Elektroniproblem?

Diskutiere Elektroniproblem? im Fiat Punto 176 Forum im Bereich Fiat; ?( Hallo, ich bin heute auf dieses Forum gestossen in der Hoffnung rauszufinden was mit meinem Auto los sein könnte. Hab es zwar heute Abend...
E

Eurobiene

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2005
Beiträge
6
?( Hallo,

ich bin heute auf dieses Forum gestossen in der Hoffnung rauszufinden was mit meinem Auto los sein könnte. Hab es zwar heute Abend in eine Fiat Werkstatt gebracht aber bis morgen zu warten macht mich ein wenig nervös.

Schon länger hab ich das Problem das mein Auto hin und wieder ausging wenn ich bremsen musste. Zum Glück nur wenn ich gehalten habe und nicht auf der Autobahn. Seit heute morgen hatte ich allerdings auch Leistungsverlusst und er fuhr ziemlich untertourig. Da es ein Automatik ist dachte ich erst es sei das Automatikgetriebe oder eventuell das Öl aber der Herr von der Werkstatt meinte vorab es ist ein Motorproblem und dann eher die Elektronik. Was könnte das sein und kommt mich sowas arg teuer? Könnte grad durchdrehen da ich erst in der Werkstatt war weil ständig ein anderes Lämpchen leuchtete in meinem Amaturenbrett und jetzt froh war das das endlich behoben war.

Gruß Biene :rolleyes:
 
P

Puntofetzer

Dabei seit
03.03.2004
Beiträge
4.092
hi und herzlich willkommen hier im forum!

also ich könte mir vorstellen das die getriebeelektronik nicht auskuppelt beim anhalten und somit den motor bei stillstand "abwürgt" zuständig dafür sind steuergeräte und verschiedene sensoren, preislich kann man da leider garnichts sagen ich sag dir mal 80 - 1000 euro kann alles dabei sein natürlich auch noch über 1000 euro wenns ans getriebe geht was ich aber nicht denke! die in der werkstatt müssen jetzt erstmal den fehlerspeicher auslesen davor können die auch noch keine diagnose stellen... abwarten auch wenns schwer ist :D
 
E

Eurobiene

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2005
Beiträge
6
Also erstmal hier die Info was am Freitag in der Werkstatt rauskam *kopfschüttel*:

Fehlerauslesung hat angeblich nichts ergeben. Es wurden dann die Zündkerzen und der Luftfilter erneuert. Dann soll noch was mit der ABS Leuchte gewesen sein welches mir man dann hoch in Rechnung stellte. Musste ich ja auch erstmal bezahlen weil ich ja sonst mein Auto nicht mehr zurückbekommen hätte. So.....das war aber nicht alles. Heute morgen ging mein Auto gar nicht mehr an und ich musste den AVD rufen. Vorher rief ich die besagte Werkstatt an und die meinten das sei die Batterie welches ich gleich verneinte da die grad mal 1,5 Jahre alt ist. Im Moment komm ich mir richtig verarscht vor. Nunja das Auto brachte ich dann in die Werkstatt von welcher der Pannendienst kam. Die machten dann wieder eine Fehlerauslesung und man siehe da es gibt auch einen Fehlerbericht und sogar noch einen alten. Mein Temperaturfühler scheint defekt zu sein und irgendwas mit der Lichtanlage scheint nicht zu stimmen. Ganz toll. Aufjedenfall meinten die unterschwellig das das Problem auch schon am Freitag bestanden haben muss. Ich bin zur Zeit mehr als sauer auf die andere Werkstatt und werde da wohl heute Nachmittag mal ein "Faß" aufmachen und einen Teil der Kosten zurück fordern. Waß jetzt genau noch gemacht werden muss werde ich wohl im laufe des Tages erfahren. Aber ich frage mich wem ich noch vertrauen soll........... ?( Kostet ja auch alles ordentlich Geld.
 
D

Duarion

Dabei seit
16.09.2005
Beiträge
106
Hallo,

ist schon fies was du da erzählst.... ich sag bei werkstätten immer:
vertrauen ist gut, vergleichen ist besser, man kann beim auto nur all zu leicht übers ohr gehauen werden.

ich empfehl dir mit der diagnose und dem fehlerbericht der 2ten werkstatt zur ersten zu gehn und mal aufn tisch zu kloppen, ist ne ziemliche unverschämtheit sowas. wünsch dir viel erfolg dabei, hoffentlich kriegst du zumindest n teil der kohle wieder.

MfG
 
H

hosenträger

Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
669
tjaa, zwiespältig, auf eine art haben sie gepfuscht und abgezockt, andererseits hätten sie das recht auf nachbesserung. wenn sie nichts zurückgeben, wende dich an die schiedsstelle.viel glück
 
E

Eurobiene

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2005
Beiträge
6
Also für die Sache mit der ABS Leuchte welches angeblich von einem nicht richtig angeschlossenen Tachokabel meines Navis kam hatte er keinen Auftrag und das war auch noch das teuerste am ganzen. Mal abgesehen davon das das Navi seit einem Jahr einwandfrei läuft.

Wie auch immer ich war heute Nachmittag da und es war klar das man sich querstellt. Fadenscheinige Äußerungen und ich habe mir die Fehlerberichte zeigen lassen. Es gab tatsächlich einen Fehlerbericht der Elektronik auf welches man nicht eingegangen ist weil man damit nichts anfangen konnte. Als ich fragte ob er die Istwerte auch überprüft hätte kam nur......was sind die Istwerte?....... Und sowas nennt sich Kfz Meister.

Ich habe ihm auch gesagt das ich mich an die Innung / Schiedsstelle wenden werde. Er meinte das könnte ich gerne tun allerdings knickte er dann am Ende des Gesprächs leicht ein. Mal sehen was die mir morgen sagen.

Mein "kleiner" steht jetzt immernoch in der Werkstatt und wartet auf einen Sensor für die Einspritzanlage. *seufz* Hoffe das keine neue Lichtmaschine fällig wird. :rolleyes:
 
E

Eurobiene

Threadstarter
Dabei seit
08.12.2005
Beiträge
6
So seit gestern habe ich mein Auto wieder. :)) Hat ja auch verdammt lange gedauert. Vorallem hätte ich mir viel Geld sparen können.

Fazit: Lichtmaschine neu und Kühlmitelsensor neu. Preis: 340 €.........

Der Brief an die Handelskammer geht heute noch raus.

Jedenfalls hab ich da durch eine Werkstatt meines Vertrauens gefunden, allerdings für teures Lehrgeld.

Ich kann nur jedem bei eventuellen gleichen spinnereien des Autos raten, Lasst die Istwerte prüfen und sprecht die Lichtmaschine an, auch wenns weh tut. Aber lieber einmal richtig als zweimal und zuviel bezahlt. ;)

Greets Biene
 
Thema:

Elektroniproblem?

Oben