Erfahrungen mit dem Vel Satis 3,0 dV6

Diskutiere Erfahrungen mit dem Vel Satis 3,0 dV6 im Renault Vel Satis Forum im Bereich Renault Vel Satis; Hallo ich bin neu in diesem Forum und habe mit Interesse eure Beiträge zum Vel Satis gelesen. Deshalb hier ein paar Worte zu meinen Efahrungen...
D

ducques

Threadstarter
Dabei seit
11.12.2003
Beiträge
131
Hallo

ich bin neu in diesem Forum und habe mit Interesse eure Beiträge zum Vel Satis gelesen. Deshalb hier ein paar Worte zu meinen Efahrungen:

Ich habe mich nach vielen Probefahrten mit allen möglichen Autos (5er BMW, Audi A6 2,5 TDi, VW Passat V5, Ford Mondeo, Citroen C5) bei Händlern und Bekannten letztlich für den Vel Satis entschieden. Meiner wurde Anfang August bestellt und erst jetzt, Anfang Dezember ausgeliefert. Über die Gründe der langen Wartezeit konnte mir keiner was sagen, nur dass der Wagen bereits Mitte September im Auslieferungslager war und dann zur Nachbesserung zurück ins Werk musste. Ärgerlich daran ist, dass ich immer wieder vertröstet wurde und keine Info über die Gründe bekam. Der Händler sagte, er werde wie üblich nicht von Renault informiert und Renault (signe-service) sagte, für meine Fragen sei der Händler zuständig. Toller Service!! Das versteht man also mei Renault unter Oberklasse! (Meine Vermutung ist aber, dass im Werk technische Nachbesserungen zur Vermeidung der früher aufgetretenen Probleme mit dem 3,0 dV6 vorgenommen wurden. Ich hoffe es jedenfalls. Allerdings ist meiner im Fahrzeugschein immer noch mit 210km/h angegeben, laut dem neuesten Prospekt läuft er aber nur noch 205km/h (gedrosselt wegen der thermischen Probleme?)

Wie dem auch sei, jetzt habe ich ihn endlich und kann nach den ersten 800 problemlosen Kiometern nur sagen: Ein Traum!!!! Der Wagen läuft wesentlich komfortabler und leiser als jeder der oben erwähnten von mir gefahrenen Wagen. Soviel Komfort gibts sonst wohl erst ab der S-Klasse. Der A6 und der 5er BMW können mit dem Vel Satis jedenfalls nicht mithalten. Und dazu Platz ohne Ende und sehr gute Straßenlage. Dem Motor hört man den Diesel keine Spur an, er schnurrt wie ein V8!

Alles in allem kann ich den Vel Satis (bis jetzt) nur empfehlen, ich würde mich jedenfalls wieder für ihn entscheiden. Mein Fazit: Der Vel Satis ist ein phantastisches Auto, aber Renault ist offensichtlich eine miese Firma (s.o.)
 
D

deornoth

Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
936
Das Problem liegt eigentlich immer beim Händler. Der hatte wahrscheinlich keine wirkliche Lust, denn Renault handhabt das immer so, dass der Händler der Ansprechpartner für neufahrzeuge ist. Ging mir bei meinem Clio nicht anders. Der hat auch etwas länger gebraucht, woraufhin ich mich auch mehrfach erkundigt hatte. Aber wenn mit dem fahrzeug alles stimmt, kann man ja sagen: "Ende gut, alles gut!". :)
 
D

ducques

Threadstarter
Dabei seit
11.12.2003
Beiträge
131
Nun ja, ich hatte mich z.B. auch mit der Frage an Renault gewandt, weshalb der Vel Satis 3.0 dV6 jetzt nur noch 205km/h laufen soll. Das habe ich getan, nachdem mir 5 Händler in Düsseldorf, Karlsruhe, Achern, St. Leon Rot und Ettlingen sowie die Renault Niederlassung in Berlin keine Antwort auf diese Frage geben konnten. Ich meine, dass man von der Renault Nissan Deutschland AG schon eine Antwort auf eine technische Frage erwarte können sollte und das man nicht mit dem Argument, man sei ja nur der Importeur und wisse so etwas nicht, an den Händler (der ja offensichtlich immer schlecht informiert wird von Renault) zurückverwiesen wird.

