Diesel oder Benziner 4WD

Diskutiere Diesel oder Benziner 4WD im Hyundai Tucson Forum im Bereich Hyundai; Hallo!! Wir sind fest entschossen einen Tuc zu kaufen! Aber welchen sollen wir nehmen? Ich hatte mich schon fast auf einen 4WD 2,0 Benziner...
meckermac

meckermac

Threadstarter
Dabei seit
17.08.2006
Beiträge
47
Hallo!!

Wir sind fest entschossen einen Tuc zu kaufen! Aber welchen sollen wir nehmen? Ich hatte mich schon fast auf einen 4WD 2,0 Benziner festgelegt den ich auf LPG umrüsten lassen wollte, jetzt hat mich ein Verkäufer völlig verwirrt. Er meinte das der Benziner als LPG nurnoch etwa 50kg Stützlast zulassen würde und 17kg Gas/100km verbrauchen würde.

Unser Anliegen:
- kleine Familie
- Jährlich etwa 20000km zurücklegen
- Wohnwagen (ca. 1500kg) über den Brenner ziehen.

Wäre der Diesel wirklich die bessere Wahl? Gedacht hatte ich an EU-Fahrzeuge 21500€ der Benziner, 22500€ der Diesel.

Vielen Dank für eure Hilfe!!!!!


Gruss
Marc
 
City-Wopper

City-Wopper

Dabei seit
15.06.2006
Beiträge
61
Diesel!!!!!!

Super Drehmoment, Verbrauch 7,5 - 8 (Ohne Wohnwagen)

Benziener `säuft` zu viel!!!!
 
H

hpmuc

Dabei seit
17.08.2006
Beiträge
1
nur den VGT-Diesel:

standen gerade vor der gleichen Entscheidung Benzin oder Diesel. Haben den Diesel genommen - dieser "passt" einfach genau zum Tucson. Dazu das 6-Gang-Getriebe gegenüber dem m.E. indiskutablen 5-Gang "Rührwerk" . Haben auch einen aus Frankreich genommen - einfach perfekt!

Grüße
 
D

d.m.g.

Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
100
Wir haben auch den französischen Team 06 als VGT Diesel, allerdings 2WD. Der Motor ist top! Zwischen 50 und 130 km/h (schneller bin ich noch nicht gefahren, weil erst 800 km) hört und spürt man nix. Wir sind vor einem Jahr mal die Benzinervarianten im Kia Sportage und im alten Santa Fe gefahren. Die Motoren gefielen mir überhaupt nicht. Kein Drehmoment, zu rauh. Der aktuelle Diesel ist einfach ausgewogener, ruhiger und dank langem 5. und 6. Gang mit Tempomat auf langen Autobahnfahrten auch noch sehr sparsam. Bei solchen Fahren laut Bordcomputer um 6,8l/100km bei 120km/h, und momentan bei 7,3l/100km im Stadt-Autobahn-Mix im Ruhrgebiet. Außerdem ist das Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar.

Daniel
 
Spacy250

Spacy250

Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
39
Ort
53840 Troisdorf
Halo meckermac
Fahre auch so ca. 18 -20.000 Km im Jahr (davon ca.4.000 mit WoWa am Haken ) und habe mich vor ca. 5 Wochen für einen Tucson Diesel entschlossen ( EU Fahrzeug aus Frakreich )
konnte ihn jetzt mit WoWa 1600 kg testen , Autobahn bei Tempo 100 sehr leise ,Sprit verbr. 10,5 - 12,5 ltr. bei Steigungen einfach Klasse ,super Drehmoment .
Ich hatte bis jetzt noch kein Fahrz. gehabt was so gut mit dem WoWA lief als der Tucson,
man merkte den WoWa überhaupt nicht



M.f.g
Spacy
 
B

blue Paladdin

Dabei seit
06.03.2006
Beiträge
103
Hallo,

nach der Aussage, von dir hast du, als Fragensteller, dir nen Bären aufbinden lassen, weil der Verkäufer hat dir Angaben für nen Erdgasumbau genannt, nicht für den Umbau auf LGP --> Autogas.

