Erstwagen

Diskutiere Erstwagen im VW Golf V & Golf V Plus Forum im Bereich Volkswagen; Hallo liebe Community! Ich bin neu hier, falls ich irgendwelche Regeln verletzt habe, bitte nehmt es mir nicht zu böse ;) Also nun zu meinem...

_HANSEAT_

Threadstarter
Dabei seit
25.10.2007
Beiträge
94
Hallo liebe Community!

Ich bin neu hier, falls ich irgendwelche Regeln verletzt habe, bitte nehmt es mir nicht zu böse ;)

Also nun zu meinem Anliegen...

Ich habe bald meinen Führerschein, und mache mit mit meinem Vater des öfteren Gedanken über ein Auto!

Nun haben wir das Angebot eines Bekannten bekommen, dass er seinen Golf V Gti günstig abgeben würde, ich würde knapp 60 % des Kaufpreises selber bezahlen, beim Rest würde mein Vater mir unter die Arme greifen. Was haltet ihr davon? Ist das Fahrzeug zu groß dimensioniert für einen Fahranfänger? Und was kostet es im Unterhalt? Ich habe Netto knapp 500 € pro Monat zur Verfügung und wohne noch bei meinen Eltern.

Alternativ könnte ich auch günstig an einen Polo Gti (den aktuellen, 150ps, 1.8l) gelangen. Ist dieser besser geeignet?

Allerdings gefällt mir der Golf etwas besser, da er mehr Platz bietet. Selbstverständlich reizt auch die Leistung. Ich werde vorzüglich innerstädtisch unterwegs sein, hin und wieder mal Autobahn oder Landstraße. Wegen Alkohol müsst ihr euch keine Sorgen machen, da ich als Kraftsportler keinen zu mir nehme.

Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten.

der Hanseat
 

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.421
Ort
Südbaden
Meiner Meinung nach (und das soll jetzt keine Kritik an deinen Fahrkünsten oder dergleichen sein) würde ich dir als Fahranfänger eher zu einem Fahrzeug, der vorhergehenden Generationen raten, z.B. Golf III oder IV, oder andere Fahrzeuge aus deren Bauzeit.

Hier hält sich der Schaden und der Wertverlust bei eventuell auftretenden Fremdkontakten in Grenzen, und man "erlernt" noch das "richtige" Fahren ohne irgendwelchen elektronischen Schnickschnack. ;)

Auch würde ich dir davon abraten, als Fahranfänger im oberen Motorensegment anzufangen.
Auch unterhalb der 100PS kommt ein Auto noch gut vorwärts.

Ein neueres Fahrzeug mit stärkerer Motorisierung würde ich frühestens als zweites Fahrzeug empfehlen, bzw. dann, wenn du etwas mehr Geld übrig hast.
 

_HANSEAT_

Threadstarter
Dabei seit
25.10.2007
Beiträge
94
Danke für die freundliche und kompetente Antwort!

Ja du hast Recht, ich hab mir da auch schon so meine Gedanken drüber gemacht. Problem ist halt nur, dass ich ziemlich verknallt bin in den Wagen, und wer weiß wann ich wieder soeine Chance bekomme. Der hat knapp 30.000Km , gute Austattung mit Klimaautom., Soundsytem, Navi usw und ich könnte ihn für 14.000€ bekommen. WIe gesagt das ist ein Freundschaftspreis, der Wagen ist sicher seine 18.000 wert.

Zu was würdest du mir denn raten? Ein Golf IV gefiele mir optisch weniger, ich habe auch gehört dass die in der Versicherung irsinnig hohe Kosten verursachen.

Falls du eine Idee hast (oder wer anderes hier im Forum), ich hätte vollgende Anforderungen an das Fahrzeug:
-Klimaautomatik (sehr wichtig)
-um die 100-110 Ps (Bin mittlweile der Meinung das dürfte reichen)
-ausreichender Kofferaum
-er sollte nicht zuu klein sein, da ich mit 1,88 recht groß und dazu noch kräftig gebaut bin
-der Wagen sollte sich schon recht Sportlich fahren und Flott sein, zumindest für den Stadtverkehr


Danke nochmal an alle, die sich mit den Fragen von Fahranfängern beschäftigen!
 

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.520
Ich habe arge zweifel das ein Golf 5 GTI das richtige Auto 1. für einen Fahranfänger ist, und
2. für die Stadt. Da reicht ein 75Ps Polo völlig!

Der Golf 5 GTI ist ein tolles Auto, ohne Frage, insbesondere mit dem DSG. ABER man bekommt nichts mehr von der Umgebung mit. Du wirst kaum nen Unterschied bemerken ob du auf der Autobahn mit 130 oder 230Km/h unterwegs bist. Das merkste dann erst wenn vor Dir plötzlich ein Hinderniss auftaucht, z.b. ein plötzlich ausscherender LKW. Oder auf der Landstrasse, im Gespräch mit dem Beifahrer... bis die Kurve kommt die mit den zulässigen 70Km/h (plus toleranz.:D) kein Problem ist...
Beim Polo GTI sieht es nicht viel anders aus.
Und 500€ im Monat? Willste wirklich nur fürs Auto arbeiten? Keine Ahnung wieviel Du fährst, aber rechne mit 10 Litern Super+, eher mehr da ja überwiegend Stadtverkehr. Der GTI nimmt zur Not auch Super, aber das quittiert wer lt. "Gute Fahrt"-Test mit fast 20Ps Leistungsverlust. 8o Zusätzlich steigt der Verbrauch an...