Aber eins ist natütlich richtig: Ende gut alles gut! Bis jetzt bin ich hochzufrieden mit meinem Vel Satis und kann ihn nur weiterempfehlen.
 
D

deornoth

Dabei seit
25.09.2003
Beiträge
936
Mit der Höchstgeschwindigkeit kannst du aber ruhig in Brühl anrufen. Die leiten einen normalerweise an einen techniker weiter, wenn der gerade Zeit hat.
 
D

ducques

Threadstarter
Dabei seit
11.12.2003
Beiträge
131
Hallo zusammen!

Für alle, die es interessiert: Habe jetzt die ersten 2000 km mit meinem Vel Satis hinter mir. Alles funktioniert einwandfrei. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut, es gibt absolut nichts zu beanstanden! Es ist einfach toll wie leise und komfortabel der Wagen läuft. Erstaunlich ist der Verbrauch: Auf den letzten 800 km, die ich verkehrsbedingt und wegen des Einfahrens nicht gerast bin (Viel Autobahn, meist ca. 130 km/h, ab und zu auch mal 150 -180 km/h, ein bisschen Stau und Stadtverkehr) kam ich auf unter 8l/100km. Der Bordcomputer zeigte im Widerspruch dazu sogar nur 7,0l/100km an. Ich finde, dass der Verbrauch für ein ganz neues Fahrzeug dieser Größe damit schon erstaunlich gering ist, zumal er im Prospekt mit 8,7l/100 km angegeben ist...
 
H

heiner

Dabei seit
06.12.2003
Beiträge
10
Hallo ,

ich bekomme morgen meinen neuen VelSatis 3.0CDI intitiale. Diverse
Mängel sind mir über diese Plattform schon angekündigt worden.

Damit ich mich bei den ersten 1000 km so richtig darauf einstellen kann,
würde mich interessieren, was Sie besonders positiv finden, und was
Sie besonders negativ an diesem Wagen finden.

Danke


Heiner
 
D

ducques

Threadstarter
Dabei seit
11.12.2003
Beiträge
131
Hallo,

bis jetzt habe ich überhaupt nichts auszusetzen oder zu bemängeln an meinem Wagen. Alles funktioniert einwandfrei. Gut, ich würde mir eine rote Tachomarkierung bei 100km/h wünschen statt einer bei 90km/h, aber das ist halt so üblich bei den Franzosen. Das LCD-Display ist an kalten Tagen in den erste 20 Minuten manchmal etwas dunkel, aber das war bei meinem früherem Passat V5 genau so. ist wohl eher ein grundsätzliches Problem von LCD Displays. Und wie gesagt, nach 20 Minuten ist alles okay. Und für den Verbandskasten würde ich mir ein Staufach im Kofferraum wünschen.

Was mir besonders gefällt? So ziemlich alles sonstige! Der Platz, der Komfort, die Ruhe im Innenraum. die Verarbeitung, das Innenraumdesign, die leicht erhöhte Sitzposition, das sagenhaft helle und gleichmäßige Xenonlicht, der Sound des V6 Diesels (der sich so unglaublich viel besser anhört als all die lauten und rauhen VW/Audi Diesel mit 4 und 6 Zylindern).

Verglichen mit meinem früheren Passat V5 Benziner (sehr guter Motor, aber sonst sehr anfällig...), mit dem Mondeo TDCi (habe ich als Leihwagen einige Monate gefahren. Für die Klasse sehr komfortabel und groß) und mit dem Audi A6 2,5TDi (Probefahrt gehabt. Sehr gute Verarbeitung, aber rauher Motor, weniger Beinfreiheit auf der Rückbank als im Passat und Mondeo!) schwebt der Vel Satis bezüglich Akustikkomfort, Abrollkomfort und Platzangebot in einer ganz anderen Klasse. Ich hatte kürzlich auch die Gelegenheit, mich kurz in einen Mercedes E 220 CDi reinzusetzten, ohne ihn aber selber zu fahren. Auch der Mercedes ist lauter als der Vel Satis und sein Vierzylinderdiesel lag von der Akustik her weit näher am Mondeo als am Vel Satis! Es ist sicher nicht übertrieben, den Vel Satis bezüglich des Komforts als vergleichbar der S-Klasse einzuordnen. Vom Platzangebot liegt er sogar (Beinfreiheit auf der Rückbank, am besten selbst ausprobieren!) darüber!

