Erfahrungsbericht

Diskutiere Erfahrungsbericht im Fiat Stilo Forum im Bereich Fiat; Hallo liebe Mitleidende, Ich habs endlich geschafft, dass mir mein Stilo keinerlei Probleme mehr macht, mich nicht mehr ständig nervt und immer...
  • Erfahrungsbericht Beitrag #1
Vogtländer

Vogtländer

Threadstarter
Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Hallo liebe Mitleidende,

Ich habs endlich geschafft, dass mir mein Stilo keinerlei Probleme mehr macht, mich nicht mehr ständig nervt und immer wieder zu unnützen und überflüssigen Werkstattaufenthalten nötigt!

Wie ich das gemacht habe?

FIAT hat kulanterweise den Leasingvertrag vorfristig gekündigt, da wir schon enorm unzufrieden und mittlerweile auch sehr genervt waren. Unter einer Bedingung sollte es klappen: Wir kaufen oder leasen ein anders Auto aus dem Konzern FIAT. (Alfa, Lancia) Und das haben wir gemacht und haben seitdem einen 147'er Alfa.

Hier die Leidensgeschichte des FIAT Stilo, Baujahr Oktober 2001, 1,6 16V, die ich aber nicht immer in zeitlich richtiger Reihenfolge darstellen möchte und auch ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Zunächst lief alles glatt. Der Wagen schnurrte und fuhr sich super, vor allem Autobahn war gut zu fahren und durch seine relativ weiche Federung dort komfortabel. Nur der etwas zu hohe Verbrauch wirkte störend.

Zuerst ein Poltern an der Hinterachse. das wurde sehr bald sehr schnell gelöst durch wechseln der kompletten Achse und der Buchsen, so wie man mir sagte.

Dann ein kapitaler Marderschaden. Der Marder ist völlig ausgetickt: Beide Lambasonden bzw die Kabel davor, fast alle Kabel, die vom Vorratsbehälter der Bremsflüssigkeit zum Management führen, mehrere Kühlschläche, das Dämmmaterial zwischen Motor- und Fahrgastraum, die Dämmmatte unter der Motorhaube und die Antenne hing auch nur noch an einem Fädchen herunter. Schaden: 650,-EUR Natürlich habe ich den den Schaden fachgerecht reparieren lassen.

Weihnachten 2002: das Auto vollgepackt mit Geschenken gings auf Tour ca 350 km in den Süden Deutschlands. Nach kurzer Fahrt heftiges rütteln am Lenkrad. Also runter von der Autobahn, am nächsten Rasthof den FIAT Pannenruf gewählt und das Problem dargestellt. Vorderachse vibriert! "Wo sind sie? Ja, es holt sie gleich Jemand ab!" Es kam . . . ein Abschlepper!? Der betreuer vom FIAT Pannernservice hatte eine Motorschaden weitergemeldet. Okay, also den Stilo rauf und in eine Werkstatt gefahren, dort abgeladen. Hochgebockt, druntergeschaut. Nichts gefunden. "Vielleicht das Blech hier", meinte der Mechaniker und bog ein wenig daran. Vom Hof gefahren und weiter Richtung München auf der vereisten Autobahn. Super! Das rütteln war weg . . . bis nach ca . 5 km. Also wieder runter von der Autobahn wieder in den nächsten Rasthof. FIAT Pannerservice angerufen. "Rütteln an der Vorderachse!" "Ah, okay, es kommt gleich jemand". Es kam ein Abschlepper, da ich ja einen Motorschaden gemeldet hatte! Wieder rauf und runter vor einer verkommenen kleinen Werkstatt, die vermutlich noch nie bessere Tage gesehen hat und es überall nur so an Schrottteilen, alten Öl und halben Autos wimmelte. Dort warteten bereits schon 2 Unglückliche Autobesitzer vor mir darauf endlich weiterzukommen. Als wir dranwaren, wurde gleich der wie immer falsche Tip abgegeben, dass die runderneuerten Winterräder daran schuld wären. Ich hatte das bereits 4. Auto mit immer runderneuerten Reifen und ich hatte noch nie Probleme. Irgendwann musste der Mechaniker feststellen, dass es daran auch nicht lag. Nach intensiver Suche fand er dann heraus, dass eine Achsmanschatte vorne recht am Antriebsstrang geplatzt war. Die Rütteln kam dann vermutlich daher, dass das Restfett in der fast leeren Achsmanschette gefroren ist und somit eine enorme Unwucht an der Vorderachse erzeugte. Natürlich konnte er mir nicht sofort weiterhelfen. Es war der 2. Weihnachtsfeiertag und die nächste FIAT-Fachwerkstatt hatte selbstverständlich dann noch eine Woche Urlaub. Es blieb mir also nichts anderes übrig, den FIAT dazulassen. FIAT stellt im Zuge der Mobilitätsgarantie einen Mietwagen, den ich dann erst einmal noch selbst vorrausbezahlen musste und der SIXT Inhaber gnädigerweise das EXTRA Winterreifen nicht extra berechnete, obwohl es draussen Winter war und wir uns in der Oberpfalz befanden, wo es wohl vermutlich dort sehr selten zu Schneefällen kommt. Ich Glücklicher! Also irgendwann hatte FIAT das Teil getauscht, ich den Mietwagen in München abgegeben und der Stilo wurd mir gebracht.