Ganz im Ernst, auch ein Fahranfänger hat ein "anrecht" auf ein ordentliches Auto, aber sobald hinten "GTI, GSI, Rxx, OPC" oder ähnliches dransteht würde ich als Elternteil nervös werden.

Kauf nen guten gebrauchten Wagen, sammel damit 2-3 Jahre Fahrpraxis und dann das "Traumauto"

Hätte ich damals direkt den G40 geholt würde ICH jetzt vermutlich nicht hier sitzen und tippen.;)
Und ich zähle mich eigendlich eher zu den ruhigen (mehr oder weniger) und besonnenen Autofahrern die im zweifelsfall eben mal 5Km hinter nem LKW herzuckeln und dafür kein Wahnwitziges Überholmanöver riskieren. Früher blieb mir, mangels Motorleistung, nichts anderes übrig, heute ist da die Vernunft die treibende Kraft.

Mfg Patrick
 

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.421
Ort
Südbaden
Falls du eine Idee hast (oder wer anderes hier im Forum), ich hätte vollgende Anforderungen an das Fahrzeug:
-Klimaautomatik (sehr wichtig)
-um die 100-110 Ps (Bin mittlweile der Meinung das dürfte reichen)
-ausreichender Kofferaum
-er sollte nicht zuu klein sein, da ich mit 1,88 recht groß und dazu noch kräftig gebaut bin
-der Wagen sollte sich schon recht Sportlich fahren und Flott sein, zumindest für den Stadtverkehr

Klimaautomatik gabs zum Beispiel schon im Golf III (Klimatronic) und vermutlich auch ab Polo III (6N).
"Ausreichender Kofferraum" ist so eine Sache, für was soll er denn ausreichen? ;)
Der Kofferraum des Golf III reicht z.B. locker für einen Wocheneinkauf oder mehrere Getränkekisten aus, ist für einen zweiwöchigen Familienurlaub mit 4 Personen nebst Gepäck aber deutlich zu klein.
Allerdings dürfte dies wohl für alle Fahrzeuge der Kompktklasse (Golf) zutreffen.
Für einen größeren Kofferraum würde ich dann doch eher die "Rocksack-Golfs" wie Vento oder Bora empfehlen.

Der Golf ist versicherungstechnisch generell ein zeimlich teures Auto, vor allem für Fahranfänger.
Hängt aber auch von der Motorisierung und dem Baujahr ab.

Als sportlich abgestimmtes Fahrzeug könnte ich jetzt generell den GT nennen, dieser war zumindestens bei Golf III und IV noch im überschaubaren PS-Bereich.
Empfehlen kann ich hierbei den GT Special (Golf III), den gabs mit 1,8l/90PS, 1,6l/101PS und 2,0l/115PS, wobei letzterer sehr schwer in der "Special"-Edition zu bekommen ist, und der zweite der Günstigste in Sachen Steuer und Versicherung ist.


Danke nochmal an alle, die sich mit den Fragen von Fahranfängern beschäftigen!

Kein Problem, wir haben alle mal klein angefangen. ;)
 

Patrick B.

-/-
Moderator
Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
13.520
Klimaautomatik gabs zum Beispiel schon im Golf III (Klimatronic) und vermutlich auch ab Polo III (6N).
Nein, im 6N gab es ab Werk keine Klimatronic! erst ab dem 9N.
"Ausreichender Kofferraum" ist so eine Sache, für was soll er denn ausreichen? ;)
Der Kofferraum des Golf III reicht z.B. locker für einen Wocheneinkauf oder mehrere Getränkekisten aus, ist für einen zweiwöchigen Familienurlaub mit 4 Personen nebst Gepäck aber deutlich zu klein.
Allerdings dürfte dies wohl für alle Fahrzeuge der Kompktklasse (Golf) zutreffen.
Für einen größeren Kofferraum würde ich dann doch eher die "Rocksack-Golfs" wie Vento oder Bora empfehlen.
Warum unterschlägst Du den Golf Variant? Ab heute in einer Woche fahre ich meinen "Spochtkombi" wieder.
Der Golf ist versicherungstechnisch generell ein zeimlich teures Auto, vor allem für Fahranfänger.
Hängt aber auch von der Motorisierung und dem Baujahr ab.
Der Variant ist auch relativ günstig!
Als sportlich abgestimmtes Fahrzeug könnte ich jetzt generell den GT nennen, dieser war zumindestens bei Golf III und IV noch im überschaubaren PS-Bereich.
Empfehlen kann ich hierbei den GT Special (Golf III), den gabs mit 1,8l/90PS, 1,6l/101PS und 2,0l/115PS, wobei letzterer sehr schwer in der "Special"-Edition zu bekommen ist, und der zweite der Günstigste in Sachen Steuer und Versicherung ist.
Golf 3 GT "Special" mit dem GTI-Motor? Nur im Variant, im Golf gab es den 2 Liter nur (Selten) im GL, (noch seltener) im CL und mit Masse im GTI, aber da greifen die Versicherer wieder gut zu.
Den "GTI" Motor im GT gab es nur im Passat, Vento und Golf Variant!