Ich hoffe, dass ich weiterhin so positiv von dem Wagen berichten kann. Nicht ganz geheuer ist mir ja die viele Elektronik. Wenn die mal bei Tempo 200 auf der Autobahn komplett abstürzt inklusive Automatik, ABS, Handbremse usw. und sich der Wagen dann vielleicht überhaupt nicht mehr bremsen läßt...So was habe ich aber Gott sei Dank noch nie irgendwo gehört.
 
G

Glenville

Dabei seit
08.12.2003
Beiträge
18
Original von ducques
. Wenn die mal bei Tempo 200 auf der Autobahn komplett abstürzt inklusive Automatik, ABS, Handbremse usw. und sich der Wagen dann vielleicht überhaupt nicht mehr bremsen läßt...So was habe ich aber Gott sei Dank noch nie irgendwo gehört.
Ich denke da kann ich dich beruhigen :-)

Die Bremse ist ein mechanisches Bauteil mit hydraulischer Betätigung und funktioniert auch dann noch, wenn die elektronischen Helferlein ausfallen würden. Du hättest dann halt einfach kein ABS, ASR, ESP ect. zur Verfügung
 
D

ducques

Threadstarter
Dabei seit
11.12.2003
Beiträge
131
Hallo Heiner, Bavarese, Quo Vadis und Helli!

Puh, da gibt es mittlerweise doch schon mindestens uns fünf zufriedene Vel Satis Besitzer in unserem Land. Langsam werden es mehr....

Ich finde es erstaunlich, dass man dieses tolle Auto immer noch so selten sieht. Schade!!!

Habe mittlerweile 4000 km hinter mir - alles bestens.

Gestern Nacht bin ich 300 km auf Autobahnen durch Frankreich und Luxemburg gefahren (oder besser: geflogen). Tempomat rein, Füße ausgestreckt und die Ruhe genossen. Habe mich etwa so wie in einem Jumbo Jet in der Business Class gefühlt. Nicht nur, dass der Wagen so leise ist, er ist auch hervorragend gefedert! Dies gilt zumindest mit meinen 17-Zoll Felgen. Auf 18-Zöllern soll er ja etwas härter abrollen.

Bezüglich der Höchstgeschwindigkeit bringe ich den Wagen laut Tacho auf über 220km/h. Bis zum letzten ausgetestet habe ich es aber noch nicht. Die Werksangabe mit 210 scheint also zu stimmen.

Etwas bemängeln muß ich folgende Punkte: Der Bordcomputer mogelt in der Verbrauchsanzeige. Er zeigt etwa 1 -1,5 l/100km zu wenig Verbrauch an. In der Praxis kann man Werte unter 8 l, im Extremfall sogar 7 l erreichen, im Schnitt scheinen aber die 8,7 im Prospekt realistisch zu sein, wenn man rast, wirds auf jeden Fall noch mehr.

Etwas lästig sind die tiefliegenden Gurtschlösser auf der Rückbank, die das Anschnallen von Kindersitzen, zumindest wenn man drei unterzubringen hat, umständlich machen.

Am Navi fehlt die Angabe der Ankunftszeit, es wird nur die Fahrzeit angegeben. Man muß also dauernd rechnen. Aber damit befindet man sich in guter Familie - ist angeblich auch bei BMW so.

Ich bin übrigens sonst sehr zufrieden mit dem Carminat System. Ich habe in der letzten Zeit eine Reihe von Navis testen können. In der Summe seiner Eigenschaften liegt es ganz vorn.

