Bremsscheibe gebrochen!!!

Diskutiere Bremsscheibe gebrochen!!! im Bremsen Forum im Bereich Technik; Hallo, wer weiß uns einen rat.Wir haben bei ATU vor 2 Jahren und 3 Monaten vorne 2 neue Bremsscheiben drauf machen lassen ,inkl.Backen u.s.w. Am...
M

Mondeo-Bremse

Threadstarter
Dabei seit
15.07.2006
Beiträge
7
Hallo,

wer weiß uns einen rat.Wir haben bei ATU vor 2 Jahren und 3 Monaten vorne 2 neue Bremsscheiben drauf machen lassen ,inkl.Backen u.s.w.
Am Wochenende wäre meine Partnerin 450Km weit von hier auf der Autobahn fast verunglückt,als sie bei 160Km/h auf der Autobahn bremsen wollte und Sie merkte das das Auto auf eine Seite gezogen hat.Sie ist glücklicherweise dann auf einen Autohof gefahren wo sich das einer angesehen hatte.Der greift von hinten in das Rad und siehe da die Bremsscheibe wackelt.Nun wird sich jeder fragen wie kann die wackeln?Wie sich rausgestellt hat war sie gebrochen.
Allerdings nicht auf Grund von abgenutzen Bremsen.Sowohl die Backen als auch die Flächen der Scheibenbremse haben noch einen wirklich guten Belag und die Dicke ist auch ok, da ich 2 Monate vorher auch noch den TÜV neu gemacht habe,keine Beanstandungen.

Nein die Scheibe ist nicht auf ,oder an der Bremsfläche gebrochen,sondern der Flansch an dem die 4 Schrauben durchgehen zur Befestigung hat sich komplett von der Scheibe angedreht.Alle die wir bisher gesprochen haben haben gesagt das dies auf keinen Fall passieren dürfte.

Wie sind Eure Meinungen.Wir wollen die Sache nicht einfach so hinnehmen.Zum einen wären meine Partnerin und meine Tochter in dem Auto vielleicht schwer verletzt worden (oder noch schlimmeres) hätte sie eine etwas stärkere Bremsung gemacht.
Sie wären von der Autobahn abgeflogen.Zu dem standen Sie dann 450Km weit von hier Sonntags,mussten das Auto dort stehen lassen und mit dem Zug in einer seeeeeeeehr langen Fahrt und für 160 Euro zurückfahren.Natürlich mussten wir auch wieder hin um das Auto abzuholen.
Ein KFZ-Mechaniker Ausbilder hat uns auch gesagt so etwas darf nicht passieren.

Der von ATU sagt aber nur, haja bringen sie die mal vorbei,was wir gemacht haben.Natürlich musste sie zu Demontage auseinander getrennt werden(altes Ford Mondeo Problem).
Nun meint es er würde da halt mal anrufen und das klären,aber er würde und nicht viel Hoffnung machen auch weil die Bremse zerlegt ist.
Wir sind ziemlich enttäuscht da uns sie ganze Sache mit Fahrt und Reperatur 500 Euro gekostet hat(es müssen ja immer beide Bremsen dann gemacht werden).
Er meinte nur naja die 2 Jahre Garantie wäre ja seid 3 Monaten abgelaufen.Nun denke ich aber die Garantie gilt nur für die Abnützung der Bremse.Ein kompletter Bruch der Scheibe nach 2 Jahren und vielleicht 20 000 Km hat nichts mit Garantie zu tun, wenn sie an dieser Stelle bricht und die Beläge und dicken alle noch ok sind.

Ich würde sagen es handelt sich um einen MANGEL und dieser dürfte auch nach über 2 Jahren nicht einfach verjährt sein,oder?
Wir sind normalerweise auch nicht so ,wäre man und etwas entgegen gekommen ,aber wir denken so was darf nicht einfach so passieren es hätte 2 Menschenleben kosten können.