Diverse Fehlermeldungen: Augefallenes/aufgehängtes Radio (betreffende Sicherung gelöst, sodass das Radio ganz ausging und dann hat wieder geklappt; ESP ausgefallen; ASR ausgefallen; Fühlerstörung Kraftstoff zu der mir die Werkstatt keine Abhilfe verhelfen konnte, bis zum Schluss.

Also nächste schlich sich ein immer schlechteres Anfahrverhalten ein, sodasss manch andere Verkehrsteilnehmer vermuten musste, einen Fahranfänger vor sich an der Ampel stehen zu haben. Entweder musset man das Auto mit fast Vollgas anfahren oder es "verreckte" weil beim ganz normalen einkuppeln und gleichzeitigem Gasgeben auf einmal keinerlei Kraft mehr da war um den Wagen eine Vorwärtbewegung zu entlocken. Die Fachwerkstatt darauf und auf den dunklen/verrußten Rand am Auspuff angesprochen meinte: "Nein, das ist normal". Ich hingegen wusste, das ein solches Verhalten auf ein schlecht eingestellte Zündung und der Auspuff auf ein viel zu fettes Gemisch, also ebenfalls auf ein nicht optimal eingestellte Zündung deutete.

Irgendwann kam dann auch eine Meldung, dass ich mich sofort in der Fachwerkstatt melden solle auf dem Display. Dort wurde dann kulanterweise die Drosselklappeneinheit gewechselt, was dann auch ein Verbesserung des Anfahrvorganges nach sich zog.

Eine andere Meldung des Displays, forderte mich auf, den Wagen sofort anzuhalten, da irgendetwas mit dem Airbag nicht in Ordnung sei. Also, zur Werkstatt. Dort wurde ein Stecker unter dem Beifahrersitz gewechselt. Dann war die Meldung für 2 Tage weg und kam erneut wieder. Beim 2. Werkstattaufenthalt dieses Probelem musste ich diesmal nichts bezahlen.

Im Frühjar 2004, beim Wechslen der Winter- auf Sommerräder fiel mir der enorme Verschleiß der Reifen auf. Allerdings nicht auf der gesamten Lauffläche sondern nur innen. FIAT würde dahingehend, also je nach gefahreren Kilometern, eine paar Prozente zu den neuen Reifen hinzugeben, sagte mir die FIAT-Fachwerkstatt. Allerdings war ich schon über der von FIAT gegebenen Grenze.

