E-Prüfzeichen frage

Diskutiere E-Prüfzeichen frage im TÜV-Fragen Forum im Bereich AutoExtrem; mich beschäftigt seit kurzem das e-prüfzeichen an zubehörteilen für autos, also rücklichter, scheinwerfer etc. die ein e-prüfzeichen beistzen sind...
ike

ike

Threadstarter
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
331
Ort
NBG
mich beschäftigt seit kurzem das e-prüfzeichen an zubehörteilen für autos, also rücklichter, scheinwerfer etc. die ein e-prüfzeichen beistzen sind eintragungsfrei.

es gibt ja verschiedene nummern bei den e-prüfzeichen wie z.b. E11, E3 etc.
und ich glaube mich zu erinnern mal gelesen zu haben das bestimmte nummern in deutschland trotzdem nicht zulässig sind weil jedes land seine eigene nummer hat oder so ähnlich. ist das richtig oder bin ich fehlinformiert? ich habe in der suchfunktion zwar 473 treffer gemacht aber alles durchzulesen ist die hölle! an den titeln der themen habe ich nichts hilfreiches gefunden, und bitte erwartet nicht von mir alle 473 themen komplett durchzulesen :(

ich habe jedenfalls bemerkt das ich an den angel eyes von in.pro eine ganz andere E nummer habe wie im gegensatz zu meinen LED rücklichtern und meine seitenblinker haben auch eine andere E nummer, was hat es nun mit den verschiedenen nummern auf sich?

danke im voraus für eine aufklärung!
 
Schnäddy

Schnäddy

Dabei seit
08.01.2006
Beiträge
202
Hey,

Kann dir hier mal ne Liste geben welche E- Nummer für welches Land ist, aber welche in Deutschland alle zulässig sind das weis ich nicht.

1 Deutschland
2 Frankreich
3 Italien
4 Niederlande
5 Schweden
6 Belgien
7 Ungarn
8 Tschechien
9 Spanien
10 Jugoslawien; jetzt Serbien und Montenegro
11 Großbritannien
12 Österreich
13 Luxemburg
14 Schweiz
15 DDR; Nummer gestrichen, evtl. Bauteile jetzt E1 Deutschland
16 Norwegen
17 Finnland
18 Dänemark
19 Rumänien
20 Polen
21 Portugal
22 Russische Föderation
23 Griechenland
24 Irland
25 Kroatien
26 Slowenien
27 Slowakei
28 Weißrussland
29 Estland
31 Bosnien und Herzegowina
32 Lettland
37 Türkei
40 Mazedonien
42 Europäische Union
43 Japan
 
cRASHKID206

cRASHKID206

Dabei seit
20.03.2006
Beiträge
161
Ort
71732 Tamm
is scheißegal welches e-zeichen laut dem abkommen sind alle e-zeichen in jedem mitgliedsland gültig
 
ike

ike

Threadstarter
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
331
Ort
NBG
also ist an diesem gerücht nichts wahres dran? ich frage mich aber wozu dann soviele nummern? wieso nicht einfach eine einheitliche nummer wie E1 oder so was sowieso überall gillt? ist schon komisch, weil wie gesagt habe ich schon von standart an den seiten blinkern ne andere wie in den rückleuchten und an den frontscheinwerfern und die nebelscheinwerfer und die nebelrückleuchte genauso andere nummern :D voll komisch!
danke nochmals ;)
 
M

marco206

Dabei seit
17.10.2005
Beiträge
4.130
Ort
Augsburg
Das hat was mit der Zulassung der Teile zu tun. In manchen Ländern sind die Auflagen nicht ganz so streng wie hier zu Lande. Da liegt es ja nahe es woanders zu zulassen!!! Das ist jetzt meine Vermutung.
 
ike

ike

Threadstarter
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
331
Ort
NBG
was für eine zulassung? ich versteh grad nur bahnhof. wenn die teile eben ein E prüfzeichen haben dann haben sie halt ein E prüfzeichen, und wenn man mir mitteilt das lichtetechnische einrichtungen die ich an meinem fahrzeug ÄNDERE die aber auch wie die originalen teile ein E prüfzeichen haben und sie dann somit eintragungsfrei sind dann verstehe ich das auch so, aber was du jetzt meinst versteh ich nicht.
 
