Bin ich betrogen worden? 2002´er Winterreifen

Diskutiere Bin ich betrogen worden? 2002´er Winterreifen im Reifen und Felgen Forum im Bereich AutoExtrem; Hallo, ich war gestern bei der Firma Reifen ***** in Bruchsal um mir 4 neue Winterreifen zu kaufen.Also bin ich hin, die haben die Reifen...

Stylistic_Fiesta

Threadstarter
Dabei seit
28.12.2007
Beiträge
9
Hallo,
ich war gestern bei der Firma Reifen ***** in Bruchsal um mir 4 neue Winterreifen zu kaufen.Also bin ich hin, die haben die Reifen draufgemacht,hab 390,27€ bezahlt alles kein Problem.Bin nachhause gefahren un was sehe ich als ich zu hause bin die Winterreifen haben als DOT 2102.Das heißt der Reifen ist aus der Kalenderwoche 21 im Jahr 2002!!!Fast 5,5 Jahre alt ist der Reifen!Bin also heute zu ihm hin um die Sache aufzuklären.Der Chef war nicht grade freundlich und meinte nur wenn ich neue Reifen wollte könnte er mir die wechseln jedoch müsste ich 50€ zuzahlen.Diese Neuen wären aber auch schon 2 Jahre alt.Ich wollte ihm die Reifen zurückgeben und vom Kauf zurücktreten.Die Winter runter und meine Sommer wieder drauf.Da meinte er nur dass mach ma nich!Er nimmt die nichtmehr zurück.
Was kann ich tun?Es kann doch nicht sein das mir ein Reifenhändler 5,5 Jahre alte Reifen draufmacht und mich darüber noch nicht mal informiert!
 

nochn16v

Moderatour :-)
Dabei seit
11.11.2005
Beiträge
15.613
Ort
Kreis Kleve
Anwalt oder Verbraucherberatung aufsuchen.

Das er nicht drauf hingewiesen hat dürfte aber schwer zu beweisen sein vor allem wenn du alleine dort warst.

Irgendwo gab es auch mal Urteile zu dieser Problematik " wann ist ein Reifen noch Neu".

Vielleicht kennt die jemand anderer noch, mal abwarten.
 

onkel-howdy

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
12.606
Ort
73230 kirchheim
nur so:
reifen die ähhh 2 jahre alt sind gelten rein rechtlich als "neureifen"....5,5jahre sind definitiv zu alt! aber reifen von 2005 sind durchauch neu.
 

Stylistic_Fiesta

Threadstarter
Dabei seit
28.12.2007
Beiträge
9
Das Problem ist er will die Reifen nicht zurücknehmen.Aber das darf er doch gar nicht ich hab doch als Kunde ein Rückgaberecht oder?
 

kleiner_klaus

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
03.12.2007
Beiträge
645
Es gibt kein pauschales Rückgaberecht.

Allerdings gibt es ein Recht zur Nachbesserung oder Wandlung ("Rückabwicklung") des
Kaufvertrages bei Mängeln.

Mit den 5,5 Jahren ist halt der strittige Punkt, es gibt ein Gerichtsurteil, wonach auch
5 Jahre alte Reifen (solange nicht gefahren) immer noch wegen fehlender Nachteile
durch eine lange Lagerung immer noch als "Neuware" verkauft werden dürfen.

Und damit wird es problematisch, denn dieses Gerichtsurteil besagt ausschließlich, dass
ein 5 Jahre alter Reifen immer noch "neu" sind, aber nicht, dass ein Reifen älter als
5 Jahre schon "alt" oder nicht mehr "neu" ist.
 

Sob

Daewoo/Chevrolet Moderato
Dabei seit
16.11.2004
Beiträge
1.635
Ort
22889 Tangstedt
nur so:
reifen die ähhh 2 jahre alt sind gelten rein rechtlich als "neureifen"....5,5jahre sind definitiv zu alt! aber reifen von 2005 sind durchauch neu.


