Doblo 1.3 Multijet 16V Diesel - optimale Drehzahl ??

Diskutiere Doblo 1.3 Multijet 16V Diesel - optimale Drehzahl ?? im Fiat Ducato / Fiat Doblo Forum im Bereich Fiat; Hallöchen !! Seit nun einer Woche habe ich meinen neuen Doblo Family. Es ist ein 1.3 Multijet Diesel mit DPF. Es ist mein erster Diesel. Bisher...
DobloTorsten

DobloTorsten

Threadstarter
Dabei seit
23.03.2007
Beiträge
23
Ort
08371 Glauchau
Hallöchen !!

Seit nun einer Woche habe ich meinen neuen Doblo Family. Es ist ein 1.3 Multijet Diesel mit DPF.
Es ist mein erster Diesel. Bisher bin ich nur benziner-Autos gefahren.

Ich hab Probleme mit dem richtigen Gang zur passenden Geschwindigkeit.

Beim Anfahren hat er irgendwie ein Leistungsloch. Dieses verschwindet dann schlagartig bei 2000 Umdrehungen und er geht ab wie eine Rakete. Dann fängt er an zu dröhnen.
Also Gas weg und schalten. Er läuft dann gut aber beschleunigen - fehl am Platz. Ist irgendwie völlig anders wie mit meinem Audi 1.6 Benzin den ich zuvor hatte.
Sicherlich gewöhnungssache.

Ich hab aber erst 300 km weg und will nichts falsch machen mit dem Einfahren. Ist mein erster Neuwagen und naja auch wenn er preiswert ist, ists viel Geld.
Auserdem zeigt der Bordcomputer utopische Werte an wenn ich so Gas gebe.

- Was ist die Optimale Drehzahl zum Fahren bzw. zum Beschleunigen?
- Was muss ich mit dem Einfahren beachten ??

Beides ist im Handbuch nicht beschrieben. Veleicht hat jemand Erfahrung und sinvolle Tips.
Danke vorab.

Torsten
 
B

belmondo2004

Dabei seit
11.05.2006
Beiträge
233
Hi Torsten,

ich hatte das Problem auch, weil wir vorher einen Benziner hatten. Also erstmal zum Einfahren solltest du den Dobi nicht bis an die Grenze jagen. Also die ersten 1000 KM mal gemächlich angehen lassen und die Höchstgeschwindigkeit langsam steigern.

Zum Drehzahlbereich: das kommt halt auf deinen Fahrstil an. Um den Doblo einigermassen sparsam zu fahren solltest du ab knapp über 2200U/Min hochschalten. Bei Drezahlen unter 1800U/Min wird der Doblo allerdings sehr brummig und fängt ganz schön an zu vibrieren. Hier mal meine Richtwerte

1. Gang zum anfahren

2. Gang bereich 10-30 km/h

3. Gang bereich 30-50 km/h

4. Gang bereich 55-70 km/h

5. Gang bereich 70-160 km/h


Das sind natürlich nur Empfehlungen. Jeder fährt sowieso anders. Problembereich ist immer der Bereich 50 km/h. Beim vierten wird es arg brummelig, mit den Dritten ist man natürlich nicht so sparsam unterwegs. Ähnlich sieht es bei 70 aus. Muss man selber mal rausfinden, wie man das am besten handhabt.
 