M

marco206

Dabei seit
17.10.2005
Beiträge
4.130
Ort
Augsburg
Bevor die Teile auf denn Markt kommen müssen sie ja Geprüft werden und somit Zugelassen werden. Oder??? Liege ich jetzt falsch??? Dieses E-Zeichen ist ja im Enddefekt nur eine Zulassung für diese Teil!!??
 
E-tRoN

E-tRoN

Dabei seit
04.11.2004
Beiträge
503
Zum thema E prüfzeichen und zulassung kann ich leider nicht viel sagen.
Nur so viel Ein kumpel von mir hat sich ne UBB (rot) geholt die röhren haben alle eine
E11 kennzeichnung. Wie jeder allerdings weiß sind UBB´s in deutschland verboten.

Würde also mal behaupten nicht jedes E ist auch in deutschland zulässig.
 
ike

ike

Threadstarter
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
331
Ort
NBG
:D du redest geschmarry man! die unterbodenbeleuchtung (UBB) ist in deutschland generell verboten ;) und nicht wegen dem E - prüfzeichen. aber vieleicht ist ja das E - prüfzeichen E11 an anderen lichtetechnischen einrichtungen für fahrzeuge wie z.b. FRONTSCHEINWERFER nicht zugelassen. meinst du das auch so? kann das jemand mit sicherheit sagen? gibt es da mehrere wenn überhaupt und kennt jemand diese??? das währe sehr nett wenn mal jetzt eine klare und eindeutige antwort kommt welche auch nicht nur spekuliert ist.
 
ike

ike

Threadstarter
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
331
Ort
NBG
ok soweit habe ich es ja verstanden, aber kannst du noch so freundlich sein und sagen welche NICHT in dOitschland zugelassen sind? das würde mir mehr helfen als nur oberflächlich zu wissen das es welche gibt die zugelassen sind und welche die nicht...
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Wieder mal viel durcheinander

Das ganze sind EU-Regeln, gelten also in der gesamten EU und sind überall gleich. Bestimmte Bauteile (wie Leuchten) müssen eine Bauartprüfung haben, die Bauartprüfung nennt sich umgangssprachlich auch E-Zulassung und wenn sie das Zulassungsverfahren, also alle Prüfungen bestanden haben, dann bekommen sie eine E-Zulassung und die laufende Nummer dieser Zulassung muss als E-zeichen auf dem Bauteil vorhanden sein.

Es gibt keine landesunterschiedlichen Prüfkriterien, die sind überall gleich, weil es nämlich nur eine Prüfvorschrift gibt. Die unterschiedlichen Nummern für jedes Land sind erforderlich, damit man die ganze Geschichte zurückverfolgen kann.

Das Prüfzeichen besteht aus dem "E" mit einer Zahl für das Land in einem Kreis, also zB. "E1" und einer mehrstelligen Zahl, zB. 12345 hinter diesem "E1". Diese mehrstellige Zahl ist die Nummer des Gutachtens.

Somit kann man sofort erkennen, wo das Teil seine Zulassung erhalten hat (nicht geprüft wurde), am Beispiel E1 12345 bedeutet dies, dass es sich um eine europäische Zulassung handelt, dafür das "E", diese Zulassung in Deutschland in Deutschland erteilt wurde, dafür die "1", also vom Kraftfahrtbundesamt in Flensburg und das Gutachten die laufende Nummer 12345 hat, somit braucht man bei "Merkwürdigkeiten" einfach nur beim KBA unter der Nummer 12345 das Gutachten abfordern (dürfen aber nur Sachverständige).

Diese ganze Zulassung ist zwar in allen Länder überall gleich, aber es gibt Preisunterschiede in den Ländern bei den Behörden, und wenn in Österreich für die Erteilung der Bauartzulssung (E-Zulassung) weniger Geld von der Verkehrsverwaltung als in Deutschland verlangt wird, dann lässt man diese Zulassung in Österreich machen, spart Verwaltungskosten und bekommt eine "E12".