Schliesse mich dem an. ;)
Hatten das Problem auch bei meiner Mutters Zafira gehabt. Haben neue Winterreifen gekauft und diese auf die vorhandenen Felgen aufziehen lassen.
Es stellte sich heraus, das die Winterreifen schon recht alt waren (glaube waren knapp 4 Jahre) und wir wollten sie zurück geben.
Hat auch so fast alles geklappt, aber auf einmal wollten Sie dann auch noch (wie auch hier schon beschrieben) 50 Euro von uns fürs Abziehen und das Aufziehen der Sommerreifen.

Dann folgte ein Gang zum Anwalt. Kurz darauf kam ein Anruf aus der besagten Firma, sie hätten Post von unserem Anwalt erhalten und würden gerne nochmal drüber reden bei einer Tasse Kaffee.
Hatten wir auch dann getan. Sind hin und haben uns angehört was der Chef zu sagen hatte. Wir haben darauf hin nagelneue, aus dem damaligen Jahr, kostenlos von dennen erstattet bekommen. :)

Würde deshalb einen Gang zum Anwalt wagen und er soll dann doch bitte ein Schreiben aufsetzen. Der Rest wird sich dann sicherlich klären. Aber die Prozesskosten(Aufwandskosten) würden, solange du keinen Rechtsschutz hast, den Preisrahmen für die Angelegenheit spregen. Deswegen lieber auf das Schreiben setzen und Daumendrücken.


Gruß
Sob
 

Stylistic_Fiesta

Threadstarter
Dabei seit
28.12.2007
Beiträge
9
Rechtschutzversicherung hab ich weshalb ich den auch den Anwalt kontaktiert hab.Mal sehen wie sich die Sache entwickelt.Wenns was neues gibt poste ich es hier
 

Stylistic_Fiesta

Threadstarter
Dabei seit
28.12.2007
Beiträge
9
So war beim Anwalt der hat gemeint da die Reifen über 5 Jahre alt sind hat die Sache Aussicht auf Erfolg.Er wird denen erstmal ein Schreiben aufsetzten und gucken was passiert.
 

rubberduck0_1

Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
1.056
Ich hab meinen Reifenhändler meines Vertrauen, zwar etwas teurer, aber die Reifen, die ich kaufe (laut DOT) sind immer so neu, daß ich dann scherzhaft frage: "Dampfen die noch?"
Auch weiß ich, daß ich bestimmt den gleichen Reifen günstiger erwerben könnte.
Aber dort ist er quasi "frisch aus dem Ofen" und ich muß mir über etwaige Gerichtsurteile keine Gedanken machen (bis wann noch als Neureifen verkaufbar).
Und der Mehrpreis - gesehen auf die Lebendauer - ist doch als sehr gering anzusehen!

Aber kauft doch gerne weiterhin eure Reifen aus fadenscheinigen Quellen; bitte beschwert euch nicht und laßt bitte nicht die Zunft der Anwaltwaltschaft an Umsätzen schwelgen!
Das sind dann wahrscheinlich die einzigen, die "das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekommen!"

Gruss.
 

GBFB

Dabei seit
20.10.2007
Beiträge
149
So war beim Anwalt der hat gemeint da die Reifen über 5 Jahre alt sind hat die Sache Aussicht auf Erfolg.Er wird denen erstmal ein Schreiben aufsetzten und gucken was passiert.
Hallo
Ein Reifenhersteller sagt, laut Gesetzgeber sind Reifen bis zu einem Alter v. drei Jahren ( bei fachgerechter Lagerung ) als Neureifen anzusehen.
Laut einem Gerichtsurteil ( leider ohne AZ. ) darf ein Reifen bis zu 5 Jahre alt sein, und immer noch den Begriff Neureifen tragen.
Dieser Beitrag soll als Unterstützung beitragen.
MfG
GBFB
 

kleiner_klaus

GESPERRTES MITGLIED
Dabei seit
03.12.2007
Beiträge
645
Ein Reifenhersteller sagt, laut Gesetzgeber sind Reifen bis zu einem Alter v. drei Jahren ( bei fachgerechter Lagerung ) als Neureifen anzusehen.
Das Gesetz zeige mir mal ;)


Laut einem Gerichtsurteil ( leider ohne AZ. ) darf ein Reifen bis zu, 5 Jahre alt seinund immer noch den Begriff Neureifen tragen.
Das ist leider falsch, genau das hat das Gericht eben nicht gesagt.

