BMW E60 Sicherheit Allgmeien + Propelem !!!

Diskutiere BMW E60 Sicherheit Allgmeien + Propelem !!! im BMW 5er Forum im Bereich BMW; Hallo Leute. Ich habe ein ; 525d , BJ : Ende 2004. Kilometerstand : 53.000 Gewindefahrwerk : H+R ( vorn 30mm , hinten 40mm ) Felgen : Hanzo /...
T

Tupac1982

Threadstarter
Dabei seit
05.06.2006
Beiträge
11
Hallo Leute.

Ich habe ein ;

525d , BJ : Ende 2004.
Kilometerstand : 53.000
Gewindefahrwerk : H+R ( vorn 30mm , hinten 40mm )
Felgen : Hanzo / Dotz
Rückleuchten Schwartz.
BWM Frontgrill Schwartz.
Scheiben hinten rechts+links+ hinten schwartz.
!!! Seitenschweller kommen nächste woche ran !!!

Nun ich hatte mich seit kurzem vor Sicherheit bzw. Aufprallschutz der BMW schlau gemacht, bin bis jetzt immer davon ausgegangen das BMWs relativ sicher sind. Aber was ich so höre ist naja nachdenklich ( das geht nicht nur an BMW ), sondern Allgemein, viele Leute zahlen ein hohen Preis an diesen Teureren Autos, da darf man wohl auch erwarten das man im Ernstfall mit 100 km/h ein Unfall überlebt ( das Glück dabei Rolle spielen soll zählt für mich nicht ). Ich finde es schon komisch das keine Crashtest mit 100 km/h z.b gemacht werden, würde gerne mal den E60 mit 100 kmh sehen, ich gehe davon aus das man Null-chantze hat, naja ich finde das nicht gut, wir sind im Jahre 2008 und da darf man doch ein Fortschritt erwarten ( klar im Vergleich zu früher hat sich was getahen, aber dennoch ). Wie sieht ihr die Sache, liege ich falsch? Ich währe auch für ein Fus-airbag ( würde viel bringen ) . Die Formel 1 bittet doch so hohe Überlebenskunst warum wird das im PKW Bereich nicht gemacht ?

Wie sieht ihr den E60 allgemein ?

Auf diesem Link sollte ihr mal den BMW sehen ;

http://www.hessen-news.eu/content_long.php?id=51998 ?(


Ich habe auch ein merkwürdiges Problem mit mein BMW, er untersteuert sehr stark, also z.b ich fasse das Lenkrad nicht an und das Lenkrad ziehe einfach nach rechts? Ist da normal, habe schon in Google gehört das bei den E60 diese Probleme geben soll ? Was für ein Proplem ist das ?

Zweifelsohne ist dieses Auto sonst der Bruner, das nur mal so am Rande.
 

Anhänge

H

hosenmatz

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
08.09.2008
Beiträge
28
Ort
14129 Berlin
Ab ungefähr 80 km/h Aufprallgeschwindigkeit ist die Chance praktisch null.

Überschlag oder teilweise etwas rammen und dann weiterfliegen nehmen ja Energie auf und somit steigen dann die Überlebenschancen deutlich, aber irgendwo frontal rein, ein Baum oder Gegenverkehr, da bleibt nur noch etwas zum zusammenfegen.

Wird auch nicht anders gehen:
Energie, also die Aufprallenergie ist nunmal (grob) Masse mal Geschwindigkeit² und irgendwann ist Schluss mit lustig, weil aufgrund der zunehmenden Geschwindigkeit die Energie so stark (quadratisch) ansteigt, dass eine Karosserie das nicht mehr "abarbeiten" kann.

Eine stabilere Karosserie würde auch nichts helfen, denn stabiler ist nunmal schwerer und damit würde dann nicht nur die eines Seite mit dem Geschwindigkeit² ansteigen, sondern auch noch die andere Seite der Multiplikation, die Masse. Eine stabilere Karosserie würde das Problem sogar noch vergrößern.

Formel 1 ist kein Maßstab, die Fahrer sind so weit wie möglich festgegurtet, praktisch schon verschraubt, ebenso wie der Kopf über den Helm festgebunden (HANS-System). In einem normalen PKW alles überhaupt nicht möglich.
 