Da auch in Ländern Fahrzeugteile hergestellt werden, die nicht in der EU sind, aber wo die Fahreugteile in der EU verkauft werden sollen, gibt es halt einige Länder mi E-Prüfzeichen, die nicht Mitglied der EU sind, wie zB. Japan mit E43. Ist aber egal, denn diese teile sind nach den gleichen Kriterien geprüft, wie ein E1-Teil.

Das Problem mit der UBB ist, dass es keine UBB ist:
Wenn man eine Leuchte als Nebelschlußleuchte prüfen lässt und diese Leuchte alle Prüfungen, die für eine Nebelschlußleuchte notwendig sind auch besteht, dann bekommt diese Nebelschlußleuchte auch eine E-Zulasung und ein E-Zeichen.

Wenn diese Nebelschlußleuchte dann als rote UBB verkauft wird, dann ist dies daneben.

Die Zulassung bezieht sich nicht nur auf die Kiste selber, sondern auch auf deren Leuchtmittel (Glühbirne) und deren Nutzung. Wird die Nebelschlussleuchte als Nebelschlußleuchte mit 21 Watt "Birne" benutzt, dann ist alles in Ordnung.

Wird die Nebelschlußleuchte mit einer 10 Watt "Birne" benutzt, dann ist sie so nicht geprüft, die E-Zulassung erlischt, und damit fast immer die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs, allerdings "verdunstet" das E-Zeichen auf dem Gehäuse nicht.

Wird die Nebelschlußleuchte als rote UBB benutzt, dann ist sie so auch nicht überprüft, die E-Zulassung erlischt, und damit immer die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs, allerdings "verdunstet" das E-Zeichen auf dem Gehäuse nicht.

Da es keinerlei UBB in einer EU-Vorschrift gibt, kann es keine zulässige UBB geben, diese mit Zulassung verkauften UBB sind somit nur ein Fake, also eine korrekt geprüfte Leuchte, ansonsten wäre keine Zulassung drauf, die völlig falsch montiert wurde, somit die Zulassung der Leuchte wie auch die BE des Fahrzeugs erloschen.

Dann gibt es auch des öfteren die Situation, dass Gutachten (E-Zulassungen) wieder zurückgezogen wurden, weil es sich bei einer Nachprüfung herausgestellt hat, dass die Teile nun nicht mehr dem entsprechen, wie sie sein müssten, betrifft viele "Xenon"-Lampen, also die normalen Halogenlampen mit blauem Farbfilter, wie auch die unter dem Namen "Polizeischocker" bei Ebay angeboten werden, da wird bei der Fertigung weiterhin das Prüfzeichen (in dem Falle E13) draufgenagelt, die Zulassung besteht aber schon lange nicht mehr.

Und dann eben auch die Situation, dass sich Hersteller eine E-Nummer ausdenken und diese auf ihr Produkt prägen, auch nicht ganz so richtig.

Oder auch dass zulässige Leuchten nach der Zulassung umgebaut werden, zB. mit Standlichtringen oder auch "lasiert". Hier wieder die Situation, dass die Leuchte so nicht geprüft ist, also keine Zulassung hat, allerdings immer noch das Prüfzeichen drauf ist, weil dies nicht einfach verschwindet.
 
Zuletzt bearbeitet:
ike

ike

Threadstarter
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
331
Ort
NBG
vielen dank für die sehr ausfürhliche aufklärung, nun hätte ich noch eine frage, wenn man sich etwas bei einem tuning shop kauft und da sind solche E prüfzeichen drauf, woher will man erkennen dass das nun kein fake ist oder nicht wirklich zugelassen? anhand der darauf folgenden nummer wie z.b. 12345?
ich frage deshalb weil ich vor kurzem aus ebay led rückleuchten gekauft habe (tuning-shop mitglied) und die 70 euro günstiger waren als bei einem anderen tuning shop.
ich habe bis jetzt auch keine probleme mit den rückleuchten, sie haben nur an der seite eine prägung "MADE IN TAIWAN" und haben hinten am klarglas an der unteren seite eine E11 glaube ich, ich kann nochmal nachschauen welche nummer das genau ist. die led's leuchten nicht zu stark und nicht zu schwach, scheint alles korrekt zu sein und die bremshelligkeit ist natürlich kräftiger und wie gesagt, scheint wirklich alles einwandfrei zu sein.
 
