Entscheidungsfindung NAVI im Neuwagen

Diskutiere Entscheidungsfindung NAVI im Neuwagen im Allgemein Forum im Bereich Technik; Ich stehe im Frühjahr vor der Anschaffung eines recht teuren Fahrzeugs. Da der Preis so oder so "hoch" sein wird, überlege ich mir ein Navi...
T

Tuningfreak

Threadstarter
Dabei seit
05.12.2003
Beiträge
3.332
Ort
D-65529 bei Wiesbaden
Ich stehe im Frühjahr vor der Anschaffung eines recht teuren Fahrzeugs. Da der Preis so oder so "hoch" sein wird, überlege ich mir ein Navi dazuzunehmen. Nun gibt es einmal die Möglichkeit auf ein Navi ab Werk zu setzen oder eins der immer beliebter werdenden potable Navis wie z.B. TOMTOM etc zu kaufen. Ich bin mir aber nicht sicher was ich tun soll... Ein Nachrüstgerät kommt nicht in Frage da in den neuen Wagen nur noch DoppelDIN Schächte sind und durch Klimaautomatik etc alles in einem Element verbaut ist...

PRO & CONTRA Navi ab Werk

PROs:
- beste Qualität dank renommierter Hersteller
- angepasst auf das Fahrzeug, kein Anschliessen und Fummeln
- übersichtlicher da integrierter Farbbildschirm
- immer aktueller und umfangreicher Datenbestand auf CD oder DVD
- optisch schöner da ins Interior integriert
- TMC Staumeldungen und Umleitung bei Bedarf
...

CONs:
- Im Verhältnis zu den tragbaren oder Nachrüstsystemen ungleich teurer
- Bei Wagenverkauf ist auch das Navi weg und kann nicht "portiert" werden

Gegen die portablen Geräte spricht für mich persönlich daß sie i.d.R. an die Scheibe oder auf das Armaturenbrett gepappt werden. Stört die Optik und ruft Diebe auf den Plan und ich hab keine Lust bei jedem Parken das Navi abzubauen oder gar mitzunehmen. Von der Leistung her sollen die tragbaren ja wirklich gut sein...

Vielleicht hat hier der ein oder andere ein paar weitere Ansichten oder Erfahrungen zu dem Thema um mir bei der Entscheidung zu helfen! ;-)

PS: Mir ist vollkommen klar daß der Aufpreis für ein Navi "ab Werk" unverhältnissmäßig ist. Dieses Argument kann man gerne weglassen! ;-)
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Diese Tomtom und bauähnliche sind sehr gute Geräte, jedoch durch die reine Navifunktion doch etwas eingeschränkt.

Wenn es sich um ein wirklich sehr hochpreisiges Fahrzeug handelt, dann sollte man immer das Herstellernavi mitkaufen, macht sich ganz erheblich im Wiederverkauf bemerkbar und ist einfach bequemer als alles andere.

Wer flexibel sein will, sollte sich ein PDA (früher mal "Organiser" oder "externes Gehirn" genannt) zulegen, genausogut wie Tomtom aber billiger und flexibler.

Die ganzen Geschichten über extrene Berechnung, wie mit Handy, sind auf Dauer sehr teuer.
 
T

Tuningfreak

Threadstarter
Dabei seit
05.12.2003
Beiträge
3.332
Ort
D-65529 bei Wiesbaden
Hochpreisiges Auto ist Ansichtssache - bei 32.000 € würde ich für meine Verhältnisse von Hochpreisig sprechen. Tendiere ja ganz klar zum eingebauten Navi, aber der Preis ist halt schon heavy.... im Vergleich zum TomTom etc
 
TTRCmedia

TTRCmedia

Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
58
Ort
31061 Alfeld
Bei "hochpreisigem" Neuwagen - gank klar Navi ab Werk. Wenn ich da an das Farbnavi im aktuellen Passat denke... njummy ;) (großes Display in der Mittelkonsole und kleine Anzeige für Richtung und Entfernung bis zum nächsten Abbiegen direkt beim Tacho und damit immer im Blick)

Alles andere ist Bastelarbeit. Nutze selbst (OK, altes Auto) einen PDA, besser gesagt MDA III - also Handy und PDA in einem. Aber da fängt´s schon an: Passenden halter finden, Stromkabel verlegen, GPS-Empfänger irgendwo unterbringen, wieder Kabel verlegen... und eine Freisprecheinrichtung, die das Radio stummschaltet und ohne HeadSet läuft gibt´s noch nicht - ausser evtl. wieder für richtig fies kohle.

Also, insgesamt eben dann lieber Werksnavi. Komfortabler, und vor allem wirklich ins Fahrzeug sauber integriert.
 
