Faherflucht was sind die Folgen

Diskutiere Faherflucht was sind die Folgen im Verkehrsrechtmagazin Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo erst mal ich habe da mal eine Frage doer auch ein paar mehr 8) Also ein Guter Kolege von mir arbeite in einer Firmer die am Wochenende...
mobi86

mobi86

Threadstarter
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
460
Ort
21079 Hamburg
Hallo erst mal

ich habe da mal eine Frage doer auch ein paar mehr 8)


Also ein Guter Kolege von mir arbeite in einer Firmer die am Wochenende auch Beritschaft haben,Er hatte dieses Wochenende Beritschaft und Am Sonntag Fahrn die immer mit Ihren 7,5tTo da sie am Sonntag mit den 40 to nicht fahrdürfen,soweit ist auch alles ok,aber mein Kolege hat nur den Autoführerschein denn Neun wo mann mit denn7,5to nicht fahr darf,Er ist aberdamit gefahrn und hat Ein Parkenes Auto Beschädigt und ist nicht angehalten,weill der geschockt war meite er zu mir,Und der 7,5to ist auf die Firmer zugelassen,

Nun zur Meiner frage wie ist das denn Wenn man Fahrerflucht begeht, würde sich die Polizei nicht denn Sofort oder am Nächsten Tag Bei den Halter melden,Wenn jemand Das Kennscheichen geshen hat und es Gemeldet hat ?( oder kann es auch dauern bis da was kommt,Weil er ist Noch in der Ausbildung und hat nun Angst das Die ihn Wegen der Sachen Rausschmeissen,

Also es ist Am Sonntag So gegen 10Uhr passiert und Heute ist Dinstag aber hat sich noch Keiner gemaldet Polizei oder sonst was :rolleyes:

Ich wer Über Antworten Sehr Dankbar ;)

Vieleicht hat Dickie eine gute Antwort was ich auch denke 8)


lg
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Alles etwas merkwürdig, werden hier Trolle gefüttert ?

Da fährt ein Azubi den Wochenendnotdienst auf einem 7,5 Tonner.
Kann mir kaum vorstellen, dass man einen Azubi erstmalig an einem Wochenende Notdienst fahren lässt, dafür sollte er dann schon mal in der Woche gefahren sein, dann allerdings einen 40 Tonner? Was ist das für eine Firma, die mit einem 40 Tonner (das ist ein voll beladener Sattelzug) einen Notdienst macht? Was ist das für ein Notdienst?

Dann füttern wir mal den Troll:
StGB §142 "unerlaubtes Entfernen vom Unfallort" in Tateinheit mit "Fahren ohne Fahrerlaubnis". Sind beides Straftaten und damit kann sich die Polizei auch 5 Jahre bei der Strafverfolgung Zeit lassen. Derjenige, der den Azubi auf diesem Wagen eingeteilt hat, ist auch mit dran, wegen der Fahrerlaubnisgeschichte.
 
mobi86

mobi86

Threadstarter
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
460
Ort
21079 Hamburg
also Das ist eine Logistik GmbH und die arbeiten Mit Mercedes zusamm müssen Teile über wochenende ausliefer für die,und es war ja auch Keiner da, er hat den Kolegen nicht ans Telefon bekomm und wollte ich denn mit den 7,5t abholen,ja los gefahrn und denn ist es passiert und er ist einfach weiter gefahrn
 
L

Loyd

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
80
Also laut bußgeldkatalog
- Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 7 Punkte weiss ja net ob das auch noch hinzukommt
- Unbefugter Gebrauch von Kraftfahrzeugen 5 Punkte
und ich würd sagen nen saftiges bußgeld oder Dickie????

achso und solche ein schaden macht kann man ihn laut BGK bis spätestens 24std danach noch bei der polizei melden

wenn net kuckst du einfach hier www.bussgeldkataloge.de
 
L

Leghorn

Dabei seit
05.07.2005
Beiträge
2.559
Wie Scheiße Fahrerflucht ist, sieht man daran das sie sehr hoch bestraft wird.

Das Dein Kumpel einen "Schock" hat ist wirklich lächerlich.
Wer mit 7,5-Tonnern rumfährt den schockt so schnell nichts.
Ich vermute eher das er sich umgeschaut hat, nichts gesehen hat und sich verpisst hat.
Daheim hat ihn dann doch etwas die Angst an den Eiern gepackt und deswegen die Nachfrage.

Fairneshalber sollte versucht werden den Schaden nachzumelden.
Er soll über den Arbeitgeber direkt zum Geschädigten gehen.
Der Arbeitgeber wird das dann schon hinbiegen wenn ihm was an Deinem Kumpel liegt.
Wer wirklich gefahren ist weiß ja keine Sau und da der Arbeitgeber ihm eh den LKW nicht geben darf wird er da auch Interesse dran haben.
Wenn die Polizei schon auf dem Hof steht ist die Auswirkung deutlich übler.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Loyd schrieb:
und ich würd sagen nen saftiges bußgeld oder Dickie????
Nö, kein Bußgeld.