T

Tupac1982

Threadstarter
Dabei seit
05.06.2006
Beiträge
11
Naja.

HY Hosenmatz.

Sicherlich hast recht mit deinen Äußerungen, dennoch müsste muss es möglich sein auch bei hohen Geschwindigkeiten in unserem heutigen Zeitalter Sicherheit zu bieten. ( z.b 140 km/h gegen ein baum oder so ). Es ist Technisch möglich das man das Überlegt, aber demensprechend muss das Auto auch Gebaut sein.
Es gibt für jedes Problem ne Lösung, der Airbag war der Anfang, ich behaupte folgendes, es alles ne Frage des Geldes die in Forschung gesteckt wird.

Und da sehe ich das Hauptproblem bei den Autoherstellern , es ist sehr sehr teuer,

und ich behaupte der erste der Garantiert ( Autohersteller ) das auch sehr sehr hohe Crashs überlebt werden können dessen Popularität wird sehr gut Laufen.
 
H

hosenmatz

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
08.09.2008
Beiträge
28
Ort
14129 Berlin
Diese 140 km/h gegen einen Baum sind auch zukünftig nicht überlebbar, leider und das hat auch nichts mit Geld zu tun.

Es geht immer "nur" um die Vernichtung von Aufprallenergie auf einen Wert, bei dem die Fahrgastzelle erhalten bleibt und die Verzögerung des Menschen unterhalb bestimmter G-Grenzen liegt, damit nicht innere Organe einfach platzen.

Geht also nur über einen "Bremsweg" in Form einer langen Fahrzeugschnauze. Aufgrund der Energiegleichung muss bei verdoppelter Geschwindigkeit die vierfache Energie vernichtet werden. Der E60 hat eine Schnauze von rund 1,4 Meter und ist bis 50 km/h auf eine feste Barriere so weit "sicher", dass die Insassen nicht lebensgefährlich verletzt werden.

Erhöht man die Aufprallgeschwindigkeit auf "nur" 100 km/h, dann ist das doppelt so schnell und damit die vierfache Energie, also zwingend eine 4fach längere Schnauze als Energievernichter notwendig. Somit die nächste 5er Generation mit einer 5,6 Meter langen Motorhaube für nur 100 km/h.

Deine gewünschten 140 km/h gegen einen Baum benötigen dann schon einen rund 22 Meter langen Karosserievorbau vor der Schottwand zum Innenraum (reine Knautschzone), um das Verletzungsrisiko auf heutigem Niveau von 50 km/h zu halten.

Allerdings dürfen diese 22 Meter Knautschzone kein Mehrgewicht gegenüber heute bringen, denn das würde ja wieder die Aufprall-Energie ansteigen lassen und eine noch weitere Verlängerung notwendig machen.

Die heutigen rund 1,4 Meter Fahrzeugvorbau kann man auch nicht "stabiler" machen. Technisch schon, einfach einen T-Träger rein, aber damit würde dann die Belastung der Insassen ansteigen, auf Werte, für die die inneren Organe oder auch nur das Genick nicht "ausgelegt" sind.

Karosserietechnisch unmöglich, ist nunmal ein recht einfacher physikalischer Hintergrund, der nicht ausgetrickst werden kann. Daher ja auch die neuen Entwicklungen in der Fahrzeugsicherheit, die über Assistenzsysteme irgendwelche Risiken selbständig erkennen und eine Gefahren-Bremsung einleiten um dann die eigentliche Aufprallgeschwindigkeit so klein wie möglich zu bekommen.

Wie gerade bei VW in der Serienentwicklung, wo eine Sprengkapsel den Bremsdruck deutlich schneller aufbaut als jeder Mensch mit dem Fuß, was dann eine bis zu 15 km/h geringere Aufprall-Geschwindigkeit ausmacht.

Oder eben auch die automatische Verstellung der Sitze in eine Stellung, bei der der menschliche Körper die beste Haltung für einen Unfallaufprall hat, bei der die maximalen G-Belastungen ausgehalten werden.
 
