BMW Tuning welcher BMW ist geeignet?

Diskutiere BMW Tuning welcher BMW ist geeignet? im Motor-Tuning - Mechanisch Forum im Bereich Motor & Soundtuning; Tach,ich hatte vor mir einen BMW 318i Compact zu holen und auch etwas auf zu bauen, aber ein kumpel hatte mir gesagt das man aus den Wagen nur so...
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
Tach,ich hatte vor mir einen BMW 318i Compact zu holen und auch etwas auf zu bauen,
aber ein kumpel hatte mir gesagt das man aus den Wagen nur so ca 20 PS raus holen kann. Stimmt das ?
Hab mal auf der seite :http://hoge-tuning.de/chiptuning_bmw.htm
nachgeschaut aber da steht ja nurwas übers Chiptuning,wie siehts aber aus mit anderen tuning möglichkeiten wie z.b. am Motor direkt


DAnke schonmal vorher!





WWW.bad-project.de\wbb2
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Aus jedem Motor kann man egal mit welcher Maßnahme immer ungefähr genausoviel herausholen, bei einem Benziner ohne Turbo:

Chiptuning max. 7%
Nockenwelle max 4%
Sportauspuff komplett ab Kat max. 3%
Sportluftfilter max. 0%

Dann kommt noch die allgemeingültige Formel dazu: jedes Prozent mehr kostet mindestens 100 Euro.

Zu der gelinkten Seite kann man nicht viel sagen, ob man bei 340 PS Basisleistung eine Steigerung von 20 PS merkt, glaube ich nicht, ob man bei einem durch die BMW-Motorsport GmbH bereits optimierten Motor überhaupt durch eine reine Chipänderung 6% Mehrleistung bekommt, glaube ich auch nicht, dazu brauchen andere Firmen ganz andere Dinge und ob man mit 140 PS Basisleistung nur über Chiptuning auch 20 PS Mehrleistung erhält (immerhin 14%) , glaube ich auch nicht.

Merkwürdig ist nur, dass er trotz völlig unterschiedlichster Motorsteuerungssysteme alles Chippen kann, was 4 Räder hat, wird es also auch nur ein Chip-Händler sein und kein Entwickler, der auch weiß, was passiert. Weiterhin befindet sich nur der Hinweis, das es bei manchen Fahrzeugen möglich ist, eine Eintragung zu erhalten, das das Fahrzeug mit Chiptuning und ohne Eintragung seine Betriebszulassung verliert fehlt, sowas halte ich nicht für unbedingt sauber, vielleicht auch, weil es einfach gesetzwidrig ist, es verstößt sowohl gegen das Gesetz des unlauteren Wettbewerb (Verschweigen von für den Kunden relevanten Eigenschaften), als auch gegen das Straßenverkehrsgesetz (Handel mit nicht bauartgeprüften Teilen, für die Prüfung vorgeschrieben ist), nicht ganz sauber, nicht ganz fair aber für diesem Hintergrund ganz schön teuer.
 
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
also darf ich das jetzt so verstehen das der 318i com. zum tunen geeignet ist und der motor nach den erforderlichen maßnamen mir nicht gleich um die ohren fliegt,oder doch? ?(

aber trotzdem erstmal danke! :D

hat hier nochwer nen plan von der sache?=?
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Es ist jeder Motor gleich gut oder schlecht zum Tunen geeignet, es macht halt nur wenig sinn, den kleinsten Motor in einer Fahrzeugserie zu tunen, da der nächst größere Motor bessere Fahrleistungen bietet als der kleine und getunte Motor und der kostet auch noch weniger.

Außerdem wird Dein getuntes Fahrzeug nicht schneller fahren, da immer noch das gleiche Getriebe drinn ist. Also wenn er vorher bei 5.500 Umdrehungen 180 km/h gefahren ist, wird er das nach dem Tuning immer noch machen.

Dann gibt es noch das Problem, dass ein 3er BMW grundsätzlich sehr beliebt bei jungen Fahrern ist (warum auch immer?) und diese Fahrzeuge deshalb sehr hoch gehandelt werden. Für das gleiche Geld gibt es andere Fahrzeuge, die nicht nur leistungsmäßig einiges mehr drauf haben, sondern auch in der Versicherung billiger sind und nachgewiesen auch erheblich zuverlässiger sind.

Die haben allerdings einen Nachteil: es sind keine getunten 3er BMW, aber wer dieses Image braucht, bezahlen kann und damit Leben kann, von etlichen anderen Fahrzeugen grinsend überholt zu werden, der sollte sich einen kleinen 3er kaufen.
 