Es gibt mittlerweile ein neueres Urteil aus Herbst 2007, da ging es in dem Verfahren
um einen klagenden Autofahrer, der 6 (sechs) Jahre alte Reifen als "alt" bestätigt haben
wollte und damit nicht mehr als "Neureifen" am Fahrzeug wollte. Das Gericht hat
entsprechend diesem Einzelfall nur entschieden, dass eben diese 6 Jahre alten,
ungefahrenen Reifen nicht "alt", sondern aufgrund ihres Zustands tatsächlich immer
noch "Neureifen" sind.

Mehr nicht. das Gericht hat "nur" festgestellt, dass 6 Jahre noch "Neureifen" sind, es hat
aber nicht festgestellt (weil es nicht vom Kläger beantragt wurde), dass ein Reifen
älter als 6 Jahre nicht mehr Neureifen sind.
Ist ein deutlicher Unterschied, der leider in diesem Fall mit den 5,5 Jahren nun nicht sehr
viel weiterhilft.

"Gesetzlich" gibt es nach BGB für den Zustand "neu" eine klare Definition:
Ware gilt dann als "neu", wenn sie noch nicht zum bestimmungsgemäßen
Gebrauch benutzt wurde und sie (bei technischen Gegenständen) dem aktuellen
Stand der Technik entspricht.


Daher gibt es für Reifen leider Gerichtsurteile, die dieser gesetzlichen Definition klar
folgen, aber dennoch völlig unterschiedlich ausfallen:

In einem Gerichtsurteil werden 6 (sechs) Jahre alte Reifen noch als "neu" eingestuft,
in einem anderen wird ein Autohändler, der 5 Jahre alte ungebrauchte "Neureifen" auf
einen Porsche aufziehen lässt und diese als neu anpreist, wegen eines Sachmangels
zur vollen Haftung nach einem Unfall verurteilt, der auf einem Reifenplatzer beruhte....

Begründung des Gerichts: Diese Reifen waren für dieses Fahrzeug aufgrund ihres Alters
ungeeignet! Dem Verkäufer wurde hier also die mangelnde Eignung der gealterten Reifen
zum Verhängnis, nicht die Zusicherung, dass es sich um neue Reifen handelte!

Es waren rein rechtlich zwar ganz klar "Neureifen", aber aufgrund des Alters für dieses
spezielle Fahrzeug ungeeignet.

Alle Klarheiten nun beseitigt ;)

Falls nicht: eine Alufelge, die auf einem Ausstellungsfahrzeug montiert war, aber noch
keinen Meter gefahren ist, ist nicht mehr "neu", eben weil sie schon montiert war
und damit "bestimmungsmäßig" benutzt wurde.
Also beim Felgenkauf auf Montagespuren am Befestigungsloch oder der Rückseite achten
und ggf. einen Nachlass wegen "gebraucht" fordern, oder eben tatsächlich "neue" Felgen
verlangen.
 

Stylistic_Fiesta

Threadstarter
Dabei seit
28.12.2007
Beiträge
9
@ rubberduck0_1
ich hab auf das DOT Datum nicht geachtet weil ich ja der meinung war bei einem Reifenfachhändler zu sein un der mir keinen alten Scheiß aufzieht sondern möglichst fabrikneue reifen.Ich werd mal gucken wie sich die Sache entwickelt.Eins ist klar bei dieser Firma kauf ich keine Reifen mehr!!!
 

ludes

Dabei seit
14.05.2004
Beiträge
5.856
Rechtschutzversicherung hab ich weshalb ich den auch den Anwalt kontaktiert hab.Mal sehen wie sich die Sache entwickelt.Wenns was neues gibt poste ich es hier
So war beim Anwalt der hat gemeint da die Reifen über 5 Jahre alt sind hat die Sache Aussicht auf Erfolg.Er wird denen erstmal ein Schreiben aufsetzten und gucken was passiert.
Genau so hätte ich das auch gemacht und ich denke auch dass ein Anwaltsschreiben oftmals kleine Wunder bewirkt.

Man muss sich nicht alles bieten lassen.