ManeyA4B5

ManeyA4B5

Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
4.203
Ort
Erding (550km -> Ring)
Ich habe auch ein merkwürdiges Problem mit mein BMW, er untersteuert sehr stark, also z.b ich fasse das Lenkrad nicht an und das Lenkrad ziehe einfach nach rechts? Ist da normal, habe schon in Google gehört das bei den E60 diese Probleme geben soll ? Was für ein Proplem ist das ?
Untersteuern ist zwar was anderes, aber ich würde erstmal alle Gelenke der Radaufhängung auf der Hebebühne prüfen, wenn da nichts ist eine Fahrwerksvermessung vornehmen.

Kenne nur das Problem der Radlager, die Querlenker sind nicht mehr so schlimm wie beim E46 und beim E39.

Wurden nach dem Tieferlegen die Achsen vermessen? Wenn nicht, würde ich das zuerst machen.

Da gabs zwar auch mal was mit den Stabis, aber ich glaube das hatte andere Ursachen.

MfG Maney
 
Benny

Benny

Dabei seit
14.12.2003
Beiträge
1.957
Ort
92237 (Oberpfalz)
du willst mir hier erzählen, wenn ein autohersteller ein auto bat dass gerantiert, einen unfall bei ca. 140km/h (frontal) zu überleben, würde dieses gewinnbringend verkaufen ??

gut gelacht. überleg dir mal wieso leute nen dacia logan kaufen, der einen airbag und kein ABS hat ^^

ich würde wetten dass deine chance in nem BMW größer sind als in nem smart.
 
H

hosenmatz

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
08.09.2008
Beiträge
28
Ort
14129 Berlin
gut gelacht. überleg dir mal wieso leute nen dacia logan kaufen, der einen airbag und kein ABS hat ^^
Der Kaufentscheid ist immer von mehreren Dingen abhängig, momentan fehlt einiges an Geld und somit tritt dann auch das Sicherheitsdenken in den Hintergrund.
Nur mal so, der Dacia Logan hat ABS, ist ja auch für alle Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben.


ich würde wetten dass deine chance in nem BMW größer sind als in nem smart.
Mal gut, dass Du nur Wetten würdest und nicht schon gewettet hast.

BMW 5er E60, also aktuelle Baureihe hat im Frontaufprall im Insassenschutz 11 Punkte erreicht.
Smart, aktuelle Baureihe hat im Frontaufprall im Insassenschutz 13 Punkte erreicht.

Der Smart hat auch nur deshalb so wenig Punkte bekommen, weil zB. hinten keine Fenster- oder Seitenairbag vorhanden sind (1 Punkt) und für die hinteren Sitzplätze kein Gurtwarner vorhanden sind (1 Punkt). Diese ganzen zusätzlich erreichbaren Punkte für den Insassenschutz der hinteren Sitzplätze hat der 5er in seinen 11 Punkten auch schon mit drin.

Wenn man dann diese 2 Punkte noch abzieht und den Extrapunkt für die vorderen Seitenairbag, der beim Frontaufprall ohnehin nicht viel ausmacht, dann ist man mit dem E60 bei 8 Punkten und damit exakt auf dem Niveau des Dacia Logan.

Der aktuelle E60 ist crashmäßig kein Ruhmesblatt des deutschen Ingenieurswesen, ganz im Gegenteil, ein aktuelles Beispiel wie es nach einem Bums ganz sicher heutzutage nicht aussehen soll. BMW verzichtet nicht ohne Grund in seinen Prospekten und Infomaterialien auf Nennung der Euro-NCAP-Werte.
 
T

Tupac1982

Threadstarter
Dabei seit
05.06.2006
Beiträge
11
Hosenmatz

Hosenmatz aber es müsste doch möglich sein theoretisch, das man Theoretisch auch High Speed Crashs ( gegen Baum oder Auto mit 100 km/h ) z.b durch Gurt Airbags erreichen kann, stelle mir das so vor, das im Gurt selber Airbags drin sind und die ab 80 km/h explodieren um die Organe zu schützen, irgend ne Technik muss es doch geben die den Körper helfen die Energie abzubauen, ist so ne Technik in Planung, oder was habt ihr für Ideen z.b ?
Ich denke schon das man die Pyhsik ein bischen Ärgern könnte.