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
aso alles kla...

also ises eher besser sich nen andren wagen zu holen wenn man net das entsprechende kleingeld hat oder liegt es am 3-er ansich?

wie schautz z.b mir nem alfa r. aus? is der billiger inner versicherung oder gleich..wenn man von z.b. 120 ps (ohne tuning) ausgeht.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Es gibt nunmal einige Fahrzeuge, die sind aufgrund ihres Images in der Scene sehr beliebt und wer einen solchen Wagen hat, wird natürlich alles tun, dass dass Image auch da bleibt, wo es ist. Es gibt aber leider einige viele Fahrer aus diesem Imagebereich, die das mit den Vorschriften nicht so ganz eng nehmen, auch meistens aus Imagegründen und damit in der Unfallstatistik ganz weit vorn liegen, daher liegen derartiege Fahrzeug in den Versicherungskosten auch ganz weit vorn, obwohl sie noch nicht mal viel PS haben.

Derartige Traumwagen (Albtraum bei den Kosten) sind nunmal die BMW, einige VW (speziell Golf), einige Opel, wenige Ford, nun kannst DU mal selber einteilen, wohin ein Alfa in diese Liste gehört.

Dann kommt noch etwas weiteres dazu, die sogenannten Spießerfahrzeuge werden auch meistens von Spießern gefahren. Mir ist dabei aufgefallen, dass Spießer ein Haufen Geld in die Fahrzeugerhaltung stecken aber coole Tuner die gesamte Kohle für Styling und "Motortuning" ausgeben, da bleibt nicht viel Geld für den rechtzeitigen Ölwechsel über.

Nun kannst Du selber entscheiden, ob Du ein technisch zweifelhaftes, leistungsschwaches aber cooles Imagefahrzeug mit recht hohen Versicherungskosten und jedesmal vor dem TÜV zittern, fahren willst um zur Scene dazuzugehören oder halt ein billige zuverlässige Spießerreisschüssel, mit dem Du so ziemlich jedem dieser Scenefahrzeuge um die Ohren fahren kannst. Wobei die Reisschleudern ein unter Kennern erhebliches Tuningpotenzial haben.

Ich glaube kaum, dass ein aufgeblasener 318 com auch nur die geringste Chance gegen eine Celica oder Corolla S mit 142 Serien-PS hat. Von den Unterhaltskosten her ist die Celi / Corolla erheblich billiger, sowohl Versicherung als auch Verbrauch und die Zuverlässigkeit, naja ist halt ein Toyota. Wobei bei Nissan auch tolle Autos rumstehen. Eigentlich fällt nur der Honda Civic in dem Kostenvergleich wieder nagativ auf, dafür stimmt aber wieder das Image.
 
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
du hast geschrieben das ein BMW technische mägel hat(hab ich jetzt so raus gelesen) sind das extreme mängel oder nur welche die beim tuning entstehen?
PS:ich will das auto nicht hochzüchten sondenr nur schonmal eine grundlage haben fals es mich dochmal überkommt,will den BMW 316 comp. nur weil er halt gut ausschaut (ist zumindest mein geschmack)


siehe bild:
 

Anhänge

D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Nicht falsch verstehen, BMW hat nicht mehr Mängel, als irgend ein anderer deutscher Hersteller, also nicht unbedingt wenig und jeder Hersteller hat irgendwo seine speziellen Problemchen, bei BMW ist es die Radaufhängung, die etwas anfälliger als bei anderen Herstellern ist. Das "Problem" dabei ist der Vorbesitzer und bei BMW hat man eher das "Glück" einen sehr sportlich orientierten Vorbesitzer zu treffen, der eher seine Kohle in irgendwelchen optischen Zeugs gesteckt hat und nicht so sehr auf Scheckheft geachtet hat, weil dafür das Geld nicht so vorhanden war.

Dieses Verhalten in Zusammenhang mit dem Problem der etwas schwächeren Fahrwerksgummis und dann noch einem sehr sportlich orientiertem Fahrverhalten egibt eine "delikate" Mischung für den Fahrzeugkäufer. Das betrifft alle derartig getunten Fahrzeuge, bei BMW kommt halt das serienmäßige Problemchen in diesem Bereich noch dazu.
 
