Crashtest: 5 Sterne für Ford, Opel, Skoda, VW und andere - Kia kann da nicht mithalten - UPDATE

Diskutiere Crashtest: 5 Sterne für Ford, Opel, Skoda, VW und andere - Kia kann da nicht mithalten - UPDATE im Aktuelles Forum im Bereich AutoExtrem; 08.11.2017, 15:12 Uhr: Wenn die Prüforganisation Euro NCAP in der Vergangenheit Crashtests mehrerer Fahrzeuge auf einmal durchgeführt hat, gab es...
G

geronimo

Threadstarter
Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
2.261
08.11.2017, 15:12 Uhr:
Wenn die Prüforganisation Euro NCAP in der Vergangenheit Crashtests mehrerer Fahrzeuge auf einmal durchgeführt hat, gab es in der Regel immer mindestens ein schwarzes Schaf. Beim jüngsten Testlauf sieht es deutlich besser aus, denn nahezu alle untersuchten Fahrzeuge haben die maximale Anzahl an zu vergebenden Sternen erreicht


Im Jahr 2016 hat Euro NCAP insgesamt 25 Crashtests zur Überprüfung der Sicherheit in den Kategorien Erwachsene Insassen, Kinder, Fußgänger und Sicherheitsunterstützung durchgeführt. Immer elf der Fahrzeuge haben nicht die maximal möglichen fünf Sterne erreicht, was einer Quote von 44 Prozent entspricht. In diesem Jahr war die Prüforganisation deutlich "unfallfreudiger", denn bislang wurden 44 Fahrzeuge getestet. Davon verfehlten 14 Autos beziehungsweise knapp 32 Prozent das Höchstergebnis. Das zeigt, dass die Hersteller inzwischen offenbar ihre Hausaufgaben machen und in den Unfallschutz, aber auch in die Unfallvermeidung investieren.

Mit zum guten Ergebnis des Jahres 2017 hat die jüngste Testwelle beigetragen, die volle fünf Sterne für folgende Fahrzeuge erbracht hat:

  • Citroën C3 Aircross
  • Ford Fiesta
  • Jeep Compass
  • Mazda CX-5
  • Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet
  • Mitsubishi Eclipse Cross
  • OpelCrossland X
  • Opel Grandland X
  • Range Rover Velar
  • Renault Koleos
  • Seat Arona
  • Skoda Karoq (Bild oben)
  • Volvo XC60
  • VW Polo
  • VW T-Roc

Besonders erfreulich am jüngsten Ergebnis ist, dass die oben genannten Fahrzeuge das optimale Ergebnis mit der Standard-Sicherheitsausstattung erzielt haben. Und das sogar bei Kleinwagen wie Ford Fiesta und VW Polo. Das war in der Vergangenheit oftmals nicht der Fall, denn dann wurde die volle Punktzahl nur durch zusätzlich zu bezahlende Sicherheitspakete erreicht.

Es darf aber nicht verschwiegen werden, dass es immer noch Ausnahmen gibt, die die Regeln bestätigen. Die aktuellen kommen zweimal aus Korea und einmal indirekt aus den USA. Hier die Auflistung:

  • Kia Picanto - 3 Sterne im Standard, 4 Sterne mit Sicherheitspaket
  • Kia Rio - 3 Sterne im Standard, 4 Sterne mit Sicherheitspaket
  • Opel Ampera-e - 4 Sterne im Standard, Sicherheitspaket wird nicht angeboten

Für Kia - und damit auch für Hyundai, wo die Fahrzeuge in ähnlicher Form angeboten werden - ist das eine schallende Ohrfeige. In der jüngeren Vergangenheit konnten beide Marken viel Lob einfahren, weil sie große Fortschritte bei Design, Verarbeitung, Qualität, Fahrverhalten und Ausstattung gemacht haben. Doch offenbar hat man dabei vergessen, an die Stabilität der Fahrzeuge zu denken. Und die höhere Wertung durch Zusatzausstattung wirkt angesichts der Leistungen der Mitbewerber inzwischen anachronistisch.

