Felgen und Reifen eintragen lassen!

Diskutiere Felgen und Reifen eintragen lassen! im TÜV-Fragen Forum im Bereich AutoExtrem; Hey Sportsfreunde,.. :)) Ich habe seit kurzem einen Nissan Primera WP11. Nun habe ich nach langen Suchen Felgen genau in meinem Geschmack...
P

PrimeraWP11

Threadstarter
Dabei seit
15.03.2011
Beiträge
6
Hey Sportsfreunde,.. :))

Ich habe seit kurzem einen Nissan Primera WP11. Nun habe ich nach langen Suchen Felgen genau in meinem Geschmack gefunden. Problem ist nur, das es kein Teilegutachten für meinen Wagen gibt.

Habe aber gehört, das es möglich sei, über ein Festigkeitsgutachten diese eintragen zulassen. Ist das möglich? oder gibt es diese variante nicht mehr? Habe schon gelesen, das sowas nicht immer klappt. :(

Dazu kommt, dass mein Lochkreis nicht in dem Festigkeitsgutachten steht. (4x114,3)

http://www.tomason.de/downloads/fse-06-0306-a00-v03.pdf



Es geht um diese felgen:

http://www.rollinonchrome.de/detail/shoparticle/tomason-tn1-hyperblack-poliert/shop/catalog/product/view/183663/




Kann ich diese Felgen trotzdem irgendwie eintragen lassen, oder wird es da Probleme geben?

Habe auch von Vergleichsgutachten gehört, brauche ich sowas? Teilegutachten für andere Autos würde es geben, hilft mir das? Könnte man die zur Vorlage nehmen?

Hoffe ihr könnt mir helfen!?

Oder sagt ihr gleich, kein Gutachten, kein passendes Festigkeitsgutachten = keine Eintragung???

Die Felgen sollen´s wirklich werden und nun stehe ich wieder vor einem Problem....

Danke Euch!
 
Hagbrain

Hagbrain

Dabei seit
27.10.2006
Beiträge
258
Ort
Edingen
also ich habe genau das was du beschreibst letzte woche durchgemacht.^^

wollte mir felgen kaufen für die es kein gutachten für mein auto gab und habe daher den tüv gefragt ob er mir die felgen mit einem vergleichsgutachten (also einer anderen automarke oder modell) eintragen würde. seine antwort ja das geht, unter der bedingung, dass die reifengröße auch passt, da ansosten eine tachoprüfung oder sogar eine tachoeichung notwendig wäre, was 100-200€ kosten kann. durch größere felgen mit gleichem gummi ändert sich ja der radumfang was zu falscher km/h anzeige führt.

eingetragen wird das ganze dann natürlich per einzelabnahme, da du ja kein gutachten für dein auto hast. hat mich 70€ gekostet.

drucke dir am besten mal ein gutachten aus und gehe damit zu deinem freundlichen. und wenn der sein ok gibt kannste dir die felgen ohne bedenken besorgen.

kleiner tipp:
bevor du zum tüv fährst um sie eintragen zu lassen, teste selber ob die freigängigkeit gegeben ist. such dir nen parkplatz oder so, schlage komplett ein und fahr im kreis. gib ruhig etwas gas, aber nicht zu viel. das machste in beide richtungen und wenn du vorne nichts schleifen hörst passt es vorne. für hinten nimmste 2 personen die schon etwas gewicht mitbringen und die sollen sich auf den kofferraumrand setzten wenn das möglich ist und das auto auf und ab wippen lassen (wenns geht den kompletten federweg um sicher zu gehen). du schaust nach ob die reifen hinten irgendwo anschlagen oder schleifen. ist alles ok dann kannste zum eintragen fahren

hoffe ich konnte helfen. bei fragen einfach fragen.


MfG Hagbrain
 
P

PrimeraWP11

Threadstarter
Dabei seit
15.03.2011
Beiträge
6
Erstmal danke für deine Antwort.

Laut einem Felegenrechner oder wie das heisst, ist keine Tachoangleichung notwenig, dass wäre schoneinmal geklärt.

Das mit der Freigängigkeit sollte laut dem Nissanforum auch keine Probleme geben.

Nun könnte es halt nur daran scheitern, das es kein passendes Festigkeitsgutachten gibt. Wie gesagt, es gibt zwar eins, aber mein Lochkreis von 4x114,3 ist nicht darin enthalten. Alle anderen ja. :( Ob er das durchgehen lässt?