Jens
 
H

heiner

Dabei seit
06.12.2003
Beiträge
10
Hallo Fangemeinde velsatis initiale 3.0 DCI,

ich bin jetzt 2000km gefahren, und bin rundum zufrieden. Das
Auto ist selten, hat eine hohe Qualität, französischen Komfort,
und fährt sich toll.

Mein einziger Punkt zu bemängeln : die 18 Zoll Räder bringen etwas Unruhe im Fahrkomfort - hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

Wie ist auf Dauer die Lederqualität ?

Gruß


Heiner
 
B

bavarese

Dabei seit
15.01.2004
Beiträge
10
Ort
82110 Germering
Hallo ducques,

gut zu hören, dass es auch zufriedene Vel Satis Diesel Besitzer gibt.

Allerdings ein paar Kleinigkeiten gibt es schon die verbesserungswürdig wären.

Warum gibt es nur eine Kontrollleuchte für die Sitzheizungen?

Der Bass der Cabasse-Anlage ist richtig mau. Das habe ich damals bei der Probefahrt ( September 2002 ) schon festgestellt. Ich ließ die gleiche CD ( Seeed ) in meinem damaligen Espace und im Vel Satis laufen. Obwohl der Espace nur die werkseitige Anlage installiert hatte, war speziell der Bass schon wesentlich besser. Aber wie gesagt nur der Bass.
Auf mein Nachfragen beim signe Service, hieß es dass im Laufe des Jahres 2003 Verbesserungen in die Serie einfließen würden.

Den DVD Player wollte ich damals auch haben. Der ist ja bis heute nicht lieferbar.

Genauso die "Hands-free-keyless-go" Schließanlage. Leider damals noch nicht lieferbar. Würde mich interessieren ob sie heute Serie ist?

Aber wie gesagt bin ich hoch zufrieden mit meinem Vel Satis.
Mein Geschäftspartner hat sich im Mai diesen Jahres eine deutsche Hausmannskost ( Audi A6 ) zugelegt und war mit dem Auto seit dem schon zweimal außerplanmäßig länger in der Werkstatt, obwohl der "in-der-Masse-mit-schwimmen-Wagen" keinerlei der Elektonik Gimmicks hat wie unser Vel Satis.
Der Verbrauch von meinem Benziner ist mit 10,5-12 l eigentlich auch ok, da ich mir das Auto mit 3,5 Liter Hubraum auch nicht zum langsamen dahin kriechen gekauft habe. Allerdings habe ich mich bis jetzt blind auf den Bordcomputer verlassen. Wenn Sie sagen der mogelt, werde ich das jetzt mal überprüfen.

Gruß
Bernhard
 
D

ducques

Threadstarter
Dabei seit
11.12.2003
Beiträge
131
Hallo Bernhard,

das mit dem Bass des Cabasse Systems stimmt. Er ist recht mau. Insgesamt ist der Klang aber trotzdem ziemlich gut, wenn auch nicht so gut wie das edle DSP-System in meinem früheren Passat. Trotzdem ist das mit dem Bass nicht so schlimm, weil man sich erstens daran schnell gewöhnt und mir zweitens ein zurückhaltender Bass wesentlich lieber ist als der oft grauenhaft "aufgedickte" Sound anderer Autoradios. Die bieten so zwar viel tiefe Frequenzen, aber im völlig falschen, zu hohen Frequenzbereich. Guter Bass ist das dann erst recht nicht...

Meinen Vel Satis habe ich erst Mitte Dezember bekomme, produziert wurde er aber wahrscheinlich schon im September. Ich glaube aber nicht, dass Renault an den Lautsprechern wirklich was verbessert hat. Darüber haben sich sicher zu wenige Leute aufgeregt. Trotzdem, der Sound ist nicht schlecht!

Was die Punkte Sitzheizung und Schließanlage betrifft, kann ich nicht mitreden. Ich hatte mich für den Expression entschieden, der beides nicht hat.