Mfg Patrick
 

Squitsch

Mod ist sein Hobby
Moderator
Dabei seit
10.02.2006
Beiträge
3.421
Ort
Südbaden
Stimmt, den Variant habe ich vergessen, kommt nicht wieder vor. :O

Den GT Special gabs übrigens wirklich mit dem 2l-Motor, aber wie gesagt, er war verdammt selten.
 

_HANSEAT_

Threadstarter
Dabei seit
25.10.2007
Beiträge
94
Okay Leute hier nochmal ein dickes Dankeschön!

Meine Prioritäten in Sachen Kofferraum beschränken sich auf ein oder zwei Getränkekisten, eine Sporttasche, oder vll mal Wochenendgepäck für 2 Personen!

Einen Kombi möchte ich allerdings erstmal nicht. Zur Not habe ich noch den Passat meiner Eltern. Für den Anfang halt eher was Kompaktes ;)

Habe mir mal ein paar Angebote rausgesucht, die mir recht gut gefallen, aber möchte mal hören was die Experten hier sagen:

http://autoscout24.de/Details.aspx?id=lbmz4pm32nnt

http://autoscout24.de/Details.aspx?id=bvwzqt2h2ehm

http://autoscout24.de/Details.aspx?id=llaxmrpmbxmy

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=lvwqn21xcwi4



Schauts euch mal an...Das letzte Angebot sagt mir wohl am meisten zu *g* Allerdings sind dass jetzt nur so grobe Beispiele. Also welches Auto es sein KÖNNTE ;)
 

Golf 2 Genesis

Dabei seit
28.05.2007
Beiträge
54
Ort
49577 Ankum
Also ich für meinen Teil find es eigentlich gar nicht verkehrt, wenn man am Anfang nicht so viel PS unterm Arsch hat.

Ich hab seit August 06 meinen Lappen und ab Februar 07 mein erstes eigenes Auto (Golf 2) gekriegt (bis dahin bin ich nicht gefahren).
Meinem Auto mit 70 PS hab ich bis jetzt 20.000 km verpasst. Jetzt hab ich mir n 55 PS Golf 2 geholt und nen 1,8l Motor mit 90 PS
und der wird dann im Winter fertig gemacht und ab April fürn Sommer angemeldet. :]

Ich bin der Meinung n Auto mit nicht ganz so viel PS reicht vollkommen, damit man erstmal fahren lernt!!!
Und 70 PS bei 900 kg geht auch.... da kannste die ganzen 45 PS - Polos schon mal stehen lassen :P

Und wenn man fahren kann und das kann ich nach 20 tkm denk ich mal, dann kann man sich auch mal n Auto mit mehr PS holen!
 

206 JBL Rider

Turbo²
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
8.884
Ort
mitten im Saarland
Wenn du nur oder hauptsächlich Stadt fährst reicht einie niedrige PS -Zahl beim ersten Wagen.
Ich hab mittlerweile meinen 2. Neuwagen und hatte noch keinen Unfall (werde im März 20).
Hatte/hab in beiden 206 75PS und in der Stadt bzw im Dorf gehen die verdammt gut.
Aber mittlerweile fahre ich ca. 85% Autobahn und da nervt der kleine Motor und die Tatsache, dass es ein Benziner ist. Diesel (meist turbo geladen)= mehr Drehmoment = besserer Durchzug mit weniger Verbrauch günstigerer Sprit aber teurer Anschaffung und Steuern.

Als Fahranfänger finde ich kann man getrost 100-120PS haben, wie man sie einsetzt ist jedem selbst überlassen. Wir wissen ja nicht wie die Fahrstyl ist.
 

_HANSEAT_

Threadstarter
Dabei seit
25.10.2007
Beiträge
94
Ok Leute!

Werde mir jetzt demnächst einen VW Vento GT 2.0 mit 116 PS oder einen Honda CRX del Sol mit 125 PS holen. Wird aber wohl eher der Vento, weil der viele Platz mich sehr anspricht und die 125 PS des del Sol wohl noch etwas viel sein könnten. Zudem hat der Vento Klimaautomatik^^

In ca. 2 Jahren werde ich mich dann nach einem Honda Integra umschauen, denke ich. Einfach der hammer.

Naja kurz zu den Autos, bzw den Angeboten die ich bekommen habe.

VW Vento GT 2.0
116 PS
~72.000 Km
Bose System
Klimaauto, el. Fensterheber, 17-Zöller

Honda CRX del Sol
125 PS
~84.000 Km
Klima, el. Fensterheber, Targadach

Ich halt euch auf dem Laufenden.
 
Thema:

Erstwagen

Sucheingaben

erstwagen bis 4000€

Oben