Erdgas wird in kg/100km bemessen im Verbrauch.
LPG wird wie Benzin in Liter /100km berechnet.

Erdgas benötigt schwere und platzraubende, 200bar zulässige Drucktanks um mit 80bar befüllt zu werden. Diese schwere Technik, lohnt sich beim Tucson nicht. Es gibt extrem wenige Tankstellen die Erdgas verkaufen und dann gibt es dabei noch zwei Gastypen. LG und HG meine ich.

Bei LPG, wird der Reservereifen rausgenommen und nur ein Blechtank, der bis 20 bar zugelassen is, eingebaut in der Radmulde und nur mit bis max. 13 bar befüllt wird.

Tankstellen gibt es immer mehr davon.

Der Wirkungsgrad von Erdgas is erheblich geringer --> Leistungsverlust. Bei LPG hast du einen fast gleichwertigen Wirkungsgrad wie Benzin. Leistungseinbußen sind nicht zu verzeichnen, manchmal leistet der Motor so gar mit weniger Gas den gleichen Leistungswert wie mit Benzin.

Ich Tanke für 50 Cent / Liter und bezahle weniger Steuer als mit nem Diesel. Ich fahre den V6 und bin mit 12,7 Liter Gas oder 13,2 Liter Benzin auf 100km dabei.
Mit dem größeren Tank, plus dem Gastank komme ich genau so weit wie der Diesel, etwa 120km mehr nach Herstellerangaben und dem wie ich es am Tacho ablesen konnte.

Hatte auch mit dem Diesel rumgerechnet, aber ich fahre bei 25.000km im Jahr mit dem V6 günstiger als mit dem Diesel.

Lass dich nur nicht auf nen Umbau mit Erdgas ein. Wenn dann nimm LPG. Is mein Tipp. Hersteller, sollte dann die holländische Firma "Prins" sein, da machst du nichts falsch.

Der Verkäufer hat sich da ja bombig verhauhen. :D

Rechne spaßeshalber mal mit allen Modelle die Kosten durch.
Anschaffungskosten, Steuer, Verbrauch, Umbaukosten, Inspektionen wenn du willst. Die Kosten liegen alle sehr dicht bei einander. Wenn du viel Landstraße und Autobahn nutzt dann V6, wenn du eher in der Stadt bist, dann den Diesel, und wenn du so da zwischen bist hast du es nicht leicht dich zu entscheiden.

Viel Spaß macht der Wagen so oder so. ;)
 
N

NOTGUILTY666

Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
17
DIESEL o. BENZINER

Aus meiner Sicht, muss man bei dieser Entscheidung als Konsument immer zwei Alternativen erörtern:
1) Finanzieller Aspekt: Legt man verstärkt Augenmerk auf Verbrauch und Anschaffungskosten, fährt im Jahr nicht sehr viel mit seinem Wagen und rechnet den höheren Kaufpreis (wir nehmen jetzt mal einfach die "deutschen Preise" anstatt EU Importe), wird wahrscheinlich jeder Fahrer, der zwischen 15-20 T Km liegt, einen Benziner nehmen. Die Differenz zwischen Benziner + Diesel ist einfach zu hoch, um diesen Betrag mit dem "reinen Betanken" (Versicherung+KFZ Steuer mal ganz raus) bei dieser Kilometerleistung herauszufahren.
2) Spassfaktor: Kauft man ganz klar einen Diesel auf Grund des Drehmomentes. Macht viel mehr Spass! Es geht zwar immer besser (Toyota RAV4 177PS Diesel ist wahnsinn), doch dann auch meistens teuerer.
Ist keine leichte Entscheidung. Das Auto soll natürlich Spass machen, aber natürlich auch kein finanzieller Overkill werden. Jaja....
 
meckermac

meckermac

Threadstarter
Dabei seit
17.08.2006
Beiträge
47
Ich denke es wird ein Diesel, die Argumente sind doch besser. Vielen Dank für eure Hilfe!!

Gruss
Marc
 
O

Ollison

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
12
hpmuc schrieb:
Hi, bin neu hier und habe seit heute einen Tucson CRDI.
Im Handbuch gibt es zwei varianten W.G.T und V.G.T.
Wie unterscheiden die sich?