M

marco206

Dabei seit
17.10.2005
Beiträge
4.130
Ort
Augsburg
Also ist meine Aussage garnicht mal so falsch.

Aber was sind die kriterien um überhaupt eine Zulassung zu bekommen??? Wird da nur ein allgemeiner Funktionstest gemacht??? z.B. Angel Eyes. Wird da geprüft ob die auch passen udn Funktionieren oder besteht die Zulassung nur aus Anschauen und kucken ob nichts wackelt und das alle Teile dran sind??? Wenn man sich manche Hersteller so anschaut fragt man sich wie die das teil Zugelassen bekommen haben wenn nichts passt und funktioniert.
 
ike

ike

Threadstarter
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
331
Ort
NBG
das ist auch eine gute frage! ich SPEKULIERE mal hier das es auch daran liegen kann dass viele tuning neueinsteiger noch nicht die richtige erfahrung haben und kaum was selbst getuned haben und dadurch falsch einbauungen möglich sind, und auch das sie kabel etc. mit falschem querschnitt einbauen und das eben nicht richtig ist. ok also bei den frontscheinwerfern oder rücklichtern muss man keine kabel kaufen und die dann reinbauen, da werden die kabel der leuchten mit den vorhandenen steckern zusammengesteckt. aber es gibt welche die noch nicht die erfahrung haben oder handwerklich nicht wirklich begabt sind und etwas eben aus falscher vorgehensweise kaputt machen. aber es kann auch an was anderem liegen.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Dieses "Made in Taiwan" hat erstmal überhaupt nichts zu sagen, die Leuchten müssen eine Zulassung mitgemacht haben und wo sie dann letztendlich in der geprüften Bauart auch gefertigt werden, ist völlig egal.

Die Prüfkriterien sind lichttechnisch Helligkeit, Abstrahlrichtung und Blendgefahr, dafür gibt es Grenzwerte nach oben und unten, die eingehalten werden müssen, weiterhin Bruchgeschichten bei Frontleuchten (Unfallschutz) und ein paar Kleinigkeiten mehr.

Bei diesen LED-Rückleuchten aus Taiwan kommt ein kleiner "Ups" hoch, denn da war mal was mit FK-Heckleuchten:
FK hatte einige Leuchten entwickelt, zur Prüfung gegeben und in England zulassen lassen (E11), und danach in Taiwan in Serie fertigen lassen. Bei einer Nachprüfung durch einen Mitbewerber hat sich allerdings herausgestellt, dass diese Leuchten nicht den Bestimmungen entsprechen und es wurde die Zulassung entzogen. Bereits verkaufte leuchten dürfen weiter benutzt werden, aber mit dem Datum der Zulassungsentziehung war Schluss.

FK hat auch noch bei den Händlern vorhanden Leuchten zurückgezogen und keine weiteren verkauft, nachentwickelt, die verbesserte Ausführung prüfen lassen, ein (neues) Prüfzeichen bekommen und lässt diese neuen Leuchten nun auch wieder in Taiwan fertigen. Soweit alles sauber.

Aber: der erste Produzent der dann unzulässig gewordenen Leuchten, hat sich von der Rücknahme der Zulassung und Kündigung des Fertigungsvertrages nicht weiter stören lassen und produziert die Dinger immer noch weiter und verkauft die auch im Großhandel und diese sind auch zuhauf bei Ebay zu finden.

Einzige Möglichkeit dazu: bei "E11" anfragen, also im brittischen Verkehrsministerium und nach der Gültigkeit der "12345" zu fragen. Sind es die "neuen" Leuchten, ist alles in Ordnung, sind es die "alten" Leuchten mit zurückgezogenem Gutachten, dann Pech.

Ansonsten könnte dies auch ein Sachverständiger beim TÜV sagen, die haben Listen, welche Gutachten zurückgenommen wurden, gehört Deine "12345" dazu, dann darfst Du sie fahren, wenn vor dem Stichtag gekauft (Rechnung muss vorhanden sein), sind die nach dem Stichtag gekauft, dann hast Du die nicht mehr zugelassenen Leuchten ohne Bestandsschutz.