KPW

KPW

Dabei seit
11.06.2006
Beiträge
277
Hi Torsten! Erstmal Glückwunsch zum Autokauf!:))
Schmunzel! Ich glaube dein Problem hat wohl jeder, der vorher nur Benziner gefahren ist und dann auf nen Diesel umsteigt.
Als erstes schaltest du mal diese blöde Bordcomputeranzeige für den Momentanverbrauch weg. Die kannste eh dem Hasen geben, lenkt ab und macht dich nur wirr in der Birne. Drauf gesch...! Was zählt ist eh nur der ausgerechnete Verbrauch nach jedem Tanken. (aber das ist eine andere Geschichte)
Die Anfahrschwäche beim 1,3er Diesel ist definitiv ein ärgerlicher Nachteil bei diesem ansonsten genialen Maschinchen. Die hat wohl schon jeder 1,3er-Fahrer mal bemängelt. Besonders bei kaltem Motor und beim Berganfahren ist das echt blöd. Vom Gefühl her hat sich das bei meinem Dobi aber im Laufe der Zeit etwas gebessert. Da mußte ich mich auch erst dran gewöhnen, obwohl ich bisher nur Diesel gefahren bin.
Das ein Dieselmotor auch mal ins Brummen kommt, wenn er untertourig (unter 1800 U/min) gefahren wird ist normal. Solange er nicht ins Stottern gerät und abgewürgt wird, macht das dem Motor auch garnix aus. Das ist ja gerade das gute an den Dieselmotoren, dass man sie gemütlich mit niedrigen Drehzahlen bewegen kann. Mit dem 2.Gang und Standgas kannste schön Schrittgeschwindigkeit in einem verkehrsberuhigten Bereich fahren. Wenn ich es nicht eilig habe, dann schalte ich immer so zwischen 2000 und 2200 U/min hoch in den nächsten Gang. (vom 1. in den 2.Gang müsssen es auch schon mal 2500 U/min sein) Klar braucht der Motor dann erst ne kurze Weile bis er im 4. und 5.Gang wieder über ca. 1850 U/min kommt, um dann richtig loszuziehen. Aber wie gesagt, das ist die gemütliche Fahrweise. Willst du dieses "Loch" vermeiden, dann mußte schon gleich bis 2400-2500 U/min Gas geben und dann hochschalten. Dann bleibt der Motor trotz Gas wegnehmen und kuppeln im Drehzahlbereich über 2000 U/min und es geht gleich flott weiter beim Wiedergasgeben. Nach der Geschwindigkeit gehe ich eigentlich garnicht. (mittlerweile fahre ich auch bei der Drehzahl nach Gefühl und guck nicht mehr auf den Drehzahlmesser) Probieren geht über studieren! Das kann zwar ne Weile dauern, bis du deinen 1,3er verstehst und mit ihm ein richtig gutes Team wirst. Aber glaube mir, die 1,3er Maschine ist trotz dieser Anfahrschwäche ein prima Teil, mit dem es Spass macht zu fahren. Zum Heizen auf der Autobahn ist der kleine Motor allerdings nicht gedacht und gemacht. Eher zum coolen dahincruisen in der Stadt und über Land. Apropos Stadt: Ich habe mit dem 4.Gang in der Stadt (50km/h) überhaupt kein Problem. Meistens, wenn es der Verkehrsfluß zulässt und keine Steigungen im Weg sind, fahre ich sogar im 5.Gang so knapp unter 60 km/h. Da ist man zwar in einem Drehzahlbereich unterhalb der Turbounterstützung (1500-1850) unterwegs und du kannst keine Beschleunigungsorgien im 5.Gang erwarten, aber zum Mitschwimmen im Verkehr ist das optimal und völlig problemlos mit der 1,3er Maschine machbar.
Fairerweise muß ich aber dazu sagen, dass ich meistens alleine oder mit Frau und 10 jährigem Sohn unterwegs bin. Wie das Ganze vollbesetzt im 7-Sitzer und noch mit Hänger aussieht, kann ich nicht beurteilen. Da ist sicher ein wenig mehr Drehzahl gefragt. Ich hatte meinen Family auch schon mit 7 Leuten voll und war mit dieser Fuhre immer ausreichend flott unterwegs.
Also Torsten, probier es einfach aus mit dem Fahren bei niedrigen Drehzahlen.
Alles was jenseits der 3000 liegt brauchste wirklich nur auf der Autobahn.
Viel Spaß beim Testen! :D
 
DobloTorsten

DobloTorsten

Threadstarter
Dabei seit
23.03.2007
Beiträge
23
Ort
08371 Glauchau
Hallo Ihr beiden (belmondo2004 & KPW) !!

Danke für eure Antwort. Es hat jedenfalls weitergeholfen. Es ist also alles i.O. am Dobi. Also alles nur Gewöhnungssache.
Ich sehe es aber als Schwachpunkt der Entwikler, dass der Schaltpunkt bei den meist gefahrenen Geschwindigkeiten liegt (50 u. 70 km/h). Hier wären wohl 6 Gänge sinvoller gewesen.
Aber der Motor und das Getriebe ist bestimmt für mehrere Fiat's vorgesehen - was eben den Doblo dann auch preiswert macht.

Aber ihr Habt recht - alles Gewöhnungssache und da Ihr das auch so seht fühl ich mich auch wohler und meine Zweifel über eventuelle Mängel sind verflogen.

Mich wüde mal noch interressieren warum ihr euch dür den Dobi und dazu für den 1.3 Diesel entschieden habt.