Sorry Hosenmatz nix gegen dich, aber das man „ heutzutage „ keinen 100 km/h Unfall überlegen kann ( trotz der Physik ist für mich nicht nachvollziehbar ) , erst recht nicht bei Teureren Marken ?

Wie sieht es den bei VOLVO aus ,die sollen ja bei 100 km/h Menschen retten können, bei Frontal Unfällen, habe ich so gehört ? Kann ich aber jetzt nicht mehr glauben!!! Der S80 gefällt mir immer mehr, aber leider kann man den net so gut auf Tunning Basis bringen.
;(
 
H

hosenmatz

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
08.09.2008
Beiträge
28
Ort
14129 Berlin
Ich denke schon das man die Pyhsik ein bischen Ärgern könnte.
Nein, kannst Du nicht, weil es physikalische Grundgesetze betrifft.

Energie ist Masse mal Geschwindigkeit² und solange sich das nicht ändert, wird sich an vielen anderen Dingen nichts "tricksen" lassen.

Wie funktioniert denn das alles:
Du sitzt im Auto bei 50 km/h und knallst gegen einen Baum, somit Du mit einem Durchschnittskörper von rund 75 kg hast eine Geschwindigkeit (relativ zum Boden) von 50 km/h und wirst durch das saubere Zerknittern der vorderen Karosserie auf 0 km/h abgebremst.

Dein "Bremsweg" besteht aus 1,2 Meter Karosserievorbau und rund 40 cm zwischen Kopf und Lenkrad, also insgesamt rund 1,6 Meter.

Wenn wir jetzt mal ganz stark vereinfacht rechnen, dann sind das 75 Kilo mal 50 km/h zum Quadrat geteilt durch 1,6= 117.187,5 "Aufprall-Energieeinheiten". Diesen Wert hält der Körper als Belastung an seiner Funktionsfähigkeit aus.

Egal was Du noch für Kissen oder sonstige Gerätschaften einbaust, es bleibt doch bei einem Dir zur Verfügung stehenden Bremsweg von 1,6 Metern.

Nun passiert das Gleiche bei 100 km/h, somit 75 x 100² : 1,6 = 468.750 "Aufprall-Energieeinheiten".
Da der Menschliche Körper aber gerade mal für rund 150.000 "Aufprall-Energieeinheiten" ausgelegt ist, wird die dann 4 fache Menge ganz sicher nicht mehr überlebt.

Aufgrund der nun wirklich einfachen Formel kann man auch erkennen, wo man überhaupt "tricksen" kann:
- am Gewicht, also nimm 50 Kilo ab, dann steigen etwas Deine Überlebenschancen
- an der Geschwindigkeit, aber Du willst ja auf diese 100 km/h
- und an der Länge des "Bremswegs", also dem Fahrzeugvorbau, der Wegknittern kann.

An diesen wenigen Basisdingen kann auch Volvo nichts ändern.
Was man "ändern" kann ist durch einen geschickten Versuchsaufbau das Fahrzeug so treffen zu lassen, dass bereits vor dem eigentlichen harten Einschlag schon viel Aufprallenergie abgebaut wird und dann der eigentliche auf den Körper relevante Einschlag dann in einem Bereich liegt, der wieder diesen 50 oder auch 60 km/h entspricht.

Genau mit diesen Assistenzsystemen, die automatisch und daher früher und sofort mit maximaler Bremsverzögerung eine Vollbremsung einleiten und dadurch die eigentliche Aufprallgeschwindigkeit stärker reduzieren als es ein Fahrer überhaupt jemals könnte.

Alle anderen Dinge sind völlig unerheblich, egal ob Du einen oder 20 Airbags drin hast, es sind und bleiben 40 cm bis zum Lenkrad. Eine funktionierende technische Möglichkeit wäre eine Art Katapultsitz, die Dich kurz vor dem Aufprall in den Kofferraum katapultiert, damit Du dann beim eigentlichen Aufprall zusätzliche 2 Meter "Bremsweg" vor Dir bekommst.

Aber selbst dies würde nicht viel ausmachen:
75 Kilo Mensch x die gewünschten 100 km/h zum Quadrat geteilt durch 3,2 Meter (1,2 Meter Karosserie + 2 Meter Katapultsitz nach hinten) sind 234.375 "Aufprall-Energieeinheiten".