Wir würdet Ihr weiter vorgehen?An wen könnte man sich wenden?Würdet Ihr die Sache einfach so hinnehmen?Unserer Meinung dürfte auch eine Bremse die 5 oder 10 Jahre alt ist zwar irgendwann ihren Geist aufgeben weil kein Belag mehr drauf ist ,Bremsversagen oder die Scheibe an oder auf der Lauffläche brechen,aber nicht am Flansch auf dem keinerlei Reibung oder Abnützung stattfindet.Wir denken das hier ein Materialfehler vorliegt.

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe
 
M

Mondeo-Bremse

Threadstarter
Dabei seit
15.07.2006
Beiträge
7
Hier noch Bilder

habe hier mal noch 2 Bilder angehängt.Der Bruch auf den Laufflächen wurde erst bei demontieren gemacht (vermutlich musste sie mit dem Hammer runter geschlagen werden).
Der Teil der abgebrochen ist seht ihr auf dem Bild auf dem ich den oberen Teil der Scheibe (Anschraubflansch) in der Hand halte.Dieser hat sich von der Scheibe abgetrennt.

Was denkt Ihr darf das bei einer 2 Jahre alten Scheibe passieren an dieser Stelle?
 

Anhänge

D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Mondeo-Bremse schrieb:
Er meinte nur naja die 2 Jahre Garantie wäre ja seid 3 Monaten abgelaufen.

Stimmt leider

Nun denke ich aber die Garantie gilt nur für die Abnützung der Bremse.

Nein, auf "Abnutzung" gibt es garkeine Garantie oder Gewährleistung

Ein kompletter Bruch der Scheibe nach 2 Jahren und vielleicht 20 000 Km hat nichts mit Garantie zu tun, wenn sie an dieser Stelle bricht und die Beläge und dicken alle noch ok sind.

Doch, denn genau dies ist über Garantie / Gewährleistung "geschützt"

Ich würde sagen es handelt sich um einen MANGEL und dieser dürfte auch nach über 2 Jahren nicht einfach verjährt sein,oder?
Nicht "verjährt", sondern über eine Garantie oder Gewährleistung abgesichert und eben nur Mängel und nur für 2 Jahre, wenn man Dir die 2 Jahre auch schriftlich zugesichert hat, ansonsten wie bei allen Reparaturen nur 12 Monste.

Rein rechtlich ist das für Dich leider erledigt. Volle Kosten von Dir zu tragen.

Aufgrund der kurzen Zeit nach der Garantie und einem eindeutigen Mangel an der Konstruktion geht sowas eventuell über eine Kulanz, dies ist aber nur eine freiwillige Geschichte und kein Recht, also freundlich bleiben beim Händler.

Dies ganzen Nebenkosten für Abschlepperei, Zugfahrten und ähnliches "drumrum" sind ohnehin nicht über eine Garantie / Gewährleistung abgesichert, dafür gibt es nur die Schutzbriefe. Also entweder über ADAC-Mitgliedschaft oder einem "intergriertem" Schutzbrief der Autoversicherung abzurechnen. Gibt es eventuell eine "Mobilitätsgarantie" durch die Werkstatt?, dann eventuell auch darüber.
 
M

Mondeo-Bremse

Threadstarter
Dabei seit
15.07.2006
Beiträge
7
Naja

einen Schutzbrief haben wir und die Fahrtkosten bekommen wir von denen.Es geht aber nicht darum um das Geld,sondern wie sich eine Werkstatt verhält.
Und einen als Kunden der sicher auch schon für über 1000 Euro bei ATU hat Sachen reparieren lassen bei so ner Aktion einfach stehen zu lassen mit den Worten naja was sollen wir da jetzt machen ,finde ich ned toll.
Unser Mann von der Versicherung hat auch gesagt das er so ne Scheibenbruch noch nicht gesehen hat,wenn die Werkstatt sich quer stellt sollen wir zu ihm kommen,eventuell wir ein Gutachten gemacht und es geht über die Anwälte denn sowas wäre auchein Versicherungsfall.

Da gebe ich in Zukunft mein Geld lieber ner kleineren privaten Werkstatt für die man als Kunde auch noch als Kunde behandelt wird.

