge
22
Ja, das stimmt.. Die Feuerwehr ist in einem solchen Fall noch zu schlecht vorbereitet. Wen wundert's? Sie haben ja nicht mal das Geld, sich neue Autos zu besorgen, weil sie nicht genug gefördert werden.. Allerdings kommt es ja 1. selten dazu, dass ein Auto Feuer fängt.. Und 2. das Gefährliche für die Retter ist, wenn der Akku nicht vom Bordnetz getrennt wurde und somit Spannungen immer noch laufen. Das ist aber in fast allen Fällen der Fall, dass es automatisch zur Abkopplung kommt.
 

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.422
Ort
Südbaden
Die Feuerwehr ist in einem solchen Fall noch zu schlecht vorbereitet. Wen wundert's? Sie haben ja nicht mal das Geld, sich neue Autos zu besorgen, weil sie nicht genug gefördert werden..

Das ist so nicht richtig, denn der eigentliche Löschvorgang unterscheidet sich auch nicht wirklich von einem normalen brennenden Auto.
Die Spannungen eines Elektroautos sind insofern unkritisch, dass man mit dem Sprühstrahl bis 1000V noch bis auf einen Meter Abstand an das brennende Objekt heran kann, das ist mehr als ausreichend für Löscharbeiten.
Dass nach einem Unfall mal die Karosserie oder andere offen zugängliche Punkte unter Strom stehen, ist, soweit ich weiß, bislang noch nie vorgekommen.

Problematisch ist nur die anschließende Brandwache, die sich in die Länge ziehen kann, weil sich die Akkus wieder entzünden können, aber selbst das ist nur eine Frage des verfügbaren Personals.


Der normale Fahrer kann in der Regel auch schon bei einem normalen PKW-Brand nicht mehr wirklich viel ausrichten.
Ansonsten gilt die Regel mit dem 1m Minimalabstand auch für gewöhnliche Feuerlöscher.
Würde ich aufgrund der giftigen Dämpfe (auch bei normalen PKW!) aber nicht wirklich empfehlen.

Der Baucontainer voll Wasser wird, wie schon oben erwähnt, nur für die Nachlöscharbeiten benötigt, wenn man nicht stundenlang drumrum stehen will, um aufzupassen, ob es nochmal anfängt.
Den Container nachzubeordern hat also genügend Zeit.
 
Thema:

Feuerwehr kann brennenden Audi e-tron Akku nur mit viel Aufwand löschen?

Sucheingaben

etron brennt

,

audi etron brennt

,

unfall audi e-tron

,
etron brand nach unfall
, etron brennt aus, unfall etron, etron in flammen, etron brednnt, e tron Unfall, audi etron unfall, audi etron akku brennt, etron unfall, audi e tron brennt
Oben