Blonder12345

Blonder12345

Dabei seit
17.11.2005
Beiträge
331
Ort
26810 Westoverledingen
Hi!
So schlimm ist es aber nicht zwingend, wie nutzen ein ALDI-Medion Navi für 300€, da iss alles in einem Gerät, dazu noch der mitgelieferte Halter, und für längere Touren noc das Ladekabel für den Fluppenanzünder/Bordsteckdose
Jojo
 
K

KMU

Dabei seit
02.12.2003
Beiträge
4.721
Ort
Berlin
Also ich hab mich letztens von mein Mutters Skoda Fabia Navi nach Essen leiten lassen und zurück (Mein Dads A8 W12 darf ich ja leider nicht fahren :( ), dazu habe ich es einige Male in der Stadt wegen Basketballspielorten genutzt. Ich muss sagen, es war sehr praktisch, wie schon oben beschrieben, dass man unten die Karte und auf dem Tacho nochmal die Richtung mit der Straße hatte. Vorallem in einer sehr straßenreichen Stadt wie Berlin ist das sehr hilfreich. Das Medion Navi hatte ich kurze Zeit mal ausgeliehen und war doch recht enttäuscht. Als es drauf ankam, fand er auf einmal kein Signal.
 
T

Tuningfreak

Threadstarter
Dabei seit
05.12.2003
Beiträge
3.332
Ort
D-65529 bei Wiesbaden
Habe 2 Bekannte die das Medion Teil wieder zurückgegeben haben weil sie unzufrieden waren. Haben jetzt beide ein TomTom und alles ist gut.

Durfte auch ein paar Jährchen am Wochenende mit Daddy Geschäftswagen auf Reisen gehen und das eingebaute Navi mit Monitor und TMC usw war einfach genial.

Für mich ist es ganz klar ein reiner Luxus weil ich jeden Tag einen ~ 35-40km Arbeitsweg habe den ich dann doch auswendig kenne. Was ich im täglichen Gebrauch immer gewünscht habe ist die TMC Verkehrsüberwachung mit Stauinfos und Umleitungsempfehlungen, da ich entweder zur Zeit des Verkehrsfunk noch schlafe oder unter der Dusche stehe, somit wöchentlich in einen Stau reinfahre den ich mit besserer Information hätte umfahren können.... Ansonsten brauche ich ein Navi WIRKLICH nur alle paar Monate wenn ich irgendwo hinfahre oder mal in Deutschland Urlaub mache, aber wenn man es braucht ist es eben wieder toll eins zu haben! ;-)
 
K

KMU

Dabei seit
02.12.2003
Beiträge
4.721
Ort
Berlin
Tuningfreak schrieb:
Was ich im täglichen Gebrauch immer gewünscht habe ist die TMC Verkehrsüberwachung mit Stauinfos und Umleitungsempfehlungen, da ich entweder zur Zeit des Verkehrsfunk noch schlafe oder unter der Dusche stehe, somit wöchentlich in einen Stau reinfahre den ich mit besserer Information hätte umfahren können....
Das war der Vorteil als ich aus Essen zurückgefahren bin, da hat er sogar den tiefsten Schnee auf der Autobahn umfahren und so habe ich mir bestimmt 2-3 Stunden erspart. Weiß gar nicht inwiefern du das bei den TomTom Dingern hast.
 
Golf edition vr6

Golf edition vr6

Dabei seit
29.02.2004
Beiträge
347
Als ich würde mal sagen,

wenn ich über 30.000 Kracher fürn auto auf den Tisch des HAuses legen muss, kommt es auf ein Navi ab Werk auch nicht mehr an. Vor allem, zumindest VW bietet das an, gibt es ja große uind kleine navi varianten ab werk.

Ich fahre nen 2er Golf und bin mit dem mobilen NAvi(Transonic 3002) sehr zufrieden, klar an der scheibe ist nicht unbedingt schön, aber ich kann es sogar auf moped shrauben und damit zufuß durch die gegend laufen, das sind für mich ganz klar vorteile, da ich nicht nur mit meinem auto viel unterwegs bin.

Greetz

GEVR6
 
D

Dieseljunky

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
14.06.2006
Beiträge
1.422
PRO & CONTRA Navi ab Werk

PROs:
- beste Qualität dank renommierter Hersteller
- angepasst auf das Fahrzeug, kein Anschliessen und Fummeln
- übersichtlicher da integrierter Farbbildschirm
- immer aktueller und umfangreicher Datenbestand auf CD oder DVD
- optisch schöner da ins Interior integriert
- TMC Staumeldungen und Umleitung bei Bedarf
Meine Erfahrung TMC ist lustig, da andere Leute abe auch fast alle Navi haben staut es sich dann halt auf den Umgehungsstraßen weil dann alle da hinfahren, und auf den Hauptstrecken ist es dann unter Umständen dann sehr schnell wieder frei, während der Rest immernoch auf den Landstraßen feststeckt... XD

Zu Navigationssystemen ab Werk, das ist wie mit Radios ab Werk, beste Qualität nicht unbedingt, aber Preise das es nur so staubt.


Stört die Optik und ruft Diebe auf den Plan und ich hab keine Lust bei jedem Parken das Navi abzubauen oder gar mitzunehmen.
Keine Sorge, auch Navigationssysteme ab Werk werden genauso wie Aldi Radios geklaut, dafür bekommste gratis noch die Sitze aufgeschlitzt und die Scheibe eingehauen.