Beispiel eine Werkstatt hat vergessen den Öldeckel drauf zu machen.Anstatt jetzt zu sagen ne das waren wir nicht oder "vielleicht haben sie ja selber den Deckel aufgelassen u.s.w." haben sie sofort gesagt das sie dir Motorwäsche bezahlen und zu dem noch eine Durchsicht bis zu 250 Euro,zu dem haben sie angerufen um sich persönlich zu entschuldigen.Da ist mir das auch egal wenn so was mal passiert,weil ich das Gefühl habe denen ist man als Kunde auch was wert das man wieder kommt.
Die hätten sich auch sagen können naja wenn die verärgert sind was solls,ein Kunde weniger juckt uns nicht.
Zu dem bin ich immer noch der Meinunung das bei was ungefährlichem wie der Motor geht aus,Auto bleibt stehen,Kühlschrank geht nicht mehr,u.s.w. es nicht so schlimm ist,als wenn es um leben und Tot geht!!

Deiner Meinung nach würde das heißen wenn deine Familie wegen einer Bremsscheibe auf der Autobahn verunglückt und alle sterben ausser Dir (was ich natürlich nicht hoffe nur als Beispiel) ....und du würdest erfahren das das passiert ist weil eine Bremsscheibe die gerade mal 2 Jahre und 3 Monate ist und deren Belag u.s.w. alles ok ist,und die dennoch an einer Stelle abgebrochen ist an der sie nicht brechen dürfte,du das so hinnehmen würdest?Du würdest die Firma nicht verglagen ?Und sei es nur weil vielleicht ein Produktionsfehler vorliegt,Materialfehler?Und es ein könnte das noch hunderte aus der Serie im Umlauf sind?Du würdest zu ATU gehen und dem Mann sagen,nein ich bin nicht sauer auf sie ,ich übernehme natürlich alle Kosten und für die Beerdigung müssen sie auch nicht zahlen.Oder eventuell Millionenkosten bei lebenslanger Lähmung oder Koma,oder Querschnittslähmung.??

Ich frage mich was passiert wäre wenn der Fall eintritt und es nicht nur um 500Euro und den Schock ginge,und ein Sachverständiger hätte am Unfallort festgestellt das der Unfall wegen der gebrochenen Bremsscheibe passiert ist.Was hätten die Versicherungen unternommen in dem Fall?
 
M

Mondeo-Bremse

Threadstarter
Dabei seit
15.07.2006
Beiträge
7
Unterschied Mangel

zu dem kennst du dich rechtlich aus???
lso ich denke ohne nun Wissen zu haben das eine Gewährleisteung natürlich irgendwann abläuft ,so wie der Hersteller das angibt.Also bei 2 Jahren in dem fall eben nach 2 Jahren.

Sollte eine Sache aber einen eklatanten Mangel haben der nichts mit der ganatie einer lebensdauer zu tun hat müsste dieser auch noch später zu beheben sein .
Also als Beispiel......wenn dein Fernseher 1 Jahr Garantie hat und er geht nach 1 jahr und 3 Monaten kaputt....Tja Pech wird dir jeder Händler sagen.
Aber was ist wenn du den Fernseher in eine Werkstatt bringst und machen lässt,und der Mann sagt dir nunja Herr "X" kein wunder das Ihr Fernseher kaputt ist wenn da waren schon falsche oder Mangelhafte Teile eingebaut.Es gab eine Überspannung die dein Gerät kaputt gemacht haben,und wenn diese Teile vom Hersteller richtig verbaut gewesen wären würde das Gerät noch heute laufen.Ich hebe ihnen diese Teile auf als Beweis,würdest du damit nicht zu deinem Händler gehen und sagen oder fragen was sie gedenken zu tun da das Gerät keine Garantie mehr hat aber nachweislich nur wegen mangelhaften Bauteilen kaputt ist??
 
Kai70

Kai70

Dabei seit
21.08.2005
Beiträge
8.540
Mal ganz provozierend:

Was kann ATU dafür ?
Angenommen aufgrund dessen gebe es Verletzte oder noch schlimmer, haftbar für einen Bruch kann dann nur der Bremsscheibenhersteller gemacht werden.
 