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
ÀHA!!!! 8o

das mit den mängel kann ich jetzte aber natulich nur so verstehen ,das es bei BMW meistens schneller vorkommt das dort ein fehler auftritt.
also wenn ich aber natürlich einen BMW hole der neuer ist...dann kommt es natürlich nicht so schnell zu dieser erscheinung. :rolleyes:
Kann man dagegen was machen? ?( oder is das zu teuer bzw. nicht möglich=?
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Bei den 3er BMW gibt es eine allgemeine Schwäche bei den Lagern der Radaufhängung, das ist eine bekannte Sache, ist auch in der TÜV-Statiskit so ausgewiesen. Kein Problem, weil reparabel und ist eine spezielle Schwäche, wie sie bei anderen Herstellern oder Fahrzeugtypen auch vorkommen.

Das Problem ist diese spezielle Situation mit dem Fahrstyle der typischen Scene-Fahrer, da kommen halt 2 Extreme zusammen und es ist halt besonders darauf zu achten.
 
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
erstma DANKE für den support und noch eine weitere frage(ich bin halt ein NOOB ;( )
was is der unterschied zwischen turbo und kompressor? gibs da einen und wenn ja welchen und was von beiden bringt mehr bzw was muss man ändern wenn man son teil reinbaut...mir würde auch nur ein link reichen(dann brauch keiner soviel zu schreiben) :)
 

Anhänge

D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Kompressor und Turbo haben den gleichen Zweck: Ansaugluft reinblasen, damit ein größeres Kraftstoff / Luftgemisch vohanden ist.

Ein Turbolader wird durch die Abgase angetrieben, Vorteil: einfacherer mechanischer Aufbau, klein, Nachteil: je geringer die Drehzahl, um so geringer die produzierte Abgasmenge, um so geringer die Leistung des Turboladers. Volle Turboleistung erst bei höheren Drehzahlen und das sogenannte Turboloch, wenn man aus normaler fahrt plötzlich Vollgas gibt hat man keine Turbowirkung, da erstmal Abgasdruck aufgebaut werden muss und der Turbolader beschleunigt werden muss. Ebenso, wenn man bei hoher Drehzahl Gas wegnimmt (Drosselklappe geht zu, Schubabschaltung kommt, fast kein Abgas mehr, Turbolader geht sehr schnell mit der Drehzahl runter) und dann schnell Gas gibt (Überholvorgang), passiert erstmal kurz sehr wenig, weil erstmal wieder der Turbo auf Drehzahl kommen muss. Aufgrund dieser starken Druckschwankungen muss der Ansaugbereich recht stabil ausgelegt sein. Die Motorsteuerung muss auch auf dies Druckunterschiede angepasst werden, ansonsten verstärken sich derartige Effekte noch.

Ein Kompressor wird mechanisch angetrieben, mit einem Riemen / Kette / Zahnräder über die Kurbelwelle. Vorteil: der Kompressor kann bei richtiger Auslegung schon im unteren Drehzahlbereich einen erheblich höheren Druck liefern als ein Turbo und mit ansteigen der Kurbelwellendrehzahl wird unverzögert auch Druck aufgebaut, kein Turboloch und eine wesentlich gleichmäßigere Leistungsentfaltung, Nachteil: mechanisch aufwändiger und in den Abmessungen einiges größer.
 
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
Aso.... also ist ein kompressor auch teurer als ein turbo?!
wie siehts da beim preis eigendlich aus?
und verbraucht man mehr Benzin? eigendlich nicht oder? weil ja luft reingedrückt wird.. ?(
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Kompressor ist teurer als Turbo, zumindest in der Nachrüstung.

Natürlich auch mehr Kraftstoffverbrauch. Mehr Luft allein nutzt doch garnichts, genausowenig, wie mehr Sprit allein. Jedes Kraftstsoffmolekühl muss doch zum reagieren (explodieren) auch ein passendes Luftmolekühl haben, habe ich mehr Luft als Sprit drinn, wird die Luft "unreagiert" wieder ausgeblasen, habe ich mehr Sprit als Luft, wird der Kraftstoff "unreagiert" ausgeblasen. In beiden Fällen keine Mehrleistung, durch besondere Effekte bei der Verbrennung sogar Minderleistung bis zur Null-Leistung. Habe ich zuviel Luft drin, zündet gar nichts mehr, weil ein prozentualer Mindestanteil Kraftstoff vorhanden sein muss, damit überhaupt etwas passiert, ebenso umgekehrt.
 
