Elektro-Auto-Prämie: fällt mit knappen 9.000 Förderanträgen geringer als vermutet aus

Diskutiere Elektro-Auto-Prämie: fällt mit knappen 9.000 Förderanträgen geringer als vermutet aus im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; Wie viele andere Länder der Welt auch, möchte Deutschland ebenfalls mit dem Verkauf von Elektrofahrzeugen seinen Beitrag für eine gesunde Umwelt...
Wie viele andere Länder der Welt auch, möchte Deutschland ebenfalls mit dem Verkauf von Elektrofahrzeugen seinen Beitrag für eine gesunde Umwelt leisten. Doch so wirklich möchten die Fahrzeuge noch nicht bei der Bevölkerung ankommen, wie sich aus einer neuen Zwischenbilanz vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zum 1. Januar 2017 schließen lässt. Demnach sollen gerade einmal 9.023 Förderanträge für die Elektro-Auto-Prämie eingegangen sein





Wir bei Autoextrem berichten nicht nur über die neuesten PS-Boliden oder Tuning-Maßnahmen, sondern auch über umweltschonende Fahrzeuge wie die neuen Elektro-Autos wie den E-Golf, den BMW i3, den Renault Zoe, den Tesla Model S, den Nissan Leaf und andere Fahrzeuge, die rein elektrisch angetrieben werden.

Allerdings scheint der große Run auf die Kaufprämie für Elektroautos sowie auch Plug-in-Hybrid-Modelle seit der Einführung vor gut einem halben Jahr noch keine Fahrt aufgenommen zu haben. So zählt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) seit dem 2. Juli 2016 einen Eingang von gerade einmal 9.023 Anträgen auf einen Umweltbonus.

Dabei konnten 5.129 Anträge den reinen Elektroautos zugeordnet werden, die in einer Höhe von 4.000 Euro bezuschusst werden. Die Plug-in-Hybrid-Modelle, die mit einer Prämie in Höhe von 3.000 Euro gefördert werden, zählen insgesamt 3.892 Anträge. Insgesamt zwei Anträge entfallen auf Autos mit Brennstoffzelle.
Weiterhin besagt die Zwischenbilanz, dass mit insgesamt 2.232 Zählungen die meisten Anträge in Bayern eingegangen sind, dich gefolgt von Baden-Württemberg mit 1.743 Anträgen sowie Nordrhein-Westfalen mit 1.524 Anträgen. Von den insgesamt 9.023 eingegangenen Anträgen entfallen 4.403 auf private Haushalte, 4.461 auf Unternehmen und der Rest auf Vereine, Körperschaften sowie Kommunalbetriebe.

Wird die Bilanz nun nach Autoherstellern sortiert, kann sich BMW mit 2.592 Fahrzeugen an der Spitze positionieren. Danach folgen Renault mit 1.658 Anträgen, Audi mit 1.188, VW mit 887, Mitsubishi mit 804, Nissan mit 442, Mercedes mit 311, Kia mit 305, Peugeot mit 235 und Citroën mit 185 Anträgen. Betrachtet man die Liste allerdings nach meistverkauften Fahrzeugmodellen, schafft es der kleine Renault Zoe auf den ersten Platz. Platz zwei kann der BMW i3 für sich beanspruchen, welcher den Audi A3 E-Tron auf den dritten Platz verweist.

Mit den Anträgen für die Elektro-Auto-Prämien sollte eigentlich die Nachfrage nach E-Autos angekurbelt werden, wofür der Bund sowie die Hersteller einen Fonds in Höhe von 1,2 Milliarden Euro bereitstellen. Die Bundesregierung ist schließlich zum Start des Umweltbonus davon ausgegangen, dass zeitnah mindestens 300.000 Neufahrzeuge abgesetzt werden können.


mit Material von autobild.de


Meinung des Autors: Ein Grund für den schleppenden Verkauf der E-Autos kann natürlich auch noch die deutsche Mentalität sein, die gerne am Bekannten festhält. Da weiß man, was man hat. Ich bin definitiv kein Gegensprecher für E-Autos, doch haben meiner Meinung nach sämtliche Kleinwagen mit E-Antrieb immer noch das Problem mit der Reichweite. Zudem gibt es viele Haushalte in Deutschland, die eben "nur" ein Auto haben, mit dem aber auch in den Urlaub gefahren werden will usw. Derzeit fehlt es an Alternativen bei den E-Autos. Entweder man bekommt einen Kleinwagen, oder muss gleich zum Tesla Model S greifen, der aber für viele nicht erschwinglich ist. Warten wir einfach mal ab, was die Zukunft bringen wird.
 
Thema:

Elektro-Auto-Prämie: fällt mit knappen 9.000 Förderanträgen geringer als vermutet aus

Elektro-Auto-Prämie: fällt mit knappen 9.000 Förderanträgen geringer als vermutet aus - Ähnliche Themen

Verbrenner sollen Auslaufmodelle werden - Welche Hersteller bringen wann nur noch Elektroautos?: Für die einen ist es eine Katastrophe, für die anderen ein sehr wichtiger Schritt, und zwar geht es um den Verzicht auf Autos mit...
Erhöhte Förderung für E-Autos bis Ende 2021 auch teilweise rückwirkend und andere Ersparnisse: Elektroautos sind immer beliebter und sollen es auch weiterhin werden, darum wird der Kauf eines solchen E-Wagens ohnehin schon gefördert und...
Umweltbonus für Elektroautos wird bis 31.12.2021 durch verdoppelten Bundesanteil erneut erhöht: Im Februar 2020 gab es schon Änderungen bei den Fördermitteln für Elektroautos, aber nun hat man im Rahmen der Corona-Krise zur Förderung der...
Mehr Förderung und längere Laufzeit für Umweltbonus - Neues zu Fördermitteln für Elektroautos: Die Anschaffung eines Elektroautos ist nicht immer so günstig, wie man es den Nutzer glauben lassen will, aber man kann ja Fördermittel erhalten...
Garantie für Akkus in Elektroautos - Diese Garantien bieten Hersteller für Ihre Akkus (Stand 25.06.21): Viele machen sich bei einem Elektroauto sorgen, wie lange der Akku hält oder vor allem auch, was ist wenn der Akku nicht mehr funktioniert. Viele...
Oben