Mimmo

Mimmo

Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
147
das mitm ford is wohl standart^^
wir hatten nen kunden gehabt mitm transit den die scheiben gebrochen sind..aber zu diesen zeitpunkt gabs es die scheiben nur im zubehör, komischerweise waren von ford keine momentan zu beziehen :rolleyes:

also erkundige dich mal ob das schon öfters vorgekommen ist bei den model..
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Ich kann ja Deine Ängste verstehen, aber ich habe "nur" so geantwortet, wie Du gefragt hast und egal wie es moralisch ist oder wie es hätte enden können:

Wenn die Garantie oder Gewährleistungsfrist abgelaufen ist, dann ist sie abgelaufen.

Irgendwo muss nunmal eine Grenze sein und diese Grenze liegt bei 24 Monaten (eigentlich nur bei 12 für Reparaturen, verwundert mch schon, dass Du sogar 24 Monate hast). Wo sollte denn diese Grenze liegen: bei 10 Jahren und wenn es nach 10 Jahren und drei Monaten passiert?

Sie liegt nunmal da, wo sie per Gesetzgeber hingelegt wurde und wenn diese Antwort nicht passt, dann mag das so sein, ändert aber nichts an der rechtlichen Situation nach der Du hier gefragt hast und die auch korrekt beantwortet wurde, auch wenn Dir diese Antwort nicht gefällt.

Dementsprechend sind solche Moralgeschichten, wie

Mondeo-Bremse schrieb:
Deiner Meinung nach würde das heißen wenn deine Familie wegen einer Bremsscheibe ...
nur gut für einen massiven Kick auf die Nase.

Frage das nächste mal nach Meinungen und Trost, wenn Du eventuell nicht mit den gesetzlichen Gegebenheiten (nicht meine Meinung) klar kommst!

Oder weise wenigstens darauf hin, dass Du die Wahrheit nicht hören (lesen) möchtest, falls diese nicht in Dein Weltbild von Moral und Anstand passen sollten.

Einen Hinweis auf Lösung habe ich doch geschrieben, zu "profan" für Dich oder zu "bittstellerisch"?
 
M

Mondeo-Bremse

Threadstarter
Dabei seit
15.07.2006
Beiträge
7
also

ich suche keinen trost ...aber du hast auch keine Meinung zu geäußert ob es nicht einen Unterschied zwischen gewährleistung gibt und einem Mangel.

Eine Mangelhafte Ware kann ich doch Gewährleistung hin oder her imme tauschen.
Zu dem hast du zu dem beispiel mit dem Fernseher nicht geantwortet.
und Drittens hast du nur einen Satz auf meinem Text genommen ----hast aber nicht das wa sich in Klammern geschrieben habe erwähnt----wo stand das ich dir das nicht wünsche oder hoffe das was passiert.

Bist du rechtsanwalt...wenn ja würde ich deinen Worten sicher mehr Gewicht beimessen.Aber schon im Internet wenn man danach sucht wirden die Worte rechtlich unterschieden was eine Gewährleistung ist und ein Mangel.Die Haftung ist hier verschieden.

Und geantwprtet hast du auch nicht auf die Frage was du tun würdest nur was nicht geht deiner Meinung...alles was du tun würdest wie ich es herauslese ist zu ATU zu gehen und schön nett mit mit denen reden(ja nichts böses sagen um sie zu verärgern?)

Also darauf verzichichte ich,wie gesagt dann schreibe ich lieber das Geld in den Wind.Es geht manchmal nicht ums Geld sondern ums Prinzip,wir sind geug mitläufer im Leben und ich lasse mir auch viel bieten.Aber irgendwo muss man auch mal unbequem sein
 
M

Mondeo-Bremse

Threadstarter
Dabei seit
15.07.2006
Beiträge
7
Hersteller

Sicher ist dann bei einem Bruch der Hersteller verantwortlich,aber die Bremsen hat ATU bestellt und eingebaut.Deswegen sind doch sie mein Ansprechpartner oder nicht?Wenn die wiederum dann sich an Ford wenden weil da was nicht in Ordnung war ist mir das egal können sie ja machen,aber ich habe die Scheiben ja nicht selbst bei Ford bezogen oder selbst eingebaut.