Zwar hat sich die auf den Körper wirkende Aufprallenergie halbiert, ist aber immer noch 80.000 Energie-Einheiten höher als ein Mensch überhaupt überlebensfähig bist.

Der Fahrer geht auch wieder über die Kante und der Mensch, der hinter dem Fahrer gesessen hat, der hat wegen dem Katapultsitz den Löffel schon vor dem Aufprall abgegeben.


Weiterhin ganz großes Problem ist bei einem Aufprall der doch recht beweglich montierte Kopf eines Menschen. Den Körper kann man schon schön festknallen, aber der Kopf nickt weiterhin nach vorn und wenn es zu viel nickt, dann knackt es auch.

Genau hier liegt der "Trick" der Motorsportgeschichten:
Die Leute tragen einen Helm und der Helm ist mit hochfesten Bändern nach hinten befestigt (Head and Neck-Support, "HANS"-System). Der Kopf knallt zwar nach vorn in den Helm rein, aber nicht mehr so weit, dass es im Genick wegknackt.
 
Ghini72

Ghini72

Dabei seit
25.12.2006
Beiträge
109
Ich glaube jetzt hat er es verstanden?(
 
Thema:

BMW E60 Sicherheit Allgmeien + Propelem !!!

Sucheingaben

dotz hanzo bmw e60

,

querlenkung bmw e 60

,

dotz hanzo e60

,
e60 schiebedach knackt
, bmw 5 e60 sicherheit, bmw e60 m paket unfall, bmw e60 Hintergrund, e60 2004 fenster maße, bmw e46 dotz hanzo felgen, dotz hanzo 18 auf bmw cabrio, bmw e60 sprengkapsel, bmw e 60 sicherheit, bmw e60 knacken seitenschweller und halterung, bmw e60 auf dotz hanzo, bmw e60 ohne tieferlegung, bmw 5er unfall schwarz, bmw e60 schwarz, bmw e60 untersteuert, bmw e60 lenksäule knacken, dotz hanzo bmw e61, im lenksäule knackt bmw e60, lenkrad knackt bmw e60, personen aufprallschutz bmw, bmw e60 dotz felgen, unfall bmw e61

BMW E60 Sicherheit Allgmeien + Propelem !!! - Ähnliche Themen

  • BMW E60 & Nummernschild Rückfahrkamera aktivieren

    BMW E60 & Nummernschild Rückfahrkamera aktivieren: Hallo Leute. Ich habe nun folgendes einbauen lassen von einer Car HIFI Werkstatt: 1x Ampire DVB-T 400-Duo ( Doppel Diversity-receiver mit USB 2x...
  • Suche jemand, der Carbon Folie bei meinem BMW E60 anbringt.

    Suche jemand, der Carbon Folie bei meinem BMW E60 anbringt.: Tag Leute. Ich besitze ein BMW E60, 5.30D, 12/2005 Automatik. Saphirschwarz-Metallic Leder Dakota schwarz Hochglanz Shadowline Interieurleisten...
  • Wo beste Platz für DVB-T Antennen in meinem BMW E60?

    Wo beste Platz für DVB-T Antennen in meinem BMW E60?: Hi Leute. Ich baue mir die Tage folgendes ein: DVB-t ( DVBT400 Duo von AMPIRE ) & TV fürs Auto ( Freischaltung etc. ). Ich besitze ein BMW 5.30...
  • Kennfeldoptimierung BMW E60 - Pro und Contra

    Kennfeldoptimierung BMW E60 - Pro und Contra: Tag Leute. Besitze ein BMW E60 5.30D, Erstzulassung 12/2005. 231 PS. 160.000 km drauf. Ich interessiere mich für Leistungssteigerung. Und ich...
  • Original BMW Felgen 5er E39 / E60 Styling 116

    Original BMW Felgen 5er E39 / E60 Styling 116: Original BMW Felgen 5er E60 / E61 Styling 116 Servus, biete hier einen kompletten Satz BMW Alufelgen für den E60 / E61 an. Die Felgen haben...
  • Ähnliche Themen

    Top