Im Sommer 2004 ließ ich eine Durchsicht in meiner Fachwerkstatt machen. Dort empfahl man mir demnächst die Bremsklötzer wechseln zu lassen, in maximal 5000 km. Also, neuen Termin ausgemacht, Wagen hingeschafft, innerhalb der 5000 km! Anruf - Wagen fertig! Super! Wagen abgeholt und dann gings auch schon wieder auf eine Tour für 350 km.
Kurz vorm Ziel hörte ich ein für mein Ohr unangenehmes und aus dieser Richtung völlig fremdes Geräusch, ein Kratzen während ich auf dem Verzögerungsstreifen den Wagen von gerade zuvor fast 200km/h auf 60 km/h herunterbremste. Da mich das Geräusch äußerst beunruhigte, fuhr ich auf dem kurzesten Weg zur nächsten Werkstatt. Diesmal keine FIAT-Fachwerkstatt Dort berichtet man mir nach Sichtung, dass die hinteren Bremsklötzer so abgefahren seien, dass schon Stahl auf Stahl bremste, was ich zunächst nicht glauben konnte, da ich den Wagen ja gerade erst vom Bremsenwechseln abgeholt hatte. Der Meister zeichnete mir sogar noch ein schlimmeres Szenario auf. Er meinte auch die Sättel wären in Mitleidenschaft gezogen worden und müssten getauscht werden. Daraufhin ließ ich den Meister mit dem für den Bremsenwechselverantwortlichen der von mir zuvor besuchten FIAT-Fachwerkstatt telefonieren und man wurde sich einig. Mir entstanden dadurch keine finanzeillen Nachteile . . . nur wieder einmal wurde ich meiner mir kostbaren Freizeit beraubt, wie so oft mit FIAT!

Dann fuhr der Wagen wieder einmal, bis es Winter wurde in Deutschland. November 2004! Ich steige ein, lass den Motor starten. Klingt komisch . . . kaum Power . . und dann die Meldung: Motorstörung, sofort ausschalten! Okay! Wagen zur Fachwerkstatt schleppen lassen. Diagnose: ein elektronisches Einspritzventil und eine Zündspule defekt! Und, die Fachwerkstatt hat es nicht auf Lager. Natürlich passierte der Vorfall Samstag Abend und ich musste Montag 350 km weiter südlich meinen Arbeitstag beginnen. Zum Glück hatte meine Freundin frei und konnte dann so den Wagen mitbringen. Ich fuhr mit dem Zug. Dann trafen die Teile ein, wurden gewechselt und festgestellt, dass noch ein elektronisches Einspritzventil kaputt wäre, was ebenfalls gewechselt werden müsse. Die Gesamtrechnung würde sich ca. 600 EUR belaufen. Bei einem Fahrzeig mit 53.000 km! 3 Jahre alt!

Nun wars aus!! Nun musste endlich etwas passieren. Ich wurde laut in der Fachwerkstatt, auch wenn diese letztendlich nicht immer für meinen jetztigen aufgebrachten Zustand verantwortlich sind oder waren. Dennoch kam es dadurch dazu, dass die Fachwerkstatt einen Außendienstmitarbeiter von FIAT Deutschland kommen ließen, der zunächst kulanterweise 50 % des Rechnungsbetrages übernehmen wollte. Wir, meine Freundin und ich, waren damit natürlich nicht einverstanden. Irgendwann im Lauf der Verhandlungen teilten sich die FIAT-Fachwerkstatt und FIAT Deutschland die Kosten, boten uns an, den Leasingvertrag dann zu kündigen, wenn wir uns für ein Konzerneigenes anderes Auto entschieden haben und man gab uns noch eine finanzielle Kaufentscheidung dazu . . . .

Ich hoffe Euch einen kleinen Einblick gegeben zu haben. Ich für meinen Teil finde nach wie vor, dass der FIAT Stilo ein wunderhübsches Auto ist, das man nicht oft auf Deutschlands Straßen findet und dessen Preis-Leistung grundsätzlich mehr als okay ist. Dennoch muss FIAT etwas an der Qualität von Grund auf tun. Vor allem mit der Elektrik/Elektronic ist FIAT mehr als überfordert. Das gilt auch für das Händlernetz, dessen Qualifikationen teilweise mehr als dürftig sind. Genau deswegen würde ich mich nicht mehr für einen FIAT entscheiden, obwohl ich vor dem Stilo 2 Punto hatte, mit denen ich sehr zufrieden war.