Wenn dir ein Heizungsrohr bricht und Wasser ausläuft wendest dich doch auch an den Installateur oder machst du aufwändige Ermittlungen welchen Produzent dieses Rohr gefertigt hat?Wenn es auch nen Mangel hat für das der Installatuer nichts kann (Materialfehler) wirst du wohl darauf bestehen das er das behebt?Oder rufst du dann eine 400KM weit entfernte Herstellerfirma an die sich für dich wohl kaum interessiert und du kein Kunde für sie bist (das das Rohr ja vom Installateur bezogen wurde und nicht von dir)?

Ich denke auch Schaden hin oder her.Jede gute Werkstatt oder wie in dem Beispiel Installateur wird dir das gleich beheben und kulant sein und nicht so kleinkariert sein und mit dir streiten ob das nun die Schuld ist der Herstellers und er dich so sitzen lässt.

Wenn du sagst mit ATU reden,das haben wir schon und eigentlich hat er nur dumm geschaut.Die anderen Monteure sind vorbei gelaufen und haben gestaunt und Sachen gesagt wie "ohhh"..."mhhhh"..."wie sieht die denn aus ""...."oh je oh je"...alles sicherlich weil das total normal ist bei so ner Scheibe???Der Meister hat nur abgewiegelt naja müsse er erst telefonieren,aber Hoffnung hat er keine.

Jetzt mal konkret wenn du so weg geschickt wirst und das gespräch so beendet wäre...wie wären deine weiteren Schritte,Schwamm drüber?????

Es wurde und von einem sehr erfahrenen Mann gesagt sie dem Schiedsgericht der Handwerkskammer vorzulegen...aber oho siehe da geht nicht weil ATU nicht mal in ner Kammer mitglied ist.
 
M

Mondeo-Bremse

Threadstarter
Dabei seit
15.07.2006
Beiträge
7
an Dickie

also du gehst davon aus wenn die Garantie deiner Bremse abgelaufen ist die bei dir vielleicht ja nur 12 Monate ist das sie dann bricht???nach deinen Worten ist das ja normal das sowas mal passiert.

Wie lange sind deine drauf?schon 13 Monate...da würde ich sie mal austauschen lassen alle 12 Monate...denn sie könnte dir bei 160-180 auf der Autobahn brechen !!

Wenn du mal tief in dich ineinhörst wirst du vestellen das du natürlich davon ausgehtst das sie auch im 13 Monat noch zuverlässig ist,oder nicht?

Gewährleistung von 10 Jahren hat niemand was gesagt...aber mal ehrlich wenn man ein Auto wenig bewegt und wenig Kilometer macht ,vielleicht ein Opa der nur Sonntagsfahrten macht...ja ich denke der fährt eventuell nach 10 Jahren noch die selbe Scheibe die auch dann noch ganz ist.Kann mir niemand sagen das ein Scheibenhersteller seine Scheibe so auslegt das sie nach 2 Jahren bricht.

Siehe Eschede ....vielleicht war bei dem Reifenring der gebrochen ist die Garantie auch abgelaufen....also alles halb so schlimm?Etwas ironisch ich weiß....aber ich höre immer die Stimmen die dann hinteher sagen " hätten die mal besser kontrolliert"...und wie kann sowas passieren das der bricht das dürfte nicht sein.
Leute die die Straße entlang rasen und sie niemand anzeigt...bis ein Kind angefahren wird und jeder sagt "der rast hier schon immer ,das musste ja passieren"...Jungs die ohne Helm auf dem Moped fahren und niemand sich mal meldet...."aber wehe es stürzt einer..."wieso hat niemand al was zu den Jungs gesagt dann wärs ned passiert" u.s.w.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Mondeo-Bremse schrieb:
ich suche keinen trost ...aber du hast auch keine Meinung zu geäußert ob es nicht einen Unterschied zwischen gewährleistung gibt und einem Mangel.