-> Ich bin bisher immer Audi gefahren. Aber im Februar kammen noch Zwillinge hinzu. Dazu die Frau und meine Tochter 2 Jahre - das passte nicht in den A4. Audi hat auch keine Lösung für 3 Kidersitze. Ich muss noch erwähnen das ich Gas gefahren bin.
-> Alos hab ich gesucht und bin über Renault, Citroen, VW zu Fiat. Kango und Berlingo fielen raus da es sie nur als 5 Sitzer gibt. Als Audifahrer kam also VW am nächsten. Dort war die Wahl Gas oder Diesel. Aber die 1.9 Diesel sind zu hoch in den Betriebskosten und der Erdgascaddy zu teuer.
-> Da war der 1.3 Diesel Fiat die alternative. Ertragbare Unterhaltungskosten und günstiger Verbrauch. Sowie modernste Technik.
Die Innenausstattung ist vergleichbar. Zwar anderes Design aber auch gut durchdacht. Bei VW zwar mehr Möglichkeiten aber alles gegen Aufpreis.
-> Naja und Geld spielt eben auch ne Rolle. Den Doblo konnte ich bezahlen.

Hauptsache die Entscheidung war richtig und die Technik hält was sie verspricht, so das keine anderen Probleme wie mit jedem anderen Auto auftreten.

Torsten
 
B

belmondo2004

Dabei seit
11.05.2006
Beiträge
233
sehe es aber als Schwachpunkt der Entwikler, dass der Schaltpunkt bei den meist gefahrenen Geschwindigkeiten liegt (50 u. 70 km/h). Hier wären wohl 6 Gänge sinvoller gewesen.
6 Gänge wären sowieso sinnvoller gewesen, da die meisten Hersteller das heutzutage anbieten. Damit liesse sich der Verbrauch insbesondere auf der Autobahn nochmals senken. Sei's drum, müssen wir halt mit leben.

Mich wüde mal noch interressieren warum ihr euch dür den Dobi und dazu für den 1.3 Diesel entschieden habt.
Weil der Doblo den grössten Laderaum seiner Klasse hat und man nicht mehr Auto für den Preis bekommen kann. Der Diesel hat den DPF serienmässig drin und auch bei der Steuer muss man keine schlaflosen Nächte haben. Ansonsten fährt sich der Diesel besser als der Benziner der doch ziemlich rauh und laut ist. Sparsamer ist er sowieso. Warum also den Benziner nehmen?
 
DerChristian

DerChristian

Dabei seit
14.09.2005
Beiträge
272
Ab welcher Drehzahl hat der 1.3er denn laut techn. Datenblatt das maxim. Drehmoment? Das ist dann die optimal Drehzahl. Höher drehen als die maximale Leistung lt. techn. Daten bringt auch nichts im Sprint...kommt halt drauf an, was man als optimal ansieht.
Einfach einpendeln bei dem Gang und der Drehzahl wo sich der Motor noch gut anhört (also nicht untertourig läuft) und der geeignet ist für die anstehende/herrschende Fahrsituation...kann man so halt nicht pauschalisieren. Diesel sparen geht halt bei wenig Drehzahl und nur angekitzeltem Gasbpedal am besten...ist aber soweit nix Neues ;-)
 
PuntoPaddy

PuntoPaddy

Dabei seit
30.03.2005
Beiträge
426
Ort
Glückstadt
Hallo Torsten, Glückwunsch zum Doblo, allzeit knitterfreie Fahrt damit!

Wir haben zwar den 1.2 Benziner (dagegen dürfte der 1.3 Multijet eine Rakete sein :) ), aber für den Doblo haben wir uns in erster Linie wegen des guten Platzangebots entschieden. Wir haben auch drei Kinder (3,5,10) und brauchen natürlich eine relativ breite Sitzbank. Im Doblo passen problemlos links und rechts die "großen" Kindersitze 'rein und in die Mitte noch die Sitzerhöhung. Das wäre im Kangoo eng geworden. Ausserdem sind die Schiebetüren bei Renault & Co. deutlich kleiner.

Und zum Diesel: Ich habe ja auch noch den Punto 1.9 JTD. Meiner Meinung der beste Diesel, den ich je hatte. Robust, sparsam und spritzig. An das veränderte Schalten habe ich mich schnell gewöhnt, den Punto fahre ich normalerweise zwishen 1000 und 1800 U/Min, es sei denn ich will heizen (und das geht gut damit :D) Würden wir den Doblo mehr bewegen, wäre es sicher auch ein Diesel geworden, aber bei 5000 Km pro Jahr lohnt sich das nicht, erst Recht nicht Gas.
 