Wo bekommt man ein deutsches Handbuch????

Danke.....

Olli
 
D

d.m.g.

Dabei seit
09.08.2006
Beiträge
100
Ollison schrieb:
Wo bekommt man ein deutsches Handbuch????
Ich gehe davon aus, dass Du auch einen Tucson gekauft hast, der originär nicht für den deutschen Markt gedacht war 8)

Ich habe für meinen franz. Tucson direkt ein dt. Handbuch erhalten, habe aber auch beim Kauf darauf bestanden (genauso wie auf das Serviceheft...). Ich habe micht vorher beim ADAC über den EU-Kauf informiert. Dort wurde explizit darauf hingewiesen, dass "seriöse" Händler so etwas als Service bieten.

Ansonsten würde ich einfach mal zum freundlichen Hyundaihändler in Deiner Nähe gehen und ihn auf ein dt. Handbuch ansprechen und nebenbei erwähnen, dass Du gewillt bist, die regelm. Inspektionen doch auch in seinem Haus machen zu lassen... An dem Umsatz durch die Insp. sind die Werkstätten doch sehr interessiert. Ich habe mich auch schon als zahlungswilliger Kunde beim Hyundaihändler um die Ecke vorgestellt und gleich ein Paar Fußmatten erstanden und einen nettes Gespräch mit dem Werkstattleiter geführt.


Viel Glück,

Daniel
 
O

Ollison

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
12
d.m.g. schrieb:
Ich gehe davon aus, dass Du auch einen Tucson gekauft hast, der originär nicht für den deutschen Markt gedacht war 8)

Daniel
Eigentlich haben die einen guten Ruf....habe allerdings nicht expliziet nach einem deutschen handbuch gefragt. Mein französich reicht für fast alle Kapitel aus. Ein paar Kleinigkeiten sind mir nicht ganz klar.
Wäre halt nur einfacher gewesen.
kennst Du den Unterschied zwischen Tucson W.T.G und V.T.G?
 
O

Ollison

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
12
d.m.g. schrieb:
Unser aller Freund Google spuckte folgende Seite aus:

http://worldwide.hyundai-motor.com/common/html/innovation/performance/powertrain_common.html

Ich meine, dass der WGT CRDI der alte Motor mit 113PS war, wie er noch im KIA Sportage verbaut wird. Der VGT wäre demnach eine Weiterentwicklung. Aber unterschreiben würde ich das nicht...
Hi,

das denke ich auch. Leider kann man das aber niergendwo genau nachvollziehen. Auf der Hyundai Seite ist es zwar erklärt, aber es stehen dort keine Leistungsdaten.
Olli
 
O

Ollison

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
12
blue Paladdin schrieb:
Hallo,
Bei LPG, wird der Reservereifen rausgenommen und nur ein Blechtank, der bis 20 bar zugelassen is, eingebaut in der Radmulde und nur mit bis max. 13 bar befüllt wird.
Hi, soweit ich gehört habe ist LPG nur noch bis 2000 Steuerbefreit und Erdgas bis 2019. Da sollte man genau rechnen ob man das einfährt. Der Umbau kostet bei einem 6 zylinder etwa 2400 Euro habe ich gehört.

Ollison
 
B

blue Paladdin

Dabei seit
06.03.2006
Beiträge
103
Hallo,

ja es sind beide (LPG und Erdgas) Kraftstoffe von der Steuer bis zu einem derzeitig festgelegten Datum von weiteren Besteuerungen befreit.

In allen Sendungen über dieses Thema so wie in den Magazinen, wird immer wieder erwähnt, dass sich das auch schnell ändern kann.

Es ist aber fakt, dass du mit nem Erdgasumbau Unterstützung vom Statt bekommen kannst, der allen mit LPG verwährt bleibt. Dies soll Steuer und Anschaffung mit einbeziehen.

Wo weit mir bekannt ist, soll die LPG-Sache bis 2010 ruhen und Erdgas bis 2017-2019. Aber selbst dann würden (so die Fachleute) die Kosten geringer ausfallen als bei Benzin.

Und bis da hin, hat sich die Anlage schon lange gerechnet, oder?