Bezüglich der Ausstattungsvariante gibt es m.E. nur zwei wirkliche Alternativen: Den Initiale und den Expression. Der Privilege bitte für viel Geld nur unnütze Features. Da fährt man, wenn man Leder will, mit dem Initiale besser (da sind dann auch gleich die vernünftigen Dinge wie Carminat und Cabasse Radio drin), und wenn man auf Leder keinen Wert legt, mit dem Expression. Obwohl ich beiges Leder wunderschön finde, war es mir den Mehrpreis nicht wert, zumal Stoff im Sommer und im Winter angenehmer ist. Ich entschied mich deshalb für den Expression mit kompletter Zusatzausstattung: Carminat, Cabasse Radio, Business-Paket mit Xenon, Einparkhilfe, Holz und Alus, Schiebedach, Doppelverglasung und Metalliclack. Der Stoff (Carbon) sieht übrigens bei weitem nicht so häßlich aus wie im Prospekt abgebildet. Wer solche Prospekte macht, braucht sich nicht zu wundern, wenn keiner was kauft!

So toll der Sound vom 3,0 dV6 ist, der 3,5 Benziner klingt natürlich noch schöner! Habe ihn auch probegefahren - ein Traum! Aber der Verbrauch.....

Jens
 
McPhoenix

McPhoenix

Dabei seit
23.01.2004
Beiträge
450
Radio

Hallo

ich hatte in meinem dci nur das normale Radio (das Grauen läßt grüßen), habe auch diverse Male reklamiert, da ein Clipping-Effekt auftrat. Danach habe ich das Fahrzeug mit einem Sony MP3 Player und passenden Lautsprechern ausgestattet, seitdem stimmt die Anlage super, beste Bässe, satter Sound.
Allerdings hatte ich schon vor Umbau einen merkwürdigen Effekt, nach Starten des Fahrzeugs funktionierte der Satelitt am Lenkrad nicht, erst wenn man einmal am Radio laut oder leise gestellt hat, dann funktioniert die Anzeige und der Satelitt wieder, Renault rätselt noch, was das sein könnte.

Gruß

McPhoenix
 
P

pillenpudel

Dabei seit
06.12.2003
Beiträge
6
Russfilter

Hallo, die geplanten änderungen der KLFZ-Steuzer werden mit Sicherheit den Rußfilter bei Dieselfahrzeugen belohnen.
Weiss jemand, wann Renault beim Vel Satis eine Rußfilterbestellung zulässt? Ich habs probiert, es geht nicht.
Freundlicher Gruß, Pillenpudel
 
M

muzz

Dabei seit
18.11.2003
Beiträge
2
Etwas bemängeln muß ich folgende Punkte: Der Bordcomputer mogelt in der Verbrauchsanzeige. Er zeigt etwa 1 -1,5 l/100km zu wenig Verbrauch an. In der Praxis kann man Werte unter 8 l, im Extremfall sogar 7 l erreichen, im Schnitt scheinen aber die 8,7 im Prospekt realistisch zu sein, wenn man rast, wirds auf jeden Fall noch mehr.

Haa! Endlich mal jemand, der bzgl. Bordcomputer das gleiche Problem feststellt. Ich habe auf meinem 3.0 dCi inzwischen über 50'000 km angeraspelt und bin ansonsten auch sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Nur eben die Sache mit dem Bordcomputer stört mich doch sehr. Die Anzeige der verbrauchten Menge Treibstoff weicht von der Realität um ca. 11 Liter ab, was natürlich auf den gerechneten Schnittverbrauch einen wesentlichen Einfluss hat. Ich bin seit einem Jahr mit Renault Suisse im Klintsch, aber das Problem kann offenbar nicht gelöst werden. Man hat das Steuermodul schon gewechselt und den Tankgeber. Ohne Erfolg. Das nächste soll ein Austausch der Einspritzdüsen sein, gegen solche, welche einen engeren Bereiche haben. Ich bin gespannt.
 