H

HeikoD

Dabei seit
08.07.2004
Beiträge
1.064
Ort
75175 Pforzheim
das kommt immer auf den motor an:
der kompressor ist einzeln teurer als ein turbo, da er aufwendiger produziert werden muss, denn der kompressor arbeitet mit deutlich niedrigeren drehzahlen als der turbo und kann nur überdruck produzieren wenn er sehr sauber verarbeitet ist; Turbolader schaffen heutzutage drehzahlen über 120.000 Umdrehungen in der Minuate, daher ist hier die fertigungsgenauigkeite weniger entscheidend und die Turbo's können in massenproduktion gefertigt werden, daher erstmal der kostenvorteil.
Beim einbau in einen Saugmotor relaitviert sich das ganze recht schnell wieder, den die meisten Kompressoren arbeiten mit relativ geringen Drücken oft unter 0,5 bar, dadurch bleibt den Motoren eine reduzierung der verdichtung erspart, der motor wird nicht geöffnet oder verändert, lediglich der Kompressor selbst montiert, ein entsprechend längerer Zahn- / oder Keilriemen montiert der den Kompressor antreibt, die Saugrohr anschliessen und das Steuergerät auf die entsprechend anderen Luftmengen abgleichen, das war's im groben. Dagegen muß beim Turboumbau, der Zylinderkopf abgenommen werden, stärkere Kopfdichtung oder zwischenplatte einsetzen um die verdichtung zu verringern, bei größeren Turbo's müssen andere Kolben montiert werden, oft auch andere Auslassventile mit Natriumfüllung da diese hohen termischen Belastungen ausgesetzt sind, der Krümmer muß getauscht werden da hier der turbo in den abgasstrom möglichst motor nahe integriert werden muss, häufig ist auch ein ladeluftkühler nötig da die vom turbo komprimierte luft zum einen durch die hohe kompression und die termische belastung des Turboladers durch die heissen abgase recht warm und damit für verbrennung recht ungeeignet ist (kalte luft enthält mehr sauerstoff) usw.
hier sollte jeweils fahrzeug bzw. motorspezifisch geprüft werden.
der kraftstoffverbrauch steigt natürlich an, da luft alleine kein zündfähiges gemisch bildet, kannst dir ja mal ausrechenen, wenn bei einem bar ladedruck doppeltsoviel luft im brennraum ist wie vorher muss auch doppelt soviel benzin eingespritzt werden damit das gemisch wieder stimmt. Gerade der Kompressor, dadurch dass er schon früh leistung liefert, fördert eine fahrweise ohne hohe drehzahlen und kann somit den verbracuh bei normalerfahrweise durchaus im rahmen halten, klar ist jedoch der kompressor muss zuest über den motor angetrieben werden und benötigt dafür erstmal leistung. Grundsätzlich läßt sich hier wahrscheinlich nur sagen dass der mehrverbrauch etwa im verhältnis zur mehrleistung steht.
 
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
alles kla...

noch ne dumme noob-frage von mir..kann man den kompressor oder turbo extra zuschalten oder geht das thechnisch net? ich meine z.b. wenn man auf der autobahn fahren will das man dann den "turbo" einfach dazu schaltet...und z.b. im stadtverkehr das ding einfach ausmacht um sprit zu sparen.
 
D

Dickie

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
13.480
Da ist nix mit schalten, das ist / wird integraler Bestandteil des Motors. Eine Abschaltung eines Kompressors würde zwar theoretisch machbar sein und technisch auch funktionieren, ähnlich eines Kompressors der Klimaanlage, jedoch erhält man keinerlei Einsparungen im Verbrauch, da die Anpassungen im Motorbereich (Verdichtung, ...) ohne die Ladertechnik extrem leistungsreduzierend sind, das Teil dann gar nicht mehr aus den Hufen kommt. Aber allein schon vom technischen (finanziellen) Aufwand, sowas abschaltbar zu machen, könnest Du wahrscheinlich eher 100.000 km mit "voller" Technik fahren, also der Mehrverbrauch würde nicht mehr Kosten, als eine "Abschaltanlage".
 
H

HeikoD

Dabei seit
08.07.2004
Beiträge
1.064
Ort
75175 Pforzheim
es gibt tatsächlich einige Kompressoren die über Magnetkupplungen abgeschaltet werden, beim Kompressor gestaltet sich das ganze auch nicht so dramatisch da die verdichtung des motors nicht geändert wird, meist wird die magnetkupplung aber so geschaltet dass der Kompressor nur im Leerlauf deaktiviert wird (z.B. Bergab oder an der Ampel) da der Kompressor ja auch im Stadtverkehr beim "normalen" beschleunigen schon Leistung produziert und eine niedertourige Fahrweise fördert.
 