Es kann keiner bei diesen Politik-Wandlungen die Zukunft vorhersagen, und für 2400,-€ Umbaukosten für einen V6 bist du echt gut dran. ;)

Stimmt schon, dass ein Auto Spaß machen sollte und nicht nur auf jeden Cent geachtet werden darf (beim Kauf), aber die Kosten sollten auf einem gleich hohen Level liegen um nicht bei einem der wichtigen Kriterien zu kurz zu kommen.
Spaß und Finanz muss bei beiden passen. :)

Kaputt gehen dar eh nie was und es geht doch irgendwann kaputt. Davor is niemand gefeit, aber man kann durch Pannenstatistiken und Tests seine Entscheidung unterstreichen. ;)
 
O

Ollison

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
12
blue Paladdin schrieb:
Hallo,

ja es sind beide (LPG und Erdgas) Kraftstoffe von der Steuer bis zu einem derzeitig festgelegten Datum von weiteren Besteuerungen befreit.

In allen Sendungen über dieses Thema so wie in den Magazinen, wird immer wieder erwähnt, dass sich das auch schnell ändern kann.
Hi, jeder muß eh für sich entscheiden, was für Ihn selbst dass beste ist. Rein wirtschaftlich wird es sich nicht lohnen eine LPG Anlage einzubauen, wenn die Steuervorteile 2009 wegfallen, Du hast bis dahin zwar die Anlage reingefahren, danach bist Du aber mit dem Diesel billigerdabei. Wenn Du allerdings gerne 2,7 l Benziner fährst ist eine LPG Anlage im Vergleich zu einem reinen 2,7er eine ganz gute Wahl, wenn der Sprit den Preis von etwa Diesel ab 2010 hat. Diesel fahren ist, wenn man mal die Kostenfrage weglässt eher eine Philosophiefrage. Bin jetzt jahrelang Benziner gefahren. Was mich halt an meinem Diesel freut ist das enorme Drehmoment in Verbindung mit dem Tempomaten z.B. bei Berg- und Talfahrten.

Ollison :-)
 
S

Slash

Dabei seit
05.08.2005
Beiträge
158
Ort
53844 Troisdorf
Liebe Leute!!

Immer ruhig Blut, denn

1. Der Steuervorteil beträgt lediglich 13 Cent

und viel wichtiger

2. Die Steuerbegünstigung bis 2018 ist durch (offizieller Beschluss des Bundestages vom 29.6.2006)

damit sollte sich eine Gas-Anlage für jeden rechnen lassen ;)

Gruß "/"
 
O

Ollison

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
12
Slash schrieb:
Immer ruhig Blut, denn

1. Der Steuervorteil beträgt lediglich 13 Cent

und viel wichtiger

2. Die Steuerbegünstigung bis 2018 ist durch (offizieller Beschluss des Bundestages vom 29.6.2006)

damit sollte sich eine Gas-Anlage für jeden rechnen lassen ;)

Gruß "/"
Du hast recht Slash. Als ich die Antwort geschrieben habe, war diese info noch nicht offiziell.

Ollison
 
Neuseeländer

Neuseeländer

Dabei seit
19.09.2006
Beiträge
419
Ort
10xxx Berlin
Hallo,
mein Beitrag kommt zwar etwas spät, aber vielleicht liest ja doch noch einer mit.

Ich habe mal einige Jahre im Außendienst gearbeitet und da Benziner mit 4 u. 6 Zyl. sowie Diesel mit 4, 5 u. 6 Zyl. gefahren. Beeindruckt haben mich beim Diesel nur die 6-Zyl. von den Fahreigenschaften, d. h. Lautstärke, Drehmoment etc. Allerdings gefällt mir der seidenweiche Sound des Benzin-V6 doch am besten und deshalb habe ich auch den 2,7 V6 genommen, auch wenn das Drehmoment nicht so gut ist wie beim Diesel. Aber der V6 kompensiert das gut.