B

bavarese

Dabei seit
15.01.2004
Beiträge
10
Ort
82110 Germering
Verbrauchanzeige

Hallo Jens und "muzz",

jetzt habe die Verbrauchsanzeige dreimal bei meinem 3,5l Benziner kontrolliert.
Sie stimmt eigentlich ziemlich genau, plus minus 0,2l. Vielleicht liegt das ja an der Durchflussmenge. Mit euren 8,0 - 8,7l kann ich mich leider nicht messen.
Jetzt im Winter und bei zügiger Fahrweise will er schon seine 12,6l Super.
Aber wie gesagt ich habe mir das Auto auch nicht gekauft um irgendwelche Tankstellenbesitzer zu ruinieren. :)

Bernd
 
D

ducques

Threadstarter
Dabei seit
11.12.2003
Beiträge
131
Hallo muzz!

Ejejejej! Steuermodul tauschen, Tankgeber, Einspritzdüsen. ein ganz schöner Aufwand! Was mich dabei interessieren würde ist, ob die Werkstatt damit den Verbrauch so weit senken will, damit er mit der Anzeige des Bordcomputers übereinstimmt oder ob sie die Anzeige soweit erhöhen will, dass sie mit dem realen Verbrauch übereinstimmt !?

Ich hatte die Anzeige eigendlich so interpretiert, dass es sich hier wohl um einen kleinen Trick der Marketingabteilung von Renault handelt, die damit erreichen will, dass man ungeprüft glaubt ein sparsames Auto zu haben und dies überall rum erzählt....Halte uns auf dem laufenden wie die Sache weitergeht!

Ich habe übrigens meine ersten 10.000 km hinter mir und alles läuft einwandfrei ohne die geringsten Problem. Gestern bin ich 1200 km am Stück gefahren und muß sagen, dass ich noch nie vorher mit einem anderen Wagen so komfortabel und auch so schnell unterwegs war und dabei so entspannt angekommen bin. Der Wagen ist einfach klasse!

Jens
 
V

veltkind

Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
6
VelSatis kaufen oder lieber doch nicht?

Mhhh, bis gestern wollte ich mir eigentlich noch einen Vel Satis kaufen.

Innovatives Design, nette Details und luxuriöse Ausstattung.

Doch nach durchsicht der Kommentare hier, insbesondere der Mängelaussagen, ist mir mein Herz in die Hose gerutscht.

Lieber doch nicht, oder? Wenn mir dieses Auto nicht wirklich gut gefallen würde, wäre das einfacher zu sagen. Nur da ich dazu neige meist an die "Montag-Auto´s" zu kommen, erscheinen mir die aufgeführten Probleme doch etwas heftig. Das würde dann bald an ein Doppelwunder grenzen, wenn ausgerechnet ich ein Fahrzeug ohne Probleme erwische.

Nur wie geht es jetzt weiter? Doch einen Skoda Superb (hier habe ich auch nach intensivster Suche keine wirklich negativen Schlagzeilen gefunden), oder doch der Vel Satis??? Wochenlang hab ich mich auf diesen gefreut und mir fest vorgenommen im Frühjahr einen zu kaufen, und nun diese Seiten hier?

Zur Disposition stehen die kleine 2,0 16 V oder eigentlich der 2,2 Diesel (deshalb bin ich überhaupt auf den Vel Satis gekommen, da ich gerne einen schönen Diesel möchte). Gut die meisten Klagen waren ja auf den 3,0 dCi bezogen, aber alles in allem bin ich nun sehr erschrocken.

Gibt´s was neues von der Vel Satis-Front? Letztes Jahr waren hier deutlich mehr Einträge als nun in 2004.

?(
 
McPhoenix

McPhoenix

Dabei seit
23.01.2004
Beiträge
450
Hallo Veltkind,

der Vel Satis ist ein hervorragendes Auto und im Vergleich zu anderen Herstellern, egal wie sie heißen, gibt es auch nicht mehr Mängel.
Im Gegenteil, das Preis/Leistungsverhältnis ist im Gegensatz zu BMW, Audi und Daimler super.
Den 3.0 dci in Topausstatung gibt es derzeit schon für 40.000 EUR, dafür kriegt man bei den Anderen nicht mal eine Basisversion.

Die Fehlerquellen in den heutigen und zukünftigen Autos werden allgemein eher mehr, denn weniger mit zunehmender Elektronisierung, mangels gemeinsamen Standard. Hier passiert des Gleiche wie z. B. auf dem PC und Hifi Sektor, jeder kocht sein eigenes Süppchen und keiner wird je fertig.