Beste Grüße
 
RC-Racer

RC-Racer

Dabei seit
19.01.2008
Beiträge
816
Ort
32xxx
Mein Auto steht auch nicht bei meinen Felgen im Gutachten, war aber kein Problem mit dem Eintragen. Muss halt nur alles passen das nichts schleift.

Bei mir kostete die Einzelabnahme der Felgen in Verbindung mit Distanzscheiben knapp unter 110€.
 
djtob

djtob

Dabei seit
09.10.2004
Beiträge
2.136
habe zwar auch felgen über die einzelabnahme eintragen lassen, würde das hier aber nicht so leichtgläubig hin nehmen. seit knapp einem jahr soll das nämlich nicht mehr möglich sein sagte mir mein prüfer. EIn kumpel von mir hat auch arge probleme. am besten du druckst dir die ganzen gutachten aus und fährst mal zum tüv und sprichst mit ihm ob das so in ordnung geht.
 
Hagbrain

Hagbrain

Dabei seit
27.10.2006
Beiträge
258
Ort
Edingen
genau das habe ich doch oben beschrieben.

habe das alles letzte woche machen lassen. bin mit dem teilegutachten für ford-modelle hin zum tüv und er hat mir die felgen bei meinem laguna per einzelabnahme eingetragen (wenn meine freigängigkeit gepasst hätte). er braucht das teilegutachten ja nur, wegen der festigkeit und prüfung der felgen, dass mit denen alles ok ist. ob die felge und der reifen dann passen entscheidet der tüv vor ort anhand der freigängigkeit, der verträglichen last und den reifen die drauf sollen.

geh zum tüv mit dem gutachten und frag ihn einfach


mfg
 
P

PrimeraWP11

Threadstarter
Dabei seit
15.03.2011
Beiträge
6
Wird dem Prüfer denn auch ein Gutachten mit anderem Lochkreis reichen oder muss es der passende Lochkreis sein? Denn mit 4x114,3 ist kein Auto drin. Alle anderen Lochkreise sind drin. :(



Hier mal die Gutachten. Was meint ihr? Kann ich mit einem davon mit gutem Gewissen mal nachfragen?

http://www.tomason.de/tn1_gutachten.php
 
onkel-howdy

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
1) um felgen eintragen zu lassen braucht man ein TEILEGUTACHTEN. ob das tga nun zum auto passt, der lochkreis oder die et passt ist ERSTMAL nebensache!

2) felgen mittels material oder festigkeitsgutachtens eintragen zu lassen ist normalerweise nichtmehr zulässig. ob sich das bis in die letzte tüv bude rumgesprochen hat ist so ne sache. es gibt noch genug buden die sowas auch eintragen. hat aber nicht wirklich einen wert.

3) da dein lk nicht im gutachten steht bedeutet nur das die felge eben nicht passt. das kannste mittels adapterplatten (kosten hierfür 250-500€ PLUS eintragung die auch teuer ist) adaptieren.

fazit:
ich würd mir felgen suchen wo wenigstens der lochkreis passt. macht das ganze a) einfacher und b) billiger.
 
P

PrimeraWP11

Threadstarter
Dabei seit
15.03.2011
Beiträge
6
1) um felgen eintragen zu lassen braucht man ein TEILEGUTACHTEN. ob das tga nun zum auto passt, der lochkreis oder die et passt ist ERSTMAL nebensache!
das heisst, wenn ich keins für mein auto habe, aber für andere hersteller, kann ich sie eintragen, aber nur mit einzelabnahme?

[/QUOTE]2) felgen mittels material oder festigkeitsgutachtens eintragen zu lassen ist normalerweise nichtmehr zulässig. ob sich das bis in die letzte tüv bude rumgesprochen hat ist so ne sache. es gibt noch genug buden die sowas auch eintragen. hat aber nicht wirklich einen wert.[/QUOTE]

was bedeutet, hat nicht wirklich einen wert?

[/QUOTE]3) da dein lk nicht im gutachten steht bedeutet nur das die felge eben nicht passt. das kannste mittels adapterplatten (kosten hierfür 250-500€ PLUS eintragung die auch teuer ist) adaptieren.[/QUOTE]

es gibt die felge ja mit meinem lochkreis, nur eben das gutachten nicht! ebenso wenig steht der lochkreis im festigkeitsgutachten, aber kaufen kann man die felge ganz normal wie jede andere.
 