Da jetzt die Steuerermäßigung für Autogas bis 2018 gilt, habe ich mir jetzt so eine Anlage einbauen lassen. Nach der Armortisation und mit den sicherlich wieder steugenden Benzin/Dieselpreisen fahre ich letztlich sogar günstiger als mit dem Diesel, wenn auch erst in so 2 - 3 Jahren. Da ich nicht Krösus bin (sonst hätte ich mir den BMW X5 V8 gegönnt) muss der Tucson mindestens 8 -10 Jahre durchhalten.

Fazit: Ob Diesel oder Benziner ist eigentlich reine Geschmackssache. Im Moment ist der Diesel noch etwas wirtschaftlicher bei höherer Jahresfahrleistung. Allerdings ist der Diesel auch ein großer Umweltverschmutzer (Stickoxide, Feinstaub). Am saubersten fahrt man mit Erd- oder Autogas. Hinzu kommt, dass es auch nicht unwahrscheinlich ist, dass der Diesel teuerer als Benzin werden kann. Es braucht ja bloß mal das Heizöl knapp zu werden.

Ciao-NZ
 
Thema:

Diesel oder Benziner 4WD

Sucheingaben

hyundai tucson diesel oder benziner

,

hyundai tucson benzin oder diesel

,

tucson diesel oder benziner

,
hyundai tucson benzin gegen diesel
, tucson benziner oder diesel, tempomat beim hyundai tuscon 4 wd diesel nachrüsten, Hyundai tucson benziner oder diesel, kia sportage diesel springt schwer an, hyundai tuscon diesel oder benziner , hyundai tucson bj 2006 Benziner leistungsverlust, hyundai tucson 6. gang nachrüsten, was heißt w.g.t bei santa fee hynday, hunday tucson diesel oder benzin, kia tucson diesel oder benziner, wohnwagen mit santa fe benziner, benziner oder diesel tucson, tucson diesel leistungsverlust, unterschied vgt-wgt, hyundai tucson benziner forum, kaufpreis hyundai tuc, hyundai tuscon diesel was zahle ich steuern, hyundai tucson diesel 5Gang auf 6gang, hyundai tucson 2006 4wd disel, tempomat nachrüsten für tucson 4wd, tucson als benziner oder diesel

Diesel oder Benziner 4WD - Ähnliche Themen

  • Zu welchen Zeiten tankt man Benzin und Diesel am günstigsten? Ist Abends tanken wirklich billiger?

    Zu welchen Zeiten tankt man Benzin und Diesel am günstigsten? Ist Abends tanken wirklich billiger?: Auch wer den Spritpreis nicht ganz so genau verfolgt merkt schnell, dass im Laufe des Tages starke Schwankungen entstehen und so mancher sagt...
  • Wie heißen Benzin oder Diesel im Ausland und welche Kennzeichen gibt es in Europa?

    Wie heißen Benzin oder Diesel im Ausland und welche Kennzeichen gibt es in Europa?: In der Urlaubszeit fahren viele auch mit dem eigenen Wagen ins näher liegende Ausland und dann kann es vielleicht nicht schaden wenn man weiß wie...
  • Kraftstoffpreise: Benzin und Diesel werden immer teurer

    Kraftstoffpreise: Benzin und Diesel werden immer teurer: Kontinuierlich steigende Rohölpreise sorgen dafür, dass die Spritpreise an den Tankstellen seit Wochen nur eine Richtung kennen: steil nach oben...
  • Kraftstoffpreise: Preissturz bei Spritpreisen - Benzin und Diesel günstig wie lange nicht mehr

    Kraftstoffpreise: Preissturz bei Spritpreisen - Benzin und Diesel günstig wie lange nicht mehr: Lange Zeit durften sich Autofahrer über kontinuierlich fallende Preise für Kraftstoff freuen. Damit war es vor allem Ende letzten Jahres erst...
  • Kraftstoffpreise: Preisentwicklung bei Benzin, Diesel und Gas der letzten 8 Jahre

    Kraftstoffpreise: Preisentwicklung bei Benzin, Diesel und Gas der letzten 8 Jahre: Auch wenn Tanken 2017 etwas teurer gewesen ist als im Vorjahr, sollte sich kaum jemand über die aktuellen Spritpreise beschweren können. Das zeigt...
  • Ähnliche Themen

    Top