Übrigens . . . . eine Woche, bevor ich den Stilo gegen den 147 tauschen sollte, fuhr mir auch noch ein anderer Verkehrsteilnehmer in die Seite, sodass die Kaufunterstützung von FIAT fast komplett wieder draufging, da es sich ja nun im ein Unfallfahrzeug handelte, was niedriger finanziell bewertet wurde . . . .


Soweit
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Erfahrungsbericht Beitrag #2
V

valerossi

Dabei seit
26.04.2004
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
0
Das mit den reifen hatte ich auch beide Goodyear Eagle am Arsch auch nur Innen.

Das mit dem Airbag war bisher einmal.

habe jetzt 40000km drauf.
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #3
Brim

Brim

Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
488
Punkte Reaktionen
0
Ort
4030 Linz
Das mit den Reifen hat scheinbar jeder!!!
Macht mich irgendwie stinkig, dass Fiat da nicht bei Good-Year mal interveniert und so seine Kunden schadfrei hält. Das mit der Kulanz bis gewissen KM (mir wurde mitgeteilt dass es 2000km sind, Scherzal sagte ich!! Das fahre ich fast im Monat!) ist irgendwie eine halbe Sache, weil ja das Problem nicht behoben wird und soweit ich es sehen konnten, haben die wohl jetzt noch Kontingente vom altem Eagle F1 u. der liegt dann wohl schon ne Weile rum. Da darf sich wohl noch öfter jemand über den "besten" Reifen freuen!
Ich sag nur meine waren so laut, dass jeder gemeint hat meine sämtlichen Radlager wären im Arsch u. fliegen gleich davon :D .

lg
Bruno
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #4
L

ld287

Dabei seit
10.01.2005
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
0
jup, das mit den reifen hat mit der spur zu tun, die muss man laut meinen informationen in den ersten 1000 km reklamieren, die ist häufig ab werk falsch eingestellt... dann wird die korrigiert und bis dahin sollten die reifen net kaputt gehen... aber das bringt euch jetzt wahrscheinlich auch nimmer viel..
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #5
Vogtländer

Vogtländer

Threadstarter
Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
ld287 schrieb:
jup, das mit den reifen hat mit der spur zu tun, die muss man laut meinen informationen in den ersten 1000 km reklamieren, die ist häufig ab werk falsch eingestellt... dann wird die korrigiert und bis dahin sollten die reifen net kaputt gehen... aber das bringt euch jetzt wahrscheinlich auch nimmer viel..

Wie soll man denn bitteschön nach 1000 km sehen, dass die Spur bzw der Sturz nicht ordnungsgemäß eingestellt ist . . . das sieht doch nicht mal die Fachwerkstatt.
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #6
L

ld287

Dabei seit
10.01.2005
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
0
und weil das niemand sieht, mach ich das jetzt so, dass cih einfach hinmarschier und sag: ich hab das gefühl dass die spur verstellt is... werden sie wohl nachprüfen müssen, aber ich hab keine lust mir neue reifen zu kaufen, nur weil fiat zu dumm is die spur von haus aus korrekt einzustellen... aber bevor du dir neue reifen kaufst, geh mal zu ner werke, lass die spur überprüfen, kostet vllt 25 euro aber n neuer satz reifen is ja noch erheblich teurer
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #7
B

blackStilo

Dabei seit
02.01.2005
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
0
Ort
69226 Nußloch
Hi Vogtländer !
Da haste ja ne ganze Menge mitgemacht. Also ich hab meinen 1,8 L seit knapp 4 Wochen und hatte eigentlich noch keine Probleme. Hoffentlich kommen sie auch nicht. Hab 30 000 km drauf und mit der Vorderachse und Elektr. keine Probleme.
Ich bin, was ital. Fahrzeuge angeht natürlich Kleinigkeiten gewohnt, da ich seit über 20 Jahren Alfa gefahren bin.Den Stilo hab ich aus zwei Gründen gekauft. Erstens ist er für meine Gefühl wunderschön geformt (zumindest hinten) - vorne könnts auch ein Vectra oder so was sein - na ja, und zweitens wegen des Preises.
Ich hab auch den 147er probe gefahren und war begeistert. Den kannste mit dem Fiat nicht vergleichen, aber letztendlich hat der geldbeutel das Hirn diktiert und ich hoffe, ich hab mich nicht falsch entschieden.
Eins ist klar. Wenn ich das alles mitmachen muß, was ich hier teilweise lese, ist der Fiat schneller wieder verkauft, wie er gekommen ist und ich such mir wieder nen Alfa. Die haben zwar auch so ihre Macken, aber im großen und ganzen sind sie ok. und machen sau-Spaß beim fahren.
Hoffe du wirst mit dem 147er glücklich.
Gruß blackStilo
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #8
P