Die Bauqualität wird natürlich auch geprüft, aber leider nicht die Beständigkeit der verwendeten Materialen, wie zB. die Dichtungen, wenn der Scheinwerfer unter Wasser steht, ist das eine Sache der Gewährleistung gegen den Verkäufer.

Man darf auch nicht ganz vergssen, dass es sowas wie Facelifte gibt und ein Astra-Scheinwerfer aus den ersten Bauserien nicht an die letzten Bauserien passt, ebenso hatten wir mal die gesetzliche Einführung der Leuchtweitenregulierung. Scheinwerfer ohne Möglichkeit der LWR haben auch nur eine Zulassung an Fahrzeugen ohne LWR, diese Kleberei von irgendwelchen Haltern, damit die LWR an dem Scheinwerfer angebaut werden kann, ist eine nachträgliche Veränderung, das ganze mag vielleicht funktionieren, aber ist nicht legal, denn
1. der Scheinwerfer ist nachträglich verändert, somit erlischt dessen Zulassung
2. Der scheinwerfer wäre ohnehin nur an Fahrzeugen ohne LWR zulässig gewesen, niemals für ein Fahrzeug mit LWR.

Der nächste Stolperstein ist die Geschichte, dass in einem Scheinwerfer oder Rücklicht nicht alle Funktionenn drin sein müssen, die aber an einem Fahrzeug vohanden sein müssen: Oftmals werden aus Designgründen einige Funktionen an Zubehörteilen weggelassen, die nicht in einer Leuchte vorhanden sein müssen, wie Nebelschlußleuchte oder Reflektoren (Katzenaugen).

Diese Rückleuchten können trotzdem zulässig sein, weil der Funktionsumfang einer leuchte nicht vorgeschrieben ist, allerdings der Funktionsumfang eines Fahrzeugs, dann wäre der zusätzliche Anbau einer NSL und der reflektoren zwingend notwendig.

Schon viele erlebt, dass trotz völlig korrekter und zulässiger Rückleuchten die BE des fahrzeugs erloschen ist, weil sie keine Reflektoren mehr am Fahrzeug hatten.

Dieses ganze Geraffel mit den E-Zeichen ist leider so schön vereinfacht worden, dass sich weltweit dutzende Leute daran gemacht haben, diese Lücken für eindeutigen Betrug zu nutzen, oder auch einige Autobesitzer durch die fehlende Kenntnis zB. mit den Reflektoren ganz massiv strafbar machen.

Mittlerweile gehe schon immer von einem versuchten Betrug aus, wenn ein Verkäufer etwas von "zulässig und eintragungsfrei wegen E-Zeichen" schreibt und nicht auf eine vorhandene E-Zulassung hinweist. Das Zeichen ist wertlos, wenn es keine Zulassung gibt.

Steht auch in der StVZO ganz eindeutig drin, diese teile müssen eine E-Zulassung (Bauartzulassung) haben und mit einem E-Zeichen gekennzeichnet sein. Ohne Zulassung nichts wert.

Nächstes Problem ist, dass weder Fahrer noch Verkäufer verpflichtet sind, die Zulassung (der Zettel) mitzuführen oder mitzuliefern, allerdings ist es auch nicht verboten diese Sachen zu liefern.

Spricht man nun einen Verhäufer nach der Zulassungsurkunde an und der liefert nur seitenlangen Text und Gesetzespassagen, dass er dazu nicht verpflichtet ist (was auch stimmt), dann frage ich mich, warum er seitenlangen Text zu diesem Thema schreibt, wenn eine Kopie der Urkunde per Mail viel einfacher wäre.

Der Dumme ist der Fahrer / Halter, weil er wegen unzulässiger Fahrzeugteile eine reinbekommt. Der Händler macht zwar auch was verbotenes, der Handel mit unzulässigen Fahrzeugteilen bringen dem Händler ein Bußgeld von 5.000 Euro und die Beschlagnahme und ersatzlose aber kostenpflichtige Vernichtung des betroffenen Warenbestandes, aber dies ist ein "Anzeigedelikt" und solange der Händler von einem Kunden nicht angezeigt wird, passiert dem leider nichts.
 