Wenn man von der Wirtschaftlichkeit ausgeht... Auto für 32 000 Euro hmm. das waren auch mal 64000 Mark, so ein Auto rentiert sich nur wenn man es langfristig behält. Da braucht man auch keine Milchmädchenrechnungen mit Wertverlusten bis in das Jahr 2057 aufstellen, man zahlt immer drauf. Wenn man es so betrachtet, Lederausstattungen ab Werk sind meistens nicht preisgerecht, wenn z.B. VW für die Ledersitze in nem Golf 2500 Euro verlangt, dann ist das Wucher weil man dafür bei jeder Autosattlerei sich eine bessere Anfertigen lassen kann und wenn es nur eine Farbe ist dann sogar für 400-700 Euro weniger. Beim Radio wie gesagt das gleiche, Clarion Radio für 600Euro mit einem schlechteren Klang und Ausstattung als ein Blaupunkt Essen CD-MP3 für nen 100er.

Rechnet man also - Lederausstattung und überteuertes Radio raus und dann nachrüsten lassen - schon 1000 Euro gespart und dafür gleichwertige oder bessere Qualität.

Navigationssysteme jederlei Art sind imho eher witzlos wenn man nicht gerade von einer Großstadt in die andere fährt und Pakete ausliefert. Oder für einen Taxifahrer ohne Ortskenntnisse (Anfänger?). Ich persönlich ziehe meine Kartentasche immernoch vor, ich habe schon alles gefunden als es keine Navis gab, also wofür? Trafficfunktion hat heute auch schon jedes Radio vom Wühltisch, also wozu? Für das Geld hole ich mir lieber einen Satz Reifen, da hab ich mehr von.
 
ZO437

ZO437

Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
207
Ort
Essen
Ich bin ganz klar für Navi fest im Auto!

Nicht wegen Wiederverkauf oder sonstwas, sondern weils der Vollständigkeithalber einfach dazugehört. (langsam aber sicher wird der Comfortline zum Highline :D)
Ich habe seit einem Monat ca ein Werksnavi in meinem Passat und ich find das sehr geil. :D Vorher habe ich auch immer ein PDA benutzen müssen. Das funktioniert auch - klar, aber ein Werksnavi find ich sehr viel schöner.
Ich würde auch nie wieder ein Auto kaufen wo kein Navi drin ist. ;)
 
Thema:

Entscheidungsfindung NAVI im Neuwagen

Entscheidungsfindung NAVI im Neuwagen - Ähnliche Themen

  • Navi außerhalb der Kartographie

    Navi außerhalb der Kartographie: Hallo, habe mir einen gebrauchten Peugeot 607 V6 gekauft. Das eingebaute Navi sagt "Navi außerhalb der Kartographie". Finde leider im Netz...
  • Navi 650 IntelliLink firmware update

    Navi 650 IntelliLink firmware update: Hallo kann bitter jemand helfen ich habe wir einen Astra J 2014 zugelegt und bei der Lenkrad Bedienung des Navi 650 IntelliLink geht die...
  • Rückfahrkamera und Navi tausch Santa Fe CM

    Rückfahrkamera und Navi tausch Santa Fe CM: Hallo Zusammen, ich habe bei meinem Santa Fe CM BJ2010 das Werks LG Navi ausgetauscht da es defekt war. EIngebaut wurde jetzt ein Clarion NX502e...
  • Kabelloses Armaturenbrett-Navi

    Kabelloses Armaturenbrett-Navi: Hallo, ich suche ein Navigationsgerät das folgende Merkmale aufweist. Ich weiß nicht ob es so etwas überhaupt gibt: - Navi-Halterung mittig auf...
  • Ähnliche Themen
  • Navi außerhalb der Kartographie

    Navi außerhalb der Kartographie: Hallo, habe mir einen gebrauchten Peugeot 607 V6 gekauft. Das eingebaute Navi sagt "Navi außerhalb der Kartographie". Finde leider im Netz...
  • Navi 650 IntelliLink firmware update

    Navi 650 IntelliLink firmware update: Hallo kann bitter jemand helfen ich habe wir einen Astra J 2014 zugelegt und bei der Lenkrad Bedienung des Navi 650 IntelliLink geht die...
  • Rückfahrkamera und Navi tausch Santa Fe CM

    Rückfahrkamera und Navi tausch Santa Fe CM: Hallo Zusammen, ich habe bei meinem Santa Fe CM BJ2010 das Werks LG Navi ausgetauscht da es defekt war. EIngebaut wurde jetzt ein Clarion NX502e...
  • Kabelloses Armaturenbrett-Navi

    Kabelloses Armaturenbrett-Navi: Hallo, ich suche ein Navigationsgerät das folgende Merkmale aufweist. Ich weiß nicht ob es so etwas überhaupt gibt: - Navi-Halterung mittig auf...
  • Oben