Ich poste keine Meinung, wenn es rechtlich keinen "Unterschied" gibt

Eine Mangelhafte Ware kann ich doch Gewährleistung hin oder her imme tauschen.

Nein,
ausschließlich das Gewährleistungsrecht bildet die Grundlage für Nachbessungen oder Tausch (Wandlung) bei Mängeln.


Zu dem hast du zu dem beispiel mit dem Fernseher nicht geantwortet.

Weil es genauso "krumm" ist.
Man könnte auch sagen, dass genauso ein Blödsinn ist.


und Drittens hast du nur einen Satz auf meinem Text genommen ----hast aber nicht das wa sich in Klammern geschrieben habe erwähnt----wo stand das ich dir das nicht wünsche oder hoffe das was passiert.

Ist doch völlig egal, was Du wünscht oder pasiieren hätte können, hier geht es um Gewährleistungsrecht und weiter nichts.

Bist du rechtsanwalt...wenn ja würde ich deinen Worten sicher mehr Gewicht beimessen.

Dann gehe zu einem Anwalt, wenn Du ohnehin nur denen traust

Aber schon im Internet wenn man danach sucht wirden die Worte rechtlich unterschieden was eine Gewährleistung ist und ein Mangel.Die Haftung ist hier verschieden.

Sind auch drei verschieden Sachen, ansonsten brauchte man nicht drei verschiedene Worte

Und geantwprtet hast du auch nicht auf die Frage was du tun würdest

Das Wörtchen "Kulanz" überlesen?

nur was nicht geht deiner Meinung...

Nochmal: es handelt sich nicht um meine Meinung. Sondern das ganze Geraffel was im BGB steht und mit der Schuldrechtsreform 2002 komplett verändert wurde.

alles was du tun würdest wie ich es herauslese ist zu ATU zu gehen und schön nett mit mit denen reden(ja nichts böses sagen um sie zu verärgern?)

Absolut richtig, ist die einzige Chance, dass Du etwas kostenlos bekommst oder die sich beteiligen, denn Du hast mit Ablauf der Gewährleistungsfrist (und zwar exakt am Stichtag um genau 24:00 Uhr) keinerlei Rechtsgrundlage für irgendwas auch immer.

Also darauf verzichichte ich,wie gesagt dann schreibe ich lieber das Geld in den Wind.

Dann mach das

Es geht manchmal nicht ums Geld sondern ums Prinzip,

so ist es und "das Prinzip" steht im BGB, alles was Du mehr haben willst, ist freiwillig durch den anderen.

wir sind geug mitläufer im Leben und ich lasse mir auch viel bieten.Aber irgendwo muss man auch mal unbequem sein
Nur dass Du damit gegen geltendes Gesetz läufst und damit nie zumindest rechtlich eine Chance haben wirst, Du willst hier etwas (und dann auch noch gegen ATU) mit einem Knüppel durchsetzen, wozu Du keine Grundlage hast, insbesondere wenn Du noch nicht mal rausfinden kannst, was ein "Mangel" ist.
 
C

chevy1992

Dabei seit
10.08.2005
Beiträge
246
Wenn ernsthafte Folgeschäden entstanden wären, hätte das mit Gewährleistung und Garantie sowieso nichts zu tun. Das betrifft nur den Ersatz des schadhaften Produktes und eventuelle Arbeitskosten.

Die Schadensersatzpflicht bei Folgeschäden ist im Produkthaftungsgesetz und im §823 BGB (Produzentenhaftung) geregelt. Das Thema ist recht umfangreich und würde den Rahmen hier sprengen (google - da werden sie geholfen).
Beim Produkthaftungsgestz gilt z.B. eine Frist von 10 Jahren nach Inverkehrbringen.


in deinem Fall kannst du wohl nichts machen. Ein Sach- oder Personenschaden ist nicht entstanden, dass das Auto liegengeblieben ist und die daraus entstandenen Kosten dürften unter das normale Betriebsrisiko fallen. Nach dem Podukthaftungsgesetz müsstest du dich auch mit 500€ an einem Schaden beteiligen.

also sei einfach froh, dass nicht mehr passiert ist.
 