Update, 30.11.2017, 15:18 Uhr: Bei Euro NCAP war man noch einmal fleißig und hat diverse Autos "an die Wand gefahren". Und auch bei der neuen Testrunde gibt es ein überaus positives Ergebnis, denn fast alle Kandidaten haben die maximal möglichen Sterne erreicht. Und analog zur letzten Untersuchung von Anfang des Monats sind alle getesteten Fahrzeuge mit dem Standard-Sicherheitspaket angetreten. Fünf Sterne gab es für folgende Autos:

  • BMW X3
  • DS7 Crossback
  • Honda Civic
  • Jaguar E-Pace
  • Mercedes X-Klasse
  • Porsche Cayenne
  • Subaru Impreza
  • Subaru XV

Ein Teilnehmer hat den Bestwert allerdings verfehlt, und das im wahrsten Sinne des Wortes "mit Anlauf" und "krachend". Dabei handelt es sich um dieses Fahrzeug:

  • Citroen e-Mehari - 3 Sterne mit Standard-Paket

Dabei zeigt der elektrische Strandwagen Schwächen in allen Disziplinen außer bei der Kindersicherheit. Beim Fußgänger-Schutz ist der Franzose sogar das Schlusslicht des gesamten Testjahres.

Durch die neu hinzugekommenen Fahrzeuge wird auch die oben angeführte Statistik verändert. Insgesamt wurden 53 Autos in künstliche Unfälle verwickelt, von denen 15 die volle Anzahl an Sternen verfehlt hat. Das entspricht einer Quote von 28 Prozent. Schlechtester im abgelaufenen Jahr war der Ford Mustang, der mit Standard-Sicherheitspaket als einziger nur zwei Sterne bekommen hat.

Meinung des Autors: Nicht wenige behaupten, dass sich Autos allesamt immer ähnlicher werden und es wirklich schlechte Fahrzeuge eigentlich nicht mehr gibt. Das mag in vielen Punkten zutreffend sein, doch bei der Unfallsicherheit trennt sich noch immer die Spreu vom Weizen. Allerdings scheint es auf dem Gebiet große Fortschritte zu geben, doch bislang können noch nicht alle Hersteller mithalten.
 
Thema:

Crashtest: 5 Sterne für Ford, Opel, Skoda, VW und andere - Kia kann da nicht mithalten - UPDATE

Crashtest: 5 Sterne für Ford, Opel, Skoda, VW und andere - Kia kann da nicht mithalten - UPDATE - Ähnliche Themen

  • EuroNCAP-Crashtest 2017 - viele Kleinwagen haben Probleme, die fünf Sterne zu erreichen

    EuroNCAP-Crashtest 2017 - viele Kleinwagen haben Probleme, die fünf Sterne zu erreichen: Mittlerweile ist es für den Großteil der Mittel- und Oberklasse-Fahrzeuge keine Kunst mehr, beim EuroNCAP eine Topwertung von fünf Sternen zu...
  • Opel Karl: Crashtest nur mit 4 Sternen - Mängel beim Insassenschutz

    Opel Karl: Crashtest nur mit 4 Sternen - Mängel beim Insassenschutz: Kleinstwagen bieten ihren Insassen aufgrund der sehr kompakten Bauweise nur vergleichsweise wenig Schutz bei Unfällen. Vor diesem Hintergrund ist...
  • Crashtest: Skoda Superb mit 5 Sternen - Audi TT nur mit 4 Sternen

    Crashtest: Skoda Superb mit 5 Sternen - Audi TT nur mit 4 Sternen: Die Prüforganisation Euro NCAP hat wieder diverse Fahrzeuge auf ihre Sicherheit bei Unfällen hin überprüft. Der neue Skoda Superb konnte dabei auf...
  • BMW i3 im Crashtest mit 4 Sternen - guter Insassenschutz wird durch Bewertungssystem nicht honoriert

    BMW i3 im Crashtest mit 4 Sternen - guter Insassenschutz wird durch Bewertungssystem nicht honoriert: Mit dem Elektrofahrzeug i3 betritt BMW absolutes Neuland, denn im Gegensatz zu den meisten Mitbewerbern wurde keine bestehendes Fahrzeug...
  • Mercedes Citan bei neuem Crashtest mit vier statt drei Sternen - umstrittene Prüfkriterien helfen

    Mercedes Citan bei neuem Crashtest mit vier statt drei Sternen - umstrittene Prüfkriterien helfen: Die beiden Autohersteller Mercedes und Renault haben sich vor längerem auf eine strategische Zusammenarbeit verständigt, die zum Großteil jedoch...
  • Ähnliche Themen

    Top