Außerdem ist dieses Forum nicht repräsentativ, hier äußern sich eh nur ambitionierte und kritische User der Fahrzeuge.

Wir haben div. Autos, z. B. Vel Satis, Smart, Golf, Audi, A-Klasse, Patrol überall das Gleiche mal mehr mal etwas weniger Frust.

Also nur Mut :D :D

Gruß

Werner
 
S

Schimboone

Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
1.623
veltkind : Ausserdem gilt zu bedenken,das die meisten Leute hier einen Vel Satis der ersten Serie haben,und es ist bekannt,das besonders die Fahrzeuge der ersten Serie mit Massenhaft Mängeln behaftet sind !

Die Modelle der 2. Serie sind viel besser !
Allerdings würd ich jedem davon abraten einen Jahreswagen oder ähnliches zu kaufen,denn diese stammen aus der ersten Serie ! Kaufbar dürften die Modelle ab Baujahr (!) nicht Erstzulassung, 09.03 sein,da in den renaultwerksferien bekanntermaßen immer verbesserungen an der laufenden KFZ Produktion durchgeführt werden !
 
Thema:

Erfahrungen mit dem Vel Satis 3,0 dV6

Sucheingaben

renault vel satis erfahrungen

,

renault vel satis erfahrungsbericht

,

vel satis erfahrungen

,
was kan pasieren wen man mit einem kaputen traggelenk
, renaiult vel satis tests, wie anfällig ist der renault vel satis 2.0 16v baujahr 5 2003, renault vel satis erfahrung, automatische feststellbremse zieht nicht an renault espace, erfahrungsbericht velsatis, vel satis welcher zylinder ist der erste , renault vel satis erfahrungsberichte, vel satis 3 0 cdi, velsatis 3.0cdi, 8200156357, renault vel satis alu oder gfk türen, erfahrungsbericht vel satis, schaltplan vel satis, sprachsynthesizer renault vel, 3.0 cdi vel satis, erfahrungen mit renault vel satis, erfahrungsberichte vel satis, automatikgetriebe ohne kraftschluss batterie eventuell defekt mercedes, sprachsynthesizer vel satis, zufriedenheit mit renault vel satis, RENAULT ESPACE v6 Diesel Bauj.2004 Zylinderkopf undicht

Erfahrungen mit dem Vel Satis 3,0 dV6 - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen zu Bose Lautsprechern im Nissan Leaf.

    Erfahrungen zu Bose Lautsprechern im Nissan Leaf.: Hi wie sind eigentlich so die Bose Lautsprecher im Leaf? Eure Erfahrungen damit im Leaf ?
  • Erfahrungen mit E-Roller von BMW C EVOLUTION für Stadt?

    Erfahrungen mit E-Roller von BMW C EVOLUTION für Stadt?: Hallo, ich suche einen Elektroroller für die Stadt…Haben hier welche Erfahrungen mit dem Elektro-Maxi-Scooter sammeln können?
  • Askoll Elektroller eS1, eS2 oder eS3 Erfahrungen?

    Askoll Elektroller eS1, eS2 oder eS3 Erfahrungen?: Da ich mir vielleicht doch lieber einen E-Roller statt eines E-Autos für die Stadt zulege sind mir die eS Modelle von Askoll ins Auge gesprungen...
  • BMW i3 vs. e-Golf. Jemand Erfahrung?

    BMW i3 vs. e-Golf. Jemand Erfahrung?: Hey Hey - ich hoffe ihr hattet alle schöne Ostertage! Ich habe mal eine Frage zum Bmw i3, den ich mir jetzt anstatt den e-Golf vllt. holen will...
  • Erfahrungen mit der echten Reichweite des IONIQ?

    Erfahrungen mit der echten Reichweite des IONIQ?: Eigentlich gefällt mir der Hyundai IONIQ sehr gut und ist auch preislich interessant, aber wenn ich direkt in Google suche steht an der Seite...
  • Similar threads

    Top