ike

ike

Threadstarter
Dabei seit
16.02.2005
Beiträge
331
Ort
NBG
anscheinend ist das thema doch keines welches man über die leichte schulter nehmen sollte, DENN UNWISSENHEIT SCHÜTZT VOR STRAFE NICHT! also lieber informieren lassen und sich selbst darum bemühen richtige informationen zu sammlen, natürlich kann man immer wieder mal freundlich den polizeibeamten seine geschichte schildern, und da kommen auch viele polizeibeamte sehr freundlich entgegen und lassen das fahrzeug nicht sofort stehen sondern gewähren den fahrer/halter sich um das problem sofort zu kümmern und es spätestens nach paar tagen in der dienststelle nachschauen zu lassen. das hat man auch gehört aber man kann natürlich auch pech haben wenn die blau-weisen tuningcopps kommen und dann das auto von oben bis unten anschauen und die eben nicht grad freundlich zu sprechen sind. nochmals vielen vielen dank dickie, für die sehr ausführliche informationen!
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Bei Leuchten kommt immer hinzu, dass außer den reinen E-Zeichen auch eine Kennung für die integrierten Funktionen vorhanden ist, somit muss man nicht allzu klever sein, da reicht ein kleiner Spickzettel um zu erkennen, ob die Ringe auch zugelassene Begrenzungslichter (Standlichter) sind.

Keine korrekte Kennzeichnung vorhanden und schon fällt die Klappe.
 
Thema:

E-Prüfzeichen frage

Sucheingaben

e13 prüfzeichen in deutschland erlaubt

,

e11 kennzeichnung

,

e13 prüfzeichen

,
welche e prüfzeichen sind in deutschland erlaubt
, e11 prüfzeichen in deutschland zugelassen, prüfzeichen e9, e13 in deutschland zugelassen, e 11 in deutschland zugelassen, e-prüfzeichen zulassungsfrei, e9 prüfzeichen in deutschland erlaubt, welche e prüfzeichen sind in deutschland zugelassen, e9 kennzeichnung, e prüfzeichen eintragungsfrei tüv, e13 prüfzeichen scheinwerfer, mit e11-prüfzeichen damit eintragungs und zulassungsfrei!, straßenzulassung e 11, e13 zulassung, welche e zeichen sind bei scheinwerfern erlaubt, e3 prüfzeichen 03 10496, e11 in deutschland zugelassen, mit straßenzulassung e11, e prüfzeichen e13, sind DDR Scheinwerfer in Deutschland zulässig, E24 prüfzeichen, vland scheinwerfer Deutschlandzulässig

E-Prüfzeichen frage - Ähnliche Themen

  • Getönte Scheiben: Prüfzeichen, AGB und mehr - was zu beachten ist

    Getönte Scheiben: Prüfzeichen, AGB und mehr - was zu beachten ist: Nach wie vor erfreuen sich abgedunkelte Scheiben großer Beliebtheit, denn sie versprechen ein kühleres Fahrzeug, erhöhen die Privatsphäre und...
  • Rechtliches, ABE, E-Prüfzeichen ......

    Rechtliches, ABE, E-Prüfzeichen ......: Tauscht man am Fahrzeug originale Teile aus, wie z.B. Scheinwerfer, Rücklichter, Felgen, Lenkrad, Sitze usw., darf man nur solche Teile verbauen...
  • Plasma Tachoscheiben und LED Tagfahrlicht und LED Kennzeichen mit Prüfzeichen

    Plasma Tachoscheiben und LED Tagfahrlicht und LED Kennzeichen mit Prüfzeichen: Hallo Tuningfreunde... ich habe da mal ein paar Fragen, es geht um Plasma Tachoscheiben und LED Kennzeichenbeleuchtung sowie LED Tagfahrlicht...
  • Eintragungen Kombinationen E-Prüfzeichen legal ?

    Eintragungen Kombinationen E-Prüfzeichen legal ?: Hallo, ich werde demnächst ein Auto besichtigen, der die in dem Bild abgebildeten Rückleuchten besitzt. Die Rückleuten besitzten E-Prüfzeichen...
  • Frage zum E-Prüfzeichen

    Frage zum E-Prüfzeichen: Ich muss jetzt einfach nochmal ganz dumm fragen wegen diesen e-prüfzeichen, hab jetzt schon einige seiten angeschaut und gelesen,aber so richtig...
  • Ähnliche Themen

    Top