P

PrimeraWP11

Threadstarter
Dabei seit
15.03.2011
Beiträge
6
1) um felgen eintragen zu lassen braucht man ein TEILEGUTACHTEN. ob das tga nun zum auto passt, der lochkreis oder die et passt ist ERSTMAL nebensache!
das heisst, wenn ich keins für mein auto habe, aber für andere hersteller, kann ich sie eintragen, aber nur mit einzelabnahme?

2) felgen mittels material oder festigkeitsgutachtens eintragen zu lassen ist normalerweise nichtmehr zulässig. ob sich das bis in die letzte tüv bude rumgesprochen hat ist so ne sache. es gibt noch genug buden die sowas auch eintragen. hat aber nicht wirklich einen wert.
was bedeutet, hat nicht wirklich einen wert?

3) da dein lk nicht im gutachten steht bedeutet nur das die felge eben nicht passt. das kannste mittels adapterplatten (kosten hierfür 250-500€ PLUS eintragung die auch teuer ist) adaptieren.
es gibt die felge ja mit meinem lochkreis, nur eben das gutachten nicht! ebenso wenig steht der lochkreis im festigkeitsgutachten, aber kaufen kann man die felge ganz normal wie jede andere.
 
P

PrimeraWP11

Threadstarter
Dabei seit
15.03.2011
Beiträge
6
Hab mal eben direkt an den Felgenhersteller eine email geschickt.

Vorhin kam die Antort.

"Da die Fa. Tomason keine Gutachten für die Felge in diesem LK hat und wir die Eintragungen für die Fa. Tomason machen, wurde Ihre Anfrage an uns weiter geleitet.

Tüv-Eintragung(Fahrzeugschein und km-Stand)per e-mail reicht mir"


Was soll ich denn bitte davon halten? wie will er mir das denn so eintragen?
 
R

rubberduck0_1

Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
1.056
Hallo,



hier scheint ja einiges an Halbwissen vorhanden zu sein!


Prinzipiell ist es durchaus möglich, eine Felge per Einzelabnahme eingetragen zu bekommen, obwohl das Fahrzeug nicht in dem Teilegutachten aufgelistet ist. Weiterhin ist es auch durchaus möglich - oder zwingend erforderlich - eine Distanzscheibe zu verwenden.
Zwingend erforderlich ist
- eine "einfache" Distanzscheibe, falls nach "innen" (innerer Radkasten, Federbein, ...) kein ausreichender Freigang vorhanden ist,
- eine Distanzscheibe mit Mittenlochadaption, falls das Mittelloch der Felge kleiner als die Aufnahme der Radnabe ist und
- der Lochkreis bzw die Lochanzahl nicht übereinstimmen. (Bei nur leicht unterschiedlichem Lochkreis bis ca. 2mm gibt es manchmal auch die Möglichkeit der Verwendung von Lochkreisadapterradschrauben)

Wichtig ist es bei solchem Vorhaben, daß alle verwendeten Bauteile (Felgen, Distanzscheiben,...) eindeutig identifiert werden können und mit den Angaben der vorgelegten Gutachten hundertprozentig übereinstimmen!!!!
Beispielsweise ist ein vorgelegtes Felgen-Gutachten völlig wertlos, wo selbst nur die Einpresstiefe um 1mm abweicht!!!!!

Als verwendbare Gutachten sind im Regelfall immer Teilegutachten absolut unkritisch. Es ist aber durchaus möglich, daß ein Festigkeitsgutachten verwendet werden kann - da gibt es aber sehr viele Varianten, wo viele nicht für eine Einzelabnahme angewendet werden können. Da macht es tatsächlich Sinn (oder sollte auf jeden Fall gemacht werden), sich im Vorfeld mit dem TÜV/DEKRA in Verbindung zu setzen.


Jetzt geht´s zu den Reifen:

Geschwindigkeits- und Lasindex müssen ausreichend sein!

Der Reifenumfang ist zu beachten! Schon bei einer geringfügigen Vergrößerung bzw. einem sehr viel kleinem Reifenumfang kann eine Tachoangleichung erforderlich sein.