Bußgelder gibt es nur bei Ordnungswidrigkeiten, bei Straftaten ist das eine Geldstrafe, aber nicht Bußgeld (kleiner Definitions-Gag am Rande).

Dann wollen wir mal addieren:

Fahren ohne Fahrerlaubnis und die Fahrerflucht.
Beides ist in direktem Zusammenhang begangen worden, somit ein "in Tateinheit", damit wird "nur" das schwerere Delikt bestraft, allerdings wegen "Kleinkram" hintendran dann etwas höher:

Hier ist die Haupttat die Fahrerflucht, Ersttäter, sonst liegt nichts weiter vor (Flensburg sauber), somit unterer Rand: also 40-60 Tagessätze, Fahrerlaubnisentzug, Sperrfrist 9 Monate, 7 Punkte. War aber noch die Fahrerlaubnis dabei, dann werden es wohl 70 -100 Tagessätze (ab 90 als Vorstrafe im Führungszeugnis), Sperrfrist 12-15 Monate, es bleibt bei 7 Punkten.

Nächste Problem bei der Neuerteilung der Fahrerlaubnis: es liegen 2 Verkehr-Straftaten vor, somit ist eine MPU vor Neuerteilung sehr wahrscheinlich.

War der Straftäter unter 21 Jahre, dann statt der Tagessätze Sozialstunden, allerdings gibt es ab 90 Sozialstunden auch schon Freizeit- oder Wochend-Arreste. (Haft im Jugendknast).

Dann ist da noch die Versicherung, die hat wegen der Fahrerflucht einen verdoppelten Regressanspruch, das sind dann bis zu 10.000 Euro, die sie vom Fahrer zurückverlangen kann.

Alles nicht sehr schön.
 
mobi86

mobi86

Threadstarter
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
460
Ort
21079 Hamburg
Hallo

danke für die Antowerten

also bis heute hat sich keiner gemeldt, ist das nicht so Wenn mann Faherflucht gemacht hat das denn Die Polizei den zu den Jenigen geht auf Den das Auto Angemeldt ist ?( um sich das auto anzugucken ?(


und was würde passiern wenn er alles Abstreitet also er sagt er sei nicht gefahrn es kann ihn ja keiner beweisen das er Gefahrn ist oder ?(



lg
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Da irgendwelche Zeugen meistens "nur" das Kennzeichen haben, wendet man sich nunmal an den Halter um dann an das Fahrzeug zu kommen zur Spurensicherung (ob damit wirklich der Unfall gemacht wurde, oder jemand mal so eine reingewürgt werden soll) und dann geht es an die Fahrermittlung.

Da es sich dabei um eine Straftat handelt, wird der Chef sehr sicher behilflich sein, denn wenn es auch nur den Verdacht gibt, dass er etwas verschleiert, sitzt er auch auf einer Anklagebank, da geht es dann um Behinderung von Ermittlungen in einem Strafverfahren bis hin zu einer Beweismittelvernichtung, wenn sich jemand von den Wagenpfegern erinnern sollte, dass der Chef mal das Ausbeulen und besondere Reinigen der Stoßstangenecke angeordnet hat.

Was willst Du (besser Dein Kumpel) nun hören:
Da kommt nix mehr, wenn die es 3 Tage nicht schaffen, dann kommen die nie.
Oder: waren die bis Donnerstag nicht da, dann kannst am Freitag in der Disko mit angeben.
Oder: wenn sie es innerhalb sieben Tagen nicht schaffen, kann Dich der Chef nicht mehr rausschmeißen.
Oder: wenn sie bis Freitag nicht da waren, dann kannst Du am Sonntag wieder die Tour fahren
Oder: wenn Du dreimal nicht erwischt wurdest, dann erhäst Du den "C".

Er soll zur Beichte gehen, und dann zusätzlich zwei Ave-Maria rauflegen, dann ist die Sache vom Tisch und es wird nie was kommen. Wudu wird zwar immer empfohlen, hilft aber nur bei Trunkenheitsfahrten, für Fahrerflucht ist der Pfarrer zuständig (hört man doch schon am Klang der Wörter). Für das Ding mit dem falschen Führerschein ...
 
mobi86

mobi86

Threadstarter
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
460
Ort
21079 Hamburg
Dickie schrieb:
Da irgendwelche Zeugen meistens "nur" das Kennzeichen haben, wendet man sich nunmal an den Halter um dann an das Fahrzeug zu kommen zur Spurensicherung (ob damit wirklich der Unfall gemacht wurde, oder jemand mal so eine reingewürgt werden soll) und dann geht es an die Fahrermittlung.

Da es sich dabei um eine Straftat handelt, wird der Chef sehr sicher behilflich sein, denn wenn es auch nur den Verdacht gibt, dass er etwas verschleiert, sitzt er auch auf einer Anklagebank, da geht es dann um Behinderung von Ermittlungen in einem Strafverfahren bis hin zu einer Beweismittelvernichtung, wenn sich jemand von den Wagenpfegern erinnern sollte, dass der Chef mal das Ausbeulen und besondere Reinigen der Stoßstangenecke angeordnet hat.