A

Auto fahren

Guest
Anmerkung zum FIAT Doblo 1,3 16V JTD

Hallo,

habe auch solch ein Fahrzeug, von 2007, mit 62 KW und ca. 102.000 km.
Für mich war für den Kauf die Schiebetüren , die extra Webasto Zuheizung und der Laderaum entscheidend.
Bin mit dem Fahrverhalten, der Qualität zufrieden.
Negativ für mich bleibt immer: Es ist für den Stadtverkehr und Kurzstrecken nicht geeignet, denn spätestens nach ca. 500 km meldet sich der Dieselpartikelfilter, der "voll" ist, sichtbar an der Anzeige, übersiehst oder überfährst Du diese Anzeige kommt die Anzeige Motoröl wechseln und das kostet Dich mindestens 70,00 €. In der Frage finde ich dies als Nachteil. Dieses Phänomen ist nicht vorhanden, fährst Du täglich ca. 35 km durchgängig zur Arbeit. Über diesen Nachteil hast Du sicherlich auch noch nichts gelesen! Zum 2. ist die sogenannte Anfahrschwäche ein hässlicher Beigeschmack. Was soll aber bei 1,3 Liter anderst zu merken sein!
 
Thema:

Doblo 1.3 Multijet 16V Diesel - optimale Drehzahl ??

Sucheingaben

fiat doblo 1.3 multijet keine leistung

,

fiat doblo 1.3 diesel test

,

doblo 1.3 multijet problems

,
fiat doblo diesel keine leistung
, drehzahl fiat doblo optimale drehzahl, probleme 1.3 multijet, fiat doblo 1.3 diesel, fiat 1.3 multijet keine leistung, fiat doblo 1.3 multijet 16v probleme, wo sitz der ölfilter beim fiat doblo diesel, fiat doblo 1.3 multijet motordrehzahl, multijet 1.3 bester drehzahlbereich, fiat doblo 1.9 jtd leistung ab 3000umdrehungen, probleme bei 1.3 multijet motoren , fiat doblo 1.3 multijet test, fiat punto 188 baujahr 2000 hilfe motor erhöht von selbst die drehzahl bis 5000 umdrehungen, wo sitzt der ölfilter fiat doblo 1.3 diesel , wie lange muss ich einen fiat doblo einfahren , wo sitzt ölfilter fiat ducato dieselmotor, fiat doblo 1.3 keine leistung, doblo 1.3 benzin erfahrung, fiat 1.3 multijet kennliniendiagramm drehzahl leistung, motor schwach 1.3multijet doblo, wo sitzt der ölfilter beim fiat doblo 1.3, fiat doblo 1 3 diesel

Doblo 1.3 Multijet 16V Diesel - optimale Drehzahl ?? - Ähnliche Themen

  • Fiat doblo begrenzungsleuchte defekt

    Fiat doblo begrenzungsleuchte defekt: Nach einschalten des Lichts erscheint das kontrollicht neben dem Tacho mit der Fehlermeldung obwohl alle Birnen ok sind. Gleichzeitig erscheint...
  • Doblo 263 BJ15 Innenraumfilter

    Doblo 263 BJ15 Innenraumfilter: Guten Morgen, wo sitzt im neuen Doblo 263 (BJ 2015) der Innenraumfilter? Er ist definitiv nicht mehr an einem der Orte in den Vorgängervesionen...
  • Fiat Doblo Malibu Mk. I Dachreling Farb-Code

    Fiat Doblo Malibu Mk. I Dachreling Farb-Code: Hallo! Vielleicht gibt's ja doch noch den ein oder anderen, der einen Doblo Malibu Mk. I sein eigen nennt. Der Malibu verfügt ja als äußeres...
  • doblo 1.3l multijet Diesel 206tkm: motorkettensatz, Hinweise, kosten und Wechsel

    doblo 1.3l multijet Diesel 206tkm: motorkettensatz, Hinweise, kosten und Wechsel: Hallo zusammen. Ich habe schon wieder ein Problem. Und zwar muss die Motor Steuerkette gewechselt werden. Musste das schonmal einer von euch...
  • Fiat doblo Dynamic 1.9 Multijet 8V (Diesel)88KW PDF

    Fiat doblo Dynamic 1.9 Multijet 8V (Diesel)88KW PDF: Hallo, vielleicht hat noch jemand das Problem mit zu hohem Verbrauch beim neuen Doblo. Also unser Doblo Ezl. 17.03.2006, 5120 km gefahren...
  • Ähnliche Themen

    Top