PeterMossb1000

Dabei seit
25.06.2004
Beiträge
67
Punkte Reaktionen
0
Hatte das gleiche Problem wie Du: "Anfahrschwäche" und "Motorstörung" beim 1,6 er.
U.A. neben anderen sehr grossen Problemen. Auch meiner hatte sehr wenig KM weil ich
in dem Jahr kaum gefahren bin (Werkstattaufenthalt). Leider bekamen dies verschiedene
Werkstätten nicht in den Griff. Ich hatte sogar den Eindruck dass sich die Fiat-Werkstätten davor drücken auf Fehlersuche zu gehen.
Meine Probleme: Tankdeckel gebrochen
1,6BJ12,2002 Fusstütze kaputt
Motorstörung (bis zum Schluss nicht gelöst)
Klimaanlage undicht (Leckage nicht gefunden wurde nur gefüllt)
Ging beim Anfahren im warmen Zustand immer aus
(Fahrzeug war quasi in der Stadt nicht fahrbar)
Unfreundliches und abwimmelndes Verhalten weil Fahrzeug von anderem
Fiathändler gekauft.
Schreiben an Heilbronn wurden nie beantwortet.
Airbagstörungen (bis zum Schluss nicht gelöst)

einzig die FIAT-Mitarbeiter in der Zentrale die mir den ADAC riefen waren immer nett ,
zuvorkommend und zuverlässig.

Den JTD habe ich dann gekauft weil niemand anderes mir einen normalen Preis für den
1,6 bezahlen wollte. Bin mit dem JTD sehr sehr zufrieden aber eine FIAT-Werkstatt in
meiner Gegend wird der nie sehen.DEr Service bei uns ist wirklich oberschlecht.

Frage: was bringt es dem FIAT-Werk und den Händler wenn sie unsere kaputten
1,6er nicht reparieren, wir viel Geld verlieren und der Käufer unseres 1,6er sich mit den gleichen
den Problemen rumschlagen muss ?????

Gruss
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #9
B

blackStilo

Dabei seit
02.01.2005
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
0
Ort
69226 Nußloch
Hab ebenfalls in der kurzen Zeit des Fiat Daseins zwei positive und eine negative Erfahrung gemacht.
Die Negative ist ein Händler in Heidelberg Rohrbach/Süd (unfreundlich, eingebildet, wenig Kundenorientiert) und die Positive ist die Fa. Pietsch in Walldorf bei Heidelberg. Alles prima, freundlich, korrekt und ohne Prpbleme. Genau so, wie sich das der Kunde wünscht. Kann ich bis jetzt nur weiterempfehlen. Das muss nämlich auch mal gesagt werden.
Gruß an alle.
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #10
S

stiloweg

Dabei seit
09.09.2005
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Stilo Multiwagon

Endlich ist er weg !!!

So ein Fahrzeug wie den Stilo habe ich noch nie gehabt.

Probleme ab der Auslieferung

Windgeräusche an der Fahrertür, konnte von den Fiat Werkstätten nicht behoben werden, ich habe auch den Grund gefunden: die Tür ist verzogen und hat einen Knick im Rahmen, dadurch kommt es auch im Schwellerbereich zu Lackabschürfungen bis aufs blanke Blech.