Was willst Du (besser Dein Kumpel) nun hören:
Da kommt nix mehr, wenn die es 3 Tage nicht schaffen, dann kommen die nie.
Oder: waren die bis Donnerstag nicht da, dann kannst am Freitag in der Disko mit angeben.
Oder: wenn sie es innerhalb sieben Tagen nicht schaffen, kann Dich der Chef nicht mehr rausschmeißen.
Oder: wenn sie bis Freitag nicht da waren, dann kannst Du am Sonntag wieder die Tour fahren
Oder: wenn Du dreimal nicht erwischt wurdest, dann erhäst Du den "C".

Er soll zur Beichte gehen, und dann zusätzlich zwei Ave-Maria rauflegen, dann ist die Sache vom Tisch und es wird nie was kommen. Wudu wird zwar immer empfohlen, hilft aber nur bei Trunkenheitsfahrten, für Fahrerflucht ist der Pfarrer zuständig (hört man doch schon am Klang der Wörter). Für das Ding mit dem falschen Führerschein ...





Also Angeben will er mit sicherheit nicht Denke ich mal :rolleyes: aber das mit den Pfarrer ist doch woll ein Witz :D naja warten Wir es ab werde freitag noch mal Bescheit geben ob das gekomm ist wenn nicht heist es woll warten und Hoffen für ihn

danke dir Dickie ;)

lg
 
streets

streets

Servicereiniger
Dabei seit
12.04.2004
Beiträge
2.786
Ich finds trotzdem mies anderen beule ins Auto fahren und dann abhauen! Da kann man deinem Kumpel nur wünschen das es ihm auch passiert! Ey sowas ist echt das allerletzte!
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
mobi86 schrieb:
... und Hoffen für ihn
Ich hoffe auch für "ihn", es könnte aber sein, das wir da zwei verschiedenen Leute meinen.

Allerdings immer wer betroffen ist:
1. Was kann Dein Kumpel dafür, dass man einfach beim "normalen" Führerschein von 7,5 auf 3,5 Tonnen runtergegangen ist. Das er ohne Fahrerlaubnis gefahren ist, liegt doch nicht an ihm, sondern am verdammten Staat.
2. Das einer mit 7,5 Tonnen etwa 5 mal so groß ist, wie der Fahrschul-Golf hat er hat auch nicht zu verantworten, Die Hersteller können ja auch kleine 7,5er bauen, zwingt sie ja keiner, solche großen und unübersichtlichen Fahrzeuge herzustellen.
3. Das vermeindliche "Opfer" sollte sich schon garnicht beklagen, was parkt der auch so dämlich, dass da kein Kleinlastwagen rumkommt, der sollte froh sein, dass nur eine mittlere Beule im Fahrzeug ist, an einem Wochentag wäre dort ein 40 Tonner langgefahren, der hätte ihm den Wagen komplett zertrümmert.
4. Außerdem ist das Zerbeulen auch eine Arbeit, die Zeit und Sprit kostet (und erst der eigene Schaden), da sollte der Besitzer des anderen Fahrzeugs doch froh sein, dass es gerade Weihnachten ist und man ihm diese als Geschenk ohne zusätzliche Rechnung für die Tätigkeit hat zukommen lassen kann.


Kannst Dich auch wieder melden, wenn Dein Kumpel eine Beule im eigenen Wagen hat und das Schwein unglaublicherweise abgehauen ist, solche Idioten ohne jedes Verantwortungsgefühl sollte man den Lappen auf Lebenszeit entziehen, sie selber vierteilen, verbrennen und ihre Asche in alle Windrichtungen verstreuen.


Bitte diesen Beitrag ganz nach oben setzen, dann kann man je nach Situation und Betroffenen, die jeweilige Passage einfach einkopieren.
 
G

GottKaiser

Dabei seit
06.11.2005
Beiträge
327
Ort
München
Mal so nebenbei: bitte lern mal rechtschreiben... Das ist ja bei jedem Post ne Qual sich das durchzulesen.
 
mobi86

mobi86

Threadstarter
Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
460
Ort
21079 Hamburg
Hallo,sorry

also ich Mled mich mal zurück Heute ist Samtag und es hat Sich immer noch Keiner Gemeldet 8o naja Vileicht hat er ja so Ein Glück was nix mehr komm 8)


Ich sag Denn Schon mal Ein schönes Dankeschön Für die ganzen Antworten danke euch ;)



lg
 
Thema:

Faherflucht was sind die Folgen

Sucheingaben

faherflucht

,

tagessätze wegen fahrerflucht im erweiterten führungszeugnis

,

erst täter bei fahrerflucht

,
alle kennscheichen
, fahrerflucht ersttäter, steht die fahrerflucht im erweiterten führungszeugnis, mercedes kleine kennscheichen, parkenes auto beschädigt polizei, faherflucht im hof
Oben