Gruß ludes
 

Sob

Daewoo/Chevrolet Moderato
Dabei seit
16.11.2004
Beiträge
1.635
Ort
22889 Tangstedt
Aber kauft doch gerne weiterhin eure Reifen aus fadenscheinigen Quellen; bitte beschwert euch nicht und laßt bitte nicht die Zunft der Anwaltwaltschaft an Umsätzen schwelgen!

In welchem Satz oder Wort erwähnte ich, das ich bei einer unseriösen oder fadenscheinigen Firma meine Reifen kaufte? Diese "fadenscheinige Quelle" von der du da sprichst, war bei mir ein großer Reifenhändler. Ich will hier aber aus rein rechtlicher Lage deswegen auch keine Namen nennen(Abmahnungen usw.).

Ich glaube auch, das mein Vorredner irgendwas in der Richtung erwähnt hätte. Also bitte keine vorschnellen Urteile über das handeln anderer ziehen.

Sowas erlebst du nicht nur in kleinen Hinterhoffirmen, sondern auch wo anders, siehe die zahlreichen Post über ATU. :)

Gruß
Sob
 

GBFB

Dabei seit
20.10.2007
Beiträge
149
Hallo
Ein Reifenhersteller sagt, laut Gesetzgeber sind Reifen bis zu einem Alter v. drei Jahren ( bei fachgerechter Lagerung ) als Neureifen anzusehen.
Laut einem Gerichtsurteil ( leider ohne AZ. ) darf ein Reifen bis zu 5 Jahre alt sein, und immer noch den Begriff Neureifen tragen.
Dieser Beitrag soll als Unterstützung beitragen.
MfG
GBFB

Mein letzter Beitrag in dieser Angelegenheit, der als Unterstützung beitragen soll ist allerdings v. Sept. 2001 . " www.reifensuchmaschine.de/reifenalter/reifen_dot.htm "
GBFB
 

Stylistic_Fiesta

Threadstarter
Dabei seit
28.12.2007
Beiträge
9
Neues von meinem Fall.Der Reifenhändler hat sich nicht darauf eingelassen.Nun werd ich mit meinem Anwalt vor Gericht ziehn.Ausserdem ist mir an den Reifen aufgefalen das, 2 der Reifen keine erkennbare DOT-Nr. haben.Es sieht aus wie weggeschliffen.Also korrekte Lagerung kann dass nicht sein.
 

astracar

Chef-Einträger
Dabei seit
01.12.2004
Beiträge
2.907
Ort
D:Bayern/Mittelfranken
Tach!

Das Produktionsdatum ist nur auf einer Seite des Reifens, daher immer beide Seiten anschauen. Auch gibts bei manchen Reifen in dem ovalen Feld 2 verschiedene Zahlenreihen, da gilt eigentlich die erste. Was die zweite bedeutet, weiß ich allerdings auch nicht.

Yo, halt uns auf dem laufenden, ist echt interessant. Wenns wirklich rausgeschliffen wurde, kannst ja mal ein Foto einstellen, würde sicherlich einige interessieren, wie sowas ausschaut.

gby
jl
 

Sob

Daewoo/Chevrolet Moderato
Dabei seit
16.11.2004
Beiträge
1.635
Ort
22889 Tangstedt
Jep, auch mich Interessiert wie es nun bei dir weiter geht. Sei froh das der Winter noch nicht ganz so arg eingesetzt hat. ;)

Gruß
Sob
 
Thema:

Bin ich betrogen worden? 2002´er Winterreifen

Bin ich betrogen worden? 2002´er Winterreifen - Ähnliche Themen

Continental warnt vor möglichen Engpässen bei Winterreifen: Der nächste Winter kommt bestimmt. Und mit ihm der Bedarf an Winterreifen. Doch längst nicht alle Autofahrer bereiten sich rechtzeitig darauf vor...
Winterreifen putt ..... Pannenschaum???: Mein Winterreifen hat n kleines Loch .... da er aber nur noch diesen Winter zu gebrauchen ist war ich heute beim Reifenhändler ... der meint das...
Erfahrungsbericht: Hallo liebe Mitleidende, Ich habs endlich geschafft, dass mir mein Stilo keinerlei Probleme mehr macht, mich nicht mehr ständig nervt und immer...

Sucheingaben

reifen betrogen

,

bei einlagerung um reifen betrogen

Oben