Hupe 3 x Totalausfall

Vibieren an der Vorderachse: Antriebswellen wurden getauscht nach 5000 km wieder das gleiche Problem

Schloss der Beifahretür defekt

Dämpfer der Heckklappe defekt

Knarrgeräusche im Armaturenbrett verursacht durch einen aufgegangenen Schweißpunkt

Fensterkurbel hinten fällt ab

bei 28.000 km Kühler undicht

Immer wieder Fehlermeldungen des Bordcomputer

usw.


Aber endlich ist die Kiste weg, getauscht gegen einen Alfa 147. Keine Probleme, einsteigen und fahren!!!!!
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #11
R

Roy_Baer

Dabei seit
09.08.2005
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Das oben Erlebte ist hart!! Meiner ist Baujahr mitte 2004
Bei mir war bisher auch nur die Spur verstellt (nach7800km) (Jetzige Laufleistung 28000km)
Und ein paar kleinigkeiten die auf Garantie gingen (Klappe vom Handschuhfach rausgebrochen, Loch im Lenkrad)
Hab mir sagen lassen, das die ersten Stilos sehr viele Probleme mit der Elektrik und Spurtreue hatten. Meiner ist laut Händler die 3. interne Serie von Stilo. Die Probleme hatte ich bisher nicht!

Gruß
 
  • Erfahrungsbericht Beitrag #12
Vogtländer

Vogtländer

Threadstarter
Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
stiloweg schrieb:
Endlich ist er weg !!!

Aber endlich ist die Kiste weg, getauscht gegen einen Alfa 147. Keine Probleme, einsteigen und fahren!!!!!

Genau wie ich . . . ich hab den seit einem halben Jahr und bin höchstzufrieden. Ob Laufkultur, Ausstattung, Straßenlage, Qualität der Materialen und Verarbeitung . . alles passt
 
Thema:

Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

Corona Lockerungen auch für Autofahrer - Was sich mit neuen Corona Regeln (mal wieder) ändert: Das Thema Corona bzw. Covid-19 wird uns vermutlich noch länger begleiten, aber dafür freuen sich viele umso mehr, wenn es neue Regeln bzw...
Motor schaltet ab: Bei meinem Fiat Doblo 1.2 SX Bj. 2003 habe ich folgendes Problem. Das Auto war längere Zeit nicht gefahren, hatte aber vorher schon eine Macke mit...
Verbrauch: die 25 sparsamsten Diesel im Fahrbetrieb auf Deutschlands Straßen: Trotz Abgas-Skandal und damit verbundenem Verkaufsrückgang erfreuen sich Autos mit Dieselmotor immer noch großer Beliebtheit, da sie relativ viel...
Ford Fiesta Fehler P0130; P0134: Hallo liebe Community. Seit ca. 1,5 Monaten habe ich Probleme mit meinem Fiesta BJ 2004 HSN 8566/TSN 506. Angefangen hat alles mit ner...
Fiat Punto 176 - Keilriemen und Bremsen Kosten: Hallo, ich habe momentan ein Problem mit meinem Punto 176. Letzte Woche ist er mir auf dem Supermarktparkplatz verreckt. Nach Überbrückung konnt...
Sucheingaben

fiat stilo erfahrungsberichte

,

fiat stilo radlager hinten wechseln

,

fiat stilo hinterachslager wechseln

,
fiat stilo radlager vorne zeichnung
, was kostet hinterachslager fiat stilo wechseln, stilo radlager wechseln, hinterachslager fiat stilo wechseln arbeitszeit, fiat stilo ölpegel fühler störung, content, fiat stilo radlager hinten wechsel, Opel Insignia Zündspule nach nur 40000 km defekt, radlager beim stilo kaputt, fiat stilo klimaanlage an dann motorstörung, fehlermeldung zu wenig bremsflüssigkeit fiat multi wagon, stilo einspritzdüse 1 6, vorderradlager wechseln beim fiat stihlo, was kostet bei fiat stilo hinterachslager wechseln, fiat stilo öl hinterachse, lager hinterachse fiat stilo wechseln, fiat stilo erfahrungsbericht, fiat stilo multiwagon radlager hinterachse wechseln, hinterachslager wechseln stilo zeichnung, radlager hinten am stilo, fiat stilo radlager hinten wechseln teuer, was kostet radlager wechseln fiat stilo
Oben