M

Mondeo99

Dabei seit
18.09.2007
Beiträge
2
Mondeo-Bremse

Hallo,
gleiches ist mir heute Mittag mit meinem Mondeo Turnier BJ 7/99 ( 67000 km ) passiert;
geschehen bei einer normalen Abbremsung aus ca 80 km/h Beifahrerseite Vorn.
Das Fahrzeug ist in einem sehr guten Allgemein-Zustand und wird regelmäßig in der Ford-Vertragswerkstatt gewartet; letzter Kundendienst inkl. TÜV im August 2007.
Meine Bremsscheibe sieht exakt wie deine aus; die intakte zeigte an dieser Stelle nach absichtlicher Zerstörung keinerlei Korrosion !
Tippe daher ebenfalls auf einen Materialfehler; der Händler empfahl mir mich direkt an FORD zu wenden.
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Sind das original Ford Scheiben oder auch von ATU ?

Ups, habe es schon gesehen. Da du dich an Ford wenden sollst ist es wohl original Ford.

Könnte dann eventuell ein Konstruktionsfehler der Scheibenaufnahme sein, würde ich drauf schliessen weil die Scheiben verschiedener Hersteller an der gleichen Stelle brechen.
 
S

shar

Dabei seit
13.05.2006
Beiträge
3.570
Ort
Bayern
HYhy!

Spar die die Disskusion hier!
Würde einen auf dieses Fach spezialistierten Anwalt einschalten und nach Absprache mit ihm die Sachlage und Scheibe mal dem TÜV zeigen bzw. einen auf diesem Gebiet kundigen Ingenieur zurate ziehen, den Gewährleistungsfrist hin oder her, sowas darf nicht passieren, da die Scheibe ja, soweit man auf den Bilder sieht nichtmal übermässig verschlissen ist, wodurch sowas hätte passieren können.

Gegen ATU vorzugehen hat keinen Sinn, die können da auch nix dafür!


Grüßle ~Shar~
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Auch wenn die Bremsscheibe verschlissen wäre dürfte sie nicht am Topf brechen, da gibt es keine verschleißbedingten Abnutzungen. ;)

Da die Bruchkanten verrostet sind deutet das schon mal auf einen schleichenden Prozess hin. Da fällt mir ein das wir hier öfter speziell Mondeo Fahrer mit vibrierenden Bremsen haben. Die sollten mal die Bremsscheiben checken lassen, vielleicht haben die auch schon Risse am Topf.

Aber wie du richtig sagst sollte man einen Fachanwalt zu Rate ziehen, oder gleich mal beim KBA anklopfen ob solche Fälle schon in größerer Anzahl bekannt sind. Wenn ja sind die Chancen auf Kostenübernahme gar nicht mal so schlecht weil man tatsächlich von einem Konstruktionfehler ausgehen kann, siehe VW mit den Frostmotoren 1,4 16V. ;)

Gruß

Michael
 
S

shar

Dabei seit
13.05.2006
Beiträge
3.570
Ort
Bayern
Hyhy!

Das mit dem Bruch, gut in dem Fall nicht, hatte aber schon einen Kundenfahrzeug, bei dem die Scheibe zum Topf hin gebrochen war, weils sie schon so dünn war. 8o


Grüßle ~Shar~
 
G

GTX

VERTRAUENSMODERATOR
Dabei seit
06.12.2005
Beiträge
10.921
Ort
75... Landkreis Calw
Hatte ich auch schon, an einem siebener BMW hinten. Nicht auszudenken was passiert wäre wenn der auf der Autobahn bei 200 eine starke Bremsung hätte machen müssen.

Ich hatte den Besitzer drauf hingewiesen das die Scheibe unbedingt sofort getauscht werden muß weil sie schon sehr dünn war. Er meinte das er das in nächster Zeit tun werde, darauf hin habe ich ihm gezeigt wie die Scheibe sich bewegt und - knack - hatte ich die Scheibe in der Hand. Musste dann wohl oder übel sofort gewechselt werden. :D
 
S

shar

Dabei seit
13.05.2006
Beiträge
3.570
Ort
Bayern
HYhy!