°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

°°²²ScHnItZeLBrEtT²²°°

Threadstarter
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
47
und der mehrverbrauch wäre also ca. das doppelte als vorher?
is das im vergleich zu "einfachen " tuning wie z.b. Chip oder asupuff anlage extrem viel oder noch in einem gutem rahmen?
 
H

HeikoD

Dabei seit
08.07.2004
Beiträge
1.064
Ort
75175 Pforzheim
das kann ich so nicht stehen lassen, ich sagte der verbrauch steigt etwa proportional zur Leistung (theoretisch), da du besonders beim kompressor schon früh einiges an drehmoment anliegen hast, ist es nicht nötig die gänge auszudrehen, daher läßt sich am besten sagen, der verbrauch entspricht etwa der abgerufenen leistung
 
Thema:

BMW Tuning welcher BMW ist geeignet?

Sucheingaben

bmw tuning extrem

,

bmw e36 318is 1993 tuning möglichkeiten

,

bmw e36 compact pu lagerung

,
bmw motor 1993 e36 wie hole ich leistung raus
, content

BMW Tuning welcher BMW ist geeignet? - Ähnliche Themen

  • BMW 116i e81 - Tuning und/oder Engine Swap mit M140i M58B30?

    BMW 116i e81 - Tuning und/oder Engine Swap mit M140i M58B30?: Hey Leute! Ich schau schon seit ner Weile die Tuning Szene an und habe mir einen BMW 116i gekauft. Leider für meinen Geschmack zu wenig PS aber...
  • BMW 316i Compact E36 BJ. 1996 Tuning

    BMW 316i Compact E36 BJ. 1996 Tuning: Hallo, bin neu hier und hab gleich mal eine Frage . :) Habe das oben genannte Auto(siehe Bilder) und bin mit dem Auto an sich eigentlich sehr...
  • BMW E36 - 316i Compact: Car Hifi Tuning

    BMW E36 - 316i Compact: Car Hifi Tuning: Hi, möchte gerne einen super sound ins Auto bekommen, kenn mich aber ned ganz aus damit. Das einzige was ich bisher habe ist ein Autoradio und...
  • BMW E46 Limo Tuning

    BMW E46 Limo Tuning: Hallo allerseits!!! Kann mir jemand mal paar gute Tuning seiten geben?Ich brauche unbedingt noch einen Frontspoiler,würde max nur 400Eur ausgeben...
  • BMW 318iS Coupé - Fragen zum Tuning

    BMW 318iS Coupé - Fragen zum Tuning: Hallo Freunde! Hab jetzt endlich meinen BMW bekommen! :D Und hab auch gleich ein paar Fragen zum Tuning: - AngelEyes - Welche sind da am...
  • Ähnliche Themen

    • BMW 116i e81 - Tuning und/oder Engine Swap mit M140i M58B30?

      BMW 116i e81 - Tuning und/oder Engine Swap mit M140i M58B30?: Hey Leute! Ich schau schon seit ner Weile die Tuning Szene an und habe mir einen BMW 116i gekauft. Leider für meinen Geschmack zu wenig PS aber...
    • BMW 316i Compact E36 BJ. 1996 Tuning

      BMW 316i Compact E36 BJ. 1996 Tuning: Hallo, bin neu hier und hab gleich mal eine Frage . :) Habe das oben genannte Auto(siehe Bilder) und bin mit dem Auto an sich eigentlich sehr...
    • BMW E36 - 316i Compact: Car Hifi Tuning

      BMW E36 - 316i Compact: Car Hifi Tuning: Hi, möchte gerne einen super sound ins Auto bekommen, kenn mich aber ned ganz aus damit. Das einzige was ich bisher habe ist ein Autoradio und...
    • BMW E46 Limo Tuning

      BMW E46 Limo Tuning: Hallo allerseits!!! Kann mir jemand mal paar gute Tuning seiten geben?Ich brauche unbedingt noch einen Frontspoiler,würde max nur 400Eur ausgeben...
    • BMW 318iS Coupé - Fragen zum Tuning

      BMW 318iS Coupé - Fragen zum Tuning: Hallo Freunde! Hab jetzt endlich meinen BMW bekommen! :D Und hab auch gleich ein paar Fragen zum Tuning: - AngelEyes - Welche sind da am...
    Top