Auch sollte man nur Reifen wählen, die nach ETRTO für die Felge vorgesehen sind!

Bei unterschiedlicher Wahl der Reifengröße für die Hinterachse und der Vorderachse ist darauf zu achten, das dessen Reifenumfang (eventuell dessen Reifenumfangsdifferenz) sich an den Serienbereifung orientieren. Im Regelfall sollten diese recht nahe beeinander liegen!

Bei exotischen Rad-/Reifenkombinationen (Bereifungen) sollte man vor dessen Kauf immer eine Reifenfreigabe des Reifenherstellers für das Fahrzeug mit den vorgesehenden Felgen und den zu kaufenden Reifen einholen!
Auch ist - nicht nur bei exotischen Rad-/Reifenkombinationen - eine Reifenfreigabe bei einer Einzelabnahme nötig, um beispielsweise damit einen Nachweis für ABS, ESP, ... - Tauglichkeit abbilden zu könnnen.


Natürlich ist bei solchen Umbauten immer eine ausreichende Freigängigkeit und Radabdeckung zu gewährleisten und es gibt oftmal noch weiteres zu beachten, was aber jetzt hier den Rahmen sprengen würde - insbesondere wenn noch eine Tieferlegung stattfindet.



Da es eine umfangreiche Thematik ist, können meine Ausführungen nur als Anhaltspunkte dienen, was zu beachten ist. Es hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Verbindlichkeit!


Gruss.
 
Thema:

Felgen und Reifen eintragen lassen!

Sucheingaben

felgen eintragen lassen

,

tüv reifen eintragen

,

was braucht man um felgen eintragen zu lassen

,
reifen eintragen lassen
, reifen eintragen lassen kosten, reifen eintragen tüv, reifen eintragen lassen tüv, reifen eintragen, felgen und reifen eintragen lassen kosten, tüv reifen eintragen lassen, reifen und felgen eintragen lassen, felgen und reifen eintragen lassen, abe reifen eintragen, reifen beim tüv eintragen lassen, tüv felgen eintragen, reifen eintragung, reifen beim tüv eintragen lassen kosten, felgen beim tüv eintragen lassen, felgen und reifen eintragen, reifen und felgen eintragen lassen kosten, reifen tüv eintragen, felgen eintragen gutachten anderes fahrzeug, reifen beim tüv eintragen, was braucht man zum felgen eintragen, felgen eintragen lassen tüv

Felgen und Reifen eintragen lassen! - Ähnliche Themen

  • A3 Felgen-Reifen auf A4?

    A3 Felgen-Reifen auf A4?: Hallo zusammen, von meinem alten Audi A3 (8P) habe ich noch die (orginal) Stahlfelgen mit (neuen) Winterreifen über, Größe ist 205/55R16 H. Da...
  • 16 Zoll Reifen auf 18 Zoll Felge?

    16 Zoll Reifen auf 18 Zoll Felge?: Hallo, ich habe festgestellt, dass auf meinen Mercedes 18 Zoll Felgen scheinbar 16 Zoll Reifen montiert sind. Ich wusste gar nicht, dass sowas...
  • 225er Reifen auf 7.0J18 Felgen, wie eintragen lassen?

    225er Reifen auf 7.0J18 Felgen, wie eintragen lassen?: Hallo, ich fahre einen Peugeot 5008 Bj. 2010 mit dem Motor THP156. Lt. EU-Übereinstimmungsbescheinigung darf ich folgende Rad-Reifenkombination...
  • 19" Felgen + Reifen - 500,00 €

    19" Felgen + Reifen - 500,00 €: Verkaufe hier meine 19" Felgen von DIEWE Wheels Germany mit TÜV papieren. Radgröße: 8,5JJx19H2 Verwendungsbereich: - Audi - Volkswagen - Seat -...
  • Reifen Go!: KBA warnt erneut vor mangelhaften Stahlrädern für PKW - Felgen sollten nicht mehr gefahren werden

    Reifen Go!: KBA warnt erneut vor mangelhaften Stahlrädern für PKW - Felgen sollten nicht mehr gefahren werden: Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt erneut vor der Verwendung bestimmter Stahlfelgen des Essener Vertriebs Reifen Go!. Bereits Anfang des Jahres...
  • Ähnliche Themen

    Top