Solche Leute kenn ich.
Hatten mal ein Ducato-WoMo reinbekommen, weger Bremsflüssigkeitsverlust. Haben dann geschaut und er hat halt hinten links verlohren. Kollege hebt den Wagen auf, wundert sich, warum der Reifen so schief hinten ist, wackelt dann worauf ihm der gesamte Reifen mit Bremstrommel und völlig zertörrtem Radlager entgegen kommt! 8o
Warum der den Reifen nicht unterwegs verlohren hat, blieb bis heute ein Rätzel. Auf jeden Fall wollte der Kunde des NICHT repariert haben und so wieder fahren! *vogelzeig*
Als wir ihm mit der Polizei und dem TÜV gedroht haben, hat er eingewilligt...Spinner gibs.
...aber wir schweifen ab. :)


Grüßle ~Shar~
 
Thema:

Bremsscheibe gebrochen!!!

Bremsscheibe gebrochen!!! - Ähnliche Themen

  • Maverick bremsscheiben hinten

    Maverick bremsscheiben hinten: Hallo zusammen Schraube lange Jahre nun an verschiedenen Autos nur bei dem maverick bin ich leicht irritiert . Die Mutter der radnabe ist...
  • Rostige Bremsen: ist Rost auf der Bremsscheibe ein Problem?

    Rostige Bremsen: ist Rost auf der Bremsscheibe ein Problem?: Viele Autofahrer werden Rost auf ihren Bremsscheiben bemerkt haben, vor allem nach längerer Standzeit und bei feuchter Witterung. Wir erklären...
  • Bremsscheiben

    Bremsscheiben: Hallo. Hat schon einmal jemand beim Mazda RX8 die Bremsscheiben gewechselt?
  • Golf iv bremsscheiben + klötze

    Golf iv bremsscheiben + klötze: Brauche für mein golf iv bj 98 Neue bremsscheiben und bremsklötze ... Wo sollte ich die kaufen in welchen online shop Mit freundlichen Grüßen 22145
  • Ähnliche Themen
  • Maverick bremsscheiben hinten

    Maverick bremsscheiben hinten: Hallo zusammen Schraube lange Jahre nun an verschiedenen Autos nur bei dem maverick bin ich leicht irritiert . Die Mutter der radnabe ist...
  • Rostige Bremsen: ist Rost auf der Bremsscheibe ein Problem?

    Rostige Bremsen: ist Rost auf der Bremsscheibe ein Problem?: Viele Autofahrer werden Rost auf ihren Bremsscheiben bemerkt haben, vor allem nach längerer Standzeit und bei feuchter Witterung. Wir erklären...
  • Bremsscheiben

    Bremsscheiben: Hallo. Hat schon einmal jemand beim Mazda RX8 die Bremsscheiben gewechselt?
  • Golf iv bremsscheiben + klötze

    Golf iv bremsscheiben + klötze: Brauche für mein golf iv bj 98 Neue bremsscheiben und bremsklötze ... Wo sollte ich die kaufen in welchen online shop Mit freundlichen Grüßen 22145
  • Sucheingaben

    bremsscheibe gebrochen

    ,

    gebrochene bremsscheibe

    ,

    bremsscheiben gebrochen

    ,
    bremse gebrochen
    , bremsscheibe gebrochen Ursache, kann bremsscheibe brechen, bremsscheiben kaputt, alte bremsscheiben, bremsscheibe kaputt, können bremsscheiben brechen, bremsscheiben bruch, bremsscheibe bruch, bremsscheiben brechen, schadensbilder bremsscheiben, Audi bremsscheibe gebrochen, was passiert wenn bremsscheiben brechen, bremsscheibe schadensbilder, bremsen gebrochen, bremsscheibe durchgebrochen, bremscheibe gebrochen, http:www.autoextrem.debremsen97735-bremsscheibe-gebrochen.html, bremsscheibe gerissen, wie klingt es beim auto wenn die bremsscheibe kaputt ist, hintere bremsscheibe gesplittert, bremsscheibe gebrochen kulanz
    Top